Problem mit mpeg-Ton der Öffentlich-Rechtlichen Sender

Antworten
Olaf777
Beiträge: 70
Registriert: 16.01.2010, 19:41

Problem mit mpeg-Ton der Öffentlich-Rechtlichen Sender

Beitrag von Olaf777 » 05.11.2011, 19:58

Aufnahme der Filme mit Kathrein SAT-Rec. UFS922 in arte, 3Sat, ARD oder ZDF und anschließende Verarbeitung von SD-Material bis hin zur gebrannten DVD mit Studio HD.
Der Ton bei diesen Sendern ist zumeist nur in mpeg vorhanden. Das macht dann offenbar meinem SONY DVD-Player Probleme, da er alle paar Sekunden ein lautes Scratch-Geräusch ertönen lässt. Bei in SKY aufgenommenen Filmen, egal welche Tonart, Dolby oder mpeg, kommt dies nie vor.
An was kann das denn liegen bzw. wie kann man dies umgehen? Gibt es u.U. bei den ÖR-Sendern irgendeine Ton-Egenart, die Studio HD nicht verarbeiten kann?
Danke
Benutzeravatar
Tobias
Programmierer
Beiträge: 889
Registriert: 31.03.2008, 22:59

Re: Problem mit mpeg-Ton der Öffentlich-Rechtlichen Sender

Beitrag von Tobias » 07.11.2011, 10:53

Hallo Olaf777,

bitte mach den DVD-Export noch mal mit der kommenden Version (2.21). Diese enthält eine Funktion zum entfernen des Prüfsummen-Feldes in der MPEG-Tonspur.
Dieses bereitet einigen DVD-Playern Probleme.
MfG
Tobias
Olaf777
Beiträge: 70
Registriert: 16.01.2010, 19:41

Re: Problem mit mpeg-Ton der Öffentlich-Rechtlichen Sender

Beitrag von Olaf777 » 13.11.2011, 13:34

Habe es mit einem anderen ARD-Film probiert - scheint zu funktionieren, das Knacksen ist nicht mehr da - SUPER, DANKE

P.S. Ich liebe es mit Eurer Software zu arbeiten, ohne Quatsch! Und wenn mal etwas hakt, wird umgehend reagiert. Das ist jeder EUR sein Geld wert :D
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10438
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Problem mit mpeg-Ton der Öffentlich-Rechtlichen Sender

Beitrag von Ralf » 15.11.2011, 15:38

Hallo Olaf777,

vielen Dank für das Lob. Bitte sage es weiter, denn kleine Firmen wie wir leben von dieser Art Werbung. ;-)
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Antworten

Zurück zu „MPEG2“