Fragen zu DVR-Studio HD 2.18

Nutzung der Play-Funktion; Vollbildmodus; Decorder Einstellungen; Störungen bei der Wiedergabe; kontrollieren der vorhandenen Tonspuren
Antworten
achnee
Beiträge: 3
Registriert: 24.07.2011, 16:16

Fragen zu DVR-Studio HD 2.18

Beitrag von achnee » 24.07.2011, 16:36

Hallo,

beim Programm DVR-Studio Pro 2.20 gibt es in den Einstellungen die Möglichkeit "Quellverzeichnis als Ausgabeverzeichnis verwenden". Gibt es die in der HD Version nicht mehr ?

Ebenfalls ist es in dem Programm DVR-Studio Pro 2.20 möglich zu navigieren in dem man z.B. die Cursortaste nach rechts permanent festhält. Warum geht das in der HD Version nicht mehr ?

Und zuletzt.
Warum wurden die ganzen Tastenkombinationen wie ALT-S oder ALT-E (Schnittstart, Schnittende), Bild-Up und Bild-Down in Ihrer Funktion getauscht ersetzt7geändert ?

Besten Dank.

Andreas
Ron07
Beiträge: 51
Registriert: 25.03.2007, 17:48

Re: Fragen zu DVR-Studio HD 2.18

Beitrag von Ron07 » 25.07.2011, 21:13

achnee hat geschrieben: Ebenfalls ist es in dem Programm DVR-Studio Pro 2.20 möglich zu navigieren in dem man z.B. die Cursortaste nach rechts permanent festhält. Warum geht das in der HD Version nicht mehr ?
Hallo Andreas,

also bei mir geht es. Jedoch muss man zuvor unten den senkrechten Zeitbalken (keine Ahnung, wie ich ihn nennen sollte) anklicken. Dann kann man
- mit Cursor links/rechts ca. 1 Sek.
- mit Shift + Cursor Links/rechts ca. 5 Sek.
- mit STRG + Cursor links/rechts ca. 10 Min.

navigieren.

Jedoch ist mir eventuell ein Bug aufgefallen:
Navigiert man mit den Tasten ans Ende der Aufnahme, um einen "Cut out" zu setzen, übernimmt Studio HD nicht den richtigen (End-) Zeitpunkt.
Zieht man den "Zeitbalken" dagegen mit der Maus bis ans Ende, wird der richtige Zeitpunkt übernommen.

EDIT:
Ich korrigiere: Es ging Dir um das Festhalten der Cursortaste.
Stimmt, das geht ärgerlicherweise nicht mehr. Ich lasse meinen Text trotzdem stehen, vielleicht hilft es ja jemand anderem.
Ich vermute, das Weitergehen um je eine Sekunde "nonstop" kostete vielleicht im "HD-Zeitalter" (Datenmenge!) zuviel Rechnerleistung :?:
Mal sehen, was Ralf schreiben wird.


Viele Grüße!
achnee
Beiträge: 3
Registriert: 24.07.2011, 16:16

Beitrag von achnee » 25.07.2011, 21:37

Hallo,

dqas mit dem Bug der Dir aufgefallen ist kann ich bestätigen. Wenn man es so macht wird bei mir die letzte Schnittmarke komplett gelöscht.

Außerdem ist mir aufgefallen, wenn man mit der Tastenkombi ALT+I einen Schnittbereich anfängt, wird nicht automatisch das Ende der Schnittmarke ans Ende der Aufnahme gesetzt, wie das aber beim klicken mit der Maus auf den Cut in Button der Fall ist.

Das mit den Tasten finde ich mitlerweile nicht mehr ganz so schlimm. Denn die Mausbedienung geht auch ganz gut. Was nicht ganz einheitlich ist. Mit dem Mausrad nach unten scrollen spult vorwärts, wobei aber Page down zurück spult und umgekehrt.

Womit ich aber gar nicht leben kann ist das mit dem Ausgabeverzeichnis. Wieso kann man es nicht wie bei der anderen Version genauso einstellen wie der Quellpfad oder zumindest einmal nach dem Start einstellen und es wird sich dann gemerkt. Aber nein ich muß jedesmal wenn ich ein andere Datei oder Dateien schneiden möchte jedes mal wieder den gleichen Ordner auswählen.

Und ich habe leider noch etwas gefunden das in der anderen Version ging aber in dieser Version nicht oder aber ich habe es noch nicht gefunden.
Wenn man eine Aufnahe mit z.B. 2 Serien hatte konnte man sie mit einer Schnittmarke in der Mitte trennen.

Danke.

Andreas.
Ron07
Beiträge: 51
Registriert: 25.03.2007, 17:48

Beitrag von Ron07 » 25.07.2011, 22:07

achnee hat geschrieben: Außerdem ist mir aufgefallen, wenn man mit der Tastenkombi ALT+I einen Schnittbereich anfängt, wird nicht automatisch das Ende der Schnittmarke ans Ende der Aufnahme gesetzt, wie das aber beim klicken mit der Maus auf den Cut in Button der Fall ist.
Bist Du sicher?
Ich habs gerade probiert und es geht. Jedoch kannte ich diese Tastenkombination bis eben garnicht.
achnee hat geschrieben: Womit ich aber gar nicht leben kann ist das mit dem Ausgabeverzeichnis. Wieso kann man es nicht wie bei der anderen Version genauso einstellen wie der Quellpfad oder zumindest einmal nach dem Start einstellen und es wird sich dann gemerkt.
Doch Andreas, er merkt es sich.
Der Ausgabepfad sieht beim Öffnen des Verzeichnisfensters zugegebenermaßen sehr "jungfräulich" (Root) aus, aber er hat es sich gemerkt, probiere es mal!
Ich bestätige den Ausgabepfad nur noch mit der Entertaste quasi "blind".
Probier' es mal aus.

Nachtrag:
Unter Extras => Verzeichnisse => Ausgabeverzeichnis stellst Du den Pfad ein. Die ständige Nachfrage nach dem Ausgabepfad kannst Du abschalten, indem du dort die Option "Bei jedem Export .... fragen" deaktivierst.
Zugegebenermaßen wird das Programm aber nicht von sich aus in den "Quellpfad" legen, wenn dieser ständig wechselt. Ging es Dir darum?
Dann sorry, habe ich Deine Frage missverstanden.

viele Grüße!
achnee
Beiträge: 3
Registriert: 24.07.2011, 16:16

Beitrag von achnee » 26.07.2011, 00:24

Hallo,

[quote]Ich habs gerade probiert und es geht.[/quote]
Ich werde es nochmal probieren. Im Moment funktioniert es bei mir auch.

[quote]Der Ausgabepfad sieht beim Öffnen des Verzeichnisfensters zugegebenermaßen sehr "jungfräulich" (Root) aus, aber er hat es sich gemerkt, probiere es mal!
Ich bestätige den Ausgabepfad nur noch mit der Entertaste quasi "blind".
Probier' es mal aus. [/quote]
Also bei mir geht das nicht. Ich öffne eine Datei, setzte meine Schnitte und exportiere sie in das TS Format. Ich wähle z.B. den Pfad g:\test.
Ich lösche die Datei aus der Zusammenstellungsliste und füge eine andere hinzu. Setze meine Schnitte und exportiere sie ins TS Format. Bei dem Verzeichnis Dialog der erscheint drücke ich einfach die ENTER Taste.
Die geschnittene Datei liegt dann aber nicht in g:\Test, sondern im voreingestellten Ausgabeordner.

Ich habe die Version HD 2.18 installiert.

Andreas
Ron07
Beiträge: 51
Registriert: 25.03.2007, 17:48

Beitrag von Ron07 » 26.07.2011, 00:47

achnee hat geschrieben: Ich lösche die Datei aus der Zusammenstellungsliste und füge eine andere hinzu.
Probier mal folgendes:
Lass die alte Datei stehen und öffne eine neue.
Wenn diese (endlich mal) offen ist, DANN lösche die alte Datei!

Ein "Trick" aus alten Tagen ....

Nachtrag:
Bitte schreibe, ob es Dir hilft!
Cer
Beiträge: 172
Registriert: 28.01.2011, 14:11

Beitrag von Cer » 26.07.2011, 08:38

Zeitsparender ist es beide Dateien zu laden, dann bei beiden die Schnitte zu definieren, dann beide markieren und erst dann exportieren. So landen beide im gleichen Zielverzeichnis und man kann den PC verlassen während das Programm arbeitet.
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10631
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Beitrag von Ralf » 26.07.2011, 13:29

Hallo achnee,
Wenn man eine Aufnahe mit z.B. 2 Serien hatte konnte man sie mit einer Schnittmarke in der Mitte trennen.
Das steht auch noch auf der ToDo Liste. Zeitlich sind wir da noch nicht dazu gekommen.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Antworten

Zurück zu „Integrierter Player“