Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Schnittbereiche definieren, was wird geschnitten, Umstellen der Schnittlogik; wie überprüfe ich Schnittbereiche, entfernen von Schnittdefinitionen, entfernen der Werbung.
M.Hulot
Beiträge: 119
Registriert: 28.12.2011, 10:40

Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Beitrag von M.Hulot » 15.11.2013, 10:11

Ich habe ein großes Problem mit dem DVR Studio HD 1.88.1.

Schneide ich bei Sendungen von ServusTV, die in 1080p25 laufen, Werbung heraus, verschiebt sich nach jedem Schnitt der Ton. Das ist dann schließlich so extrem, dass mein AVR noch nicht mal mehr mit seinen 200 ms für die Tonverschiebung hinterherkommt, weil der Abstand noch größer ist. Mal abgesehen davon, dass es gar nicht vorkommen sollte.
Zur Info: Ich verarbeite die entstehenden Dateien mit ClownBD zu einer virtuellen Blu-ray um.
Möglicherweise passiert diese Tonverschiebung auch bei 720p-Aufnahmen, denn bei diesen muss ich am AVR die Tonverzögerung von 125 ms (für Kauf-BRs) auf 200 ms stellen, was auch nicht immer ganz exakt passt.
Es ist hier allerdings noch gerade so akzeptabel. Da ich bei den den 720p-Sendungen der ÖRs keine Werbung herausschneide, sondern nur Anfang und Ende trimme, kann ich nicht sagen, ob es bei mehreren Schnitten hier ebenfalls zu stetig wachsenden Tonverzögerungen kommt.
So oder so: Das dürfte generell bei solch einer nicht ganz billigen Software nicht passieren.

Hat sonst noch jemand diese Probleme?
Für Antwort und Hilfe wäre ich sehr dankbar.
DVR-Studio HD3
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10710
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Beitrag von Ralf » 17.11.2013, 17:30

Hallo M.Hulot,
Schneide ich bei Sendungen von ServusTV, die in 1080p25 laufen
Würde mich sehr wundern, wenn das der Fall ist. Es gibt meines Wissens nur Sender mit 720p oder 1080i.
Zur Info: Ich verarbeite die entstehenden Dateien mit ClownBD zu einer virtuellen Blu-ray um.
Was dieses Tool aus den Daten macht, kann ich nicht sagen, aber dass man eine Audio-Offset eingeben muss ist schon ein NoGo. Das zeigt mir schon an, dass das Tool mit den Formaten und GOP Struktur des Senders massive Probleme hat.
Hebe Dir mal diese Aufnahme bitte auf.
Wir bringen in 1-2 Wochen das Zusatztool DVR-Recode für DVR-Studio HD3 mit dem wir Normfehler auch ausgleichen können. Recode zerlegt den Datenstrom zurück in einzelne Bilder und macht daraus ein Normsignal, dass jeder Player vertragen wird. Sämtliche Inkompatibilitäten diverser Player sind danach Geschichte.
Dabei kann man zudem auch den Qualitätsgrad einstellen, um das Volumen zu reduzieren.

Es kommen zudem nur sehr hochwertige Encoder zum Einsatz, die es uns erlauben die Datenmenge zu halbieren, ohne dass Du einen merklichen Qualitätsverlust hast.
Ich habe hier die RTL-HD-Aufnahme “Stirb langsam- jetzt erst recht” Im Original hatte die 9283 MB. Nach Recode nur noch 2362 MB. Vergleiche ich beide Full-HD Aufnahmen, kann ich auf dem Monitor KEINE Unterschiede feststellen.

Das hat einen ganz einfachen Grund:
Der Encoder schaut nach Änderungen im Bild und nur dafür werden Daten abgelegt. Der Encorder des Senders wird aber so eingestellt, dass ALLE Filme auf dem Transponder wie ein einziger Film behandelt. Es ist folglich logisch, dass hier bei weitem nicht das Maximum an Datenreduktion erreicht werden kann.

Unser Recode hat sich aber nur um einen Film zu kümmern und kann da erhebliche Daten sparen und zudem auch noch die die BD-Norm wieder herstellen.
Teste es einfach mal diese Aufnahme wenn Recode freigegeben wird.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Midge
Beiträge: 176
Registriert: 17.12.2008, 13:01

Re: Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Beitrag von Midge » 24.11.2013, 19:39

Ralf hat geschrieben:Wir bringen in 1-2 Wochen das Zusatztool DVR-Recode für DVR-Studio HD3 mit dem wir Normfehler auch ausgleichen können. Recode zerlegt den Datenstrom zurück in einzelne Bilder und macht daraus ein Normsignal, dass jeder Player vertragen wird.

Sehr interessant. Steht schon das genaue Datum fest?

Ralf hat geschrieben: Unser Recode hat sich aber nur um einen Film zu kümmern und kann da erhebliche Daten sparen und zudem auch noch die die BD-Norm wieder herstellen.
Der Recode wird erst duchgeführt wenn die Schnittmarken gesetzt sind? Wie genau können die Schnittmarken gesetzt werden, wenn der Recode dass in einzelne Bilder zerlegt?

mfg
Midge
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10710
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Beitrag von Ralf » 24.11.2013, 20:21

Hallo Midge,

geplant ist kommende Woche. Wir haben aber letzten Freitag beim Test noch ein kleines Problem entdeckt und das wollen wir erst noch beheben.
Der Recode wird erst duchgeführt wenn die Schnittmarken gesetzt sind?
Ja, aber auf den bildgenauen Schnitt musst Du leider noch warten bis zur HD4.
Dazu sind sehr teure H264 Encoder innerhalb von DVR-Studio HD3 notwendig. Das könne wir vom finanziellen und auch zeitlichen keinesfalls in der HD3 einbauen.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
M.Hulot
Beiträge: 119
Registriert: 28.12.2011, 10:40

Re: Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Beitrag von M.Hulot » 24.11.2013, 20:42

Ich habe nun mal testweise die selbe Quelldatei einmal mit HD1 und dann mit HD3 geschnitten (Werbung entfernt) und getestet.
Bei allen aus HD1 entstandenen Quellen (ts bzw. M2ts bzw. einer mit ClownBD erstellten virtuellen BR) ist der Ton nach jedem Schnitt verschoben. Bei HD kommt das glücklicherweise nicht vor.
Ich beziehe mich hierbei auf Quellmaterial in 1080i25. Bei 576p25 hat auch alles mit HD1 zufriedenstellend funktioniert.
720p habe ich noch nicht getestet.
DVR-Studio HD3
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10710
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Beitrag von Ralf » 24.11.2013, 20:55

Hallo M.Hulot,
Ich beziehe mich hierbei auf Quellmaterial in 1080i25. Bei 576p25 hat auch alles mit HD1 zufriedenstellend funktioniert.
Wo kommt das her? Das ist kein TV Sender. Die HD Sender senden in 1080i oder 720p aber immer mit 50 Bilder. Wenn Dein Tool daraus 25Bilder macht, wundert mich der Versatz nicht besonders.
Zudem: Wenn Du eine BD erstellst, so liegen in der Ausgab in dem BDMV Ordner die M2TS Dateien. Lade die erneut in DVR-Studio HD. Ist es da synchron. Liegt es an Deinem ClownBD.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
M.Hulot
Beiträge: 119
Registriert: 28.12.2011, 10:40

Re: Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Beitrag von M.Hulot » 24.11.2013, 22:56

Das mit den 25p war mein Fehler. Ich habe da die 24 Bilder vom Kino einfach auf 25 (Voll-)Bilder übertragen. Also: Natürlich sind die alle in 50p.
Es hat, wie gesagt, auch nichts mit dem Tool zu tun. Denn mit ein und derselben ts-Datei habe ich schon als Edit-ts-Datei bei DVR-Studio HD1 Tonverschiebungen, bei HD3 nicht.
Aber ist ja auch egal. Ich habe mir ja mittlerweile HD3 zugelgt und HD1 gibt's gar nicht mehr. Also ist für mich alles in Ordnung.
DVR-Studio HD3
M.Hulot
Beiträge: 119
Registriert: 28.12.2011, 10:40

Re: Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Beitrag von M.Hulot » 02.12.2013, 10:38

So, nachdem ich mit HD3 nun 1080i50-Aufnahmen geschnitten habe, ohne dass schlimme Verschiebungen zu bemerken waren, tauchen diese aber bei SD-Aufnahmen auf, die vorher im HD1 überhaupt keine Probleme bereiteten.
Möglicherweise liegt es zwar "nur" an der Umwandlung der ts-Datei zur DVD-ISO-Datei (ich hatte mit HD1 für SD-Aufnahmen nämlich immer nur TS-Dateien erstellt, da ich die Filme dann ohenhin wieder gelöscht habe), doch sollte diese Tonverschiebung ja so oder so nicht vorkommen...
DVR-Studio HD3
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10710
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Beitrag von Ralf » 02.12.2013, 12:29

Hallo M.Hulot,

sorry, aber das scheint wirklich Dein Tool zu spinnen, denn Du bist hier der einzige mit diesen Problemen. Bitte bedenke, die Sender halten sich alle nur an die DVB Norm und die haben zum Teil abenteuerliche GOP Strukturen und mit denen muss der Player umgehen können.
Diesen Stresse haben wir mit dem Zudatztool DVR-Recode bei der HD3 nun endgültig abgestellt.
Bitte lasse diese betroffene Aufnahme mal durch Recode (Profil: Blu-Ray) laufen. Du bekommst so eine normgerechte m2TS Datei. Diese sollte dann gebrannt als AVCHD DVD (Blu-Ray Formt in H.264) auf jeden Fall synchron sein. Zudem dürfte es fasst ohne Qualitätsverlust sogar weniger als die Hälfte an Volumen des Originals haben.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
M.Hulot
Beiträge: 119
Registriert: 28.12.2011, 10:40

Re: Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Beitrag von M.Hulot » 02.12.2013, 14:01

Welches Tool meinst du? Ich arbeite ja nur mit HD3.

Vielleicht bin ich da auch nur besonders kleinlich, da sich die Verschiebungen im ms-Bereich abspielen. Aber es fällt halt doch auf, wenn bspw. eine Tür zugeschlagen wird, der Ton aber minimal versetzt zu hören ist.
Ich gleiche das zu Anfang eines Films immer an meinem AVR aus, denn die Quellen (egal ob Kauf-DVD oder -BR) sind da auch nicht immer exakt. Doch gestern schaute ich mir einen Film an, den ich am Samstag in VOX (SD) aufgenommen, dann mit neuem PC und HD3 bearbeitet und daraus eine DVD-ISO gemacht hatte.
Es kam insgesamt dreimal Werbung und nach jeder Werbung musste ich mit dem AVR den Ton um ca. 80 ms verzögern. Am Anfang waren es 80, am Schluss war ich bei 200 angekommen.
DVR-Studio HD3
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10710
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Beitrag von Ralf » 02.12.2013, 15:00

Hallo M.Hulot,

wenn das langsam anwächst, ist es ein Formatproblem, dass Recode 100%ig beheben wird.
Welches Tool meinst du? Ich arbeite ja nur mit HD3.
Ist in der aktuellen Version im Fenster Fertigstellen eigentlich nicht zu übersehen:
http://dvr-studio-hd-3.haenlein-softwar ... DVR-Recode
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
M.Hulot
Beiträge: 119
Registriert: 28.12.2011, 10:40

Re: Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Beitrag von M.Hulot » 02.12.2013, 16:00

Ich weiß ja auch, dass es das nun gibt. Schrecke aber davor zurück, da es ja, wie angegeben, nicht verlustfrei arbeitet...
DVR-Studio HD3
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10710
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Beitrag von Ralf » 02.12.2013, 16:23

Hallo M.Hulot,

schau es Dir doch einfach mal an?

Also ich sehe bereits in Stufe "Mittel" so gut wie keine Unterschiede zum Original.
Was ich aber sehen konnte, dass mein Film "Stirb langsam" von RTL HD vorher noch 9200MB und anschließend nur noch 2200MB hatte.

Solltest Du wirklich was sehen, dann gibt es immer noch die Profile "hoch" und "sehr hoch".
Ich kann Dich verstehen. Diese Reduktion hört sich unglaublich an. Ich hätte es auch nicht geglaubt, aber jeder kann es einfach mal selbst testen.

Muss ja nicht gleich ein ganzer Film sein. Mach Dir vom Original 5 Minuten, speichere es als TS oder M2TS und lade dieses kleine Stück. Danach einfach in Recode das in den verschiedenen Stufen ausgeben lassen. Über das Zahnrädchen kannst Du das einstellen.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
M.Hulot
Beiträge: 119
Registriert: 28.12.2011, 10:40

Re: Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Beitrag von M.Hulot » 02.12.2013, 21:43

Gut. Ich werde es auf alle Fälle mal testen.

Ich habe nun mit verschiedenen PCs von verschiedenen Sendern die Werbung entfernt und dann mit hd3 DVD-isos draus gemacht. Immer das gleiche Ergebnis: je mehr schritte desto mehr verschiebt sich der Ton nach vorne.
Auch wenn es recode gibt, sollte das doch bei einem ehrlich gesagt nicht gerade billigen Programm nicht sein. Zumal es bei hd1 Studio nicht der Fall war. Und das habe ich nun leider nicht mehr, hab ja die Lizenz verkauft. Ärgerlich.

Könnt ihr da nicht noch mal rangehen und das testen und beheben? Am besten eigenen sich filme, mit vielen Einzelgeräuschen bspw. Schüssen, da sieht man dann auch, was man hört.
Probiere es mal aus. Du wirst es dann auch bemerken.
DVR-Studio HD3
Midge
Beiträge: 176
Registriert: 17.12.2008, 13:01

Re: Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Beitrag von Midge » 03.12.2013, 00:03

Ralf hat geschrieben:Hallo M.Hulot,

sorry, aber das scheint wirklich Dein Tool zu spinnen, denn Du bist hier der einzige mit diesen Problemen.
Nein, Ralf er ist nicht alleine mit dem Problem. Das habe ich auch bei dem Sender. Nur ich bin da ein bisschen weiter und weiß auch warum. Da spielt der Ton die erhebliche Rolle. Liegt der Ton in DD2.0 vor gibt es zu 99% kein Problem. Liegt der Ton aber in DD5.1 vor gibt es zu 99% das verschieben des Tons. Sehen kann man das, wenn man Audacity mit ac3-Plugin installiert. Schneidet man an der eigentlichen Schnittstelle ca.2 sec vorher und 2 sec nachher ab sieht man in Audacity, dass der Ton nach der eigentlichen Schnittstelle nicht da und oder nur DD2.0 ist. Daduch gibt es Verschiebungen an der Schnittstelle. Die kann man nur beheben in dem entweder ein Framegenaues Schnittprogramm nimmt oder den Schnitt weiter nach hinten verlegt und dann neu encodet. Das muss man an allen Schnittmarken überprüfen sonst wird es an den meisten Schnittstellen asynchron. Da hilft auch das Recode nicht. Der framegenaue Schnitt ist in so einem Fall notwendig.

mfg
Midge
Antworten

Zurück zu „Schnitte“