Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Schnittbereiche definieren, was wird geschnitten, Umstellen der Schnittlogik; wie überprüfe ich Schnittbereiche, entfernen von Schnittdefinitionen, entfernen der Werbung.
Mattes24
Beiträge: 29
Registriert: 27.12.2008, 17:17

Re: Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Beitrag von Mattes24 » 03.01.2014, 21:47

Hallo Ralf,

der Zeitversatz, der mit der Dauer des Films immer grösser wird, hat nach meinen Erfahrungen absolut nichts mit Defekten zu tun, denn:
Recode als .ts -> Video und Audio nicht mehr synchron
Recode als .mp4 -> Video und Audio so synchron, wie in der Original-Datei
feststellbar mit ein und derselben, früher in DVR-Studio HD3 geschnittenen Datei und ohne DVR-Studio zwischen den beiden Rechenläufen zu schliessen.

Da beim mp4-Format der ac3-Ton nach aac umgewandelt wird, nehme ich an, dass beim anschliessenden Muxen Video und Audio neu synchronisiert werden.
Bei Recode ts -> ts scheint diese Synchronisierung zu fehlen. Wenn ich den entstandenen ts-file mit einem Freeware-Programm remuxe, also Audio und Video neu verbinde, ist der Zeitversatz auch verschwunden, Audio und Video wieder synchron.

Gruss
Matthias
crayfish
Beiträge: 12
Registriert: 13.05.2013, 12:04

Re: Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Beitrag von crayfish » 04.01.2014, 13:02

@Ralf

Ja, ich nehme Serien auf; aber natürlich auch andere Sachen.

Aber bei (fast) allen Sachen, die ich durch das Recode jage, habe ich einen Bild-Ton-Versatz (auch bei mir ist der Ton zu spät). Den geringsten Versatz, den ich feststellen kann, ist (bei den ST Folgen von 47 Minuten Länge) ca. 1 Sekunde am Ende. Der maximale beträgt ca. 3 Sekunden. Alles gefühlt! Es ist jedoch so, das ich die Folgen danach nicht mehr mit ruhigem Gewissen schauen oder zeigen kann - daher nicht brauchbar.

Bei längeren Filmen (z.B. Michel) werden daraus bis zu 4 bis 5 Sekunden (nimmt halt mit der Laufzeit zu). Einen anderen Film (Pay TV HD) habe ich recoden können mit "nur" ca. einer halben Sekunde Versatz, aber leider deutlich merkbar.

Woran das liegt, kann ich nicht sagen. Es gibt tatsächlich einige Aufnahmen, die ich ohne Bild-Ton-Versatz Recoden kann. Warum jetzt aber "diese" funktionieren und "jene" nicht - kann ich nicht sagen.

Meine Aufnahmen haben zum großen Teil (>95%) gar keine Bitfehler; ich scheine hier ein relativ stabiles Gesamtsystem zu haben (*toi-toi-toi*). Ich habe auf diesen Thread hin hier auch mal ca. 20 Aufnahmen (die ich ge-recode-d habe) durchgecheckt; davon enthält keine Einzige einen Fehler. (Ich gehe jetzt mal davon aus, dass das Drücken des Knopfes "Fehleranalyse für ausgewählte Aufnahmen starten" alles ist, was ich hierfür tun muss.)
Zur Sicherheit habe ich auch mal "Rohaufnahmen" (d.h. ohne sie überhaupt zu beschneiden) recoded - mit demselben Ergebnis. Dieser Fehler erscheint bei mir "tendenziös systematisch"! ;)
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10710
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Beitrag von Ralf » 04.01.2014, 18:17

Hallo crayfish,

hebe Dir auf jeden Fall die Originale mal auf. Tobias ist am Montag wieder da und wird sich das näher ansehen.
Sollten wir von Dir noch keine Supportanfrage haben, lass uns die bitte mal zukommen. Wir das geht ist hier beschrieben:
http://dvr-studio-hd-3.haenlein-softwar ... rt-Anfrage

Vermerke in der Anfrage bitte eine Telefonnummer unter der Tobias Dich ggf anrufen könnte und auch diesen Link: viewtopic.php?p=34906#p34906
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
crayfish
Beiträge: 12
Registriert: 13.05.2013, 12:04

Re: Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Beitrag von crayfish » 05.01.2014, 00:52

Done.

(TelNr vergessen, aber die steht in meinem Kundenbereich, ansonsten einfach per Mail probieren, dann liefere ich die TelNr nach)
snarrow
Beiträge: 31
Registriert: 12.03.2010, 18:23

Re: Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Beitrag von snarrow » 05.01.2014, 14:42

Hallo Ralf,

ich habe zwischenzeitlich Experimente mit mehreren lt. HD3 fehlerfreien Aufnahmen durchgeführt.
Datenquelle: *.ts Dateien aus dem Kathrein UFC960sw, Kabel Deutschland als Provider, Programme: ARD/ZDF-HD
Kein Ton-Bild-Versatz ist die Ausnahme, so dass Recode in der aktuellen Version nicht einsatzbar ist.

Erfolgreiches neuen Jahr für Euch!
snarrow
Beiträge: 31
Registriert: 12.03.2010, 18:23

Re: Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Beitrag von snarrow » 12.01.2014, 11:46

Hallo Ralf,

auch mit der 3.08.03 hat sich keine Verbesserung ergeben. Habe es mit 3 Filmen getestet.

Gruß Frank
M.Hulot
Beiträge: 119
Registriert: 28.12.2011, 10:40

Re: Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Beitrag von M.Hulot » 12.01.2014, 11:58

Ich stelle auch nach wie vor noch tonverschiebungen fest, wenn ich ohne (!) recode bspw. aus servustv-HD-Aufnahmen Werbung rausschneide. Allerdings bewegte sich das bei der letzten Aufnahme nach vier Schnitten im Bereich von 300 ms. Nach dem fünften schnitt waren es dann aber schon 600.
Glücklicherweise kann ich beim Abspielen mit PowerDVD 13 den tonversatz korrigieren. Doch zum Archivieren von Aufnahmen ist das natürlich nichts.
DVR-Studio HD3
crayfish
Beiträge: 12
Registriert: 13.05.2013, 12:04

Re: Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Beitrag von crayfish » 13.01.2014, 07:05

Dasselbe leider hier, keine Verbesserung :(
Gunbo
Beiträge: 67
Registriert: 26.08.2010, 20:16

Re: Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Beitrag von Gunbo » 13.01.2014, 22:32

Nutze seit einigen Tagen Studio HD3 mit Recode (Vollversion). Auch bei mir tritt das Problem nach Recorde der Tonversatz auf (Sky-HD-Aufnahme mit Technisat, mit Schnitt am Anfang und Ende, als AVCHD gebrannt).
Hier muss dringend nachgebessert werden. Der Encoder liefert ein sehr gutes Bild bei hoher Platzersparnis.
Gruß aus Ratingen
MTGrisu
Beiträge: 37
Registriert: 25.04.2012, 18:05

Re: Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Beitrag von MTGrisu » 14.01.2014, 22:40

Hallo,

ich forsche auch schon seit längerer Zeit, denn ich habe auch das gleiche Problem! Bild-/Tonversatz bei Sky-Sendern, egal ob HD oder SD bis zu 0,6sec. Recode an sich ist von der Bildqualität wirklich gut 8)

Ich bin überzeugt Ihr werdet das das in den Griff bekommen ( gut Ding braucht eben Weile )

Gruß
MTGrisu
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10710
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Beitrag von Ralf » 15.01.2014, 13:30

Hallo,

das Synchron-Probelm hat nichts mit Recode zu tun, sondern mit der Tatsache, dass dazu die Aufnahme in Elementarströme, also Audio und Video getrennt, zerlegt werden müssen. Würdet Ihr die normale Funktion Demux verwenden und anschließend diese Dateien mit einem anderen Tool muxen, so wäre das Ergebnis das gleiche.
Bei den Exportarten TS, M2TS und MP4 ist das Verfahren ein anderes. Hier wird der Stream in einem verarbeitet und zudem hat der Player die Möglichkeit sich an den Timestamps immer wieder zu synchronisieren. Das ist auch der Grund weshalb ein Receiver auch bei Datendefekten immer synchron bleibt.

Tobias ist an dem Thema dran und sucht nach einer Möglichkeit das generell synchron zu halten.
Einen kleinen Teilerfolg konnte er hier schon bringen:
viewtopic.php?t=4220
Bei Ihm waren danach schon einige der Sender synchron. Es ist aber noch nicht die generelle Lösung.

Bitte wartet einfach auf die kommende Version.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Benutzeravatar
Sascha
Programmierer
Beiträge: 364
Registriert: 01.04.2009, 20:01

Re: Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Beitrag von Sascha » 15.01.2014, 17:14

Seit eben steht nochmals eine angepasste Version auf der Beta-Seite:
viewtopic.php?t=4220

Das ist nun die 3.08.06 und enthält weitere Verbesserungen zur Synchronität.

Für alle, die keine Mail erhalten haben, gebt uns bitte eine Rückmeldung per eMail mit folgendem Betreff:
"Betatest zur Version 3.08.06 bzgl. ihrer Supportanfrage"
Mit freundlichen Grüßen
Sascha, Haenlein-Software
crayfish
Beiträge: 12
Registriert: 13.05.2013, 12:04

Re: Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Beitrag von crayfish » 16.01.2014, 16:27

Leider immernoch keine Änderung. Ich bin mir nicht sicher, ob die Situation besser geworden ist, auf jeden Fall habe ich bei "Michel" nach 1h27min immernoch einen Versatz von 2 Sekunden.

:(
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10710
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Beitrag von Ralf » 16.01.2014, 16:59

Hallo crayfish,

bitte erstelle eine neue Supportanfrage, damit wir die Logs bekommen.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Gunbo
Beiträge: 67
Registriert: 26.08.2010, 20:16

Re: Nach Schnitten verschiebt sich der Ton

Beitrag von Gunbo » 21.01.2014, 20:23

Was gibt es Neues von dieser Front? So kann ich HD3 nicht nutzen. Habe es wegen Recode gekauft (HD2 habe ich auch noch), da mein SONY-BluRay-Player die DVB-Norm nicht akzeptiert. Bisher habe ich HD-Fernsehfilme (vorwiegend Sky) mit HD2 geschnitten, exportiert und demuxt. Recodiert mit TmpGenc (nur Video), Ausgabefile dann demuxt, mit tsMuxer als BluRay gemuxt, entstandene m2ts in HD2 eingelesen, Authoring mit HD2 als AVCHD, auf CD gebrannt. Das sollte mit HD3 einfacher gehen. Geht es auch – aber mit großem Tonversatz.
Die gleiche Sky-HD-Aufnahme habe ich dann mit HD2, TmpGenc etc. bearbeitet – alles ok. Die Aufnahme ist also unschuldig.
Ich hoffe auf baldige Besserung!
Mit freundlichen Grüßen
Gunbo
Gruß aus Ratingen
Antworten

Zurück zu „Schnitte“