Über 1 Sekunde Tonversatz nach Schnitten in ServusTV HD

Schnittbereiche definieren, was wird geschnitten, Umstellen der Schnittlogik; wie überprüfe ich Schnittbereiche, entfernen von Schnittdefinitionen, entfernen der Werbung.
Antworten
M.Hulot
Beiträge: 114
Registriert: 28.12.2011, 10:40

Über 1 Sekunde Tonversatz nach Schnitten in ServusTV HD

Beitrag von M.Hulot » 15.08.2014, 17:05

Ich habe nun nach länger Zeit mal wieder bei einer Sendung von ServusTV HD (1080i) Werbung rausgeschnitten. Da es mittlerweile Updates beim DVR Studio gab, dachte ich, alles ist gut.
Doch das Gegenteil ist der Fall. Schon nach dem ersten Schnitt hinkt der Ton eine Sekunde hinterher. Das wird natürlich mit jedem Schnitt schlimmer.
Das war früher nicht so extrem. Da betrug der Versatz "nur" 100 ms, die sich bei jedem weiteren Schnitt noch am addierten. Und auch das war schon übel.
Doch den jetzigen Versatz kann ich noch nicht mal mehr mit der lip sync Funktion auffangen. Und somit ist die Sendung für mich komplett unbrauchbar. Und das Programm auch.

Das geht nun schon so, seit ich dieses Schnittprogramm benutze. Das ist ansonsten ja gut, aber diese Problematik ist wirklich unter aller Kanone. Und nun bitte nicht wieder mit dem remuxer kommen. Das muss doch auch ohne funktionieren. Ich möchte gerne die Sendungen unkomprimiert archivieren.

Dabei fiel mir dann auch auf, dass, obwohl alle Sendungen, wenn ich sie direkt von den Originalaufnahmen der Festplatte schaue, synchronen Ton haben. Doch selbst wenn ich nur am Anfang was wegschneide, um sie als BR-ISOs zu archivieren, gibt es bei einigen Sendern Tonversatz. Meist bei arte. Der liegt bei ca. 300ms, die der Ton dann zu früh kommt...

Da ist Archivieren nicht wirklich zufriedenstellend drin.

Da ist noch viel zu tun.
DVR-Studio HD3
Videofreak
Beiträge: 23
Registriert: 18.03.2007, 14:28

Re: Über 1 Sekunde Tonversatz nach Schnitten in ServusTV HD

Beitrag von Videofreak » 20.08.2014, 18:13

Also ich verarbeite auch Servus TV und hab da keine Probleme. Es könnte an deinem Player liegen,denn systembedingt kann ein Schnitt in eine HD Stream nie ohne einen Referenzierungsfehler gemacht werden. Kommt dann noch eine grenzwertige GOP Struktur dazu,kann ein Player mit einem einfachen oder veralteter Decoder genau mit dem von Dir beschriebene Effekt reagieren. Ich verwende den VLC Player.
Antworten

Zurück zu „Schnitte“