Zusammenfassung von Dateien: Zeitleiste hat 9 Stunden zuviel

Probleme beim Öffnen und Zusammenfassen von Dateien;
was ist zu beachten? Mehrfachselektion, Aufnahmen per Drag&Drop öffnen.
Warum ist mein Film nicht komplett zu sehen?
Antworten
Ron07
Beiträge: 51
Registriert: 25.03.2007, 17:48

Zusammenfassung von Dateien: Zeitleiste hat 9 Stunden zuviel

Beitrag von Ron07 » 05.11.2011, 23:01

Hallo,

DVR-Studio HD 2.20.1

ich teste erstmalig, zwei Aufnahmen zusammenzufassen und weiss deshalb nicht, ob es ein Bug ist.
Ich öffne zwei Aufnahmen gleichzeitig (mittels STRG-Taste markiert), daraufhin werden beide als EINE Aufnahme im Quellfenster angezeigt. Jedoch mit einer Gesamtdauer von über 10 Stunden! Entsprechend schlecht kann man in der Zeitleiste vor- und zurücknavigieren. Mitten in der Zeitleiste ist dann ein ca. 9-Stunden Bereich, in dem nichts ist (s. Screenshot Schnittmarke 3).


Öffne ich die Aufnahmen einzeln, werden sie korrekt angezeigt: Nettospielzeit 00:50 und 01:29

Benutzerfehler?


Bild
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10462
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Zusammenfassung von Dateien: Zeitleiste hat 9 Stunden zu

Beitrag von Ralf » 06.11.2011, 11:45

Hallo Ron07,

Du hast genau den klassischen Fehler gemacht.

Das Zusammenfassen ist für die Folgedateien einer Aufnahme gemacht und nicht um mehrere Sendungen zusammenzufassen. Wenn auf eine DVD 2 Filme sollen, so sind diese als gesonderte Dateien zu behandeln.

Die lange Laufzeit bei Dir ist auch einfach zu erklären:

Vielleicht hast Du dich gewundert, wieso wir an jeder Stelle in der Aufnahme die Laufzeit der Aufnahme sofort anzeigen können. Ganz einfach:
Der Sender hat in der Übertragung Zeitstempel versteckt und anhand der Zeitstempeldifferenz Position minus Anfang kann man genau sagen, wieviele Zeiteinheiten seit dem Anfang vergangen sind.
Die Zeitstempel werden aber nicht bei jeder Aufnahme mit Null begonnen, sondern Zählen so lange hoch, bis die maximale Zahl erreicht ist und dann geht es wieder bei Null los. Dieses Zurücksetzen ist in DVR-Studio HD bedacht und wäre dies innerhalb einer Aufnahme würde es dennoch nicht stören.

Nur bei Deiner zweiten Aufnahme beginnt es nicht bei Null und das hat Folgen:

Angenommen Dein erster Film würde von Stempel 50.000 bis 60.000 gehen. Dein Zweiter aber von 120.000 bis 130.000 und Du fügst diese beiden Filme zusammen. Ergebnis: Die Spielzeitberechnung würde ergeben 120.000-50.000 = 70.000 Zeiteinheiten.
Folge: Es wird falsch angezeigt und genau das ist bei Dir der Fall.

Wenn Du Aufnahmen von verschiedenen Zeitpunkten dennoch vereinen möchtest, weil es wirklich zwei Teile der gleichen Sendung sind, versuche folgenden Trick:

:arrow: Fasse sie zusammen und störe Dich nicht an der angezeigten Laufzeit.
Bitte noch keine Schnitte machen! Nur einlesen und zusammen fassen.

:arrow: Exportiere die Zusammenstellung als TS. Das hat zur Folge, das bei dem Export die Zeitstempel neu beginnend von Null geschrieben werden.

:arrow: Lade diese neue Datei wieder in einem neuen Projekt (WICHTIG) in DVR-Studio HD. Da nun die neue Zeitlinie gelesen wird, wird auch die Zeitberechnung wieder stimmen.

Nun kannst Du diesen neuen Film ganz normal bearbeiten. :wink:

Wenn ich mir Deine Schnittdefinitionen ansehe, vermute ich den zweiten Gedankenfehler:
Du hast die ergangene Schnittlogik und hier definierst Du was rausfliegt.
Also: CutIn = Anfang des Werbeblocks; CutOut = Erstes Bild NACH dem Werbeblock
Du kannst aber auch in den Einstellungen auf die grüne Logik umschalten. Da schneidest Du genau umgekehrt.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Ron07
Beiträge: 51
Registriert: 25.03.2007, 17:48

Re: Zusammenfassung von Dateien: Zeitleiste hat 9 Stunden zu

Beitrag von Ron07 » 11.11.2011, 22:31

Ralf hat geschrieben: :arrow: Exportiere die Zusammenstellung als TS. Das hat zur Folge, das bei dem Export die Zeitstempel neu beginnend von Null geschrieben werden.
Danke für Deine ausführliche Erklärung! Ich werde versuchen, mir den Ablauf zu merken. So oft kam es bisher nicht vor. Wenn aber ein Konzert o.ä. auf mehrere Fernsehabende aufgeteilt wurde, möchte man es im eigenen Archiv als EINE Sendung haben.


Verbesserungsvorschlag:

Integriert doch diese Funktion (Zeitstempel-Reset) in den "Datei öffnen"-Ablauf, sofern mittels Dateiauswahldialog mehr als EINE Datei geöffnet wird.
Ralf hat geschrieben: Wenn ich mir Deine Schnittdefinitionen ansehe, vermute ich den zweiten Gedankenfehler:
Du hast die ergangene Schnittlogik und hier definierst Du was rausfliegt.
Also: CutIn = Anfang des Werbeblocks; CutOut = Erstes Bild NACH dem Werbeblock
Du kannst aber auch in den Einstellungen auf die grüne Logik umschalten. Da schneidest Du genau umgekehrt.
Ich sehe es weniger als "Gedankenfehler", sondern eher als "Geschmacksache" :)
Klaus H.
Beiträge: 77
Registriert: 11.12.2008, 20:07

Re: Zusammenfassung von Dateien: Zeitleiste hat 9 Stunden zu

Beitrag von Klaus H. » 12.11.2011, 13:52

Ron07 hat geschrieben:...
Verbesserungsvorschlag:

Integriert doch diese Funktion (Zeitstempel-Reset) in den "Datei öffnen"-Ablauf, sofern mittels Dateiauswahldialog mehr als EINE Datei geöffnet wird....
Diesen Vorschlag unterstützt ich sofort - das wäre eine erhebliche Erleichterung!

Gruß
Klaus
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10462
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Zusammenfassung von Dateien: Zeitleiste hat 9 Stunden zu

Beitrag von Ralf » 12.11.2011, 15:32

Hallo Ron07,
Ich sehe es weniger als "Gedankenfehler", sondern eher als "Geschmacksache"
Das hat nichts mit Geschmacksache zu tun. Schau Dir mal das Bild genau an:
Vorne und hinten hat er ein paar weiße Stellen und der Rest in der Mitte ist orange. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er wirklich vor hatte das alles herauszuschneiden. 8)
Verbesserungsvorschlag:
Integriert doch diese Funktion (Zeitstempel-Reset) in den "Datei öffnen"-Ablauf, sofern mittels Dateiauswahldialog mehr als EINE Datei geöffnet wird.
Ich spreche das mit dem Team man durch, aber ich denke das geht nicht, denn wir greifen in den Stream direkt rein und da ist auch der Zeitstempel. Deine Idee wäre nur über eine Vergleichstabelle im Speicher machbar, wo zu jedem Zeitstempel ein neuer Stempel vorgehalten wird. Also ein extremer Aufwand. Mein Trick basiert ja da drauf, dass die Datei eine EIGENE saubere Zeitlinie hat.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Ron07
Beiträge: 51
Registriert: 25.03.2007, 17:48

Re: Zusammenfassung von Dateien: Zeitleiste hat 9 Stunden zu

Beitrag von Ron07 » 12.11.2011, 23:08

Ralf hat geschrieben: Ich kann mir nicht vorstellen, dass er wirklich vor hatte das alles herauszuschneiden. 8)
Wer ist "er"? Meintest Du mich?
Ich verstehe Deine Anmerkung leider nicht.

Ralf hat geschrieben: ... Also ein extremer Aufwand.
Mein Trick basiert ja da drauf, dass die Datei eine EIGENE saubere Zeitlinie hat.
Dann packe doch Deinen Vorschlag als Aufruf verschiedener Funktionen in einen neuen Menüpunkt "PROJEKT >> Dateien hinzufügen".

Dahinter passiert dann folgendes:
- "Datei öffnen"-Dialog (keinesfalls anschliessend "nach Werbung suchen?" - Dialog anzeigen. Der hält HIER nur auf)
- Export zu TS in den TEMP-Ordner
- öffne genau diese TS
- schliesse die jetzigen Quelldateien

Und all' das ohne Anwenderbestätigungen, die würden den Ablauf nur behindern.
Die Funktionen sind alle schon in DVR-Studio HD enthalten, sie müssten nur kombiniert aufgerufen werden. :D

Zugegeben eine "Quick & Dirty"-Lösung, aber sie befolgt genau Deinen Ratschlag und nimmt dem Anwender vieles ab.
Sehen wir's mal sachlich: mit x Stunden Zeitschiene zwischen den Aufnahmen ist wirklich keine gute Navigation machbar :cry:

Bitte bitte auf die NTH-Liste setzen :)
Klaus H.
Beiträge: 77
Registriert: 11.12.2008, 20:07

Re: Zusammenfassung von Dateien: Zeitleiste hat 9 Stunden zu

Beitrag von Klaus H. » 12.11.2011, 23:47

Der Ron07 gefällt mir :lol:

Gruß
Klaus
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10462
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Zusammenfassung von Dateien: Zeitleiste hat 9 Stunden zu

Beitrag von Ralf » 13.11.2011, 11:25

Hallo Hallo Ron07,
Hallo Ron07,

Zitat:
Ich sehe es weniger als "Gedankenfehler", sondern eher als "Geschmacksache"

Das hat nichts mit Geschmacksache zu tun. Schau Dir mal das Bild genau an:
Vorne und hinten hat er ein paar weiße Stellen und der Rest in der Mitte ist orange. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er wirklich vor hatte das alles herauszuschneiden.
Sorry, hatte übersehen, dass Du der "Er" warst.

Ich meinte die gesetzten Schnittdefinitionen in Deinem Bild:
Bild

Ich denke, dass es hier nicht so viel Werbung gab. Nach Vergrößerung des Bildes habe ich dann gesehen, dass der dritte Schnittbereich mit 522 Minuten sicherlich eine Folge der automatischen Werbungserkennung sein muss und dieser an dem Übergang von Film 1 zu Film 2 liegt.

Das mit der Funktion spreche ich mal mit meinen Leuten durch. Eine Quick & Dirty Lösung machen wir aber mit Sicherheit nicht. So was rächt sich immer imLaufe der Zeit.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Ron07
Beiträge: 51
Registriert: 25.03.2007, 17:48

Re: Zusammenfassung von Dateien: Zeitleiste hat 9 Stunden zu

Beitrag von Ron07 » 13.11.2011, 12:11

Ralf hat geschrieben:Schau Dir mal das Bild genau an:
Vorne und hinten hat er ein paar weiße Stellen und der Rest in der Mitte ist orange. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er wirklich vor hatte das alles herauszuschneiden.
Doch, denn nach Öffnen der beiden Dateien steht oben rechts "Nettospielzeit 10:45:55"). Dann setzte ich die Schnittbereiche.
Ralf hat geschrieben: Ich denke, dass es hier nicht so viel Werbung gab. Nach Vergrößerung des Bildes habe ich dann gesehen, dass der dritte Schnittbereich mit 522 Minuten sicherlich eine Folge der automatischen Werbungserkennung sein muss und dieser an dem Übergang von Film 1 zu Film 2 liegt.
Der dritte Schnittbereich ist in der Tat das "Problem", welches ich meine (522 Minuten). Jedoch ist der Bereich keinesfalls eine Folge der automat. Werbungserkennung, ich habe alle Bereiche manuell gesetzt. Du hattest ja schon erklärt, wie das zwischen zwei Dateien entsteht (Zeitstempel).



OT:
Ralf hat geschrieben: Ich denke, dass es hier nicht so viel Werbung gab.
Schau' Dir mal die diversen Shoppingsender an. Da beträgt die Länge des Werbeblocks sogar 1.440 Minuten (entspr. 24h)
:mrgreen:

Sonnigen Sonntag noch! (Hamburg: 0°C, strahlend blauer Himmel)
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10462
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Zusammenfassung von Dateien: Zeitleiste hat 9 Stunden zu

Beitrag von Ralf » 13.11.2011, 12:25

Hallo Ron07,
Schau' Dir mal die diversen Shoppingsender an. Da beträgt die Länge des Werbeblocks sogar 1.440 Minuten (entspr. 24h)
Unter Garantie nicht. So einen Schwachsinn tue ich mit bestimmt nicht an. :lol:
Auch Dir und allen anderen einen schönen Sonntag.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10462
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Zusammenfassung von Dateien: Zeitleiste hat 9 Stunden zu

Beitrag von Ralf » 17.11.2011, 17:56

Hallo Ron07,

wir haben das mal durchgesprochen:
Dahinter passiert dann folgendes:
- "Datei öffnen"-Dialog (keinesfalls anschliessend "nach Werbung suchen?" - Dialog anzeigen. Der hält HIER nur auf)
- Export zu TS in den TEMP-Ordner
- öffne genau diese TS
- schliesse die jetzigen Quelldateien
Im Prinzip machbar, aber es gibt einige Stoplersteine:
- Es dauert sehr lange, denn es muss ja die gesamte Zusammenstellung komplett in ein temporäres Verzeichnis geschrieben werden. Was zeigen wir da an? Das gibt einige Rückfragen.
- Bei einer Zusammenstellung muss auf jeden Fall zusätzlich noch mal das gesamte Volumen der Zusammenstellung frei sein. Wenn man von Serien ausgeht sind das schnell mal fasst 25GB (BD Rohling)
- Wenn das Ziellaufwerk eine FAT32 ist, müssten wir eine 4GB Teilung machen. Ansonsten passt es nicht drauf.

Alles in Allem gefällt uns das nicht… Wir haben es uns mal vermerkt. Vielleicht fällt uns noch was besseres ein. :roll:
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Ron07
Beiträge: 51
Registriert: 25.03.2007, 17:48

Re: Zusammenfassung von Dateien: Zeitleiste hat 9 Stunden zu

Beitrag von Ron07 » 17.11.2011, 20:53

Hallo Ralf,

danke für Eure Bemühungen!
Ich habe über Eure Ergebnisse intensiv nachgedacht und verstehe die Punkte.

Wie wäre es, den Blickwinkel auf das Problem zu ändern?
Eure "Stolpersteine" beziehen sich auf dem Umgang mit realen Dateien, welche in der Tat realen RAM- und HDD-Platz sowie CPU-Last beanspruchen. Wir sprechen aber von einem überflüssigen Zeitraum, der nur "virtuell" vorhanden ist! Warum also das Problem nicht auch "virtuell" lösen?

Mir fiel bei meinem Partitionierungprogramm auf, dass rechenintensive Aufgaben in eine Liste übernommen werden, die Sicht auf die Laufwerke und Partitionen jedoch das Ergebnis der Aufgaben vorwegnimmt. Hat man alle Aufgaben ausgewählt, startet man die Abarbeitung und der Rechner ist mit der Abarbeitung beschäftigt. Bild

Mittels einer "virtuellen Schnittfunktion" sollten sich markierte Bereiche aus der Zeitleiste "schneiden" lassen. Die verbleibende Zeitleiste wäre deutlich feiner bearbeitbar (hier: 1,5 oder 2 Stunden statt 10). Mir ist klar, dass dieser Gedanke nicht "im Vorbeigehen" umzusetzen wäre, aber vielleicht löst der Gedankengang bei einem der Programmierer ein "Heureka - ich hab's!" aus. :-)

Ich möchte das Thema auch nicht breitwalzen, ihr habt sicher viel zu tun.
Da Du aber so konstruktiv geantwortet hattest, riskierst Du ebenfalls konstruktive Useranmerkungen. :idea: :lol:
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10462
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Zusammenfassung von Dateien: Zeitleiste hat 9 Stunden zu

Beitrag von Ralf » 18.11.2011, 18:02

Hallo Ron07,

das geht leider auch nicht, denn der DirectShow Teil ist das Problem. Ansonsten könnten wir auch mit einer "Time-Stamp Übersetzungstabelle" arbeiten.
Das ganze System ist leider sehr komplex.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Antworten

Zurück zu „Öffnen und Zusammenfassen von Dateien“