Transferfunktion für Technisat-Geräte

Probleme beim Öffnen und Zusammenfassen von Dateien;
was ist zu beachten? Mehrfachselektion, Aufnahmen per Drag&Drop öffnen.
Warum ist mein Film nicht komplett zu sehen?
ManfredK
Beiträge: 48
Registriert: 06.12.2009, 18:28

Re: Transferfunktion für Technisat-Geräte

Beitrag von ManfredK » 06.10.2013, 13:35

Hallo Ralf,
Betreffend Download-Geschwindigkeit von Mediaport 1.3.9.
Wie hast du die getestet? Mit Receiver im Standby oder eingeschaltet?
Wenn der Receiver im Standby ist, ist Mediaport fast doppelt so schnell, wie wenn der Receiver eingeschaltet ist.
LG ;)
Manfred
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10462
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Transferfunktion für Technisat-Geräte

Beitrag von Ralf » 06.10.2013, 15:46

immer eingeschaltet. Also gleiche Bedingungen für den Mediaport und DVR-Studio HD 3.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10462
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Transferfunktion für Technisat-Geräte

Beitrag von Ralf » 08.10.2013, 13:58

Hallo,

wir habe heute von TechniSat diese Mail bekommen:
Von: St** B* <s.b****@technisat.de>
Betreff: AW: Kontakt zur TechniSat Entwicklung
Datum: 8. Oktober 2013 09:33:35 MESZ
An: Tobias Müller <tobias@haenlein-software.com>

Guten Morgen Herr Müller,

ich konnte das von Ihnen gemeldete Problem der Nichtabspielbarkeit der mittels DVR Studio erstellten Aufnahmen nach Umkopieren auf eine andere Festplatte am Digit ISIO C nachstellen.
Es handelt sich hierbei um einen Applikationsfehler im Zusammenhang mit Kopie von Aufnahmen der Version 1. Wir werden diesen Fehler zeitnah in kommenden Applikationen abstellen.

Mit freundlichem Gruß,
S*** B***
Es ist also ein Problem im Receiver, an dem wir nichts mehr unternehmen müssen/ können.
Bleibt also nur auf die neue Firmware von TechniSat zu warten.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
reditalian
Beiträge: 3
Registriert: 28.10.2013, 14:23

Re: Transferfunktion für Technisat-Geräte

Beitrag von reditalian » 28.10.2013, 14:59

Servus in die Runde als Neuer
Als Besitzer zweier HD K2 bin ich durch ein anderes Forum hier her gestolpert und hab mir gestern mal die Testversion von DVR Studio geladen, weil es sich recht interessant anhörte. Soweit, so gut. DVR Studio findet meinen beiden HD K2 und es beginnt auch zuerst der Download von den Technisats. Dann beginnt aber wieder das bekannte Spielchen, welches man schon von Mediaport kennt. Die Verbindung bricht ab. Während Mediaport dann immer sagt "Die Verbindung wurde unterbrochen" sagt DVR Studio, der Receiver wäre in den Aufnahmemodus gegangen. Dieses Problem besteht von Anfang an mit meinen beiden HD K2 mit allen Firmwares, die mir TS in den letzten 3 Jahren angeboten hat. Zwischenzeitlich habe ich meine gesamte Hardware mehrmals gewechselt. Drei Router von Draytek über D-Link bis Asus und verschiedene Mainboards. Eine Verbindung per Power LAN habe ich mit den Technisats auch probiert. Das ganze auch mit festen IPs oder DHCP. Keine Chance, immer wieder Verbindungsabrüche. Da ich somit meine Netzwerk und PC Hardware ausschliessen kann, behaupte ich, TS hatte mit einigen älteren Geräten ein Hardwareproblem. Es ist ja nicht nur der HD K2, es sind auch die HD S2 betroffen, die bis auf die Tuner identisch mit den HD K2 sind. Interessant ist ja auch, dass Übertragungen zum PC mit meinem älteren HD K2 nahezu unmöglich sind, mit dem neueren HD K2 gelingt das mit Mediaport zumindest in 9 von 10 Fällen. Beide Receiver hängen per LAN direkt am Router und haben die selbe aktuelle Firmware. Ich fürchte, dass wird nie mit den alten Digicorder Kisten funktionieren. Schade, weils eigentlich klasse Geräte sind. Das Problem der Verbindungsabbrüche einiger älterer Digicorder wurde auch schon im Forum von digitalfernsehen durchgekaut, leider ohne Ergebnis.

Gruß
Thomas

Noch was vergessen. Es ist nicht OS abhängig. Diese Verbindungsabbrüche hatte ich schon mit Win2000/XP 32bit und jetzt mit Win7 64bit.
Gruß
Thomas
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10462
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Transferfunktion für Technisat-Geräte

Beitrag von Ralf » 28.10.2013, 16:42

Hallo reditalian,

bei dem normalen Import - Export im Technisat-Format verwenden wir in DVR-Studio HD 3 die gleichen Wege wie der Mediaport. UPnP scheidet bei Deinem Gerät leider aus, denn das kann er leider auch nicht.

Was aber auf jeden Fall gehen muss:

Zeichne Deine Aufnahmen gleich auf externen USB -Platten auf und nimm die einfach mit zum PC. Wir haben eine Import und Export Funktion für Technisat-Platten am PC:
Beim Import siehst Du sofort auch die EPG Daten und beim Export nutzt Du sogar die maximale Geschwindigkeit der USB Platte aus. Der Mediaport dümpelt mit so 2MB/s rum. eine normale USB2 Platte liegt so um die 10MB/s. Bei einer USB3 Platte sogar über 30 MB/s. Wir reden hier also von Faktor 15 !

Der Export bringt hier also das gleiche Ergebnis auf den Receiver zurück, denn wir arbeiten die Aufnahme genauso auf der Platte ein.

Schau es Dir mal an:
IMPORT: http://www.youtube.com/watch?v=kSp0PoJiAjQ

EXPORT: http://www.youtube.com/watch?v=yLcuXIj5AiI
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
ManfredK
Beiträge: 48
Registriert: 06.12.2009, 18:28

Re: Transferfunktion für Technisat-Geräte

Beitrag von ManfredK » 28.10.2013, 18:15

reditalian hat geschrieben:Es ist ja nicht nur der HD K2, es sind auch die HD S2 betroffen, die bis auf die Tuner identisch mit den HD K2 sind.
Hallo Thomas,
Ich hatte einige Jahre einen HD S2.
Jedoch hat bei mir die Übertragung mit Mediaport immer funktioniert... Anscheinend hatte ich Glück mit meinem ;).
LG ;)
Manfred
reditalian
Beiträge: 3
Registriert: 28.10.2013, 14:23

Re: Transferfunktion für Technisat-Geräte

Beitrag von reditalian » 28.10.2013, 19:15

@Ralf
Hallo Ralf,
wiegesagt, ich denke einige ältere Digicorder haben ein Hardwareproblem mit dem Netzwerk. Ich kann das ja auf zwei Geräten reproduzieren. An meinem älteren HD K2 nutze ich sowieso nur noch einen USB3 Stick, per LAN geht das bei dem praktisch garnicht. Mediaport findet ihn zwar problemlos und startet den Download, aber nach unbestimmter Zeit kommt der Verbindungsabbruch. Genau so sieht das leider mit DVR Studio aus. Manchmal nach wenigen Sekunden, manchmal nach 5 Minuten Übertragung. Bei HD Aufnahmen sehr ärgerlich, wenn man 20 Minuten wartet und dann kommt wieder "Die Verbindung wurde unterbrochen". Techinsat hat da einfach Mist gemacht. Ob es jetzt tatsächlich ein Hardwareproblem der HD x2 Receiver ist, oder an der Firmware liegt, kann ich natürlich nicht sagen, zumindest kenne ich das von meinen anderen diversen Geräten im Netzwerk nicht.

@ManfredK
Hallo Manfred,
dass betrifft ja interessanterweise auch nicht alle Geräte, was die Sache umso kurioser macht. Es gibt aber definitv einige Leute, die dieses Problem auch mit der SAT Version des Digicorder haben.
Schau mal hier: http://forum.digitalfernsehen.de/forum/ ... aport.html
oder z.B. hier: http://forum.digitalfernsehen.de/forum/ ... efekt.html
Da gibts noch mehr zu dem Thema. Das Problem ist also bekannt. Du gehörst zu den Glücklichen, bei denen es funktioniert. Das lässt vermuten, dass Technisat im Laufe der Produktion die Zuliefierer einiger Bauteile gewechselt hat und die Software nicht entsprechend angepasst.
Gruß
Thomas
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10462
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Transferfunktion für Technisat-Geräte

Beitrag von Ralf » 29.10.2013, 12:45

Hallo reditalian,

Du schreibst:
An meinem älteren HD K2 nutze ich sowieso nur noch einen USB3 Stick, per LAN geht das bei dem praktisch garnicht.
Ich denke Dein Problem ist gelöst:
Nimm den Stick mit zum PC und mach es nutze den Technisat Import DIREKT von dem Stick. Wenn Du da auch einen USB3 Port hast, dürfest Du ca. 15-mal schneller eine Aufnahme geladen haben, als über den Mediaport.
Auch der Export mit HD3 direkt auf den Stick machen.

Ich denke ab jetzt wirst Du den Weg über das LAN nicht mehr verwenden. Wozu auch... 8)
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
reditalian
Beiträge: 3
Registriert: 28.10.2013, 14:23

Re: Transferfunktion für Technisat-Geräte

Beitrag von reditalian » 29.10.2013, 15:14

Ralf hat geschrieben: Ich denke ab jetzt wirst Du den Weg über das LAN nicht mehr verwenden. Wozu auch... 8)
Ist halt deutlich komfortabler übers LAN, wenn auch etwas langsamer. Wirklich schnell ist die angebliche USB2 Buchse am HD K2 nicht, vermutlich nur dieser kastrierte USB2 Standard. Bei der USB Variante muss ich immer das ganze System einschalten inkl. Bildschirm natürlich, abgesehen davon steht ein HD K2 eine Etage tiefer und der andere eine Etage höher. Per LAN muss ich nur den HD K2 einschalten, mach den Rest über den PC und muss nicht die Treppen ständig hoch und runter. Bei größeren Datenmengen brauche ich eine Wechselplatte inkl. Netzteil. Unnötiger Fummelkram, wenn keine freie Steckdose in Reichweite ist. Bei meinem zweiten HD K2 ist das Netzwerk glücklicherweise in ungefähr 9 von 10 Fällen nutzbar und da nutze ich auch den Transfer per LAN. Warum der Andere das LAN überhaupt nicht mag, weiß vermutlich nicht mal Technisat. Schade, dass ein Premiumhersteller bei einem 500 Euro Gerät so einen Murks gemacht hat.
Gruß
Thomas
Dieter2000
Beiträge: 219
Registriert: 31.12.2009, 15:35

Re: Transferfunktion für Technisat-Geräte

Beitrag von Dieter2000 » 29.10.2013, 17:50

Ralf hat geschrieben: Ich denke ab jetzt wirst Du den Weg über das LAN nicht mehr verwenden. Wozu auch... 8)
Hallo Ralf,
ja da Frage ich mich als nicht Technisat Besitzer wofür Ihr dann die Transferfunktion integriert?
Außerdem hat der HD K2 die selbe Info (i) Seite wie die anderen Modelle auch.

Gruß Dieter2000
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10462
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Transferfunktion für Technisat-Geräte

Beitrag von Ralf » 30.10.2013, 09:55

Hallo reditalian,
Ist halt deutlich komfortabler übers LAN, wenn auch etwas langsamer.
Wenn Du erst von der Internen auf die Externe Platte kopieren musst, gebe ich Dir Recht.
Ich rede aber davon die externe Platte in Zukunft gleicht für die AUFNAHME zu verwenden.
In dem Fall ist der Film schon drauf.

Fakt sind folgende Daten:
:arrow: 2 MB/s schafft der Mediaport über das LAN
:arrow: 4-5 MB/s bringt UPnP über das LAN
:arrow: 4-5 MB/s schafft ein USB-Stik beim auslesen am PC
:arrow: 7-10 MB/s eine USB2 Festplatte am PC
:arrow: 30-40 MB/s eine USB3 Festplatte am PC
:arrow: 40-80 MB/s eine externe USB Festplatte mit zusätzlichen S-ATA Anschluss.

@Dieter2000,

bei Technisat ging es bisher nur über den Mediaport auf Aufnahmen auf dem PC ran zu kommen. Diese Software ist langsam und instabil. Eine externe USB Platte konnte man zwar auch so schon am PC auslesen, aber man musste sich durch die Datenstruktur klicken.
Wir hatten zwar den normalen Geräte-Export und konnten den Film auf dem OC ablegen, aber zurück ging bisher ausschließlich nur über den Mediaport, denn der arbeitet die Aufnahme erst in die Struktur des Receivers ein. Andernfalls hatte er den Film nur als Datei angesehen.
Mit dem DIREKTEN auslesen und zurückschreiben auf eine USB Platte übernimmt DVR-Studio HD 3 nun auch das Einarbeiten des Mediaports. Zudem sieht der Kunde nun direkt das Inhaltsverzeichnis und braucht sich über die Struktur nicht zu kümmern.
Wir haben uns aus mehreren Gründen dazu entschlossen zu machen:
:!: Eine externe Platte ist an JEDEM Technisat Gerät, egal ob Rceiver oder TV abspielbar. Das sind in unserer Liste 53 Geräte !
:!: Technisat ist extrem kooperativ. Wir stehen im direkten Kontakt mit deren Entwicklung. Fragen werden in wenigen Tagen beantwortet. Wir haben von denen alle Geräte und alle Informationen bekommen es schnell umzusetzen.
:!: Die haben innerhalb einer Woche das Auslesen der EPG Infos über UPnP für uns in die Gerätesoftware integriert. Ich habe sie bereits hier. Für die Kunden kommt das in der übernächsten Version, denn es muss noch durch deren Qualitätssicherung.
:!: Technisat hat auch in die Vorteile erkannt mit uns eng zusammen zu arbeiten. Letztes Wochenende waren wie 2 Tage auf der Hausmesse von Technisat in Daun eingeladen. Wir hatten da sogar unseren eigenen Stand und konnten in 4 Seminaren deren Händlern unsere Produkte vorstellen. Die machen jedes Jahr 2 solche Messen, auf denen jeses Mal einige hundert Händler eingeladen werden. Es steht jetzt schon fest, dass wir da immer dabei sein werden.

Sind das für Dich genug Argumente ? :wink:
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Dieter2000
Beiträge: 219
Registriert: 31.12.2009, 15:35

Re: Transferfunktion für Technisat-Geräte

Beitrag von Dieter2000 » 30.10.2013, 11:44

Hallo Ralf,

eigentlich nicht, schließlich möchte reditalian nicht die externe Festplatte immer hin und her Tragen, sondern es auch über Netzwerk machen.
Jetzt rätst du ihn immer, es doch über eine externe Festplatte zu machen.
So braucht er deine Software ja auch nicht, da er es so vorher auch immer gemacht hat.

In übrigen bin ich es auch der reditalian im anderen Forum auf deiner Transferfunktion für Technisat-Geräte aufmerksam gemacht hat. Ich habe natürlich erst in DVR-Studio HD in der Geräteliste unter Technisat HD K2, dass (i) Aufgerufen und dort wird es eben über Netzwerk beschrieben, also sollte es auch gehen.

Außerdem schreibst du das ihr den gleichen Wege wie der Mediaport verwendet und bei Technisat gibt es beim HD K2 auch Mediaport zum Download, also sollte er es auch unterstützen.
https://www.technisat.com/de_DE/Downloa ... uctID=1896

Also wo für eine Transferfunktion für Technisat-Geräte wenn du jemanden rätst, doch eine externe Festplatte zu nehmen?

Gruß Dieter2000
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10462
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Transferfunktion für Technisat-Geräte

Beitrag von Ralf » 30.10.2013, 18:35

Hallo Dieter2000,
eigentlich nicht, schließlich möchte reditalian nicht die externe Festplatte immer hin und her Tragen, sondern es auch über Netzwerk machen.
Kann er ja auch, aber da muss er mit der Geschwindigkeit leben, die der Receiver bestimmt.

Wenn Du mal den Mediaport verwendet hättest, so würdest Du es sofort verstehen.
Der Weg ist sehr langsam und zudem instabil. Dazu kommt, dass es auch einige Bedienschritte mehr sind. Schau Dir am Besten mal in der Anleitung zu dem Technisat Import / Export und den Technisat Import per UPnP an (Das kann aber sein Receiver nicht).
Ich hab da auch ein Vergleichsvideo MediaPort vs. DVR-Studio HD 3 per UPnP. Wir sind doppelt so schnell.

Wenn ich die Wahl habe per LAN zu gehen oder per "Festplatten-Wanderung" würde ich immer die Festplatte nehmen.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10462
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Transferfunktion für Technisat-Geräte

Beitrag von Ralf » 03.11.2013, 17:32

Hallo,

das haben wir von der Entwicklung von Technisat bekommen:
Hallo Herr Müller,

ich habe Ihnen auf dem FTP die aktuellsten Applikationen für

Digit ISIO S ( 2.57.0.2-2571c )
DigiCorder ISIO S ( 2.57.0.2-2572c )
Digit ISIO C ( 2.57.0.1-2594 )
DigiCorder C ( 2.57.0.1-2595 )

jeweils als Variante für Entwicklungsgerät und Endkundengerät zu Ihrer Testung bereitgestellt.

Bitte beachten Sie, dass diese Applikationen noch nicht für Endkunden freigegeben sind und keinesfalls an Dritte weitergegeben werden dürfen !

Viele Grüße,
S*** B****
Ich habe diese neue Firmware erfolgreich auf meinem Digicorder ISIO S getestet, indem ich per UPnP 5 Aufnahmen von einer internen FAT32 Platte geladen habe. Es waren 2 SD und 3 HD Aufnahmen zwischen 6 und 12 GB. Alle wurden problemlos inklusive der EPG Daten ausgelesen.

Wie Ihr aus der Mail lesen könnt, so ist das aber für die Allgemeinheit noch nicht freigegeben. Da die Testläufe zu der nächsten Firmware bei Technisat voll im Gange sind, wird das erst mit der übernächsten Version kommen.

Aktuell ist das auslesen der EPG Daten über UPnP noch nicht möglich und ein Bug in der aktuellen Version führt beim Auslesen einer FAT32 Platte per UPnP zu einem Abbruch an der Teilungsgrenze der Folgedateien. Bei der Verwehung einer NTFS Platte tritt dieses Problem nicht

Ihr sollt aber wissen, dass das behoben ist und auch von Technisat behoben wurde.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
georgkr
Beiträge: 20
Registriert: 13.08.2013, 01:08

Re: Transferfunktion für Technisat-Geräte

Beitrag von georgkr » 17.12.2013, 01:48

Hallo!

Nachdem ich mich nun wieder etwas Zeit habe um mich mit meinem Receiver (Technisat Digicorder ISIO C 2.56.0.2 [2465d]) zu beschäftigen um meine Serienaufnahmen zu archivieren habe ich heute folgendes festgestellt:

Während mit DVR-Studio HD 3.08 nur 61 Aufnahmen via UPnP auf meinem Receiver zu finden sind, findet der Technisat Mediaport (1.3.9) 141 Aufnahmen. Ebenso 141 Aufnahmen werden vom Techniport Plus angezeigt. Wie kann das sein?

Das Menü um Aufnahmen über die integrierte Techniport Schnittstelle in DVR-Studio zu laden kann ich nicht aufrufen - DVR Studio schließt sich ohne etwas (ev. noch nicht gespeichertes) zu speichern wenn ich diesen Menüpunkt anwähle.

Während nur beim DVR-Studio auch die Technisat Verzeichnisse angezeigt werden, ist Mediaport die einzige Software bei der nach Datum, Name oder Größe sortiert werden kann. Beim DVR-Studio sehe ich kein(e) Aufnahmedatum/-uhrzeit, Dateien lassen sich nur einzeln auswählen bzw. in die Downloadliste verschieben.

LG, Georg
Antworten

Zurück zu „Öffnen und Zusammenfassen von Dateien“