DVR-Studio UHD 1.11

Erklärungen zu den einzelnen Veränderungen.
Beiträge sind auch in der History über den Link "(Weitere Infos...)" aufrufbar.
Antworten
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10649
Registriert: 13.08.2005, 15:23

DVR-Studio UHD 1.11

Beitrag von Ralf » 09.08.2019, 16:20

___ ÜBERSICHT ALLE PRODUKTE ___

Nachfolgend die wichtigsten Änderungen in der Version
DVR-Studio UHD 1.11 mit DVR-Recode UHD und DVR-Disc UHD:


NEW: AAC Konvertierung für HD Disc Export
Aufnahmen aus dem Internet haben in der Regel einen AAC Ton, der aber für die HD Disk Export ungeeignet ist. Bisher musste man den AAC Ton in einem Zwischenschritt erst in einen Dolby Ton wandeln und danach die HD Disk erstellen. Nun kann man direkt auf Filmen mit AAC Ton eine HD Disk erstellen. Man muss nur mit einem Haken die Verwendung von DVR-Recode UHD aktivieren.

FIX: Beschreibung wurde nicht in Export gespeichert
Die Filmbeschreibung wurde trotz gesetzter Option "Archiviere Metadaten" in den Einstellungen unter "Aufnahme" nicht in den TS Stream exportiert und konnte folglich auch nicht mit DVR-Provider ausgelesen werden.

CHANGE: Stapelverarbeitung fährt fort, wenn Film nicht überschrieben wird
Ist in der Liste der zu exportierenden Aufnahmen ein Film, der unter dem gleichen Namen bereits vorhanden war, kam eine Abfrage "Datei xy überschreiben? Ja/ Nein". Bei JA wurde sie überschrieben und Nein aber der Export aller Filme im Projekt abgebrochen. Nun wird bei Nein mit dem nächsten Film in der Zusammenstellung weitergemacht.

CHANGE: Sortierung der UPnP Geräteliste
Die Liste der UPnP-Geräte in der Auswahlliste ist nun nach dem Alphabet sortiert.

FEHLERBILD: MIKRO-RUCKLER BESTEHT WEITERHIN:
Bei der Verwendung des DVR-Recode UHD Profils "Video erhalten (nur Audio kodieren)" in das MP4 oder TS Format, kommt es bei verschiedenen Sendern weiterhin zu Mikrorucklern bei der Videowiedergaben. Das Problem entsteht beim Muxen (Zusammenführen) der bestehenden Videospur mit den neu von MainConcept erstellten Audiospuren. Hier besteht das Problem, dass der Muxer von MainConcept mit dem Video-Format des Senders nicht klar kommt. Das Problem wird aktuell von MainConcept untersucht. Wir bitten bis zur Klärung um Geduld.
Aktuell ist dieses Problem nur mit der Verwendung "H.264 (bekannt von BluRay)" zusammen mit dem Profil "H264 Archive (Keep Resolution)" zu umgehen, da hier neben dem Audio auch die Videospur neu normgerecht aufgebaut wird.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Antworten

Zurück zu „Ausführliche Beschreibungen der einzelnen Versionen“