DVR-Studio UHD 1.12.6

Erklärungen zu den einzelnen Veränderungen.
Beiträge sind auch in der History über den Link "(Weitere Infos...)" aufrufbar.
Antworten
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10660
Registriert: 13.08.2005, 15:23

DVR-Studio UHD 1.12.6

Beitrag von Ralf » 27.11.2019, 14:47

___ ÜBERSICHT ALLE PRODUKTE ___

Nachfolgend die wichtigsten Änderungen in der Version
DVR-Studio UHD 1.12.6 mit DVR-Recode UHD und DVR-Disc UHD:


Neu: UPnP Fenster kann verschoben werden
Wir das UPnP Fenster geöffnet, so liegt es immer zentrisch im Programmfenster. Kommt man nun mit der Maus in den Kopfbereich des Fensters, kann man es anklicken und frei verschieben. Somit ist die linke Tabelle besser lesbar und man kann sehen, welche Filme schon im Projekt liegen.

Neu: Dateinamen Ergänzung bei Fehlern in der Aufnahme
Werden beim Export in Dateiform Fehler in den Aufnahmen gefunden, kann man nun das Eintragen der Fehleranzahl im Dateinamen steuern. Ist in den Einstellungen > Diverses > Projekte die Option "Dateien um 'Error' ergänzen" gesetzt, so wird z.B. bei 2 Fehlern in der Datei "Papillon" der Dateinamen "Papillon [2Err]". Bei der Verwaltung der Filme im DVR-Provider werden alle Eintragungen in eckigen Klammern ignoriert. Man kann aber beim verwalten seiner Filme schon im Dateiexplorer sehen, ob eine vorhandene Aufnahme fehlerfrei ist.

Fix: Video wird nicht erkannt (H265 Parser)
Bei dem betroffenen Tschechien Sender gibt es ein Videoformat, welches zwar im VLC abspielbar war, aber in DVR-Studio UHD nicht erkannt wurde.

Fix: UPnP Fehleranalyse
Bei der Analysestufe 3 wurden beim UPnP Import nicht alle Fehler gefunden, weil zum Zeitpunkt der Untersuchung nur ein Teil bereits geladen war. Erst beim Export wurden sie erkannt und im Exportfenster angezeigt. Zudem konnten bestimmte Konstellationen dazu führen, dass der Import-Prozess sich aufgehängt hatte.

Fix: Videodatei wird nur als Radiodatei erkannt
Es gibt Mediatheken, die bei geringer Qualitätsstufe Videoformat verwenden, die nicht eindeutig einem Format zugeordnet werden können. Da solche "Zwischenformate" bei einfachen Decodern zu Problemen führen, wird das Format überwacht und es erfolgt ein Hinweis, den Film möglichst in einer besseren Qualität neu aus der Mediathek zu laden.

Fix: Teilverschlüsselte Dateien bereinigen
Sky hatte vor ein paar Monaten sein Verschlüsselungssystem geändert und es ist nun nur noch mit dem Sky-Modul möglich Aufnahmen auf Linux Geräten zu machen. Leider entschlüsselt das Sky Modul Aufnahmen nicht immer korrekt und sie enthalten noch verschlüsselte Bereiche. Um diese schneller überspringen zu können, wird in einem Zwischen-Import die Datei erst bereinigt und danach die bereinigte Datei geladen. Dieser Zwischenschritt ist am Symbol zu erkennen:
Bild Zwischen-Import zur Bereinigung (Keine DVR-Recode UHD erforderlich)
Bild Zwischenschritt beim Import von Fremdformaten (Lizenz von DVR-Recode UHD erforderlich)


Fix: Kapitel umbenennen bei grüner Schnittlogik
Nur neue Funktion, manuelle Kapitelmarken eine eigene Bezeichnung zu geben, funktioniert nur in der orangenen Schnittlogik korrekt. Klickt man eine manuelle Kapitelmarke an,
Bild
so öffnet sich ein Dialogfeld zur Namenvergabe. Der Bearbeitungsfokus liegt nun direkt auf dem Eingabefeld.

Fix: Ungültige BDAV tracks werden transcodiert
Es gibt Datenstrukturen, die bisher nicht direkt zu verarbeiten waren. In einem Zwischenschritt werden nun solche Formate erst transponiert und danach diese Datei zur Verarbeitung geladen.

Fix: Teilverschlüsselte Aufnahmen über UPnP erkennen
Nach der Umstellung von Sky ist es leider nur noch möglich mit einem Sky Module in einem Linux Receiver Aufnahmen zu machen.
Leider kommt es nun häufiger vor, dass bei Vor und Nachspann Aufnahmen nicht entschlüsselt sind. Versuchte man solche Aufnahmen mit dem UPnP Import auszulesen, kam es dazu, dass sich nach dem Laden DVR-Studio UHD an dieser Stelle aufgehängt hatte. Wird nun ein noch verschlüsselter Bereich beim Einlesen erkannt, so wird zunächst die ganze Aufnahme noch mal dupliziert, verschlüsselte Bereiche ausgelassen und die bereinigte Datei geladen. Somit sind solche Aufnahmen nun auch zu bearbeiten.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Antworten

Zurück zu „Ausführliche Beschreibungen der einzelnen Versionen“