Kritik, Wünsche und ähnliches

Was würdet Ihr gerne als neue Funktion sehen...
qupfer
Beiträge: 8
Registriert: 20.06.2012, 10:36

Kritik, Wünsche und ähnliches

Beitrag von qupfer » 20.06.2012, 12:01

Ich wusste nicht wohin mit meinen Betrag, aber völlig falsch dürfte er hier auch nicht sein. Manches von meinen Wünschen wird bestimmt die Wirkung eines "Oh Nein, nicht noch so einer" haben...aber da müsst ihr durch :twisted:
Sollte manche Kritik auf einen Fehler mit ca. 30cm Abstand zum Bildschirm beruhen, dann bitte ich dafür schonmal um Entschuldigung. Die Punkte sind nicht gewichtet und kommen in der Reihenfolge wie sie mir gerade einfallen :D

MKV Export. Sicher nur eine kleinigkeit, würde mich aber freuen. So muss ich ein erstelltes TS File immer noch manuell in mkvmerge laden und neu speichern. Der Aufwand dürfte sich doch auch stark in grenzen halten? Man "müsste" ja nur besagtes mkvmerge integrieren. Oder gibt es da Lizenzprobleme wegen der GPL von mkvmerge?

EPG-Info-Import von Aufnahmen vom DVB-Viewer/Recording-Service. Ich meinte da gibt es schon eine Werbe-Kooperation und wenn ich dann eine Aufnahme hinzufüge werden die EPG-Infos aus der beiliegenden txt Datei nicht übernommen. :( Oder mache ich da einen Bedienungsfehler?

Was ich auch recht unschön finde, auch wenn es mich nicht betrifft: Dass das entfernen der Filler-NALUs in ein externes, kostenpflichtiges Programm integriert wurde. Meiner Meinung nach gehört das einfach in ein Schnittprogramm hinzu. Das das erneute Komrpimieren, um ein Film z.B. auf eine DVD zu bekommen, kostenpflichtig ausgelagert wird finde ich dafür okay. Aber das mit den Filler-Nalus finde ich bei einer 70€ Software schon recht bescheiden. (oder habe ich da in den Produktbeschreibungen etwas missverstanden).
Wie gesagt, bei mir macht das der DVB-Viewer selber und "unsere" ÖRs nutzen die ja imho auch nicht mehr. Aber dennoch...es regt mich auf :D

Mein nächster Punkt, da bin ich mir aber nicht sicher ob das Programm, mein PC (bzw. verwendeter Decoder) oder gar ich daran Schuld bin.
Die Funktion "nächster Keyframe" und "vorheriger Keyframe" sind leider nicht synchron. D.h. wenn ich einmal zum nächsten I-Frame gesprungen bin, kann/muss ich mehrmals vorheriger I-Frame anklicken um beim "Ausgansbild" zu landen. Dies macht das korrekte einstellen der Schnittpunkte schon recht mühsam. Als DirectShow Filter habe ich bisher LAV und Intel MSDK probiert, bei beiden das gleiche. ffdshow werde ich bei gelegenheit noch testen, aber eigentlich sollte™ doch bei allen Decodern das gleiche rauskommen :lol:

Wo wir auch schon bei der Schnittauswahl sind. Ich vermisste noch eine Funktion wie sie es bei Cuttermaran oder auch VideoRedo gibt um einen Überblick über einen größeren Zeitraum zu bekommen. Also das z.B. in einer Art vorschau alle 5min ein Screenshot erstellt wird und man so an dieser Stelle landet. Hat ein Film z.B. keine 5.1 AC-3 Tonspur ist es so leider relativ umständlich die Werbeblöcke zu finden.
Zusätzlich wär sicher eine "Zoom"-Funktion in der Zeitleiste recht angenehm, damit man auch mit der Maus es bequem Schafft, den Schnittpunkt anzusteuern.
Und auch nett wär eine Möglichkeit zum "deaktivieren" der rechten Maustaste in der Zeitleiste/Schnittliste. Gerade in der Anfangszeit habe ich dadurch (und durch die Hoffnung auf ein Kontextmenü) meine Position versaut.

Wie manche andere auch *wünsche* ich mir auch Frame genaues Schneiden. Auch wenn es stimmt, das es eigentlich kaum einen merkbaren Unterschied gibt.

Die Funktion "automatische Kapitel" könnte man vielleicht noch um benutzerdefinierte Zeitabstände oder gar vorgebene Anzahl erweitern. Also erstelle möglichst gleichmäßig 10 Kapitel, die dann je nach Filmlänge mehr oder weniger nah beieinander sind. Jajaj....Kleinkram

Wenn mir noch mehr einfällt, werde ich es ergänzen


Grüße
qupfer
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10476
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Kritik, Wünsche und ähnliches

Beitrag von Ralf » 21.06.2012, 11:20

Hallo qupfer,

also MKV können wir nicht einbinden, ohne unsere eigenen Quellendes offen zu legen.

Schicke uns mal von einer Aufnahme die Textdatei von den EPG Daten. Was wir auch brauchen ist die Namensyntax. Vermutlich heißt der Film genauso wie die EPG Datei und unterscheidet sich nur in der Dateiendung.
Wir schauen es uns an und passen es in DVR-Studio HD an. Damit es geht, muss dann später Film und Textdatei ausgewählt und in DVR-Studio HD geladen werden.

Was die unsere Handhabung mit den Filler-NALUs angeht, musst Du leider so hinnehmen wie es ist.

Die DirectShow Filter dienen nur zur Darstellung im Programm und haben mit der Verarbeitung nichts zu tun. Woher die Störungen bei Dir kommen kann ich so nicht sagen.
Wo wir auch schon bei der Schnittauswahl sind. Ich vermisste noch eine Funktion wie sie es bei Cuttermaran oder auch VideoRedo gibt um einen Überblick über einen größeren Zeitraum zu bekommen. Also das z.B. in einer Art vorschau alle 5min ein Screenshot erstellt wird und man so an dieser Stelle landet. Hat ein Film z.B. keine 5.1 AC-3 Tonspur ist es so leider relativ umständlich die Werbeblöcke zu finden.
In Zeiten, wo die Werbeblöcke auch schon nur aus einem Produkt bestehen, also unter einer Minute sind, bringt Dir das nichts mehr. Wir haben uns deshalb entschlossen eine Steuerung der Schrittweiten zu machen. Ich denke das hast Du noch gar nicht entdeckt. schau Dir mal den Film an:

DVR-Studio HD - Navigation in eine Aufnahme
Es gibt vier verschiedene Möglichkeiten sich in einer Aufnahme zu bewegen und die Schrittweiten zu steuern: Klick in der Zeitleiste, Buttons des Players, mit dem Mausrad oder über die Tastatur.
Laufzeit: 3:39 Minuten:
http://support.haenlein-software.com/?v=89jKeFwqVGA
Und auch nett wär eine Möglichkeit zum "deaktivieren" der rechten Maustaste in der Zeitleiste/Schnittliste. Gerade in der Anfangszeit habe ich dadurch (und durch die Hoffnung auf ein Kontextmenü) meine Position versaut.
Das wäre schlecht, denn das Kontextmenü ist sehr wichtig im Menüeditor.

Das framegenaue Schneiden kommt in der DVR-Studio HD 2 definitiv nicht. Zum einen müsste das ganze Programm auf den Kopf gestellt werden, aber was wichtiger ist, ist die Lizenzfrage. Würden wir das nachliefern, so müssten wir für einige tausend Lizenzen die Gebühren nachentrichten. Wenn so was kommt, dann erst in einer neuen Hauptversion, wo wir die Lizenzkosten auch kalkulieren können.
Die Funktion "automatische Kapitel" könnte man vielleicht noch um benutzerdefinierte Zeitabstände oder gar vorgebene Anzahl erweitern. Also erstelle möglichst gleichmäßig 10 Kapitel, die dann je nach Filmlänge mehr oder weniger nah beieinander sind. Jajaj....Kleinkram
Diese Idee ist nicht schlecht… Ich spreche es mal mit dem Team durch. Wenn dann aber für kommende Versionen.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
qupfer
Beiträge: 8
Registriert: 20.06.2012, 10:36

Re: Kritik, Wünsche und ähnliches

Beitrag von qupfer » 21.06.2012, 19:37

Erstmal Danke für die ausführliche Antwort und auch schön dass das manches vielleicht in Zukunft noch kommt und besonders schön das eine Übernahme der EPG in naher Zukunft funktionieren könnte.

Zur rechten Maustaste...natürlich war kein generelles deaktiveren gemeint sondern nur, dass ein rechtsklick nicht gleich die Position in der Zeitleiste verschiebt. Aber vermutlich ist dass nach ein paar Filmen Eingewöhnung eh kein Problem mehr.

Das mit mkv ist zwar schade, aber verständlich. Besteht die Chance in Studio 3 dann eine eigene Implementierung enthalten ist?


Die Textdatei werde ich "gleich" losschicken. Danke schonmal dafür.
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10476
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Kritik, Wünsche und ähnliches

Beitrag von Ralf » 22.06.2012, 12:07

Hallo qupfer,

ich denke eher nicht. Ich bin auch der Meinung, dass MKV keinen wirklichen Vorteil darstellt. Vor allem nicht, wenn wir dann das Produkt verteuern müssten nur um die Lizenzkosten abzudecken.

Das Problem mit den Lizenzen kennen die Freeware Programme nicht. Deren Entwickler nehmen alles was es an guten Codecs gibt und bauen eine Oberfläche herum. Da die Freeware kostenlos verteilt wird, haben die Lizenzinhaber der Codec auch keine Handhabe hier die Hand aufzuhalten. Oder sagen wir mal… Noch nicht.
Fakt ist aber, dass JEDER der diese Freeware verwendet aber verpflichtet ist, die Lizenzgebühren zu entrichten.
Aber mal ehrlich: Wer macht das schon…
Da es aber für MPEG LA , Dolby und Co. einfach nicht lohnt hier nachzugehen, wird diese Handhabung noch stillschweigend geduldet.
Bei eine Firma sieht das anders aus, da ist die zu melkende Kuh auch greifbar. :wink:
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Indy
Beiträge: 22
Registriert: 02.01.2012, 13:46

Re: Kritik, Wünsche und ähnliches

Beitrag von Indy » 22.06.2012, 14:08

Ralf hat geschrieben: Bei eine Firma sieht das anders aus, da ist die zu melkende Kuh auch greifbar. :wink:
Wie würde sich das mit den Lizenzkosten verhalten, wenn DVR-Studio es so machen würde wie z.B. Cuttermaran. Also im Auslieferungszustand erfolgt Schnitt und Ausgabe ohne Kodeirung und nicht framegenau, aber es bestünde die Möglichkeit einen vorhandenen (kommerziellen oder freien) externen Encoder via Schnittstelle einzubinden, der dann ggfs. framegenauen Schnitt ermöglichen würde?

Gruß,
Indy
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10476
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Kritik, Wünsche und ähnliches

Beitrag von Ralf » 22.06.2012, 17:26

Hallo Indy,

hast Du eine Ahnung was das an Support verursacht, nur weil nicht kapiert wird, wie so was zu bewerkstelligen ist?

Wir hatten so was mit DirectShow Filtern anfangs versucht und jede Menge Arbeit, nur weil die auf den PCs vorgefundenen Codecs nichts taugten. Dann hatten wir auf Freeware Codecs verwiesen, was den Aufwand auch nicht weiter verringert hat.

Um diesen Aufwand und die Abfragen abzustellen, habe ich lieber mit MainConcept einen Vertrag gemacht, damit wir deren Decoder direkt mit DVR-Studio HD verteilen und so ist es bis heute geblieben. Ergebnis: So gut wie kein Anfragen mehr zu irgendwelchen Wiedergabeproblemen.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Indy
Beiträge: 22
Registriert: 02.01.2012, 13:46

Re: Kritik, Wünsche und ähnliches

Beitrag von Indy » 26.06.2012, 10:01

Ralf hat geschrieben:Hallo Indy,

hast Du eine Ahnung was das an Support verursacht, nur weil nicht kapiert wird, wie so was zu bewerkstelligen ist?
Wahrscheinlich nicht! Ich denke aber, dass es auch keine gute Strategie ist, denn Kunden für doof zu erklären! Ein Benutzer, der versteht, dass es soetwas wie framegenauen Schnitt gibt, der würde auch verstehen, dass man für soetwas einen Encoder braucht, den man ggfs. erst einbinden muss. Den anderen Benutzern kann es ja egal sein, die Software schneidet ja trotzdem...

<snip>
Ralf hat geschrieben: Um diesen Aufwand und die Abfragen abzustellen, habe ich lieber mit MainConcept einen Vertrag gemacht, damit wir deren Decoder direkt mit DVR-Studio HD verteilen und so ist es bis heute geblieben. Ergebnis: So gut wie kein Anfragen mehr zu irgendwelchen Wiedergabeproblemen.
Ja, das glaube ich gern. Allerdings ist die Wiedergabe natürlich auch der zentrale Bestandteil von DVR-Studio. Wie gesagt, ohne framegenauen Schnitt funktioniert die Software ja trotzdem!

Nur damit wir uns nicht falsch verstehen: Ich glaube, dass framegenauer Schnitt mglw. nicht nur an der Politik scheitert, sondern eben auch an der Technik. Das was da an h.264 gesendet wird ist - denke ich - alles andere als leicht framegenau zu schneiden, ohne nicht am Ende doch den ganzen Film neu zu codieren. Aber für MPEG2 wäre es einfach schön.

Gruß,
Indy
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10476
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Kritik, Wünsche und ähnliches

Beitrag von Ralf » 26.06.2012, 16:31

Hallo Indy,
Ich denke aber, dass es auch keine gute Strategie ist, denn Kunden für doof zu erklären!
Wenn das so bei Dir rüber gekommen ist, tut mir das leid. War keineswegs meine Absicht.

Um es noch mal klar zu sagen: Es gähne zig Möglichkeiten durch Optionsfelder das Programm anpassungsfähiger zu machen.
Folge ist aber, dass es viele User verwirrt.

Ein Auto mit Gas, Lenkrad und Bremse verwirrt keinen. Das Cockpit eines Flugzeugs mit seien ganzen Knöpfchen schon. Wer weiß was die alle bedeuten, kann es auch fliegen, der Rest, vor allem die "probieren wir mal User" werden eine Bruchlandung hinlegen. Genau diese User sind dann aber auch die, die dann fluchen und schlechte Kritiken weitergeben.
Mag sein, dass der framegenaue Schnitt eine feine Sache ist. Fakt ist aber auch, wenn er bei uns kommt, dann richtig oder gar nicht. Auf irgendwelche Bastellösungen lassen wir uns nicht ein.

Bitte lass uns das Thema damit beenden.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Midge
Beiträge: 176
Registriert: 17.12.2008, 13:01

Re: Kritik, Wünsche und ähnliches

Beitrag von Midge » 15.07.2012, 14:35

Ralf hat geschrieben:Hallo Indy,

Mag sein, dass der framegenaue Schnitt eine feine Sache ist. Fakt ist aber auch, wenn er bei uns kommt, dann richtig oder gar nicht. Auf irgendwelche Bastellösungen lassen wir uns nicht ein.

Bitte lass uns das Thema damit beenden.
Hallo Ralf,

ich bin sicher nicht der letzte der sich einen Encoder wünscht für framegenaue Schnitte. Würdet ihr aber uns User sagen, dass es definitiv kommt oder definitiv nicht kommt, wäre mir bzw. uns sicherlich geholfen.

Jedenfalls weiß ich dann was Sache ist. Mir und Euch wäre dadurch sicherlich sehr geholfen. Ihr bekommt keine Fragen mehr bezüglich des zu integrierten Encoders und ich kann kann mich evtl. darüber freuen oder muss mit dem jetzigen Programm so weiter machen.

mfg
Midge
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10476
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Kritik, Wünsche und ähnliches

Beitrag von Ralf » 15.07.2012, 20:14

Hallo Midge,

das hängt nicht an uns, denn nur wenn wir ein akzeptables Lizenzangebot haben, setzen wir es um. Problem sind hier die relativ geringen Stückzahlen. Die Encoder bieten die Firmen entweder für eine sehr hohe pauschal berechnete Lizenz an oder zu eigentlich unverschämt einzeln abzurechnende Kosten pro Lizenz.

Wir sind auf der Suche und hoffen auch auf fallende Preise. Es muss schließlich in die Kalkulation passen.
Sorry, aber einen Termin oder ob das vielleicht in der kommenden Hauptversion oder auch erst später kommt, kann ich definitiv nicht sagen.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
qupfer
Beiträge: 8
Registriert: 20.06.2012, 10:36

Re: Kritik, Wünsche und ähnliches

Beitrag von qupfer » 16.08.2012, 10:42

Heute trudelte das Update mit den von mir gewünschten DVB Viewer EPG Import ein, vielen Dank dafür.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Aber aus reiner neugierde....wenn nicht geantwortet werden will/kann ist das natürlich auch in Ordnung.

x264 kann man ja auch Lizensieren....laut einer alten News kostet die 1$ je Stück (gehe davon aus, das bedeutete pro verkaufter Einheit) bei einer Mindestabnahme von 10.000 Stück.
Für mich als Ahnungslosen klingt das jetzt pauschal erstmal nicht sonderlich viel...kostet halt die Software 1€ mehr. Natürlich fehlt mir auch die Vorstellungen in welchen "Stückzahlen" DVR-Studio verkauft wird....ob 10.000 nun schon besonders viel oder eher wenig anzusehen sind.
Und natürlich besteht dann immernoch das Problem, dass die MPEG-LA auch noch Geld haben will ;) Und da habe ich keinerlei Ahnung in welchen Größenordnungen man da rechnen muss.
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10476
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Kritik, Wünsche und ähnliches

Beitrag von Ralf » 16.08.2012, 11:11

Hallo qupfer,

Du musst unterscheiden zwischen Encoder und Decoder. Bei Decodern sind die Preise noch moderat, hingegen bei Encodern um ein vielfachers höher. Der Decoder muss schließlich "nur" einen Film abspielbar machen. Dann gibt es noch die einfachen und die wirklich hochwertigen Decoder. Wir haben die H264 Lizenz von MainConcept und das ist einer der Marktführer.

Bei den Lizenzen gibt es auch verschiedene Modelle:
- Firmenlizenz, also einen Pauschalbetrag und man darf so viele Lizenzen verkaufen, ohne anrechnen einzeln abrechnen zu müssen. Dieses Modell können wir aber bei den aktuellen Stückzahlen vergessen.
- Abrechnung pro Lizenz (was wir machen). Hier richtet es sich auch sehr nach den Absatzzahlen. Das was Du hier angibst, wäre bei 10.000 pro MONAT. Bei unseren Stückzahlen liegt es um einiges höher.

Unabhängig von den Lizenzen für die Endoder / Decoder will MPEG LA auch noch sein Geld. MainConcept nimmt uns diese Abrechnung ab, aber dafür sind die Kosten bei denen auch entsprechend höher als bei Hersteller die diesen Aufwand scheuen.
Was Du ganz vergessen hast: Lizenzkosten für Dolby. Wenn man AC3 verarbeiten möchte kommt das auch oben drauf.

Glaub mir in DVR-Studio HD 2 stecken schon einige Lizenzkosten drin, also Geld was wir nur durchreichen… :roll:

Oft kommt hier der Vergleich, dass die Freeware-Lager Konvertierung in alle Art von Formate bietet. Das ist auch keine Kunst. Decoder und Encoder sind eigentlich Black-Box Elemente mit einer Anzahl von Eingabeparametern. Vergleichbar mit einem Legostein. Aus solchen Steinchen ist schnell mit einer einfachen Oberfläche ein Programm gebaut, das zig Formate unterstützt, aber mangels Wissen um die notwendigen Parameter ist das Ergebnis oft unbrauchbar.
Da der Hobby-Programmerer kein Geld mit seinem Programm verdient, lassen ihn die Hersteller auch in Ruhe… Noch, denn dieses Treiben schädigt auch die Hersteller der Decoder/Endoder, denn wenn zahlende Firmen weniger Umsatz machen, bekommen auch diese Hersteller weniger.
Die lizenzrechtliche Hintertür ist derzeit die, dass die User, die diese Freeware einsetzen die Lizenzgebühren direkt an den Hersteller der Codecs abzuführen hat.

Doch mal ehrlich…. Wer macht das? :(

Aus dem Grund sind die auch dran, dass der Produzent des Programms generell dazu verpflichte ist die Lizenzen zu entrichten. Glaub mir, wenn das durch kommt, freuen sich wieder die Anwälte.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
qupfer
Beiträge: 8
Registriert: 20.06.2012, 10:36

Re: Kritik, Wünsche und ähnliches

Beitrag von qupfer » 17.08.2012, 14:30

Ralf hat geschrieben:Hallo qupfer,

Du musst unterscheiden zwischen Encoder und Decoder. Bei Decodern sind die Preise noch moderat, hingegen bei Encodern um ein vielfachers höher. Der Decoder muss schließlich "nur" einen Film abspielbar machen. Dann gibt es noch die einfachen und die wirklich hochwertigen Decoder. Wir haben die H264 Lizenz von MainConcept und das ist einer der Marktführer.
Schon klar, aber x264 ist doch encoder...ein recht guter noch dazu ;)
Ralf hat geschrieben: - Abrechnung pro Lizenz (was wir machen). Hier richtet es sich auch sehr nach den Absatzzahlen. Das was Du hier angibst, wäre bei 10.000 pro MONAT. Bei unseren Stückzahlen liegt es um einiges höher.
Okay, ich hatte es so verstanden....man "zahlt" 10.000$ und darf dann 10.000 Programme verkaufen....unabhängig von Zeitraum. Danke für die Korrektur.
Ralf hat geschrieben: Unabhängig von den Lizenzen für die Endoder / Decoder will MPEG LA auch noch sein Geld. MainConcept nimmt uns diese Abrechnung ab, aber dafür sind die Kosten bei denen auch entsprechend höher als bei Hersteller die diesen Aufwand scheuen.
Was Du ganz vergessen hast: Lizenzkosten für Dolby. Wenn man AC3 verarbeiten möchte kommt das auch oben drauf.
Nicht wirklich vergessen. Da DVR-Studio damit ja schon umgehen kann, ging ich davon aus, dass das alles "klar" ist und so bleibt wies ist. Mir ging es in meinen Gedanken ja "nur" um einen h264 encoder, den man für framegenaues schneiden benötigen wird.
Ralf hat geschrieben:Glaub mir in DVR-Studio HD 2 stecken schon einige Lizenzkosten drin, also Geld was wir nur durchreichen… :roll:
Das habe ich doch garnicht angezweifelt....es klang halt nur irgendwie zu schön.
Einfach noch zusätzlich 1$ pro verkaufter Einheit für die x264 Lizenz, damit man einen (guten) encoder hat sowie noch etwas für die h264-Patente direkt an die mpeg-la.
Wobei ich da auch schon den Gedankengang hatte, dass die ja das Geld für die bei h264 genutzten Patente haben wollen und es für die wohl möglich gar keine Rolle spielt ob man h264 decodiert oder encodiert und die daher schon durch die Decoder-Lizenz bei MC abgegolten sind. So war mein simpler, naiver Gedankengang.
Und wär ja auch zu schön gewesen. Produkt 2€ teurer machen und dafür x264 "legal" benutzen dürfen. Tja...ist wohl leider doch nicht so einfach...schade :mrgreen:
Ralf hat geschrieben: Oft kommt hier der Vergleich, dass die Freeware-Lager Konvertierung in alle Art von Formate bietet. Das ist auch keine Kunst. Decoder und Encoder sind eigentlich Black-Box Elemente mit
einer Anzahl von Eingabeparametern. Vergleichbar mit einem Legostein. Aus solchen Steinchen ist schnell mit einer einfachen Oberfläche ein Programm gebaut, das zig Formate unterstützt, aber mangels Wissen um die notwendigen Parameter ist das Ergebnis oft unbrauchbar.
Da der Hobby-Programmerer kein Geld mit seinem Programm verdient, lassen ihn die Hersteller auch in Ruhe… Noch, denn dieses Treiben schädigt auch die Hersteller der Decoder/Endoder, denn wenn zahlende Firmen weniger Umsatz machen, bekommen auch diese Hersteller weniger.
Die lizenzrechtliche Hintertür ist derzeit die, dass die User, die diese Freeware einsetzen die Lizenzgebühren direkt an den Hersteller der Codecs abzuführen hat.

Doch mal ehrlich…. Wer macht das? :(
Da blick ich eh nicht mehr durch...ich hatte es bisher so verstanden. Wer es "nicht-kommerziell" nutzt bzw. für kostenloses Streamen verwendet ist bis 2015 erstmal befreit. Daher ist man als privater Endkunde wohl erstmal mehr oder weniger raus und braucht auch keine Gebühren an die mpeg-la abzuführen. (wenn man nicht seine eigenen Videos kostenpflichtig ins Netz streamt). Die besagten Hobby-Programmierer ab sicher schon.
Da finde ich das Patent-Mini-FAQ von ffmpeg recht witzig. Wir wissen nicht, was patentiert ist, also wissen wir nicht, ob wir Patente verletzen......

Ich bedanke mich daher nochmal für die ausführlichen zusätzlichen Infos (und den DVB-Viewer EPG import) und wünsche ein schönes Wochenende. Und ich werde jetzt auch "still" sein, da ich durchaus glaube, das Sie - im gegensatz zu mir - wissen, was welche Lizenz kostet. :oops:
Barney
Beiträge: 11
Registriert: 03.09.2011, 13:41

Re: Kritik, Wünsche und ähnliches

Beitrag von Barney » 21.12.2012, 01:02

Mal ganz was anderes:

Ich hätte gern in DVR-Studio HD2 einen Programmstart ohne Abfrage des Admin-Passworts - so wie es in der Lite-Version ja auch geht.
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10476
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Kritik, Wünsche und ähnliches

Beitrag von Ralf » 21.12.2012, 10:20

Hallo Barney,

das muss eine Windows Sache sein.

Die Programmstart Routinen der HD2 und HD lite sind identisch. Die HD lite ist nur eine im Funktionsumfang reduzierte HD2.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Antworten

Zurück zu „Gewünschte Funktionen“