DVR Studio HD: Schnittbereich entfernen

Was würdet Ihr gerne als neue Funktion sehen...
Antworten
DVRAnwender
Beiträge: 2
Registriert: 06.02.2013, 17:23

DVR Studio HD: Schnittbereich entfernen

Beitrag von DVRAnwender » 06.02.2013, 18:36

hallo Hr. Haenlein, bzw. Ralf, hier wird sich ja geduzt. :)

ich bin seit Jahren Kunde von DVR Studio, und sehr zufrieden damit.

erstmal das Positive:
es ist toll, daß eine Software aus Deutschland ist, betreut und weiterentwickelt wird, und Sie immer ein offenes und (schnelles) Ohr für die Probleme der Anwender haben. Das ist nicht üblich. Großes Lob.
Die Software ist sehr übersichtlich und einfach zu bedienen.

Nun zur Kritik:
beim Umstieg von DVR-Studio zu der HD Version mit Ton, haben Sie leider ein wichtiges Merkmal unter den Tisch fallen lassen, welches sicher viele User vermissen.

es geht um die Funktion: "Schnittbereiche entfernen"

Ihr Argument, daß wenige User sich beim Schneiden vertan haben und deshalb Sie diese elegante Möglichkeit entfernt haben, kann ich nicht nachvollziehen,
denn es geht nicht einfacher zu lösen, als die bisherige Bedienungsfreundlichkeit, einen aufgenommene Sendung auf die eigentliche Länge zu stutzen.

Zumal es heute aufgrund des billigen Speichermaterials nicht mehr üblich ist, jede aufgenommene Sendung auf eine DVD zu brennen.

Leider übertragen die Sendeanstalten den Nachfolger von analogen VPS, nämlich PDC, selten, da sie keinerlei Interesse haben, ihre Sendungen aufzuzeichnen,
und viele Reciever-Hersteller unterstützen die neue Funktion auch nicht.

Deshalb bleibt dem Anwender nichts anderes übrig, wenn er die Sendung ganz! aufnehmen möchte, ständig einen Vorlauf und Nachlauf mit aufzunehmen,
wenn er nicht das Ende oder den Anfang eines Filmes verpassen möchte, denn die vorgegebenen Sendezeiten stimmen oft nicht mit den tatsächlichen überein.

Um so unverständlicher ist es, diese schnelle einfache Schmeidemöglichkeit in der HD-Version zu entfernen.

Man kann selbstverständlich in der SW schneiden, aber dies ist so umständlich geworden, daß ich die gekaufte HD Version für dieses Problem nicht einsetzen möchte.

Eine große Bitte deshalb: Bauen Sie diese Möglichkeit bitte bitte in eine nächsten Software-Update wieder ein. Ihre User würden sich darüber freuen.

Liebe Grüße an das DVR-Team
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10427
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: DVR Studio HD: Schnittbereich entfernen

Beitrag von Ralf » 06.02.2013, 20:31

Hallo DVRAnwender,
es geht um die Funktion: "Schnittbereiche entfernen"
die gibt es nicht, denn alles was definiert ist wird bei der Weiterverarbeitung berücksichtigt. Das rote Kreuz unter der Tabelle Definitionen ist nur dazu, um einen gemachten Schnittbereich aus der Tabelle zu entfernen, nicht aber aus der Aufnahme. Deshalb auch der Mausover Text "Definition verwerfen".

Das Arbeiten im Original haben wir bewusst entfallen lassen, weil da gab es öfters mal User die sich beklagten wir hätten den Film zerstört. Aus dem Grund wird IMMER eine Kopie bei der Fertigstellung erzeugt.

Wer danach das Original löscht, macht es ja selbst. :wink:
wenn er nicht das Ende oder den Anfang eines Filmes verpassen möchte, denn die vorgegebenen Sendezeiten stimmen oft nicht mit den tatsächlichen überein.
Einen echten Nachfolger für das VPS gibt es nicht. Ich gebe lieber hinten genug drauf. Ist schließlich nur ein paar Klicks um den Ballast los zu werden.
Man kann selbstverständlich in der SW schneiden, aber dies ist so umständlich geworden, daß ich die gekaufte HD Version für dieses Problem nicht einsetzen möchte.
Umständlich? Schau Dir mal dieses Video an:

DVR-Studio HD Werbung entfernen und Schnitte überprüfen.
Dieses Video zeigt Ihnen wie Sie mit DVR-Studio HD die Werbung entfernen können. Es wird manuell ein Schnittbereich definiert und mit der Schnittvorschau überprüft. Es wird auch gezeigt, wie Sie eine Schnittdefinition noch mal ändern und auch loschen können.
Laufzeit: 3:01 Minuten:
http://support.haenlein-software.com/?v=_gKyB5eLT54
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
DVRAnwender
Beiträge: 2
Registriert: 06.02.2013, 17:23

Re: DVR Studio HD: Schnittbereich entfernen

Beitrag von DVRAnwender » 07.02.2013, 18:28

Sehr gehrter Ralf,

Sie haben natürlich recht, daß die Aktion "Schnitte entfernen" ganz einfach ist, in dem Video wird das auch gezeigt, nur: damit alleine ist das Ganze nicht gegessen, aber laut Video schon.

Denn wie Sie schreiben "die paar Klicks" reichen eben heute nicht mehr. Ich habe mich da vielleicht bei "Schnitte entfernen" etwas mißverständlich ausgedrückt, da ich natürlich die gesamte Kürzungsprozedur meinte.

Denn damit war früher die Prozedur "Film kürzen" abgeschlossen. Der Film lag weiterhin da, wo er bisher lag, halt nur etwas kürzer und hatte den gleichen Dateinamen.

-Heute wird beim Starten erstmal 1 Minute die Aufnahme analysiert, war früher nicht oder ging viel schneller.
wozu?, DVR weiß doch garnicht, was ich damit machen will, ich will eben keine Werbung rausschneiden,
weil's keine gibt.

-Heute muß ich auswählen, als "was" ich die geschnittene Datei speichere, und "wohin" die Datei soll,
also das ganze nochmal kopieren, das dauert.

währendessen wird ständig Ihre Werbung eingeblendet. "Gutes wird (eben doch nicht immer nur!) noch besser"

-Dann muß ich den geschnittenen Film umbenennen, da es einen gleichen Dateinamen nicht zweimal gibt,
und meine Datein nicht alle mit den Namen ... (Edited) heißen sollten, das dauert,

-Dann muß ich auch noch die alte ungeschnittene Datei löschen, denn sonst habe ich den Film zweimal.

Also:

Geben Sie mir da nicht recht, daß das umständlicher als früher ist, nur wegen ein paar Usern, die Ihr sehr anwenderfreundliches System nicht begriffen haben.

freundliche Grüße immer noch DVRAnwender
Cer
Beiträge: 175
Registriert: 28.01.2011, 14:11

Re: DVR Studio HD: Schnittbereich entfernen

Beitrag von Cer » 08.02.2013, 12:04

Hallo DVRAnwender,
  • man kann die Werbungs und Fehlersuche abschalten. Analyse sollte dann schneller gehen.
  • Ob man nun auf "Kürzen" drückt oder auf "Export TS" macht keinen Unterschied im Aufwand.
  • Ok, man muss auswählen wohin. Hier wäre vielleicht ein Einstellungsoption "In Quellordner" sinnvoll. Z.B. wenn man in den Einstellungen den Pfad für das Ausgabeverzeichnis leer lässt. (Oder geht das schon? Hab ich nicht probiert)
Das die Originaldatei nicht automatisch überschrieben wird (denn sie wurde ja wohl früher nicht wirklich nur gekürzt, oder?) finde ich ganz gut. Zu oft habe ich dann im Ergebnis einen von mir prodzierten Fehler gehabt und konnt neu schneiden. Es könnte ja auch sein das sich mitten im Prozess der Rechner aufhängt und das Ergebnis Schrott ist!
Ich habe daher eine Ordner mit "Roh" Filmen in die ich alles vom Sat-Receiver per FTP kopiere. Dann schneide ich die alle per Stapelverarbeitung (muss man nicht neben sitzenbleiben) und lege sie einen "Geschnitten" Ordner ab. Anschliessend sortiere ich sie von dort dahin wohin ich sie haben will. Das macht kaum Mehraufwand und ist sicherer.

Gruß,
Cer
Antworten

Zurück zu „Gewünschte Funktionen“