Art der Datei- und Verzeichnisverwaltung von DVR-Studio HD

Fragen rund um die Installation.
Gesperrt
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10478
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Art der Datei- und Verzeichnisverwaltung von DVR-Studio HD

Beitrag von Ralf » 07.02.2011, 19:19

Hallo Zusammen,

ab der Version DVR-Studio HD 1.76 und DVR-Studio HD 2.14 ist eine Syntaxüberprüfung der einstellbaren Verzeichnisse integriert.

Kommt es zu einem unlogischen oder verbotenen Zustand, so wird das oder die betroffenen Verzeichnisse rot eingefärbt und Hinweistexte eingeblendet. In diesem Zustand wird die Nutzung unterbunden. Bitte dann diese Verzeichnisse neu einstellen.

Folgende Voraussetzungen werden überprüft:

:arrow: Es darf kein Rootverzeichnis (D:/ E:/) sein.

:arrow: Jeder Pfad darf nur einmal vergeben sein.

:arrow: Ein höher liegendes Verzeichnis darf nicht nur durch einen weiteren Ordner das Verzeichnis eines anderen Arbeitsverzeichnisses sein. (C:/TEMP und C:/TEMP/Filme)

Grund für diese Überwachung sind ebenfalls automatische Bereinigungsfunktionen, um den Platz auf dem PC zu sparen und veraltete Dateien sicher zu entfernen.

Folgende Besonderheiten haben die einzelnen Verzeichnisse:

:arrow: Verzeichnis Eigene Verwaltung
Hier werden die Projekte, Screenshots und eigene Vorlagen abgelegt.
Projekte werden oft nur eine gewisse Zeit benötigt. Deshalb wird das Alter der gespeicherten Projekte überwacht und überschreiten diese ein einstellbares Alter, bereits beim Programmstart von DVR-Studio HD zum löschen angeboten. Der Benutzer entscheidet ob es gelöscht wird. Dies kann man auch automatisch ohne Rückfragen einstellen. Es werden in diesem Verzeichnispfad dann nicht nur die Projektdatei (Name.prijml), sondern auch der dazugehörige Ordner entfernt. In diesem Ordner befinden sich die Verwaltungsdateien der Aufnahme (.recml) und verwendete Bilder aus der Aufnahme)

:arrow: Verzeichnis Temporäre Dateien
Hier befindet sich das Unterverzeichnis Logfies und SupportRequests. Diese werden von dem Programm automatisch angelegt und verwaltet:
Logfiles: Es bleiben automatisch die letzten 10 Logdateien gespeichert. Ältere Dateien werden OHNE RÜCKFRAGEN automatisch gelöscht. Jede Logdatei stellt eine Session vom Programmstart bis schließen des Programms dar.
SupportRequests: Hier liegen die vom Benutzer erstellten Supportanfragen. Diese werden ebenfalls vollautomatisch verwaltet und auch vom Programm entfernt.

:arrow: Verzeichnis Ausgabeverzeichnis
Sofern das Häkchen "Bei jedem Export nach dem Ausgabeverzeichnis fragen" nicht gesetzt ist, werden hier die Dateien der Ausgabearten TS, M2TS, Gerät und Demux abgelegt.
WICHTIG: Diese Dateien werden vom Programm nicht gelöscht und es können sich so schnell einige GB an Daten ansammeln. Ist eine auszugebende Datei unter dem gleichen Namen vorhanden, so erfolgt vor dem Überschreiben eine Sicherheitsanfrage.

:arrow: Verzeichnis Temporäte Authoring-Dateien
Hier werden bei der Erstellung Zwischenschritte bei der DVD, AVCHD DVD oder BD Erstellung gespeichert.
WICHTIG: Dieses Verzeichnis wird von dem Programm vor JEDER neuen Verarbeitung, automatisch und ohne Rückfragen gelöscht. Das beinhaltet auch alle Unterverzeichnisse in diesem Verzeichnis.

:arrow: Verzeichnis Authoring Ausgabeverzeichnis
Hier liegen die fertigen Zusammenstellungen eines Projekts. Zu jeder Ausgabe als DVD, AVCHD DVD oder BD, wird ein Ordner angelegt. Der Ordnername besteht aus Datum und Projektname. In diesem Ordner befindet sich bei einer Video DVD der Ordner Video_TS und Audio_TS. Bei einer ACVHD DVD oder BluRay beinhalte es den BDMV und CERTIFICATE Ordner. Immer das dazugehörige Authoring Log. Wurde das Erzeugen des ISO Images angefordert das entsprechende DVD ISO, AVCHD ISO oder BD ISO.
Ist die Verarbeitung im Fertigstellen Fenster abgeschlossen, erfolgt auf Nachfragen auch das Bereinigen nicht mehr benötigter Daten.
WICHTIG: Wir diese Löschen verneint, können sich schnell einige GB an ungenutzte Daten ansammeln. Diese müssen manuell gelöscht werden.

Wie Sie sehen, ist das Zusammenspiel der Verzeichnisse recht komplex und kann folglich durch falsche Einstellungen schnell zu ungewollten Datenverlust führen. Stellte man überall den gleichen Pfad ein, führt das dazu, dass immer alle Projekte, Ausgabdateien, Logs und sogar Einstellungen verloren gingen.

Solche vom Benutzer gemachten falschen Einstellungen konnten unter Umständen massive Störungen bis hin zu Datenverlusten führten. Dieses Bild kam von einem Kunden:

Bild

Er hatte alles auf F:/ gestellt. Sobald er nun eine DVD erstellte, wurde durch das Löschen des temporären Authoringverzeichnisses der GESAMTE Inhalt der Platte F:/ gelöscht. Er hatte somit auch alle Projekte, Vorlagen und bisher bearbeiteten Aufnahmen im Ausgabeverzeichnis gelöscht. Was passiert wäre, wenn er statt F: das Laufwerk C: eingestellt hätte, brauche ich wohl nicht zu schreiben…. :shock:

Solche gravierenden Fehlbedienungen können nun nicht mehr geschehen. :wink:

Sollte durch total verstellte Pfade ein Ändern nicht mehr möglich sein in das Programm direkt abstürzen, so kann man die Einstellungen auch "von außen" auf die Standardwerte setzen lassen:

- Drücken und halten Sie die linke Shifttaste (Großschrift)
- Starten Sie das Programm
- Bestätigen Sie das Zurücksetzen der Einstellungen mit dem Klick auf den "JA" Button.

Danach starte es mit den Standard Vorgaben ganz normal. Sie müssen nun aber noch den verwendeten Receiver und auch die Freischaltung (sofern Sie bereits eine Lizenz haben) vornehmen.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Gesperrt

Zurück zu „Installation“