DVR UHD Studio startet nicht mehr

Freischalten des Programms, Nutzungen im Demomodus, Nutzung auf verschiedenen PCs
cdfcool
Beiträge: 22
Registriert: 29.05.2010, 15:31

Re: DVR UHD Studio startet nicht mehr

Beitrag von cdfcool » 11.06.2018, 16:58

Nein, das ist eine Ausrede.

Ändert ein Sender sein Format, so dass man die Software nicht mehr nehmen kann, dann ist es plausibel und nicht direkt vom Softwarehersteller beeinflussbar. Im vorliegenden Fall geht es um eine Sicherheit, die der Softwarehersteller eingebaut hat, um die rechtmäßige Nutzung der Software sicherzustellen, hierzu wird nach meinem Verständnis bei jedem Programmstart geprüft, ob die Lizenz gültig ist, indem diese irgendwelche Daten mit dem Server austauscht (hier vermisse ich zudem die Informationen, welche Daten genau hier hin und her gehen, gemäß der DSGVO sind diese aber unter Umständen offenzulegen).

Dies ist eine Programmfunktion, die vom Sofwarehersteller, also der Fa. Haenlein eingebaut wurde und die nicht mehr funktioniert, soweit so gut. Die Tatsache, dass hier nicht nachgebessert wird, obwohl einerseits ein zeitlich unbegrenztes Nutzungsrecht verkauft wurde, und andererseits das Problem im Einflussbereich der Fa. Haenlein liegt, dürfte eine Schadensersatzforderung durchaus in den Bereich der durchsetzbaren Ansprüche rücken. Wenn die Fa. Haenlein also die Software nicht nachbessern kann oder will, hat sie in anderer geeigneter Weise dafür Sorge zu tragen, dass wir als Kunden weiter die Möglichkeit haben, die mit dem Programm erworbenen Möglichkeiten zu nutzen, da sie im Besitz der etsprechenden Quellcodes sein dürfte, sollte es ein leichtes sein, diese Forderung zu erfüllen.

Und bitte sparen Sie sich weitere Ausflüchte und verstecken Sie sich nicht hinter irgendwelchen fadenscheinigen Versuchen, ihre AGB dahingehend zu interprätieren, dass Sie keine Schuld trifft. Jeder weitere Schritt Ihrerseits in diese Richtung verringert meine Bereitschaft, dies noch irgendwie ohne Rechtsbeistand weiterzuführen. Kein Gericht wird Ihnen, selbst, wenn Sie tatsächlich "unschuldig" sind, hier auch noch neben den Unannehmlichkeiten, die Sie Ihren Kunden zumuten, die Möglichkeit legitimieren, in so einem Fall auch noch den Kunden in die Tasche zu greifen und sich hier einen unter Umständen großen wirtschaftlichen Vorteil zu verschaffen.
by(t)e CdfCool

-Dreambox DM7020HD
-Intel XEON (4-Core) SSD 8 GB Ram usw... :)
-W10 Professional 64-Bit
Jogibär
Beiträge: 2
Registriert: 10.06.2018, 19:57

Re: DVR UHD Studio startet nicht mehr

Beitrag von Jogibär » 11.06.2018, 17:26

@cdfcool:

Danke. Besser hätte ich es nicht formulieren können.
Ich bin geneigt, diesen ganzen Fall der c‘t für die Rubrik „Vorsicht Kunde“ zukommen zu lassen.
Ich bin entsetzt, mit welcher Beharrlichkeit Herr Hähnlein weiterhin behauptet, er wäre hier das Opfer.
gero
Beiträge: 14
Registriert: 05.01.2009, 08:27

Re: DVR UHD Studio startet nicht mehr

Beitrag von gero » 11.06.2018, 17:39

Ralf hat geschrieben:
11.06.2018, 16:30
Lese bitte mal hier:
https://pci.usd.de/ssl-tls-1-0-deadline-fuer-pci-dss/
Auch 1&1 wurde gezwungen zu handeln. Da es eine weltweite Aktion ist, würde auch ein Umzug zu einem anderen Provider nichts bringen.
Sorry, aber bitte erst einmal richtig lesen:
Es geht ausschließlich um PCI DSS Compliance.
Für alle, die sich damit nicht so auskennen:
PCI-DSS hat geschrieben: https://de.pcisecuritystandards.org
".. Sicherheitsstandards für den Schutz von Kontodaten"
Ein Unternehmen kann sich nach PCI DSS zertifizieren lassen und kann dieses Zertifikat nur behalten, wenn es in Zahlungssystemen diese Nom erfüllt.
1&1 hat das für seine Shop-Systeme getan. Und das ist gut so.
In anderen Bereichen ist die Norm PCI DSS nicht anwendbar!
PCI DSS ist eine privatwirtschaftliche Norm und kein Gesetz.
1&1 hat geschrieben: https://hosting.1und1.de/ipayment-security
Sämtliche Daten werden mit einer 256 Bit-Verschlüsselung an den 1&1 ipayment Server übertragen. Unverschlüsselte Verbindungen oder Verbindungen mit veralteten Algorithmen (älter als TLS Version 1.2) werden nicht zugelassen.
Viele haben es hier schon erklärt: Es reicht die Trennung des Lizenzservers vom Shop.

Gero
DVR-Studio HD 3 auf Win 8
4 x Reel Multimedia Avantgarde (I und II)
Gbit LAN, 60 TB NAS Raid 6
SetoRaul
Beiträge: 2
Registriert: 02.12.2010, 17:08

Re: DVR UHD Studio startet nicht mehr

Beitrag von SetoRaul » 11.06.2018, 18:24

Sehr geehrter Herr Haenlein,

als Mensch der "alten Schule" habe ich das "Du" stets dem privaten Bereich vorbehalten und möchte dies auch gerne weiterhin so pflegen. Fühlen Sie sich dadurch nicht zurückgesetzt oder unverstanden. Sehr wohl habe ich Verständnis für Ihre prekäre Lage und auch für Ihre Konfusion in Bezug auf die Einschätzung und die Auswirkungen.

Dessen ungeachtet bestehe ich selbstverständlich in der von Ihnen angesprochenen Angelegenheit (Alte Produkte wegen Umstellung bei 1&1 nur noch bis 15.6.18 nutzbar) auf Vertragstreue und berufe ich mich dazu auf Ihre AGB: "Eine Volllizenz hat keine zeitliche Limitierung und kann unbefristet genutzt werden."

Nachdem ich aufmerksam das entsprechende Forum studiert habe, bin ich gespannt wie diese für alle Parteien als Unannehmlichkeit empfundene Sache ausgehen wird, worauf im wesentlichen Sie als zentrale Person und in Bringschuld stehende Vertragspartei Einfluss haben.

Ich denke mich recht gut in Ihre Situation versetzen zu können.
Wäre ich ihn Ihrer Lage würde ich folgende Lösung anstreben.
Die Nutzung von DVR-Studio HD 2.x würde ich durch einen Patch von der Onlineüberprüfung entkoppeln. Dadurch würden die wenigen XP-Nutzer zufrieden zu ihrem Recht kommen, und in Zukunft sicherlich eher eine modernere Programmversion erstehen, zumal diese alte Version zukünftig mehr und mehr an Bedeutung verlieren wird. Nachdem die aktuellen Versionen (DVR-Studio UHD 1.x und DVR-Studio HD 4.x) mit TSL1.2 stabil laufen, würde ich die Funktionalität von DVR-Studio HD 3.x für Systeme ab Vista baldmöglichst realisieren. Bei den davon betroffenen Kunden würde ich mich für ihre verständnisvolle Wartezeit mit einer kleinen Gutschrift auf ihrem Kundenkonto bedanken. Sollte dies tatsächlich technisch unmöglich sein, würden die entsprechenden Nutzer kostenlos eine funktionsfähige aktuelle Programmversion erhalten.
In der Gewissheit das diese Angelegenheit ohnehin nicht ohne Kosten zu bereinigen ist, wäre mein Bestreben diese aktuellen Kosten, aber auch die langfristigen finanziellen Auswirkungen somit in einem einigermaßen kalkulierbaren Rahmen halten zu können, wobei meine höchste Priorität selbstverständlich darauf liegen würde, als zuverlässiger Vertragspartner meine Zusagen zu halten und meinen Leumund und damit auch meine geschäftliche Zukunft nicht zu beschädigen.

In meiner Einschätzung Ihres bisherigen Geschäftsgebarens, bin ich zuversichtlich das Sie für Ihre Kunden eine zufriedenstellende und kostenneutrale Lösung finden, die Ihre geschätze Kundschaft in die Lage versetzt, die eingekaufte, bezahlte und zugesicherte Leistung weiterhin nutzen zu können.

Ich selbst bin übrigens mit DVR-Studio HD 2.x und DVR-Compress 2 seit November 2010 bei Ihnen Kunde und habe mir 2015 zusätzlich (weil mir der Rückkaufswert zu gering war) auch DVR-Studio HD 3.x und DVR-Capture 2.x zugelegt, wobei ich - da ich eh nur .ts-Dateien schneide und mir die Version 2 angenehmer ist die Version 3 praktisch nicht benutze.

Mit freundlichem Gruß
R. Sieber
Andy
Beiträge: 8
Registriert: 05.08.2012, 14:07

Re: DVR UHD Studio startet nicht mehr

Beitrag von Andy » 11.06.2018, 18:32

Ralf hat geschrieben:
11.06.2018, 01:00
Ich habe damals DVR Studio HD3 über amazon erworben.
Sorry, da ist mir definitiv ein Fehler unterlaufen. Ich hätte schwören können, dass erst die HD4 über Amazon verkauft wurde.
Die Entschuldigung nehme ich natürlich an. Dennoch wäre es besser gewesen, einem Kunden nicht gleich zu unterstellen, er habe die Unwahrheit gesagt.

Im Übrigen schließe ich mich meinen Vorrednern an. Einen unabwendbaren Zwang im Sinne von höherer Gewalt gibt es hier nicht. Eine Videoschnittsoftware läuft auch ohne die Verwendung von TLS1.0. Die Konkurrenz beweist es. Für deine problematische Lizenzüberprüfung ist niemand anders verantwortlich als nur du selbst.

Gern warte ich aber noch bis zum Wochenende ab. Wenn ihr DVR Studio HD3 noch zum Laufen bekommt, bin ich wieder zufrieden :)
cdfcool
Beiträge: 22
Registriert: 29.05.2010, 15:31

Re: DVR UHD Studio startet nicht mehr

Beitrag von cdfcool » 11.06.2018, 18:52

Jetzt ist ja vermutlich genug gesagt, nun ist Herr Haenlein am Zuge, uns mitzuteilen, wie er die Sache zu einem akzeptablen Ende zu bringen gedenkt. Unsere Standpunkte haben wir ihm klar dargelegt und somit liegt es nun an ihm, zufriedene Kunden zu haben oder aber seine Reputation zu beschädigen und das Risiko einer Klage, einzugehen, bei der er keinesfalls den zu Beginn der Sache erwarteten wirtschaftlichen Erfolg einfahren dürfte.

Also, Herr Haenlein, die Wünsche bzw. berechtigten Forderungen Ihrer Kunden sind Ihnen nun bekannt, nun kürzen Sie die Sache einfach ab und erklären Sie uns hier und jetzt, in welche Richtung die Lösungsfindung nun laufen soll. Bitte haben Sie Verständnis, dass Ihr "Rumgeeiere" langsam langweilig wird und es an der Zeit ist, konkret zu sagen, ob Sie von Ihrem Standpunkt abrücken werden oder nicht.
by(t)e CdfCool

-Dreambox DM7020HD
-Intel XEON (4-Core) SSD 8 GB Ram usw... :)
-W10 Professional 64-Bit
Haenleinkunde
Beiträge: 1
Registriert: 11.06.2018, 18:09

Re: DVR UHD Studio startet nicht mehr

Beitrag von Haenleinkunde » 11.06.2018, 19:04

Hallo,

ich hab mich hier jetzt registriert (mit etwas Unbehagen, da gänzlich unverschlüsselt), da ich auch betroffener DVR-Studio HD3 Kunde bin. Ich bin aber auch Softwareentwickler für Sicherheitssoftware, kann also die technischen Hintergründe einordnen - und kann umso mehr nur den Kopf schütteln. Zum einen über die technischen Hintergründe und Ausreden, weshalb eine Lösung nicht möglich sein soll und auch darüber, wie Haenlein-Software mit Kunden umgeht.

Deshalb hab auch ich schon daran gedacht, was Jogibär nun schon formuliert hat:
Jogibär hat geschrieben:
11.06.2018, 17:26
Ich bin geneigt, diesen ganzen Fall der c‘t für die Rubrik „Vorsicht Kunde“ zukommen zu lassen.
Gleichzeitig möchte ich aber auch konstruktiv ein paar (unterschiedlich aufwendige) Lösungsmöglichkeiten aufzeigen.

Die für rechtschaffene Kunden praktikabelste und für Haenlein-Software zukunftssicherste und juristisch einwandfreiste Lösung wäre, die Lizenz-Abfrage aus der alten Software zu patchen und dies als sozusagen finales Update bereitzustellen. Diese Lösung haben schon etliche andere Unternehmen umgesetzt, wenn sie ihre Lizenzserver abschalten wollten oder mussten. Leider scheint sich Haenlein-Software zu weigern, diese Lösung zu verfolgen.

Eine andere Möglichkeit wäre, die Software TLS 1.2-fähig zu machen. Bei korrekter Implementierung (angeblich wird ja das .NET-Framework verwendet) wäre sie das sogar automatisch (liegt etwa nur ein Programmierfehler vor?). Microsoft selbst schreibt unter https://docs.microsoft.com/en-us/dotnet ... amming/tls:
We recommend that you: Do not specify the TLS version. Configure your code to let the OS decide on the TLS version. When your app lets the OS choose the TLS version: It automatically takes advantage of new protocols added in the future, such as TLS 1.3.
Die Möglichkeit beliebige TLS-Versionen zu benutzen, ist jedenfalls nicht von bestimmten Windows-Versionen abhängig. Sicher, es ist bequemer, gleich die eingebaute (und eben mal zur Verfügung stehenden und mal nicht zur Verfügung stehende) TLS-Funktionalität von .NET zu benutzen. Es steht einem Entwickler aber frei, eine der unzähligen (oftmals sogar freien) TLS-Bibliotheken zu benutzen (z.B. OpenSSL etc.). So bekommt man selbst unter Windows XP ohne Probleme sogar noch TLS 1.3.

Wohl die simpelste, schnellste und mit dem geringsten Aufwand durchführbare Lösung (sofern der Inhalt der verschickten Pakete ihres alten TLS 1.0-fähigen Lizenzservers und des neuen TLS 1.2-Lizenzservers derselbe ist, was ich mal stark annehme. TLS ist ja lediglich "die Verschlüsselung drumherum") wäre, auf einer bei irgendeinem Provider gehosteten virtuellen Maschine (root-Server etc.) einen TLS-Proxy einzurichten, der TLS 1.0-verschlüsselte Verbindungen entgegennimmt und diese TLS 1.2-gesichert an den neuen Lizenzserver weiterschickt. Es sei denn, DVR-Studio HD3 war damals sicherheitstechnisch seiner Zeit voraus und nutzt Certificate Pinning.
Dies ist natürlich keine langfristige Lösung, da immer noch TLS 1.0 zum Einsatz käme.

Wie gesagt, technisch machbar ist vieles und es gibt sicher noch viele weitere technische Lösungsmöglichkeiten. Nun liegt es an Haenlein-Software, sich die praktikabelste Lösung zu suchen. Dass eine Lösung gefunden werden muss, ist rechtlich ganz klar. Die AGB besagen:
Eine Volllizenz hat keine zeitliche Limitierung und kann unbefristet genutzt werden.
Ach ja, noch etwas, das mich als jemand mit IT-Sicherheit bestens vertrauter etwas schaudern lässt:
Ralf hat geschrieben:
11.06.2018, 01:00
Stellt TSL1.0 eine Gefahr dar?
Für uns definitiv Nein, denn es werden nur Kundennummer und das Kundenpasswort als kundenbezogene Daten übertragen.
Es sollte für Sie und vor allem für die Kunden aber eine gewisse Gefahr darstellen. Denn, was benötigt man zur Anmeldung an den Kundenbereich auf https://www.haenlein-software.com/? Richtig, Kundennummer und das Kundenpasswort. Bricht also jemand eine nicht nach Stand der Technik, lediglich mit TLS 1.0-verschlüsselte Verbindung auf und kommt "nur" an die Kundennummer und das Kundenpasswort, so kann er sich damit am Kundenbereich anmelden und somit alle Daten des Kunden abgreifen. Darüberhinaus könnte der Angreifer so auch die Lizenzen des Kunden auf sich übertragen.
Nashorn
Beiträge: 2
Registriert: 10.06.2018, 10:05

Re: DVR UHD Studio startet nicht mehr

Beitrag von Nashorn » 11.06.2018, 20:13

Guten Abend,

ich äußere mich auch noch einmal zum Thema. Ich nutze DVR - Studio 2 mit Windows 7. Ich habe die Software gekauft und möchte diese nutzen. Ganz einfach.
Welches Betriebssystem benutzt und warum das Programm wie genutzt wird, ist für diese Diskussion irrrelevant.
Es ist für mich absolut nicht nachvollziebar, wie man gegen die eigenen AGB´s und gegen (einfach gelagerte) Verträge verstoßen kann.

Interessant ist auch die Wendung, die sich abzeichnet, dass die HD3 - Kunden besser gestellt werden als die HD2 - Kunden, bei gleicher Vertragsgrundlage. Spannend!

Ich hoffe auf eine wundersame Wendung in Sachen Einsicht. Die Energie, die Herr Haenlein hier verschwendet, wäre besser in eine Lösung investiert.

Ich erwarte nach wie vor, dass das Programm weiterhin funktioniert.

Ich finde die Diskussion insbesondere deswegen traurig, weil uns alle doch irgendwie die Faszination der bewegten Bilder verbindet.


Nashorn

PS: Die Idee sich an die Fachpresse zu wende, begrüsse ich...
Hans-W
Beiträge: 3
Registriert: 10.06.2018, 14:52

Re: DVR UHD Studio startet nicht mehr

Beitrag von Hans-W » 11.06.2018, 21:23

Ralf hat geschrieben:
11.06.2018, 08:47
Mein Team und ich machen seit dem ersten Aufkommen am letzten Mittwoch jeden Tag Nachtsitzungen. Zwischen meine letzten und diesem Posting vom Sonntag 24:00 liegen gerade mal 8 Stunden. Leute, wir können nicht mehr als Arbeiten und jede Anfrage egal über welchen Weg, verzögert das ganze nur.
Also sind wir Kunden jetzt daran schuld, dass Sie nicht arbeiten können, weil wir so viele Anfragen stellen? Verstehe ich Sie da richtig?
Ich nehme an, dass Sie sich sicher sehr gut in Software-Themen auskennen. Beim Thema Kundenverhalten würden Sie sicherlich von einer Schulung profitieren.

Weil wir gerade beim Thema Schulung sind, darf ich fragen, ob Ihnen das Arbeitszeitgesetz bekannt ist? Also nicht mehr als 10 Stunden pro Tag arbeiten. Zwischen Arbeitsende und Arbeitsbeginn haben 11 Stunden Ruhezeit zu liegen. Sie halten dies sicherlich ein. Bei einer Nachtsitzung bis Mitternacht kann der Mitarbeiter nicht von 14 Uhr (exklusive Pausenzeit) das Arbeiten angefangen haben. Ob es sinnvoll ist dem Mitarbeiter den Vormittag frei zu geben, um ihn an Nachtsitzungen teilnehmen zu lassen, sei mal dahin gestellt. Studien haben bewiesen, dass die maximale Leistungsfähigkeit in den Vormittagsstunden erbracht wird.

Ralf hat geschrieben:
11.06.2018, 01:00
Kostenloser Update auf die DVR-Studio HD4 als Ersatz für die HD3
Sorry, das geht definitiv nicht, denn die Fremdlizenzkosten für Dolby und MainConcept wären für einige tausend Lizenzen sofort fällig.
Sorry, aber das interessiert mich als Kunde nicht, welche Lizenzkosten Sie zu tragen haben Herr Hähnlein. Wenn es um eine größere Summe geht, also 10.000 Euro + x, dann ist es definitiv günstiger einen eigenen Root Server zu betreiben. Die Teile bekommt man ab 5 Euro/Monat hinterher geworfen. Sie werden sicherlich einen größeren Server benötigen, aber wenn es Ihnen um das Geld geht, dann wäre dies der logische Ausweg.

Ralf hat geschrieben:
11.06.2018, 16:30
cdfcool hat geschrieben:
11.06.2018, 15:10
Anders sähe dies aus, wenn die Ursache von Dritten, die nicht in seinem Einflussbereich liegen, verursacht würden, also z.B. ein Sender, der plötzlich das der Software zugrundeliegende Format abschaltet,
Genau das ist ja passiert. Ich kann weder von 1&1 noch von einem anderen Provider verlangen, dass TLS1.0 weiter verfügbar ist.
Lese bitte mal hier:
https://pci.usd.de/ssl-tls-1-0-deadline-fuer-pci-dss/

Auch 1&1 wurde gezwungen zu handeln. Da es eine weltweite Aktion ist, würde auch ein Umzug zu einem anderen Provider nichts bringen.
Bei allem Respekt, aber Sie scheinen es nicht zu verstehen und ich fühle mich langsam von Ihnen veräppelt. KEIN Mensch zwingt Sie oder irgendjemand anderen auf einem selbst verwalteten Root Server TLS 1.0 abzuschalten. Nur dazu müssen Sie halt Ihren Server selbst administrieren. Dafür wird er im Gegenzug billiger.

Wenn Sie einen managed Server einkaufen, die Wartungsunannehmlichkeiten an Ihren Provider abgeben und dieser Provider die sinnvolle TLS-Securitymaßnahme umsetzen, dann ist das gelinde gesagt Ihr Privatvergnügen. Es interessiert mich als Kunde nicht. Ich will nur, dass ich meine gekaufte Software, für die Sie Geld erhalten haben, auch weiterhin wie zugesichert verwenden kann. Wenn Sie das nicht können, dann lassen Sie mir bitte eine Version mit deaktiviertem Kopierschutz zukommen. Das kostet Sie keinen Cent an zusätzlichen Serverkosten und Sie müssen Ihre Mitarbeiter auch zu keinen Nachtsitzungen einladen oder eine Stunde nach Mitternacht noch Beiträge verfassen.
dbham07
Beiträge: 1
Registriert: 11.06.2018, 21:00

Re: DVR UHD Studio startet nicht mehr

Beitrag von dbham07 » 11.06.2018, 21:34

Sehr geehrter Herr Haenlein,

ich bin seit 10 Jahren ihr Kunde, habe mit DVR Studio 1.0 begonnen, alle Updates gekauft und nutze mittlerweile DVR Studio HD 3.
Das Update auf DVR Studio HD 4 habe ich nicht gemacht, weil es für meine Art der Nutzung keinerlei Mehrwert bietet.

Mit Erstaunen muss ich nun feststellen, dass Sie mich mit der Geschichte von der TLS Version zu einem Update zwingen wollen.
Ich will nicht alle Argumente meiner Vorredner in diesem Thread wiederholen, was die AGB und die zu Grunde liegende Technik anbelangt, aber ich muss leider allen zustimmen.

Ich selbst bin im Softwarevertrieb tätig und kann nachvollziehen, dass Sie ein Online Lizensierungsverfahren einführen mussten um den Lizenz Missbrauch einzudämmen und ihre Entwicklungskosten zu decken. Ja und gute Software soll auch ruhig Geld kosten. Aber was jetzt passiert hat ein wenig den Geschmack von Abzocke.

Nicht wir Kunden haben die Inkompatibilität ihres Lizenzverfahrens mit aktuellenTLS Versionen zu verantworten, sondern ganz allein Sie und ihre Entwickler.
Wenn Sie ernsthaft an treuen, zufriedenen Kunden interessiert sind, dann müssen sie den Wechsel zu Version 4 von DVR Studio deutlich attraktiver machen. 80% Rückkaufswert für eine alte Version fände ich z.B. angemessen. Die von Ihnen angebotenen 20% empfinde ich als Frechheit, zumal es ja durchaus auch technische Lösungsmöglichkeiten für das Problem zu geben scheint.

Ich fände es schade wenn ich mich nach so langer Zeit nun nach alternativen Lösungen für die Berabeitung und Konvertierung von .ts Dateien umschauen müsste.

Mit freundlichen Grüßen,
M. Precht
HolgerB
Beiträge: 1
Registriert: 11.06.2018, 21:42

Re: DVR UHD Studio startet nicht mehr

Beitrag von HolgerB » 11.06.2018, 21:50

Sehr geehrter Herr Haenlein,

natürlich bin ich verärgert. Ich habe eine Vollversion gekauft - ohne Verfallsdatum. (Ich verweise dabei auf ihre eigenen AGB: 9.2 Geltungszeitraum einer Lizenz:
Eine Volllizenz hat keine zeitliche Limitierung und kann unbefristet genutzt werden.) Bis jetzt benutze ich sie regelmäßig, da sie alle Anforderungen erfüllt, die ich brauche. Das die jetzt nicht mehr nutzbar sein soll, ist nicht akzeptabel. Und das Angebot, für gerade einmal 10% des Kaufpreises die Lizenz zurück zu kaufen, empfinde ich als Frechheit. Das sind gerade einmal 8 Euro.

Damit bin ich nicht einverstanden. Ich bitte um ein faires Upgrade-Angebot auf DVR-Studio HD4 oder DVR-Studio UHD. Alternativ können Sie natürlich die Lizenz von DVR-Studio HD2 zum vollen Preis zurückkaufen.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
Holger Buck
Angelan
Beiträge: 34
Registriert: 24.11.2009, 20:18

Re: DVR UHD Studio startet nicht mehr

Beitrag von Angelan » 11.06.2018, 22:44

Ralf hat geschrieben: ↑
11.Jun.2018 0:00
Stellt TSL1.0 eine Gefahr dar?
Für uns definitiv Nein, denn es werden nur Kundennummer und das Kundenpasswort als kundenbezogene Daten übertragen.

Darauf antwortete Haenleinkunde
Es sollte für Sie und vor allem für die Kunden aber eine gewisse Gefahr darstellen. Denn, was benötigt man zur Anmeldung an den Kundenbereich auf https://www.haenlein-software.com/? Richtig, Kundennummer und das Kundenpasswort. Bricht also jemand eine nicht nach Stand der Technik, lediglich mit TLS 1.0-verschlüsselte Verbindung auf und kommt "nur" an die Kundennummer und das Kundenpasswort, so kann er sich damit am Kundenbereich anmelden und somit alle Daten des Kunden abgreifen. Darüberhinaus könnte der Angreifer so auch die Lizenzen des Kunden auf sich übertragen.
Die Ausage von Hähnleinsoft kann so schon nicht stimmen, diese Aussage ist definitiv falsch!
Zusätzlich werden noch andere Informationen übertragen.
Anders wäre es nicht möglich, das beim Einbau einer zur Datensicherung geklonten Systemplatte die Aufforderung zur neuregistrierung kommt und man den ganzen Schorbel noch einmal machen muss!
(ich klone jeden Monat die Systemplatte, als die Eingebaute ausfiel, habe ich den Klon eingesetzt und die Software lief nicht mehr)
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10427
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: DVR UHD Studio startet nicht mehr

Beitrag von Ralf » 12.06.2018, 01:06

HIER FINDET IHR DIE NEUEN VERSIONEN MIT DER ANPASSUNG AUF TLS1.2
viewtopic.php?p=39008

Dieser Thread wurde schon sehr unübersichtlich, wodurch viele User hier komplett übersehen haben, dass es längst eine Lösung gibt.

Sollten meine Kommentare hier noch Fragen offen lassen, kontaktiert mich bitte per Mail an Support@Haenein-Software.com
oder besser noch ruft mich an 06198 5790170.
Sollte nur der AB dran sein hinterlasst eine Rufnummer aus dem deutschen Festnetz.
Ich rufe zurück.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Cer
Beiträge: 175
Registriert: 28.01.2011, 14:11

Re: DVR UHD Studio startet nicht mehr

Beitrag von Cer » 12.06.2018, 08:54

In dem neuen Thread finde ich keinen Link zum Update von DVR-Studio HD2 !
Das die Programme nun unter Windows XP nicht mehr laufen kann ich persönlich verschmerzen, auch wenn mir das gemäß den Ausführungen der anderen Poster als rechtlich nicht haltbar erscheint. Aber ich habe ja Win7 und möchte mein HD2 weiter nutzen. Ein kostenloses Upgrade würde ich nach einem Test evtl. annehmen, aber eigentlich bin ich mit HD2 voll zufrieden und möcht mich gar nicht umstellen.
Wieso kann man HD2 nicht einfach neu kompilieren und dabei die neuere TLS Version freischalten? Ich verstehe den technischen Grund. (Auch) mir erscheint die ganze Diskussion nur auf eine lokale Optimierung auf Seiten von Haenlein Software abzuzielen.

Warum passiert all das eigentlich so kurzfristig und mit so viel Hektik?
Die TLS Problematik ist doch nicht neu, das hätte man doch schon längst angehen können.
Ich habe gerade jetzt eigentlich keine Zeit schnell noch liegengebliebene Filme zu schneiden und mich nach alternativer Software umzusehen. Also, richtet bitte auch HD2 und alles ist gut.
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10427
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: DVR UHD Studio startet nicht mehr

Beitrag von Ralf » 12.06.2018, 11:32

Ich hatte das bereits hier geschrieben: Die HD2 basiert auf einer veralteten .Net Version und Komponenten die nicht einmal mehr unter Windows 10 nutzbar sind. Dies haben wir bereits vor Monaten in mehreren Newsletter an alle Kunden kommuniziert.

Da wir keine Änderungen mehr an der alten Version vornehmen können, haben wir bereits vor Monaten den Support für die HD2 (und Versionen davor) eingestellt.

Es gibt keine Möglichkeit mit dieser alten .Net Version auf TLS1.2 umzustellen. Auch ist TLS1.2 unter Windows XP nicht umsetzbar.
Cer hat geschrieben:
12.06.2018, 08:54
Die TLS Problematik ist doch nicht neu, das hätte man doch schon längst angehen können.
Dann wäre der Aufschrei der Kunden mit XP massiv gewesen. Heute ist XP nicht mehr so verbreitet.

Sorry, aber die Technik geht weiter....

Auf einen Punkt wollte ich nochmal eingehen:
Haenleinkunde hat geschrieben:
11.06.2018, 19:04
Ralf hat geschrieben: ↑11 Jun 2018 12:00 am
Stellt TSL1.0 eine Gefahr dar?
Für uns definitiv Nein, denn es werden nur Kundennummer und das Kundenpasswort als kundenbezogene Daten übertragen.
Es sollte für Sie und vor allem für die Kunden aber eine gewisse Gefahr darstellen. Denn, was benötigt man zur Anmeldung an den Kundenbereich auf https://www.haenlein-software.com/? Richtig, Kundennummer und das Kundenpasswort. Bricht also jemand eine nicht nach Stand der Technik, lediglich mit TLS 1.0-verschlüsselte Verbindung auf und kommt "nur" an die Kundennummer und das Kundenpasswort, so kann er sich damit am Kundenbereich anmelden und somit alle Daten des Kunden abgreifen. Darüberhinaus könnte der Angreifer so auch die Lizenzen des Kunden auf sich übertragen.
Das Mitlesen des Passwortes bringt rein gar nichts: Registriert sich ein Kunde, vergibt er ein Passwort. Dieses wird mit einem Hash-Wert verschlüsselt und verschlüsselt in der Datenbank gespeichert. Gibt der Kunden im Programm sein Passwort ein, wird es auf die gleiche Weise verschlüsselt. Die Kommunikation läuft danach nur noch mit diesem verschlüsselten Passwort ab. Was also soll ein Hacker, der sich vielleicht eingehakt hat damit anfangen? Nur das Klartext-Passwort würde Ihm da helfen, aber das steht nirgends. Selbst wenn uns einer den Server hacken sollte. Kein gespeichertes Passwort bringt was. Zudem ist unsere Registrierung von Programmen für den Kunden überwacht: Jeder der eine Lizenz hat, bekommt eine Mail, wenn er das Produkt registriert oder bei der Verwendung auf mehreren PCs umzieht. Sollte jemand nach seinem Urlaub feststellen, dass er solche Mails hat, ändert er das Passwort im Kundenbereich und sofort stellen die Produkte die Arbeit ein. Er zieht folglich dem Hacker den Stecker raus... Soviel zur Sicherheit.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Gesperrt

Zurück zu „Demozeitraum + Registrierung“