Kann DVR-Studio HD4 DVB-T2 bearbeiten?

Antworten
Törfbrodd
Beiträge: 16
Registriert: 06.05.2015, 15:07

Kann DVR-Studio HD4 DVB-T2 bearbeiten?

Beitrag von Törfbrodd » 02.06.2016, 21:12

Tach,

gestern habe ich zum ersten Mal DVB-T2 in Betrieb gehabt (HEVC/H.265).
Noch mit einem recht einfachen Receiver, der aber per USB auf externe Festplatten aufzeichnen kann.

Kann ich mit >>DVR-Studio HD4<< diese Aufzeichnungen weiterverarbeiten?
Wäre ein Kauf also sinnvoll?

Gruß
Törfbrodd
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10476
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Kann DVR-Studio HD4 DVB-T2 bearbeiten?

Beitrag von Ralf » 03.06.2016, 08:52

Hallo Törfbrodd,

ich habe Deinen Beitrag in einen neuen Thread verschoben, denn er hat mit der EM Aktion so nichts zu tun.

Zu Deiner Frage: Alles was über DVB-T2 in H.265 kommt kann DVR-Studio HD4 nicht verarbeiten, denn dazu fehlt der Decoder. Alles was in H264 codiert ist wird funktionieren. Was da nun über H264 auch über DVB-T2 kommt kann ich nicht sagen, denn das ist es hier bei uns in der Gegend nicht.

Wir werden auch 4K und H265 bearbeiten können, aber wenn dann kommt das erst mit einer noch in Planung befindlichen DVR-Studio HD5, die aber frühestens Ende 2017 kommen wird.

Aktuell macht es UHD TV und H265 einfach noch keinen Sinn, denn es fehlt an Sendern und auch an Kunden in diesen Empfangsgebieten. Um das zu bringen müssten wir sehr teure Encoder / Decoder einkaufen und diese Kosten möchte ich der breiten Masse, die es gar nicht nutzen kann, zumuten.

Dazu kommt auch noch, dass die Wenigsten einen PC haben, der UHD encodieren kann. Beim rendern von HD ist es schon läuft so was schon oft in der Echtzeit des Films. Bei UHD und H265 kommt noch die 4-fach höhere Auflösung und ein weit höher und komplexerer Codec dazu. Da dürfte man von pro Film über Nacht reden. Frage stellt sich nun: Wer macht das noch...? Vielleicht bei einem hochwertigen Kinofilm, aber dar kommt so schnell nicht in UHD und für den Shopping oder Modekanal, wirst Du die Interessenten tage suchen müssen.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Törfbrodd
Beiträge: 16
Registriert: 06.05.2015, 15:07

Re: Kann DVR-Studio HD4 DVB-T2 bearbeiten?

Beitrag von Törfbrodd » 05.06.2016, 11:38

Moin,

danke erst einmal für Deine ausführliche Antwort.
Im Großraum HH sehen wir seit 30 Jahren ausschließlich per Antenne fern, mit einer ganz gewöhnlichen Dachantenne; zuerst analog und ca. 34 Programme seit Einführung von DVB-T.
Seit ihrem Erscheinen ca. 2004 benutze ich die Siemens-Box M740 AV als Empfangsgerät, speichere damit ausgewählte Fernsehsendungen, schicke selbige damit auf den PC, wo ich sie mit DVR-Studio und DVR-Studio-SD bearbeite.
Damit ist es 2017 definitiv vorbei, weil dann diese Version des Antennen-Fernsehens abgeschaltet wird.
Stattsessen wird die neue Form DVB-T2 eingeführt, die HEVC/H.265 benutzt; meines Wissens ausschließlich.
Wie erwähnt hat in unserer Ecke bereits eine Erprobungsphase begonnen.

Wenn ich Deine Antwort richtig verstehe, kann ich zwar weiterhin mit entsprechendem Equipment Filme aufzeichnen und wieder abspielen, aber diese nicht mehr weiterverarbeiten, um sie auf DVD oder meinetwegen auf BlueRay zu brennen.
Daraus folgere ich, daß es sich für mich nicht lohnen würde, in eine Box zu investieren, die vergleichbares leisten könnte wie die obige.
Entsprechende Geräte von V0 oder Träumschön kosten immerhin etliche hundert Euro.

Gruß
Törfbrodd
Dieter2000
Beiträge: 219
Registriert: 31.12.2009, 15:35

Re: Kann DVR-Studio HD4 DVB-T2 bearbeiten?

Beitrag von Dieter2000 » 05.06.2016, 13:25

Hallo,
du siehst ja das du für DVB-T2 wegen H.265 einen neuen Receiver kaufen musstest, da sich DVB-T2 ja erst im Probebetrieb befindet kannst du von einen Software Hersteller natürlich auch nicht erwarten das er gleich das neue Videoformat unterstützt, geschweige denn ohne dafür zu Bezahlen.

So sollte man erstmal die Entwicklung von DVB-T2 abwarten, erst wenn viele es haben möchten lohnt es sich für die Integrierung in einer kommenden DVR Studio HD Version.

Nur du solltest dir nicht zu viel Hoffnung machen, die Privaten Sender über DVB-T2 werden wohl überwiegend nur verschlüsselt übertragen und gegen einer extra Gebühr Verfügbar sein. Hinzu kommen bestimmt wie bei HD+ technischen Einschränkungen bei der Aufnahme:
http://www.verbraucherzentrale.de/HDTV
So wirst du wenn überhaupt nur die ÖR Sender am PC weiter verarbeiten können.

Auf Medium wie DVDs und Blu Ray sollte man heute auch nicht mehr setzen, hier empfiehlt es sich die Aufnahmen gleich wieder auch einer Festplatte zu speichern.


Grüße Dieter2000
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10476
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Kann DVR-Studio HD4 DVB-T2 bearbeiten?

Beitrag von Ralf » 05.06.2016, 16:13

Im Digital-Fernsehn NewLetter gibt es aktuell den passenden Eintrag:
http://www.digitalfernsehen.de/DVB-T-Ab ... 224.0.html
DVB-T-Abschaltung am 29. März 2017

05.06.2016, 14:25 Uhr, fp
Am 29. März 2017 startet in zahlreichen Ballungsräumen das neue Antennenfernsehen DVB-T2 HD mit rund 40 Fernsehprogrammen überwiegend in HD-Qualität. Zeitgleich endet in den jeweiligen Regionen die DVB-T-Ausstrahlung.



Von der Umstellung ist daher ein Großteil der heutigen rund 4 Mio. DVB-T-Haushalte betroffen, berichtete am Sonntag das Projektbüro DVB-T2 HD Deutschland. Der Ausbau in weiteren Regionen erfolgt schrittweise bis Mitte 2019.

Für das neue Antennenfernsehen sind geeignete Empfangsgeräte erforderlich. Alle Geräte, die mit dem grünen DVB-T2 HD-Logo gekennzeichnet sind, eignen sich für den Empfang von DVB-T2 HD. Normale DVB-T-Empfänger verlieren ihre Funktion (siehe unsere DVB-T-FAQs). Die öffentlich-rechtlichen Programme von ARD und ZDF sind auf Geräten, die für DVB-T2 HD geeignet sind, unverschlüsselt empfangbar. Die Kosten für die terrestrische Verbreitung werden aus dem Rundfunkbeitrag gedeckt.
Meldungen zu diesem Thema
Höchstes Bauwerk versorgt Leipzig mit DVB-T2
Dank Pilotphase: Fußball-EM unverschlüsselt via DVB-T2 HD
Neuer Standard: DVB-T2 HD nimmt offiziellen Pilotbetrieb auf

Die Programme privater Veranstalter - beispielweise der Mediengruppe RTL Deutschland und der ProSiebenSat.1 Media SE - werden ausschließlich im Programmpaket von Freenet TV gegen ein monatliches Entgelt verbreitet. Für ihren Empfang ist ein zusätzliches Entschlüsselungsmodul erforderlich, welches direkt in geeignete Fernseher oder Set-Top-Boxen einzusetzen ist. Alternativ gibt es auch Set-Top-Boxen mit integrierter Entschlüsselung.

Bereits seit dem 31. Mai 2016 werden in ausgewählten Ballungsräumen die HD-Programme Das Erste, RTL, ProSieben, SAT.1, VOX und ZDF im Rahmen einer ersten Stufe von DVB-T2 HD zusätzlich zum bestehenden DVB-T-Angebot verbreitet. DVB-T2 HD bietet als erster Übertragungsweg die Fernsehsignale in Full HD (1080p50) und somit eine hochwertige Bildqualität in der Mehrzahl der Fernsehprogramme an.
Recht interessant sind auch die Kommentare.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Törfbrodd
Beiträge: 16
Registriert: 06.05.2015, 15:07

Re: Kann DVR-Studio HD4 DVB-T2 bearbeiten?

Beitrag von Törfbrodd » 06.06.2016, 23:53

Tach, zusammen,

danke nochmal für Eure ausführlichen Antworten.

Ich hoffe also, daß meine Siemens-Box noch so lange durchhält, bis es ein Software-Update gibt.
Alternativ besteht immerhin die Möglichkeit, daß ein neuer HEVC-Receiver AUCH das alte DVB-T empfängt, solange es denn noch ausgestrahlt wird.
Und für beides bleibt mir dann mein DVR-Studio SD.

Schönen Gruß
Törfbrodd
Dieter2000
Beiträge: 219
Registriert: 31.12.2009, 15:35

Re: Kann DVR-Studio HD4 DVB-T2 bearbeiten?

Beitrag von Dieter2000 » 07.06.2016, 06:31

Hallo,
also auf ein Software-Update für deine Siemens-Box kannst du lange warten, da wird es wohl nichts geben um sie für DVB-T2 fit zu machen.
Hier muss ja auch die Hardware für H.265 fit sein.

Da du ja von Großraum HH schreibst, Wohnst du ja in ein Ballungsraum und hier ist ab 29.03.2017 Schluss mit DVB-T, ab da ist deine Siemens-Box nur noch Elektroschrott.


Grüße Dieter2000
Törfbrodd
Beiträge: 16
Registriert: 06.05.2015, 15:07

Re: Kann DVR-Studio HD4 DVB-T2 bearbeiten?

Beitrag von Törfbrodd » 07.06.2016, 20:03

Moin,

da habe ich mich mißverständlich ausgedrückt.

Für die Siemensbox gibt es schon seit Jahrenden kein Update mehr. Siemens hat die Produktion und die Unterstützung der Box schon bald nach Erscheinen eingestellt. Am Leben gehalten wurde die Box durch eine Software-Entwicklung im damaligen Forum mit der sogenannten Lemmy-Software auf Linux-Basis (mit der meine Kiste immer noch hervorragend läuft).

Wenn ich oben also auf ein Software-Update hoffte, meinte ich damit eine vielleichtige Weiterentwicklung von DVR-Studio HD4.

Gruß
Törfbrodd
Antworten

Zurück zu „Sonstiges...“