Technisat Digit Isio STC+ UPnp Import

Antworten
Fritz54
Beiträge: 13
Registriert: 26.11.2016, 13:13

Technisat Digit Isio STC+ UPnp Import

Beitrag von Fritz54 » 26.11.2016, 14:30

Guten Tag,
mir fehlt jetzt beim UPnp Import vom Technisat Digit Isio STC+ in DVR Studio HD4.10 die Datei mit der Endung .Rec! Die Filmdatei + .DESC + .MKS werden übertragen nur die .REC nicht....warum? Beim Export der Aufnahmen mit dem DigiCorder HD S2 wurde diese .REC immer mit den restlichen Dateien exportiert ! Die Datei mit der Endung .Rec beinhaltet aber alle relevanten Inhalte der Aufnahme wie: Sender, Aufnahmedatum, Titel der Sendung mit Inhaltsangabe und nachfolgende Sendungen, was bei Serien oder mehrerer Aufnahmen in einer Programmierung wichtig ist und konnte leicht mit z.B. WordPad eingelesen werden. Am Isio STC sieht man zwar alle diese Infos z.B. unter "Titel bearbeiten", sie werden aber nicht übertragen. Ich hoffe ihr habt eine Möglichkeit gefunden wie man/ich wieder zu dieser .REC Datei kommt/komme....Danke,
Fritz54
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10427
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Technisat Digit Isio STC+ UPnp Import

Beitrag von Ralf » 26.11.2016, 16:58

Hallo Fritz54,

wir können über UPnP nur das bekommen, was uns der Receiver gibt. Technisat hat deshalb schon auf unser Bitten mit uns abgestimmt, dass wir beim Digicorder ISIO STC die EPG Daten bekommen und die werden auch in DVR-Studio HD4 in den Meta-Daten übernommen.
Beim Digit ISIO ist das bei der automatisch verfügbaren Version noch nicht umgesetzt. Meines Wissens gibt es aber auf der Homepage von Technisat bereits die neue Version. Lade und installier die mal auf den Receiver.

Generell ist der Digit ISIO komplett anders als die anderen Technisat Geräte. Die Filmverwaltung ist komplett neu. Schließt Du eine Technisat Platte eines anderen Gerätes an, so löscht Digit ISIO automatisch das Verzeichnis 2000 und legt seine Datenbank an. Die 2000 Datei ist das alte Filmverzeichnis. Schließt Du diese Platte dann wieder an dem alten Technisat an, so legt das Gerät sich sein Verzeichnis neu an. So importiert er auch neue Aufnahmen, die mit dem Digit ISIO STC gemacht wurden.

Ansonsten habe Ich es eben mit meinen Technicorder ISIO STC auf beiden Wegen noch mal überprüft:

:arrow: Auslesen per UPnP:
Ich bekomme den Film und die EPG Infos. Filmtitel und Filmbeschreibung werden in DVR-Studio HD4 in den Meta-Daten angezeigt. Das ist auch bei den Receiver was besonderes, denn dafür hat Technisat zusammen mit uns die Firmware des Receivers angepasst. Bei allen anderen Geräten bekommt man die Metadaten sonst nicht.

:arrow: Auslesen mit dem integrierten Mediaport:
Wenn Du den normale Technisat Import (Blaues T) verwendest bekommen wir die Filmdatei (.TS4) und die Steuerdateien .MKS und .DESC auf den PC übertragen. Wenn Du danach in DVR-Studio HD4 in den Meta-Daten nachschaust, so wirst Du den Titel und auch die EPG Daten des Senders sehen.

Bei dem Gerät kommen genau die Daten, die Du vermisst.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Fritz54
Beiträge: 13
Registriert: 26.11.2016, 13:13

Re: Technisat Digit Isio STC+ UPnp Import

Beitrag von Fritz54 » 27.11.2016, 12:59

Hallo Ralf,
danke für die rasche Antwort. Ich habe jetzt die neue Version 2.68.0.6.-3315 für den Isio STC+ heruntergeladen und installiert...klappte alles einwandfrei. Leider hat mir das für mein Problem gar nichts gebracht, im Gegenteil, jetzt wird nur noch über UPnP die Videodatei .ts übertragen und sonst nichts! Weder die .MKS und .DESC und schon gar nicht die .REC. Ich ahne allerdings warum das bei mir gar nicht klappt. Ich habe meine Festplatte (Seagate Backup Plus 1,8 TB) für die Aufnahmen im Format ntfs formatiert und erhalte vermutlich deswegen auch keine .ts4 Aufnahmen sondern nur , egal ob SD oder HD .ts Aufnahmen über UPnP. Bei Direkt-Übertragung (Netzwerk kopieren) im Windows Explorer (Medienserver) übrigens .mpeg Dateien...sehr interessant!
In der Betriebsanleitung steht zwar, dass es mit dem ntfs Format gewisse Einschränkungen bei der Videobearbeitung am Technisat gibt, allerdings habe ich keine weiteren Erklärungen bezüglich anderer Einschränkungen gefunden. Leider werden auch die "Meta-Daten" der Aufnahmen "nicht" im DVR-Studio HD4 übernommen.
Ich werde wohl oder übel meine ganzen Aufnahmen übertragen und dann die Platte im Fat32 formatieren. Allerdings habe ich mit Fat32 absolut keine Freude, der DigiCorder HD S2 hat mir in den letzten Monaten bei 2 Festplatten mit Aufnahmen während der Übertragung per USB 2.0 den MBR ruiniert und ausserdem musste ich die letzte Platte (320GB) jedesmal neu formatieren (unter WIn10 64bit mit Bordmitteln nicht mehr möglich), weil der DigiCorder HD S2 die grösse der Platte nicht mehr richtig erkannte und es auch deswegen mindestens einmal, meistens aber öfters, Übertragungsabrüche gab. Allerdings hatte ich gut 3 Jahre mit einer 750 GB Fat32 Platte die ich für diesen Zweck verwendete keine Probleme. Netzwerkübertragung mit dem DigiCorder HD S2 war sinnlos.
Wenn das alles erledigt ist werde ich mich hier wieder melden und berichten.
Fritz54
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10427
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Technisat Digit Isio STC+ UPnp Import

Beitrag von Ralf » 27.11.2016, 13:57

Hallo Fritz54,

der neue Receiver kann mit FAT32 und auch NTFS umgehen. Problematisch wir es nur, wenn Du die Platte des neuen Receivers an Deinem alten Digicorder betreiben willst. Der versteht nur FAT32.

Ich habe hier alle Receiver von Technisat stehen und teilweise im täglichen Betrieb. Alle Platten sind in FAT32.
Leider hat mir das für mein Problem gar nichts gebracht, im Gegenteil, jetzt wird nur noch über UPnP die Videodatei .ts übertragen und sonst nichts!
Da hatte ich von anderen Kunden andere Rückmeldungen... Komisch.
Mach mal folgendes:
- Nimm die Platte mit zum PC und schließe sie an.
- Öffne in DVR-Studio HD4 über den hüpfenden Ordnerbutton mit dem Blauen T den internen Mediaport von DVR-Studio HD4.
- Wähle die am PC angeschlossene Platte aus.
- In der Liste der Filme auf einen Film klicken. Es sollte in der rechten Hälfte auch die Filmbeschreibung erscheinen.

Wenn Du so einen Film öffnest, wird die EPG Infos automatisch in die Meta-Daten von DVR-Studio HD4 übernommen.
Das gesamte Vorgehen siehst Du in diesem Video:
http://support.haenlein-software.com/?v=kSp0PoJiAjQ

Der relevante Bereich ist ab 1:44 Minuten im Video.
Generell hast Du einen Receiver bei dem Du sehr schnell über das Netzwerk mit UPNP Deine Aufnahmen laden kannst. Ich hab hier ein Gigabit LAN und mein Receiver schafft so über 50MB/s. Solltest Du aber eine USB3 Platte verwenden, so schafft die am PC rund 80MB/s.
In der Analysenstufe 3 wird es aber dennoch langsamer sein, denn hier muss in engen Dateisegmenten navigiert werden und da sind die 80MB/s noch recht langsam. Beim UPnP Import wir die Untersuchung direkt im RAM des PCs gemacht, bevor der Film auf die Platte geschrieben wird. Der RAM ist um ein Vielfaches schneller als USB3.
Schau es Dir mal im Vergleich zur HD3 an:
http://support.haenlein-software.com/?v=kpV6mHM0El4

Diesen "Nachteil" bei der Analyse kannst Du aber abschalten, indem Du die Analyse-Intensität von Stufe 3 auf Stufe 1 umstellst. Sollten Deine Aufnahmen keine Werbung innerhalb des Filmes haben (öffentlich rechtliche Sender oder Sky) ist die Stufe 1 eh sinnvoller. Ist alles hier beschrieben:
http://dvr-studio-hd-4.haenlein-softwar ... serkennung

Sehe es mal so: Die Werbeerkennung ist ein Werkzeug und man muss einfach wissen, wie und wo man dieses Werkzeug richtig einsetzt. :wink:
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Fritz54
Beiträge: 13
Registriert: 26.11.2016, 13:13

Re: Technisat Digit Isio STC+ UPnp Import

Beitrag von Fritz54 » 28.11.2016, 13:51

Hallo Ralf,
Dank für die Infos. Ich habe die ntfs-formatierte-Aufnahmeplatte vom Technisat Isio STC+ direkt an den USB 3.0 meines PCs angehängt und versucht die Aufnahmen mit DVR-Studio HD4 einzulesen. 80 % der Aufnahmen waren beschädigt bzw unlesbar und keine EPG Daten vorhanden oder lesbar...! Ein paar der als "defekt" gemeldeten Aufnahmen habe ich aber, da im .ts Format abgespeichert, mit VLC mit Anzeige der Gesamtlänger der Aufnahme abspielen können. Ich habe jetzt trotzdem die Aufnahmen mit allen drum und dran auf eine andere externe Festplatte gesichert und die ntfs-Formatierte-Aufnahmeplatte vom Technisat Isio STC+ im Isio STC+ FAT32 formatiert. Jetzt meldet mit der Isio STC+ bei der Prüfung der Platte die wäre, egal ob ntfs oder FAT32 formatiert, nicht für DVR-Aufnahmen geignet...wirklich toll.
Ich habe danach allerdings eine "Probeaufnahme" von ca. 5 Min Länge auf die "nicht für DVR-Aufnahmen geeignete" Platte gemacht und die war anscheinend in Ordnung. Mittlerweile habe ich Technisat eine "saftige" e-mail geschrieben und warte jetzt auf eine Antwort.
Jetzt ist die Platte FAT32 formatiert und ich habe eine Aufnahme programmiert und falls die auch nicht in Ordnung ist und Technisat keine Antwort auf mein Problem findet geht mein Isio STC+ zurück.
Fritz54
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10427
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Technisat Digit Isio STC+ UPnp Import

Beitrag von Ralf » 28.11.2016, 15:29

Hallo Fritz54,

hast Du die Platte am Technisat DIREKT formatiert oder am PC? Bitte mache es am Receiver.
GANZ WICHTIG: Wie groß ist diese externe USB Festplatte und hat sie ein eigenes Netzteil?
Das Netzteil ist bei großen Platten sehr wichtig, denn diese Platten ziehen einiges an Strom und das Netzteil des Receivers ist nicht darauf ausgelegt, das Kraftwerk für externe Platten zu sein. Wenn ich an Receivern externe Platten verwende, so sind das in der Regel alles Platten mit einem eigenen Stecknetzteil.

Was auch eine Ursache sein könnte:
USB Festplatten schalten sich nach einer gewissen Zeit selbst ab. Startet sich nun einen Aufnahme über einen Timer, so wird sie vom Receiver geweckt. Startet die zu langsame und ist noch nicht ready, kann es dazu kommen, dass der Receiver schon Daten schickt, bevor die Platte bereit ist sie zu speichern.

Der STC hat doch hinten einen Wechselrahmen. Bau da mal eine Platte ein. Dort ist auch bei mir die Platte drin und ich hatte noch nie eine kaputte Aufnahme.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Fritz54
Beiträge: 13
Registriert: 26.11.2016, 13:13

Re: Technisat Digit Isio STC+ UPnp Import

Beitrag von Fritz54 » 28.11.2016, 21:49

Hallo Ralf,
Ralf hat geschrieben:hast Du die Platte am Technisat DIREKT formatiert oder am PC?
mit dem Technisat Isio STC+. Testweise ntfs und FAT32. Jetzt ist die Platte FAT32 mit dem Technisat Isio STC+ formatiert.
Ralf hat geschrieben:Wie groß ist diese externe USB Festplatte
ca. 1,80TB formatiert.
Ralf hat geschrieben:hat sie ein eigenes Netzteil?
Nein
Ralf hat geschrieben:USB Festplatten schalten sich nach einer gewissen Zeit selbst ab.
Ich habe 10 Minuten Vorlaufzeit und 15 Minuten Nachlaufzeit unter "Einstellungen" eingestellt. Das wird bei jeder Programmierung automatisch zur Timer-Programmierung hinzu/angefügt.
Ralf hat geschrieben:Der STC hat doch hinten einen Wechselrahmen.
Nein, hat er nicht. Es Ist das neueste UHD Modell https://www.technisat.com/de_DE/DIGIT-I ... 637-10701/
Ich habe jetzt nicht mehr WLAN sondern LAN aktiviert und die letzte/neueste Aufnahme in HDR Studio per "TechniPort" importiert. Es hat auch alles funktioniert (allerdings keine Anzeige der Aufnahme-Infos rechts und auch kein Button für die "Vorschau") und die Aufnahme von der FAT32 formatierten 1,8TB grossen 2.5 Zoll USB 3.0 Festplatte, die am vorderen USB 3.0 Port angeschlossen ist, war in Ordnung. Allerdings waren die falschen Daten unter "Meta-Daten" im DVR-Studio HD4 eingetragen! Und... es ist auch unter FAT32 eine .ts Datei.
Danke für die Unterstützung Ralf und Gruß,
Fritz54
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10427
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Technisat Digit Isio STC+ UPnp Import

Beitrag von Ralf » 29.11.2016, 12:09

Hallo Fritz,

erst einem zur Info: Ich hab aus Deiner Stellungnahme einen Teil entfernt, der hier nichts zur Sache beiträgt.

Eine 1,8 TB Platte ohne eigenes Netzteil könnte ein Problem darstellen. Die Kapazität wir bei Festplatten nicht nur durch engere Schreibweise definiert, sondern es gibt ab gewissen Grenzen einfach mehrere Scheiben. Umso größer die zu beschleunigende Masse beim Anlauf der Platte ist, umso mehr Strom zieht sie. Bekommt sie den aber nicht, dauert der Startvorgang bis die Platte "ready" ist auch länger.

Dein Vorlauf ändert nichts daran, dass der Anfang der Dateien beschädigt ist. In Deinem Fall ist da halt nicht Dein Film, sondern der Rest der davor gelaufenen Sendung. War die Festplatte bei Aufnahmestart bereits am laufen, weil sie anderweitig vom Receiver genutzt wurde, ist alles OK.

Falsche Metadaten:
Aktuell holt sich DVR-Studio HD4 aus der Sendung die Meta-Daten. Dabei nutzen wir nicht direkt den Anfang, aber bei 15 Minuten Vorlauf ist das dann in Deinem Fall leider die Daten der vorhergehenden Sendung. Wir arbeiten daran, dass wir auch alle Metadaten verfügbar und auswählbar machen.

Auch kannst Du den internen Mediaport von DVR-Studio HD4 nicht mit dem UPNP Import vergleichen. Das ist eine völlig andere Vorgehensweise.

Der von Dir verwendetet Weg über den integrierten Technisat-Mediaport gibt es nur in DVR-Studio HD3 und DVR-Studio HD4. Das hat kein andere Anbieter. Wir haben dazu sogar die original Quellcodes von Technisat hier vorliegen.
Bei Technisat ISIO Geräten gibt es aber den UPnP Dienst und der ist bei der Verbindung mit dem Receiver erheblich besser und stabiler. Der Import über den integrierten Technisat Mediaport ist nur für Kunden der älteren Geräte vorgesehen, bei denen es kein UPnP gibt.
Du kannst den Weg über das "Blaue T" auch verwenden. DVR-Studio HD4 sollte Dir dann aber auch einen Hinweis auf den UPnP-Import gegeben haben.
Es gibt oft Sendungen, wo es keine EPG Daten des Senders gibt oder der Receiver sie nicht aufzeichnet. Da aber viele Sender eine Filmbeschreibung in den Videotext packen, nutzt DVR-Recode HD4 auch diese Quelle.
Schau es Dir mal in diesem Video an:
http://support.haenlein-software.com/?v=iuY-XSAI1LU
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Fritz54
Beiträge: 13
Registriert: 26.11.2016, 13:13

Re: Technisat Digit Isio STC+ UPnp Import

Beitrag von Fritz54 » 01.12.2016, 12:37

Hallo Ralf,
ein Zwischenbericht wie versprochen:
Die 1,8 TB Festplatte (Seagate Backup Plus Slim 2TB Externe Portable Festplatte USB3.0 ohne eigenes Netzteil) war Original formatiert (ntfs) und laut Prüfung durch den Technisat Digit Isio STC+ UHD/4K DVR-Ready und wurde darum auch per UPnP erkannt!! Wie schon erwähnt waren aber ca. 80% der Aufnahmen defekt (vermutlich durch die Formatierung ntfs, aber warum dann DVR-Ready?).
Ich habe danach die Festplatte mit der entsprechenden Funktion des Technisat Digit Isio STC+ UHD/4K im Format FAT32 formatiert. Seitdem ist die Festplatte nach Prüfung durch die entsprechende Funktion des Technisat Digit Isio STC+ UHD/4K nicht mehr DVR-Ready und wird aus diesem Grund weder per Technisat "Twonky Server" noch im DVR-Studio HD4 als UPnP Gerät gefunden. Auch ein "ping" Test mit der per DHCP eingestelleten Netzwerkadresse findet den Technisat Digit Isio STC+ UHD/4K nicht mehr im Heim-Netzwerk.
Das Kuriose ist aber, DVR-Studio HD4 findet die Aufnahmen auf der am Technisat Digit Isio STC+ UHD/4K angeschlossenen Festplatte mittels "Techniport", kann diese über das Gigabit LAN Netzwerk einwandfrei und sehr schnell importieren und obwohl meine Seagate Backup Plus Slim 2TB Externe Portable Festplatte USB3.0 nicht als DVR-Ready erkannt wurde, sind bis jetzt alle durch DVR-Studio HD4 übertragen Aufnahmen seit der Neu-Formatierung auf FAT32 einwandfrei und fehlerlos. Darum dürfte das Problem "ohne eigenes Netzteil" bei mir auch keines sein.
Allerdings ist das, wenn man die Festplatte nicht direkt am USB des PCs anhängen will, die einzige Möglichkeit die Aufnahmen auf den PC zur nachträglichen Bearbeitung zu übertragen.
Wie du schon geschrieben hast DVR-Studio HD4 hat bei keiner der Aufnahmen die richtigigen Meta-Daten wegen meiner "10 Minuten Vorlaufzeit" eingetragen. Wäre aber schön, wenn DVR-Studio HD4 bei einer "z.B. Schnittprüfung" oder anderen Prüfungsform die offensichtlich in der -ts Datei vorhandenen Meta-Daten entsprechend anpassen und natürlich eintragen könnte. Das würde mir wirklich sehr viel Arbeit ersparen!
Übrigens... Technisat hat sich bis jetzt zu den oben beschriebenen und hier nicht aufgeführten Problemen noch nicht geäußert.
Fritz54
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10427
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Technisat Digit Isio STC+ UPnp Import

Beitrag von Ralf » 01.12.2016, 17:04

Hallo Fritz,

schau auf dem Receiver ml in den Einstellungen > Sonderfunktionen > UPnP nach, ob hier diese Festplatte auch für den UPnP Dienst eingetragen ist. Wenn ich mich nicht ganz irre kannst Du danach mit der gelben Taste der Fernbedienung das UPnP Verzeichnis neu einlesen lassen. Da bekommst Du auch angezeigt wieviele Aufnahmen über UPnP gemeldet werden.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Fritz54
Beiträge: 13
Registriert: 26.11.2016, 13:13

Re: Technisat Digit Isio STC+ UPnp Import

Beitrag von Fritz54 » 05.12.2016, 12:52

Hallo Ralf,
habe ich gemacht hat aber nichts gebracht!
Ich habe einen neuen Thread unter Aufnahme-Geräte (Receiver, TV-Karten, Kameras) bezüglich der DVR-Ready Festplatten und meinen vielen Probleme mit dem Technisat Digit Isio STC+ erstellt:
Hier der Link im Haenlein Forum:
viewtopic.php?f=95&t=6576
Gruß,
Fritz54
Antworten

Zurück zu „Sonstiges...“