Film läuft nur auf einem einzelnen Gerät nicht korrekt.

Bevor Sie in einem Bereich schreiben, so schauen Sie hier vorbei. Immer wiederkehrende Fragen oder Probleme werden wir hier anzeigen.
(Bereich nur Lesend freigegeben)
Antworten
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10366
Registriert: 13.08.2005, 15:23
Wohnort: Eppstein
Kontaktdaten:

Film läuft nur auf einem einzelnen Gerät nicht korrekt.

Beitrag von Ralf » 11.07.2014, 17:22

Unser DVR-Provider streamt Aufnahmen in jeder Qualität. Das besagt aber leider nicht, ob das Gerät in der Lage ist diesen Film auch abzuspielen.

Folgendes muss gegeben sein:
:arrow: Der UPnP Player muss aktiviert sein.
:arrow: Der Player muss mit dem Dateiformat (TS, M2TS , MP4) klar kommen.
:arrow: Der Player muss das Bildformat, d.h. Auflösung (SD/ HD) des Filmes darstellen können.
:arrow: Der Player muss die Datenrate der Aufnahme verarbeiten können. HD Kameras haben bis zu 26MB/s!
:arrow: Bei eigenen Kamera Aufnahme muss das Gerät in der Lage sein bis zu 1080p50Hz abzuspielen.

Einfacher Test:
Export von einem SD und HD Film mit DVR-Studio HD3 von 1-2 Minuten Länge:
:arrow: Export der Dateien als TS, M2TS, MP4.
:arrow: Dateien direkt auf dem Gerät abspielen.

Läuft diese Datei, diese auf dem NAS oder PC ablegen und versuchen über LAN / WLAN abzuspielen.
Es kann sein, dass über WLAN es zu Problemen kommt, wenn die Bandbreite nicht ausreicht.

Das Format mit dem der Player klar kommt solltet Ihr als Speicherformat für Filme verwenden.

Ich hab hier mal eine Prozedur beschrieben, wie mal mit DVR-Studio HD3 zusammen mit DVR-Recode Filme auf einem alten Tablet-PC zum laufen bringt und diese mit dem DVR-Provider gezielt nur für das Kind freigeben kann.

Da es kaum Sinn macht die vorliegend höhere Qualität einer Aufnahme zu vernichten, nur damit der Film auf einem alten Gerät läuft, folgende Idee:

:arrow: Film in DVR-Studio HD3 laden und mit DVR-Recode und dem entsprechenden Profil auf das Format bringen, dass der Player verarbeiten kann. Sollte die Datenrate des Originals zu hoch sein, kann man es auch mit DVR-Recode reduzieren.

:arrow: Ergänzt bei der Ausgabe in den MetaDaten den Dateinamen mit [LQ] für Low Qualitiy. (Beispiel: Bambi[LQ].TS

:arrow: Den Film im Provider importieren.

:arrow: Für das Kind einen Benutzer anlegen, dass es nur für den alten Player verwendet.

:arrow: In der erweiterten Suche des DVR-Providers eine neue Suche anlegen: "enthält" "[LQ]" im Feld "Ablage Ort". Somit bekommt man alle Filme in der angepassten Qualität.

:arrow: Dem zuvor angelegten Benutzer diesen erweiterten Filter zuweisen. Das hat zur Folge, das es nach Anmeldung mit dem Benutzer ausschließlich die Filme sieht die auch auf dem Gerät laufen.

:arrow: Wenn nun auf dem Gerät eine UPnP-Player App installiert ist und die IP dieses Gerätes auch im DVR-Provider unter Geräte eingetragen ist, kann der Filius auf seinem Tablet-PC die Filme auswählen und an das gleiche Gerät den Film wiedergeben.

Gut gell? :wink:
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Antworten

Zurück zu „IMMER WIEDER GEFRAGT...“