Mit dem Programm in einer Kopie der Datenbank spielen.

Bevor Sie in einem Bereich schreiben, so schauen Sie hier vorbei. Immer wiederkehrende Fragen oder Probleme werden wir hier anzeigen.
(Bereich nur Lesend freigegeben)
Antworten
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10466
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Mit dem Programm in einer Kopie der Datenbank spielen.

Beitrag von Ralf » 14.07.2014, 12:00

Hallo,

um beim testen und herumspielen mit den DVR-Provider nicht Gefahr zu laufen meine aktuelle Datenbank zu beschädigen, lege ich mir immer eine Kopie an und arbeite in der. Das geht ganz einfach:

Ruft dazu im DVR-Provider die Einstellungen auf. Hier findet Ihr die Pfade:
Bild

Folgendes müsst Ihr sichern:
:arrow: Im Verzeichnis Bilder alle Dateien
:arrow: Im Verzeichnis Daten die Datei database.3db

Am einfachste ist folgendes Vorgehen:
:arrow: DVR-Provider schließen
:arrow: Die Verzeichnisse Bilder und Daten für den Test im Dateiexplorer einfach komplett sichern.
:arrow: DVR-Provider wieder starten.

Nun könnt Ihr nach Herzenslust herum experimentieren.
Wenn Ihr fertig seit, einfach die zuvor gesicherten Verzeichnisse wieder zurück kopieren.

Bitte nicht nur die Datei database.s3db alleine sicher, sondern auch immer die dazugehörigen Bilder.

Hintergrund:
Wenn Ihr Euch die Namen der Bilder in dem Ordner anseht, sind die nur durchnummeriert und referenzieren über die Datenbank. Würdet Ihr nur die Datenbank sichern und in der Kopie weitere Filme anlegen oder löschen, aber anschließend die richtige Datenbank zurücklegen, wird die Zugehörigkeit nicht mehr stimmen. D.h. der Film x würde die Bilder des Filmes y anzeigen.

Sollte so was passiert sein, keine Angst:
Bei aus dem Internet importierten Bildern ist das kein Problem. Die Links zu diesen Bildern sind Teil der Datenbank. Fehlt ein Bild ganz, so lädt sich der DVR-Provider diese einfach neu herunter.

Was anderes ist es mit eigenen zugewiesenen Bildern. Diese liegen im Bilder-Ordner im Verzeichnis manImgBck. Diese müsstet Ihr nach einer solchen Aktion manuell in der Oberfläche des DVR-Provider wieder den einzelnen Filmen zuordnen. Das ist das gleiche Vorgehen, wie beim letzen manuellen Hinzufügen. Der Vorteil ist nur, dass alle privaten Bilder an einem Ort zusammen liegen.

Eine große Bitte:
Nicht denken "Ich hab ja eine fette DSL Flatrate, ich lad mir einfach alles neu runter."

Die Daten werden von den folgenden Betreibern kostenlos bereitgestellt:
Bild Bild

Infos zu einzelnen Filmen kann jeder auch so auf diesen Seiten kostenlos laden. Das sind aber immer einzelne Zugriffe. Der DVR-Provider macht das nach Rücksprache mit den Betreibern aber automatisch und extrem schnell. Bei meinen rund 1000 Filmen sind das aber über 1GB an Daten und das so schnell wie der Server die Daten halt herausgibt. Meine VDSL50 Leitung belastet das kaum und alles ist in gut einer Stunde da. Deren Datenbank aber schon...
Macht das nun jeder nur mal aus Jux und Dollerei, schadet Ihr Euch unter Umständen selbst. Sollte bei den Betreibern die Datenbank zu sehr belastet werden, besteht die Gefahr, dass die den Zugang einfach ausbremsen. :shock:
Wir wollen doch vermeiden, dass der Import statt wenige Minuten, vielleicht etliche Stunden oder gar Tage dauert. :wink:
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Antworten

Zurück zu „IMMER WIEDER GEFRAGT...“