Verkauf in die Schweiz

Antworten
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10408
Registriert: 13.08.2005, 15:23
Wohnort: Eppstein
Kontaktdaten:

Verkauf in die Schweiz

Beitrag von Ralf » 08.03.2018, 20:09

NACHTRAG 17.03.2018 13:25:
DAS THEMA IST MIT DER SCHWEIZER STEUERBEHÖRDE FINAL GEKLÄRT WORDEN:
UNSER SHOPSYSTEM WIR HEUTE IM LAUFE DES TAGES AUCH FÜR SCHWEIZER ENDKUNDEN WIEDER FREIGEGEBEN.
BITTE GEBEN SIE IHRE BESTELLUNG AB DEM SONNTAG DEN 18.3.2018 NORMAL WIEDER AUF.


Hallo,

ab 2018 bzw. 2019 müssen Händler bei Verkäufen in die Schweiz die Schweizer Mehrwertsteuer ausweisen. Dies wäre noch umsetzbar, nicht aber der bürokratische Aufwand und die damit verbundene Kosten:
Wir müssten einen Fiskalvertreter in der Schweiz benennen, der für uns jedes Quartal eine Steuererklärung in der Schweiz abgibt. Auf das Jahr gesehen entstehen so Fremdkosten in fasst fünfstelliger Höhe. Zudem müssten wir eine Sicherheitsleistung von 3% des Inlandsumsatzes mindesten 2000 CHF hinterlegen.

Die Schweiz ist das einzige Land, dass die Steuerpflicht auf den weltweiten Umsatz einer Firma festlegt, wobei diese Grenze mit 100.000 CHF sehr niedrig angesetzt ist. Wie mir nach Rücksprachen mit der IHK mitgeteilt wurde, hat dies bereits dazu geführt, dass sehr viele Firmen den Verkauf in die Schweiz bereits eingestellt haben.
Diese vermutlich politisch gewollte Bürokratie macht es für auch uns unrentabel an Schweizer Endkunden zu verkaufen. Ein Verkauf an Schweizer Händler ist aber weiterhin steuerfrei möglich.
Sicherlich werden unsere Schweizer Endkunden verärgert sein, aber das alles ist der Wille der Schweizer Steuerbehörden. Ich hoffe aber, dass in den nächsten Monaten hier noch ein Umdenken stattfinden wird.

Da diese Änderungen bei unserem langjährigen Kundenstamm Fragen aufwerfen werden, hier die wichtigsten Klarstellungen.

FAQ für unsere Kunden:

:?: Ich bin Schweizer und habe vor dem 1.1.2018 Produkte von Haenlein-Software gekauft. Kann ich diese weiter verwenden?
Alle gekauften Lizenzen haben weiterhin die volle Gültigkeit und können auch in der Schweiz weiter verwendet werden. Wir können und werden die Verwendung unserer Produkte nicht überwachen.

:?: Ich habe ein vor dem 1.1.2018 angelegtes Kundenkonto bei Haenlein-Software. Darf ich über das Konto nach dem 1.1.2018 weiter einkaufen?
Wegen der neuen Steuergesetzgebung werden wir nicht mehr an Privatpersonen liefern. Haben Sie ein Gewerbe in der Schweiz und hinterlegen im Kundenbereich auf der Seite "persönliche Angaben" den Gewerbenamen, Umsatzsteuernummer und lassen Rechnungen auf Ihre Schweizer Firma ausstellen, so können Sie auch weiterhin als Schweizer steuerfrei in unserem Shop einkaufen. So sieht das z.B. im Kundenbereich aus:

Bild

Möchten Sie sich als Schweizer Neukunde im Online-Shop anmelden, hinterlegen Sie Ihren Gewerbenamen und die Schweizer Umsatzsteuernummer:

Bild

HINWEIS: Unser Shopsystem wird bei Länderwahl "Schweiz" eine Bestellung nur annehmen, wenn die Rechnung auf die Firma ausgestellt und die Firmendaten hinterlegt wurden.

:?: Ich habe selbst kein Gewerbe in der Schweiz. Gibt es andere Möglichkeiten?
Jeder hat ja einen Arbeitgeber... Sprechen Sie ihn an: Wenn ein Unternehmer seinen Angestellten etwas Gutes tun möchte kann er über sein Unternehmen unsere Produkt für seinen Angestellten bestellen. Mit der Angabe der Steuernummer und des Firmennamens des Unternehmens können unsere Produkte wie bisher umsatzsteuerfrei aus Deutschland bezogen werden.
Oder:
Sprechen Sie einen ortsansässigen Schweizer Händler an. Wenn er sich bei uns als Händler einträgt, kann er die von Ihnen gewünschten Lizenzen vergünstigt einkaufen und an Sie weiterverkaufen. Das Vorgehen zeigt dieses Video:
http://haenlein-software.com/HS/support ... ctSale.mp4

:?: Wie kann ich als Deutscher meine gekauften Programme an einen Schweizer verschenken?
Wenn Sie alle Lizenzen in einem Kundenbereich verschenken wollen, übergeben Sie Ihre Kundennummer und Ihr Kundenpasswort an den Beschenkten. Der Beschenkte kann nun diesen Kundenbereich einfach weiter nutzen oder die darin befindlichen Lizenzen in seinen eigenen Kundenbereich verschieben. Das Prinzip und Vorgehen zeigt dieses Video: http://support.haenlein-software.com/?v=ke3Md1G0yHs

Nachfolgend das PDF der IHK Hochrhein-Bodensee zum neuen Steuerrecht:
PDF Dokumen downloaden...

Bild
Bild
Bild

Wir haben uns mal ein Angebot eingeholt, was es kosten würde in der Schweiz einen Fiskalvertreter zu haben und eine Steuererklärung abzugeben. Neben der einmaligen Zahlung von 3000 CHF zur Anmeldung kämen nach der nachfolgenden Mail folgende jährliche Kosten auf uns zu:
Punkt 2a) 4 x 2200 CHF = 8800 CHF
Punkt 4) 4 x 500 CHF = 2000 CHF SUMME MINDESTENS 10.800 CHF (9.240€)
Da die in Punkt 2a) aufgelisteten 20 Rechnungen bei weitem nicht ausreichen, kommen garantiert weitere Kosten dazu.

Hier das Angebot als PDF:

Bild

Mit den 100.000CHF ist der NETTO UMSATZ gemeint, nicht der GEWINN einer Firma!
Leider war in den Medien und der Fachpresse nichts zu dieser Änderung zu finden. Ich habe eher per Zufall und erst Ende Januar von der Änderung erfahren.
Um der Steuerpflicht und diesen irrsinnigen Kosten zu entgehen, waren wir folglich gezwungen Verkäufe in die Schweiz aus 2018 an die Kunden zurückzuzahlen.
Einen Aufwand, den ich mir gerne gespart hätte...
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Antworten

Zurück zu „FORENANMELDUNG, GEWINNSPIELE, NEWSLETTER“