.rec Datei wird nicht eingelesen

Installation, Bedienung und Probleme von DVR-Studio Pro 1.x und 2.x
Antworten
Preussenmatt
Beiträge: 4
Registriert: 04.04.2011, 16:03

.rec Datei wird nicht eingelesen

Beitrag von Preussenmatt » 04.04.2011, 16:20

Hallo, und guten Tag in die Runde.

Ich bin neu hier und alles ist für mich Neuland.
Meine Frage: Ich habe einen blinden Freund, der einen Topfield Receiver hat. Genau: TF 5200 PVR C.
Jetzt hat er einen Film aufgenommen von der ARD.
Diesen Film hat er auf seinen PC übertragen; es sind 5,2 GB im .rec Format!!!
Da er blind ist, ist natürlich der Speicherplatz auf seinem PC sehr kostbar und andererseits möchte er diesen Film in ein Audio Format, ein gängiges, konvertieren. Er hat mir nun diese Datei auf nen Stick überspielt und zugeschickt. Ich soll das nun konvertieren.
Mir wurde von ihm gesagt, das Programm DVR Studio Pro 2 kann das locker.
Also hab ich mir die Testversion runtergeladen und habe dann versucht, über Datei öffnen den Film einzulesen.
Dabei erschien diese Meldung hier:
Diese Datei enthält keine DVB - Transportdaten!
Dazu ein grässliches rotes X!!!
Also, der Film ist nicht einlesbar, was kann ich tun, damit diese Datei eingelesen werden kann???
Vielleicht irgendein Codec???? Für jede Hilfe bin ich dankbar!!!
Ratlose und suchende Grüsse,
Regards,
Preussenmatt
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10649
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Beitrag von Ralf » 05.04.2011, 12:30

Hallo Preussenmatt,

da sollte es eigentlich keine Probleme geben.
Wie hat er den Film auf den PC gebracht?

Kannst Du den normal im VLC abspielen?
Ich frage nur, denn das ist ein Kabelreceiver und es gibt Anbieter die senden über das Kabel alles verschlüsselt. Auch die freien Sender.
Sollte der VLC es auch nicht abspielen können, so ist der wirklich verschlüsselt. Das passiert dann nur, wenn er einen Sender aufzeichnet und einen anderen anschaut. Das ist bei allen Receivern so.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Preussenmatt
Beiträge: 4
Registriert: 04.04.2011, 16:03

Beitrag von Preussenmatt » 15.04.2011, 17:22

Hallo Ralf,
tschuldigung, dass ich mich erst jetzt melde.
Also, ich weiss es nicht. Aber ich glaube, er hätte gesagt, über USB Kabel.
Aber ich meine, wir wissen nun, was eigentlich gespielt wird:
Ich kann den Film ganz normal im VLC abspielen.
Und zwar bis 16:50. Also 16 min.50 sec.
Danach sehe ich nur ein Standbild und höre auch keinen Ton mehr.
Also dann ist doch die Datei von meinem Freund, die er vom Receiver überspielt hat auf den PC, kaputt, oder?
Wir ham se auf jeden Fall gelöscht.
Regards,
Preussenmatt
Regards,
Preussenmatt
Benutzeravatar
Sascha
Programmierer
Beiträge: 364
Registriert: 01.04.2009, 20:01

Beitrag von Sascha » 15.04.2011, 17:35

Ja, hört sich danach an, als sei die Aufnahme defekt.
Mit freundlichen Grüßen
Sascha, Haenlein-Software
Preussenmatt
Beiträge: 4
Registriert: 04.04.2011, 16:03

Beitrag von Preussenmatt » 15.04.2011, 17:49

Hallo Sascha,
eine Frage hätt ich noch.
Wenn ich ne mpeg Datei erzeugen will (gehe ich ja auf Funktionen + erzeuge mpeg Datei), muss man diese mpeg Datei dann zwangsläufig auf ne DVD brennen oder kann ich die Datei auch auf dem PC liegen lassen, damit ich sie mir dann dort anschauen kann mit dem VLC Player?
Und wo befindet sich die Datei dann genau??
Habs eingestellt auf dem Desktop - aber nachher war zwar kurz was da während des Konvertierens - jedoch dann war alles weg und ich weiss nicht, wo die Datei sein könnte. :?:
Regards,
Preussenmatt
Benutzeravatar
Sascha
Programmierer
Beiträge: 364
Registriert: 01.04.2009, 20:01

Beitrag von Sascha » 15.04.2011, 18:11

Wenn du unter "Funktionen - Erzeuge MPEG Datei" ausführst, wird die erzeugte Mpeg Datei dort abgelegt, wo sich das Original befindet.

Der Name ist auch gleich, bloß .mpg als Endung.

Die bleibt dann auch da liegen und es wird sonst nichts weiter mit gemacht.
Verwechselst du hier was?
Mit freundlichen Grüßen
Sascha, Haenlein-Software
Preussenmatt
Beiträge: 4
Registriert: 04.04.2011, 16:03

Beitrag von Preussenmatt » 15.04.2011, 19:13

Vielen Dank, Sascha, hat mir sehr geholfen!!!
Schönen Abend noch.
Regards,
Preussenmatt
Antworten

Zurück zu „DVR-Studio Pro“