DVR-Studio HD4 - SKY SD Sender können wieder verarbeitet werden.

Antworten
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10466
Registriert: 13.08.2005, 15:23

DVR-Studio HD4 - SKY SD Sender können wieder verarbeitet werden.

Beitrag von Ralf » 03.12.2015, 14:59

Alle Sky Kunden sollten diese Mail bekommen haben:
Bild

Was bedeutet das für Sky Kunden?

:arrow: Alte SD Receiver sind nicht mehr verwendbar:
Sky hat die Sendenorm von DVB-S1 auf DVB-S2 umgestellt. Dieses Format kann nur ein HD Receiver empfangen.

:arrow: Sky SD Aufnahmen können mit unseren alten SD-Produkten nicht mehr bearbeitet werden:
Unsere Produkte @micA, DVR-Studio, DVR-Studio Pro 1+2, DVR-Studio SD1 können nur TS Formate im MPEG2 Format verarbeiten. Alle SD Sender von Sky sind nun aber TS Dateien in h.264, also MPEG4 Format. Das ist, abgesehen von der Auflösung, das gleiche Format wie ein HD Sender.

:arrow: Aufnahmen können mit DVR-Studio HD2 und DVR-Studio HD3 bedingt bearbeitet werden.
Da nun auch die SD Sender das gleichen Format wie HD Sender verwenden, kann man diese Aufnahmen nur als AVCHD DVD oder als echte Blu-Ray ausgeben lassen. Eine normale SD DVD kann nicht mehr erstellt werden, da es keine Möglichkeit zur Wandlung gibt.

Mit DVR-Studio HD4 hat dafür aber die Lösung:

Wir haben einen komplett neuen SD DISK Export geschaffen, der mit dem neuen DVR-Recode HD4 eine Sky Aufnahme auch wieder nach MPEG2 wandeln kann.
Es wurde DVR-Recode HD4 direkt in den Verarbeitungsprozess der Video DVD integriert. Man muss nur den Haken "DVR-Recode für Konformität nutzen" setzen.
Dies bewirkt, dass die SD Aufnahme bei der Verarbeitung gewandelt wird:

Bild

Positive Nebeneffekte:
:idea: Sämtlicher Müll in der Aufnahme (FillerBits, Steuerinfos, Videotext, usw,) wird 100%-ig entfernt.
:idea: Ungünstige Encodereinstellungen werden korrigiert:
Sky sendet auf einem Transponder mehrere Sender. Der Encoder sind deshalb auf den gesamten Transponder eingestellt. Die Datenkomprimierung eines Encoders richtet sich dabei immer nach Bewegungen im Film. In diesem Fall nach der Summ aller Filme. Da es in einem der Filme immer Action geben wird, wird es nie zu einer optimalen Komprimierung der Daten geben. Folge: Die Codierung ist für einen einzelnen Filmgesehen nie optimal. Durch die Wandlung zurück in echte Bilder und die Neukodierung mit einem Encoder, der sich nun aber nur nach EINEM Film richten muss, werden erheblich Daten gespart.
Es gibt aber eine negative Nebeneffekt, der aber nicht zu umgehen ist:
MPEG 2 ist systembedingt eine schlechtere Kodierung als MPEG4. Da der alte DVD Player aber nur MPEG2 kann bleibt keine Alternative. Da die Auflösung des Filme unverändert bleibt, wird der Vorteil der optimalen Encodereinstellung teilweiser wieder aufgehoben.

Die Verarbeitung einer SKY SD Aufnahme zeigt dieses Video:
http://support.haenlein-software.com/?v=3_X5A4mABL4
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Antworten

Zurück zu „Anleitungen zu unseren Produkten“