DVR-Studio HD4 - Endlich: HD als normale Video DVD

Antworten
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10366
Registriert: 13.08.2005, 15:23
Wohnort: Eppstein
Kontaktdaten:

DVR-Studio HD4 - Endlich: HD als normale Video DVD

Beitrag von Ralf » 03.12.2015, 17:47

Oft kam von Kunden folgende Frage:
Kann ich einen HD Film als normale Video DVD brennen für meinen alten DVD Player brennen?
Mit allen alten Produkten von uns ging das nicht.

Mit DVR-Studio HD4 kann man nun alle HD Aufnahmen als normale Video DVD brennen:

Bild

Zusammen mit dem Zusatzprodukt DVR-Recode HD4 kann man eine DVD brennen oder als ISO ausgeben lassen. Dabei können Sie Filme in verschiedenen Formaten auch mischen. Alles wird vollautomatisch zusammengestellt und die Komprimierungsraten für jeden Film so ermittelt, dass alle Aufnahmen eine gleiche Qualität haben.

Betrachten wir die einzelnen Kombinationen die möglich sind:

:idea: Eine oder mehrere HD Aufnahme (720p, 1080i, 1080p) in der Zusammenstellung:
Es wird nur die Zusatzsoftware DVR-Recode HD4 benötigt. Die Datenrate wird für jeden Film so eingestellt, dass im Endeffekt das Volumen der Disk voll ausgenutzt wird.

:idea: SD und HD Aufnahmen gemischt:
Man kann im Export folgende Zusatzprogramme zuschalten:
:arrow: DVR-Recode HD4 für alle HD und SD Filme (SKY SD Sender) im h.264 Format
:arrow: DVR-Compress 2 für alle SD Filme in MPEG2 Format.

DVR-Recode HD4 ist bei der Verwendung von h.264 Inhalten zwingende Voraussetzung.
DVR- Compress 2 muss nicht unbedingt vorhanden sein, bringt bei gemischten Inhalten Vorteile.

Die nachfolgende Erklärung ist nur für die User die wissen möchten, wie DVR-Studio HD4 hier vorgeht:

DVR-Compress verfügbar:
Der 3GB HD Film wird mit einer Datenrate gewandelt, die eine SD Qualität ergibt, die dem SD Film entspricht. Der neue SD Film wird zusammen mit dem echten SD Film zu einer Video_TS Zusammenstellung verarbeitet, die auch größer als die 4,3GB sein darf. Diese Zusammenstellung wird danach mit DVR-Compress auf die Rohlingsgröße komprimiert. Somit haben beide Filme die in etwa gleiche Qualität.
Compress kommt nur zum Einsatz, wenn die Zusammenstellung insgesamt größer als das Volumen die Disk ist.
Die in unserem Beispiel gegeben 4GB HD Aufnahmen kann nach der Wandlung unter Umständen auch weniger als 1,3GB Volumen haben. Folgendes ist dabei zu bedenken: Die HD Auflösung von 1920x1080Pixel wird auf 720x576Pixel reduziert. Somit ergibt sich rein rechnerisch nur etwa ein Viertel des ursprünglichen Volumens, also 1GB. Es wird aber von MPEG4 nach MPEG2 gewandelt, was wegen der schlechteren Komprimierung um 25-40% sich wieder vergrößert. Bleibt die Zusammenstellung unter der Grenze von 4,3GB würde die Verarbeitung mit Compress entfallen.

DVR-Compress nicht vorhanden:
Alle SD MPEG2 Inhalte bleiben unverändert und beanspruchen folglich einen unveränderteren Anteil der Disk.
Anderes Beispiel: Ein SD Film mit 3GB und ein HD Film mit 6GB liegen in der Zusammenstellung. Ziel ist ein normale DVD mit 4,3GB Platz. Folgende Rechnung: 4,3GB-3GB = 1,3GB freier Platz. DVR-Recode HD4 muss folglich den 6GB Film auf den restlichen freien Platz von 1,3GB direkt wandeln. Hier könnte es passiere, dass der HD Film stärker gerändert werden muss und von der Datenrate schlechter ist als der vorhandenen SD Film.

Diese ganzen Überlegungen braucht man aber nicht zu bedenken. Ist DVR-Recode HD4 und DVR-Compress2 vorhanden wird alles vollautomatisch ablaufen. :wink:

Dieses Video zeigt das hier beschriebene in einem Lehrvideo:
http://support.haenlein-software.com/?v=h9lFqh5h2lo
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Antworten

Zurück zu „Anleitungen zu unseren Produkten“