29b-2 Zusatzinformationen Geräte Export in DVR-Studio HD

HINWEIS: Inhalte dieses Bereiches sind nicht zur direkten Verwendung gedacht. Die jeweiligen Seiten werden von der Liste der unterstützten Geräte und in DVR-Studio HD über das (i) hinter dem Gerätenamen aufgerufen und zeigen Tipps und Tricks zum Export im Geräteformat.
Antworten
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10209
Registriert: 13.08.2005, 15:23
Wohnort: Eppstein
Kontaktdaten:

29b-2 Zusatzinformationen Geräte Export in DVR-Studio HD

Beitrag von Ralf » 27.07.2011, 12:12

Weitere Informationen zu dem ausgewählten Gerät, die über das (i) in der Geräteliste von DVR-Studio HD abgerufen wurden: (Hintergrund zu diesem Beitrag)

Die Anleitung in diesem Bereich beziehen sich auf die Verwendung von DVR-Studio HD 1 und DVR-Studio HD 2 zusammen mit der Technisat-Mediaport Software und unter Verwendung der aktuellen Firmware auf dem Technisat-Gerät.

Die nachfolgende Anleitung ist für folgende Geräte:
Digicorder HD S3, ISIO S, ISIO S, ISIO C
Digit ISIO S, ISIO S1, ISIO C
TechniStar S2

Digicorder HD S2, HD K2, HD S2+, HD S2X, HD K2X
Technisat HDTV Fernseher mit PVR-Unterstützung
(Bilder der Aufnahme auf den Geräten)

Digit HD5+, HD8-S, HD8-C, HD8-S+
(Bilder der Aufnahme auf den Geräten und Besonderheiten)


Das nachfolgende Video soll die Möglichkeiten von DVR-Studio HD 1 und HD 2 zeigen.
Einfach den Filmstreifen anklicken und nachmachen. ;-)

Bild DVR-Studio HD - TechniSat Export im Geräteformat
Ihr seht am Beispiel des TechniSat Digicorder HD S3, wie man eine Aufnahme vom Receiver zum PC überträgt, mit DVR-Studio HD bearbeitet und auch wieder mit dem Mediaport von TechniSat zurück auf den Receiver übertragen und dort auch ganz normal wieder abspielen kann. Zudem zeigen wir die Einbindung des Gerätes im eigenen Netzwerk.
Laufzeit: 5:25 Minuten:
http://support.haenlein-software.com/?v=vKfkzilHDi0

Auf unserer Supportseite http://support.haenlein-software.com finden Sie unter DVR-Produkte noch etliche weiteren Videos.

Nachfolgend die Kurzanleitung wie Sie eine Aufnahmen vom Receiver holen, in DVR-Studio HD verarbeiten und auch zurück auf den Receiver bringen.
Hinweis: Die Bilder stammen vom Digicorder ISIO S1, sind bei den anderen Geräten nur in wenigen Punkten etwas abweichend. Das Vorgehen ist bei allen TechniSat Geräten identisch.

:arrow: Anleitung: Einmalige Vorbereitung am Receiver, Netzwerk und in DVR-Studio HD
Kurzanleitung:
- Verbinden Sie Ihr Gerät mit Ihrem Netzwerk und konfigurieren den Zugang gemäß der Anleitung Ihres Receivers.
- Laden Sie von der TechniSat Homepage das Programm Mediaport und installieren es auf Ihrem PC. Beim Starten des Programms sucht es selbständig nach dem Receiver im Netzwerk und zeigt ihn in der linken Tabelle an.
- Wenn kein Gerät in DVR-Studio HD eingetragen ist, werden Sie direkt aufgefordert eines aus der Liste auszuwählen. Suchen Sie in der linken Spalte Ihr Gerät und klicken auf den Pfeil nach rechts, damit es in der Liste links erscheint.

:arrow: Anleitung: Auslesen einer Aufnahme mit dem TechniSat Mediaport
Kurzanleitung:
- Selektieren Sie im Programm Mediaport in der linken Tabelle im Verzeichnis recordings den gewünschten Film an.
- Selektieren Sie auf der rechten Seite ein Zielververzeichnis auf Ihrem PC an.
- Klicken Sie zum übertragen des Films auf den Pfeil nach rechts in der Programmmitte des Mediaports. Sie erhalten für jeden Film einen Ordner, der alle Dateien der Aufnahme beinhaltet.

:arrow: Anleitung: Zurückschreiben auf die Festplatte des Receivers
Kurzanleitung:
- Exportieren Sie die Aufnahme mit DVR-Studio HD in der Exportart "Gerät". Sie erhalten einen Ordner der alle Dateien zu der Aufnahme beinhaltet.
- Übertragen Sie diesen Ordner mit dem Mediaport auf den Receiver:
… Mediaport starten
… Selektieren Sie im Programm Mediaport in der linken Tabelle das Verzeichnis recordings an.
… Selektieren Sie auf der rechten Seite den von DVR-Studio HD erzeugten Ordner der Aufnahme an.
… Klicken Sie zum übertragen des Films auf den Pfeil nach links in der Programmmitte des Mediaports.

:arrow: Anleitung: Immer wieder gemachte Fehler...
Es gibt einige Möglichkeiten bei den TechniSat Geräten an seine Aufnahmen zu gelangen. Jede bringt aber Einschränkungen oder Besonderheiten mit sich, aus der sich Fragen ergeben. In diesem Bereich haben wir die wichtigsten Stolpersteine zusammengefasst.

:arrow: Anleitung: Probleme mit neuen Firmwareupdates von Technisat...
Technisat bringt in regelmäßigen Abständen neue Firmwareupdates für seine Geräte. In der Regel sollte man diese auch verwenden. Es liegt aber auch in der Natur der Sache, dass dabei sich unbemerkte Fehler einschleichen. In diesem Bereich wollen wir geklärte Probleme aufzeigen.

:arrow: Anleitung: Aufbau eines Videoarchivs auf externen USB Festplatten...
Tipp wie mal sehr einfach sein Video-Filmarchiv auf externen USB Platten oder auch auf einem NAS in einem Netzwerk aufbauen kann. Zusammen mit einem WD TV Live- Player kann man sehr schön auch seine Filme mal mit in der Urlaub oder Freunden nehmen.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10209
Registriert: 13.08.2005, 15:23
Wohnort: Eppstein
Kontaktdaten:

Re: 29b. Zusatzinformationen Geräte Export in DVR-Studio HD

Beitrag von Ralf » 27.07.2012, 13:56

Einmalige Vorbereitung am Receiver, Netzwerk und in DVR-Studio HD
Zurück...

- Downloaden Sie die TechniSat Mediaport Software: http://www.technisat.de/indexa722.html? ... oads,de,33 und installieren sie auf Ihrem PC.

- Konfigurieren Sie Ihren Receiver für Ihr Netzwerk. Diese Video zeigt wie: Der TechniSat im Netzwerk

- Rufen Sie in DVR-Studio HD unter Extras > Einstellungen die Seite Geräte auf. Wählen Sie hier Ihrer Technisat Gerät aus. Die hier ausgewählten Geräte stehen Ihnen dann bei der Exportart "Gerät" zur Verfügung und veranlasst DVR-Studio HD die notwendigen Steuerdateien für den Receiver zu erzeugen.

Zurück...
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10209
Registriert: 13.08.2005, 15:23
Wohnort: Eppstein
Kontaktdaten:

Re: 29b. Zusatzinformationen Geräte Export in DVR-Studio HD

Beitrag von Ralf » 27.07.2012, 14:05

Auslesen einer Aufnahme mit dem TechniSat Mediaport
Zurück...

HINWEIS: Wenn Sie DVR-Studio HD 3 verwenden, brauchen Sie die Technisat Software Mediaport oder TechniPort Plus nicht zu installieren oder zu verwenden. Alle Funktionen sind in DVR-Studio HD 3 enthalten. Das Nachfolgende ist nur für Kunden, die ein anderes Produkt von uns verwenden:

So zeigt der Mediaport Dateien an:
Bild

Um eine Aufnahme auf den PC zu übertragen führen Sie folgende Schritte durch:

:arrow: Öffnen Sie im linken Fenster das Verzeichnis recordings. Hier finden Sie alle Aufnahmen auf Ihrer Festplatte. Andere Verzeichnisse oder Dateien brauchen nicht beachtet zu werden.
:arrow: Selektieren Sie in dem Verzeichnis recordings den gewünschen Film. (z.B.: "SOKO Wismar")
:arrow: Selektieren Sie auf der rechten Programmseite das Zielverzeichnis.
:arrow: Klicken Sie in der Mitte des Mediaports auf den Pfeil nach rechtes, um die Übertragung zu starten.

Die Übertragung kann einigen Minuten dauern.

WICHTIG: Der Receiver kann während der Datenübertragung nur zum anschauen eines Live TV Programms verwendet werden. Zugriffe auf aufgezeichnete Aufnahmen oder das Starten einer Timeaufnahme führen zum Abbruch der Übertragung.

Nach der Übertragung finden Sie im gewählten Verzeichnis folgende Dateien:

Bild

Der Film ist die .TS4 Datei. Die .DESC und .MKS sind die Steuerdateien der Aufnahme. Sie beinhalten auch die EPG Daten die der Receiver angelegt hat.

WICHTIG: Die Steuerdateien erhalten Sie nur durch den Mediaport über das Verzeichnis recordings!
Bei externen USB Festplatten kann man diese auch direkt am PC anschließen. Hier würde die gleiche Platte so angezeigt:

Bild

Wie Sie sehen existiert hier dieses Verzeichnis nicht, denn es wird von dem Mediaport erzeugt und auch nur hier angezeigt. Beim direkten Auslesen besteht deshalb auch kein Zugriff auf die EPG Daten.

Zurück...
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10209
Registriert: 13.08.2005, 15:23
Wohnort: Eppstein
Kontaktdaten:

Re: 29b. Zusatzinformationen Geräte Export in DVR-Studio HD

Beitrag von Ralf » 27.07.2012, 15:12

Zurückschreiben auf die Festplatte des Receivers
Zurück...

Nach dem Export im Geräteformat liegen im Ausgabeverzeichnis folgende Dateien:

Bild

:arrow: Starten die TechniSat Mediaport Software

:arrow: Wählen Sie in dem rechten Fenster das gesamte Verzeichnis der zu übertragenden Aufnahme an (im Bild unten noch grau hinterlegt).

:arrow: Im rechten Fenster das Verzeichnis recordings anselektieren

:arrow: Übertragung der Dateien mit einem Klick auf den Pfeil nach links in der Programmmitte starten.

Nachdem die Übertragung abgeschlossen ist, wird der neu übertragene Film so angezeigt:

Bild

Zurück...

WICHTIG: Auch bei externen USB Platten ist der Weg über den Mediaport einzuhalten, denn nur so ist das Verzeichnis recodings erreichbar.
Der Mediaport teilt die Aufnahme in ihre Folgedateien auf und benennt sie nach der nächsten freien Aufnahmenummerierung (hier 6).
Schauen Sie sich die Receiverplatte im Dateiexplorer an, wird dies sichtbar:

Bild

WARNUNG: Bitte versuchen Sie nicht die Steuerdateinen des Receivers zu editieren, sondern überlassen dies der Technisat Mediaportsoftware. Der Receiver überwacht, dass Steuerdateien und Filmdateien zueinander passen.

Wenn Sie Ihre neu übertragene Aufnahme am Receiver aufrufen, wird Sie Ihnen so angezeigt:

Bild

Bild

Zurück...
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10209
Registriert: 13.08.2005, 15:23
Wohnort: Eppstein
Kontaktdaten:

Re: 29b. Zusatzinformationen Geräte Export in DVR-Studio HD

Beitrag von Ralf » 27.07.2012, 15:44

Immer wieder gemachte Fehler...
Zurück...

:arrow: Problem: Die EPG Daten werden in DVR-Studio HD nicht angezeigt.
Bei Geräten mit externen Festplatten nutzen die Kunden gerne die Möglichkeit die Filme direkt auszulesen.
In diesem Fall ist ein Auslesen der EPG Daten nicht möglich, denn der Receiver verwaltet selbständig die EPG Daten in eigenständigen Dateien, auf die so kein Zugriff besteht.
Hier z.B. die externe Festplatte des Digicordes ISIO S1, angezeigt im Technisat Mediaport:
(Externe USB Platte am Receiver angeschlossen und über das Netzwerkkabel ausgelesen.)
Bild

Überträgt man mit dem Mediaport die Aufnahme, so bekommt man diese Dateien auf dem PC:
Bild

Schließt man die gleiche Receiverplatte direkt am PC an, wird sie so angezeigt:
Bild

Wie Sie sehen können werden die .DESC und .MKS nicht angezeigt.Diese beinhalten aber die notwendigen EPG Daten. Möchten Sie auf die EPG Daten verzichten, so können Sie die Filme auch direkt auslesen. DVR-Studio HD fasst die einzelnen Dateien automatisch zusammen. Die EPG Daten könnten Sie auch so aus der Aufnahme gewinnen:
Bild DVR-Studio HD - VideoText für EPG (Film-Info) verwenden
Dieses Video zeigt Ihnen, wie Sie mit DVR-Studio HD im Videotext einer Aufnahme Inhalte mit Stichworten suchen können und diese in die Filminformation kopieren. Diese Filminfos werden später zur DVD/ Blu-Ray Menüerstellung, beim Export im Geräteformat und zum Erstellen des Covers in DVR-TrueCover verwendet.
Laufzeit: 2.26 Minuten:
http://support.haenlein-software.com/?v=2XLZCKqewM

:arrow: Die Datei ist größer als 4GB und die externe Festplatte des Receiver kann diese wegen FAT32 Format nicht aufnehmen:
In dem Fall wurde versucht die Aufnahme DIREKT im Dateiexpolorer von Windows auf die Platte zu legen. In dem Fall kann man die Aufnahme nur als normale Datei ablegen und der Receiver listet sie auch nur als normale Datei auf. Filme größer als 4GB kann man nur über den Mediaport auf die Receiverfestplatte bringen.
So arbeiten Sie einen Film korrekt ein...


:arrow: Ich bin über den Mediaport gegangen und bekommen im Verzeichnis nur getrennte Dateien in 4GB Blöcken:
In dem Fall wurde die Aufnahme mit dem Mediaport nicht in das Verzeichnis recordings übertragen. In dem Fall teilt der Mediaport nicht wie bei der internen Teilung von 1GB, sondern in die maximal zulässige Dateigröße von 4GB von FAT32. Jede so erzeugte Datei wird aber vom Receiver aber wie ein separater Film behandelt. Das bedeutet, dass ein geteilter Film nicht durchläuft, wie bei einem korrekten Einarbeiten. So arbeiten Sie einen Film korrekt ein...

:arrow: DVR-Studio HD erzeugt keine Steuerdateien oder nicht die notwendige Dateiteilung wie Sie auf dem Receiver benötigt wird.
In den Einstellungen von DVR-Studio HD muss der korrekte TechniSat Receiver eingetragen sein und es muss die Exportart "Gerät" verwendet werden. Ist der Receiver korrekt eingetragen, wird ein großer Film als eine Datei zusammen mit seinen Steuerdateien in einem Ordner ausgegeben:
Bild
Die Größe spielt keine Rolle. Die Teilung übernimmt der Mediaport.
So übertragen Sie diesem Film korrekt auf den Receiver...

Zurück...
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10209
Registriert: 13.08.2005, 15:23
Wohnort: Eppstein
Kontaktdaten:

Re: 29b. Zusatzinformationen Geräte Export in DVR-Studio HD

Beitrag von Ralf » 27.07.2012, 19:15

Zurück...

Bilder zu folgenden älteren TechniSat Geräten:
Digicorder HD S2
Digicorder HD K2
Digicorder HD S2+
Digicorder HD S2X
Digicorder HD K2X
Technisat HDTV Fernseher mit PVR-Unterstützung

Auslesen und Zurückschreiben geht wie oben beschrieben über die Technisat Mediaport Software.

So zeigt der Receiver die bearbeitete Aufnahme an:
(Die Bilder stammten aus unserem HS Demovideo verarbeitet in DVR-Studio HD. Wenn Sie kein Video in DVR-Studio HD geladen haben, so können Sie dieses Video über einen Link im Vorschaufenster laden. )

Bild

…und so zeigt er seine EPG Info zu dieser Aufnahme an:

Bild
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10209
Registriert: 13.08.2005, 15:23
Wohnort: Eppstein
Kontaktdaten:

Re: 29b. Zusatzinformationen Geräte Export in DVR-Studio HD

Beitrag von Ralf » 27.07.2012, 19:27

Zurück...

Bilder zu älteren TechniSat Geräten:
Digit HD5+
Digit HD8-S
Digit HD8-C
Digit HD8-S+

Auslesen und Zurückschreiben geht wie oben beschrieben über die Technisat Mediaport Software.

So zeigt der Receiver die bearbeitete Aufnahme an:
(Die Bilder stammten aus unserem HS Demovideo verarbeitet in DVR-Studio HD. Wenn Sie kein Video in DVR-Studio HD geladen haben, so können Sie dieses Video über einen Link im Vorschaufenster laden. )

So sieht die Aufnahme in DVR-Studio HD aus:
Bild

HINWEIS: Eine Beschreibung kann wegen der Komplexität beim Geräteexport auf den Receiver nicht unterstützt werden. Eingestellter Text und das Vorschaubild werden nur bei der Menügestaltung für DVD / BD verwendet.

So zeigt der Receiver die bearbeitete Aufnahme an:

Bild

…und so zeigt er seine EPG Info zu dieser Aufnahme an:

Bild


:arrow: Speichermedium mit TSD-Dateiformat einrichten

Dies ist nur nötig, falls Sie bisher FAT32 als Dateiformat genutzt haben.
Bitte beachten Sie, dass sämtliche Daten auf dem angeschlossenen Datenträger gelöscht werden.

Schließen Sie als erstes Ihr Speichermedium (USB-Stick/Festplatte, Flash-Karte) an den Receiver an.
Über den Punkt „Menü“ auf der Fernbedienung

Bild

Sonderfunktionen auswählen

Bild

PVR auswählen

Bild

Dateisystem auf „TSD“ setzen und mit „Grüner-Taste“ übernehmen.

Anschließend mit der „Menü“-Taste das Hauptmenü erneut aufrufen

Bild

"Aufnahmemedien verwalten" auswählen

Bild

Entsprechendes Aufnahmemedium auswählen (nur nötig, wenn mehrere Speichermedien angeschlossen sind).
Dann „Dateisystem formatieren“ auswählen.

Bild

Meldung mit „Ok“ bestätigen.


:arrow: Abspielen der übertragenen Aufnahme

„Blaue-Taste“ auf der Fernbedienung drücken
Bild

Filme / PVR auswählen

Bild

Ihr angeschlossenes Speichermedium auswählen (USB oder Flash)

Bild

„Eigene TV-Aufnahmen – PVR“ auswählen

Hier sehen Sie nun alle Aufnahmen, die sich auf dem aktuellen Speichermedium befinden.

Die vom DVR-Studio HD exportierten Aufnahmen können Sie genauso wie die eigenen Aufnahmen des Gerätes durch Markieren und „OK“ drücken abspielen.

Bild

WICHTIGER HINWEIS FÜR GERÄTE DIE IN DER SCHWEIZ GEKAUFT WURDEN.
Sollte ein Zugriff mit dem Mediaport auf den Receiver nicht funktionieren, so lesen Sie bitte hier
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10209
Registriert: 13.08.2005, 15:23
Wohnort: Eppstein
Kontaktdaten:

Re: 29b. Zusatzinformationen Geräte Export in DVR-Studio HD

Beitrag von Ralf » 20.11.2012, 12:22

Bekannte Problem nach einem Update der Gerätesoftware
Zurück...

WICHTIGER HINWEIS: Bitte auf jeden Fall vor einem Eingriff in den Receiver den Support von Technisat kontaktieren.
Haenlein-Software übernimmt keinerlei Haftung für Schäden an den Geräten. Die hier enthaltenen Hinweise sollen lediglich als Hilfe dienen und Anhaltspunkte liefern, was das Problem mit Ihrem Gerät sein könnte.

Nach Rückmeldung eines Kunden hat dieser zwei Geräte des Technisat Receicer Digit Isio S1 mit der Softwareversion 2.49.
Nachdem er auf einem Gerät einen Firmwareupdate auf die Version 2.52 gemacht hatte, tauchen nur auf diesem Gerät in neuen Aufnahmen jede Menge Fehlerstellen in den Aufnahmen auf, die DVR-Studio HD auch anzeigte. So sah das z.B. aus:

Bild

Nach Kontakt mit dem Support von Technisat bekam er folgende Antwort:
Sehr geehrter Herr S*****,

vielen Dank für Ihr Feedback.
Mit der Softwareversion die wir auf unserer Webseite anbieten, wurde
das Problem der fehlerhaften Aufnahmen behoben. Daher würde ich
empfehlen, den Patch unter dem folgenden Link einzuspielen:

http://193.158.71.181/assets/medias/com ... O-S_DE.zip

Danach sollten die Aufnahmen wieder wie gewohnt funktionieren.

Mit freundlichen Grüßen

A*** S****

TechniSat Digital GmbH
Julius-Saxler-Straße 3
D-54550 Daun
Sollte die Versionsnummer der aktuell installierten Version auf dem Gerät höher als 2.52 sein, so ist davon auszugehen, dass dieser Patch bereits in Ihrer Version enthalten ist. In dem Fall den Patch keinesfalls installieren.

Zurück...
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10209
Registriert: 13.08.2005, 15:23
Wohnort: Eppstein
Kontaktdaten:

Re: 29b. Zusatzinformationen Geräte Export in DVR-Studio HD

Beitrag von Ralf » 28.12.2012, 15:35

Speichern der Aufnahmen auf externen Festplatten und Wiedergabe an jedem TV
Zurück...

Ein privates Videoarchiv wächst sich schnell zu einigen hundert GB aus und es stellt sich die Frage, wohin und wie abspielen. Ich selbst bearbeite wie oben beschrieben meine Aufnahme mit DVR-Studio HD und spiele die Datei auf dem WD TV Live ab: http://wdc.com/de/products/products.aspx?id=330

Ich besitze mittlerweile ein Filmarchiv von 7 TB. Diese Platten passen leicht in eine kleine Schublade. Würde ich alles auf DVD brennen, wären es eine ganze Schrankwand voll.

Diese Lösung alles auf Festplatten zu speichern hat gleich mehrere Vorteile für mich:
- Kameraaufnahmen meine HD Videokamera kann ich verlust- und rucklerfrei auch in 1080p50 abspielen. Das schafft kein BD Player! Näheres zur Einstellung der WD Box hier: viewtopic.php?p=32055#p32055
- Ich kann über mein NAS an jedem TV im Hause das Archiv erreichen. Auch gleichzeitig.
- Ich muss nicht am Schrank stehen und den Film suchen, sondern blättere vom Sofa aus in dem Inhaltsverzeichnis einiger hundert Filme.
- Wenn wir zu Freunden gehen oder in Urlaub fahren, nehme ich einfach die Box zusammen mit einer externen NTFS Platte mit und habe hunderte Filme dabei. Das passt sogar bei meiner Frau in die kleine Handtasche. Versucht das mal mit ein paar hundert DVDs. :wink:
- Wenn Freunde zu uns kommen, haben die in der Regel eine Festplatte dabei und während wir einen gemütlichen Abend machen, pumpt mein PC denen die Filme im N2TS Format auf deren Platte im NTFS Format.
- Ein Freund mit einem Kind, steuert seinem Filius sogar das täglich zulässige Filmpensum. Soll es schlafen oder es gibt Filmverbot, wir einfach das NAS gesperrt. Schon ist die Kiste im Kinderzimmer dunkel. :lol:
- Gerade DVDs und BDs sind sehr empfindlich. Bei Filmen auf einem NAS im Raid Verbund, kann der Filius nichts kaputt machen.
- Die kleine Box kostet nur 80€, was ein BD Player…?

Die Box ist kaum größer als zwei Zigarettenschachteln und kann entweder per HDMI oder Video/ Audio Ausgang an jeden TV angeschlossen werden. Zusammen mit der externen Festplatte ideal auch für den Urlaub, im Auto oder bei Freunden einsetzbar.

So werden die Aufnahmen gelistet:

Bild

So sieht es im Player aus:

Bild

Da die kleine Box keine eingebaute Festplatte hat, gibt es zwei Möglichkeiten, die Aufnahmen zu dem Gerät zu bringen:

:arrow: Anschluss einer in NTFS formatierten Platte direkt am WD TV Live. Vorteil: Die Filme können auch größer als 4GB werden. Somit eignet sich das Gerät auch hervorragend um große Kinofilme in HD auf diesen extremen Platten zu speichern. Ideal auch für den Urlaub, denn eine kleine Platte und die WD TV passt problemlos ins Handgepäck und kann im Hotel problemlos per HDMI oder Videokabel an jeden TV angeschlossen werden. Werden nur TV Aufzeichnungen verwendet, reicht auch die Videoeinstellung 1080i50 aus. Mehr kommt eh nicht von den Sendern.

:arrow: Anschluss des WD TV Live an das Heimnetzwerk und streamen der Aufnahme. Dazu eignet sich sehr gut TVersity: http://tversity.com

Nach der Installation auf dem PC kann man lokale oder auch extern an den PC angeschlossene Festplatten einfach in TVersity freigeben. Vorteil: Es können so auch NTFS Partitionen gelesen werden und es entfällt die Grenze von 4GB.
Wichtig: In TVersity in den Settings auf Transcoder (Zahnrad) klicken und "When to transcode" auf "NEVER" stellen:

Bild

Danach einfach alle Ordner oder Dateien mit den Aufnahmen freigeben:

Bild

Alles, was hier gelistet ist, zeigt die WD TV live an. Bei Ordnern mit Unterordnern bis zu der einzelnen Datei. Es ist somit ausreichend z.B. nur den Ordner "WD" freizugeben.

Bild

Zurück...
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Antworten

Zurück zu „Zusatzinformationen zu Geräten“