Welcher Player spielt eigengepresste BlueRays ab?

Wo läuft es, wo nicht. Probleme beim Brennen, DVD / BluRay-Playern. Störung der DVD-Erstellung durch andere Programme und Windows.
Antworten
Joschie
Beiträge: 4
Registriert: 02.01.2015, 23:46

Welcher Player spielt eigengepresste BlueRays ab?

Beitrag von Joschie » 03.01.2015, 00:27

Hallo zusammen,

ich habe mich hier im Forum angemeldet da ich langsam am verzweifeln bin.

Seit Weihnachten kämpfe ich damit einen über das HD Videostudio auf BlueRay gebannten Film auf irgendeinem Hardware Player abzuspielen.
Das Ergebnis ist vernichtend.

Das der alte LG BD550 Probleme macht, habe ich hier im Forum schon gelesen. Nicht mal AVCHD spielt er ab.
Also war die Entscheidung gefallen, ein neuer muss her (den alten bekommt meine Schwester - der Schwabe wirft nix weg).

Heute war ich beim Elektrohändler des geringsten Misstauens, wohl wissend mit einer selbst gebrannten BlueRay in der Tasche, um mir einen neuen auszusuchen.

Ergebnis war das alle Geräte die die dastehen hatten, seis LG Samsung und Toshiba, konnten mit meinem Medium genausoviel anfangen wie mein alter. 2-3 Sekunden Bild dannach nur noch laufender Ton zu Standbild. OK die AVCHD spielen sie problemlos ab.
Interessanterweise spielt jedoch die BlayStation meiner Schwester die eigengebrannten BlueRays problemlos ohne Murren ab.

Nebenbei sei noch erwähnt das die neuen Player nicht mal mehr einen brauchbaren Audio-Ausgang haben. Hier müsste man dann mit einem Adapter von Digital auf Analog umsetzten. Meinen die etwa ich schmeiß meinen guten Musical Fidelity Class A Verstärker raus und ersetzte die Hörner durch ein paar so Brüllwürfel aus Presspappe an einem Klasse D Verstärker?
Wie soll ich sagen, mei Hals isch grad ziemlich Dick auf des Glump was die da moinad verkaufen zu wollen.

Daher jetzt meine Frage an das Forum, habt ihr positive Erfahrungen mit bestimmten noch käuflichen Playern und könnt mir was empfehlen?
(Die hier veröffentlichte Liste ist von 2013, da ist leider so gut wie nichts mehr aufm Markt von den Geräten, daher meine Anfrage)


Ach noch nebenbei, hier meine Konfiguration für die Blaustrahlscheibenerstellung:
- Win 8.1
- HD Videostudio 3.14
- LG Blaustrahlscheibenschreiber (BH16NS40, neuste Firmware ist aufgespielt)
- Intenso BD-R Singel-Layer Medien
- Verwendet wird die in HD-Videostudio integrierte Brennengine
- Erhöhte Blue-Ray Kompatibilität ist Aktiviert
- Datenliverant TechniSat Digit HD8+ über Externe HDD
- Sender: Arte, ZDF, BR


Über eure Hilfe wäre ich sehr erfreut und verbleibe

mit schönen Grüßen aus Schwaben

Josef

p.s. Leider schleicht sich bei mir von Zeit zu Zeit ein Schwäbischer Daschdadurdreiber ein :lol:
Dieter2000
Beiträge: 219
Registriert: 31.12.2009, 15:35

Re: Welcher Player spielt eigengepresste BlueRays ab?

Beitrag von Dieter2000 » 03.01.2015, 11:22

MoinMoin,

benutze mal zusätzlich DVR-Recode:
http://www.haenlein-software.com/index. ... r-recode-1

hier mal ein ähnliches Thema:
viewtopic.php?f=82&t=6202

Joschie hat geschrieben:
p.s. Leider schleicht sich bei mir von Zeit zu Zeit ein Schwäbischer Daschdadurdreiber ein :lol:
Zwar kenne ich das Wort "Daschdadurdreiber" nicht, aber warum "Leider"?
Also ich komme aus dem hohen Norden, hier spricht man auch Plattdeutsch, aber nicht "Leider", man liebt doch seine Region oder nicht?

Grüße Dieter2000
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10438
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Welcher Player spielt eigengepresste BlueRays ab?

Beitrag von Ralf » 03.01.2015, 12:55

Hallo Joschie,

also wenn die BD in der PS3 läuft, so ist das zunächst mal der Beweis, dass die Disk soweit ok ist.

Wie Dir schon Dieter2000 richtig geschrieben hat, wird Dir bei diesen Filmen nur DVR-Recode weiterhelfen können, denn die Senderformate sind in der DVB-Norm und lässt sich dynamische und überlange GOPs zu und die Blu-Ray Player pochen leider recht oft auf die Norm und spucken alles aus was nicht nicht ihren Vorstellungen entspricht.
Ohne Recode wird das Format der Sender nicht verändert. Du bekommst somit zu 100% die Qualität die vom Sender kam.

Ich selbst brenne überhaupt nichts mehr und verwalte meine Filme so:
http://support.haenlein-software.com/?v=uOU0TdoOqjY

Schau Dir den obersten Receiver von den 3 Geräten mal an. Das ist der TechniStar S3 ISIO. Der kostet nicht mehr als ein BD Player und der hat auch noch Deine gewünschten Analogen Ausgänge.
Bei meinem Videoarchiv wäre die Brennerei auch ein massives Platzproblem und auf Disk unüberschaubar. Ich habe auf 7TB über 1000 Filme. Dazu kommt auch die Zeitersparnis: Eine BD zu brennen dauert über eine Stunde, den gleichen Film im TS Format keine 5 Minuten. Zusammen mit DVR-Provider bekomme ich auch erheblich mehr Infos zum Film.
Lass Dir das mal durch den Kopf gehen... :wink:
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
skaterkarlo
Beiträge: 280
Registriert: 13.07.2010, 16:58

Re: Welcher Player spielt eigengepresste BlueRays ab?

Beitrag von skaterkarlo » 08.01.2015, 20:12

Hallo Joschie,
herzlich willkomen im Forum.
Du fragst nach Hilfe bei der Suche nach einem BD-Player der HD 3 authorete BD´s abspielen kann, habe hier schon des öfteren den Ratschlag gegeben Samsung egal welche BD Player-Serie hat mich nicht enttäuscht. Der Samsung spielt alles ab.
Zu der Aussage BD Authoring wäre nicht mehr zeitgemäß bzw. kostet zuviel Geld, habe ich auch schon an anderer Stelle geschrieben. Wenn eine Festplatte kaputt geht, sind 100 oder mehr Filme gleich verloren es, es sei denn man spiegelt o.ä. Bei einem BD defekt betrifft es nur diese BD. Was sind schon 7 GB :roll: , Filme, fast jede BD von mir hat 50 GB. Kann jeder ausrechnen Haltbarkeit laut Hersteller 30-50 Jahre.
Jaja ich weiss was jetzt kommt, aber selbst wenn nur 10 Jahre erreicht werden. Die Lebendauer hat keine und ich meine keine Festplatte. An SSD ist bis jetzt nicht zu denken.
Also umgerechnet 140 BD´s a 50 GB. Ich habe über 1200 BD´s, rechne das mal in Festplatten aus, als Raid usw. undenkbar weil nach oben schlecht zu erweitern. das Authoring dauert seine Zeit das ist der einzige Punkt den ich bestätigen kann. BD´s können über Excelliste verwaltet werden, Platz ist auch genug vorhanden. Soweit zu Ralf seiner Aussage. Aber wie gesagt deine Entscheidung, diese sollte auch nur zur Findung deiner Entscheidung dienen.
Gruss skaterkarlo :)
Win 10 64bit ( i7,16 GB Ram), HD Studio 3, Recode, HD Studio 2, Compress, DVR Provider, DVR Capture 2, Gigablue Quad HD, Egreat R300 S.
Joschie
Beiträge: 4
Registriert: 02.01.2015, 23:46

Re: Welcher Player spielt eigengepresste BlueRays ab?

Beitrag von Joschie » 09.01.2015, 09:33

Hallo zusammen,

erst mal danke für eure Antworten. Bin zur Zeit leider etwas eingespannt, Monatsanfang ist in der Buchhaltung immer etwas dick mit Arbeit.


Sodale, dann, das mit DV-Recorde werde ich mal versuchen ob dies eine Besserung bringt.
Muss ich am Sonntag mal den Rechner ein Stündchen rechnen lassen.

Ich trau aber auch dem Brenner nicht mehr 100%tig da der mir bei DL's einiges an Ausschuss produziert. Mal reklamieren beim EDV Höker.

Nebenbei @Ralf, mir ist folgender Fehler im HD-Studio 3 aufgefallen.
Wenn du im Entbearbeitungsmenü bist und einen Rohling einlegst wird dieser erst erkannt wenn man das Häckchen beim Brennen rausnimmt und wieder neu setzt.
Stört mich nicht im geringsten, nur ist mir grad gekommen.


Was das Streamen auf einen Reciever bzw. HDD angeht so sehe ich das ähnlich wie Skaterkarlo. Meine EDV steht im Keller, ich habe keinen Bedarf jetzt wieder Schlitze im Haus zu klopfen damit ich Netzwerkkabel hoch in den Wohnbereich bekomme (hat mir bei der Umstellung von Analog auf DVB-T schon das Satkabel gereicht).
W-Lan und PowerNET (D-Lan oder Netz übers Stromnetz) haben Hausverbot da die Einstreuung bei meinem anderen Hobby sehr unangenehm ist. Reichen schon die minderwertigen und überall verbauten Kondensatornetzteile und die billigst gebauten Wandwarzen.
Aber das geht schon wieder zu weit, ich schweife ab.

Nebenbei bemerkt wenn ich nun den Datenlieferant im Keller konstant durchlaufen lasse ist die Silberscheibe günstiger als die Strom- und Verschleißkosten der Hardware.

Evtl. bin ich auch nur sehr "Altertümlich" und neuem sehr skeptisch gegenüber.

@skaterkarlo,
Auch die Samsung hatten es nicht geschafft die Blaustrahlscheibe wiederzugeben. Aber jetzt mach ich mal nen neuen mit DV-Recorde und dann guck mer weiter.


Grüße und Danke
Josef
skaterkarlo
Beiträge: 280
Registriert: 13.07.2010, 16:58

Re: Welcher Player spielt eigengepresste BlueRays ab?

Beitrag von skaterkarlo » 09.01.2015, 14:57

Hallo Joschie,
wenn wie du schriebst, die PS3 die BD wiedergeben kann, dann sollte nein "muss" der Samsung BD-Player dieses auch können. Wie bereits an anderer Stelle gepostet kann der Samsung alle und ich meine alle, unter HD 2 selbst authorten BD´s wiedergeben. Über HD 3 hab ich eine gespaltene Meinung, wie Ich auch an anderer Stelle öfters zum Ausdruck gebracht habe. Aber das Produkt ist über allen Zweifel erhaben.
Recode kann es definitiv.

Gruss skaterkarlo :)
Win 10 64bit ( i7,16 GB Ram), HD Studio 3, Recode, HD Studio 2, Compress, DVR Provider, DVR Capture 2, Gigablue Quad HD, Egreat R300 S.
Horst
Beiträge: 155
Registriert: 08.11.2005, 19:09

Re: Welcher Player spielt eigengepresste BlueRays ab?

Beitrag von Horst » 06.02.2015, 12:18

Hallo skaterkarlo,
du gehörst offenbar zu der DVD- BD Fraktion. Ich möchte mich nicht mit dir streiten aber Haltbarkeiten von gebrannten DVD- BD von 30- 50 Jahren (es ist ein Unterschied zwischen gepressten und gebrannten) sind in der Realität wohl er ein Traum und auch noch nicht bewiesen- solange gibt’s die Dinger noch gar nicht. Alle aussagen dazu sind noch sehr theoretisch. Es gibt aber schon viele praktische Erfahrungen das gebrannte DVDs nach 5-6 Jahren viele Fehler aufweisen oder auch garnichtmehr laufen. Gar nicht von den Problemen das viele gebrannte DVD- BD in einen Player laufen in den anderen nicht- auch Rohling abhängig. Und zur Haltbarkeit von HDs sind die Aussagen auch sehr von der Nutzung abhängig.
Das ich zur Fraktion der HD gehöre ist ja meinen Ausführungen zu entnehmen. Seit ich nicht mehr Brenne habe ich kein Problem mehr das eine DVD- BD nicht läuft. Mit den richtigen Media- Player werden auch die Menüs Problemlos dargestellt. Probleme durch Ausfall einer HD versuche ich dadurch zu kompensieren das ich Platten habe die nur zur Archivierung genutzt werden und eine andere im Media- Player die mit den zum Ansehen vorgesehenen Filmen belegt ist, wenn diese sich verabschiedet kommt eben eine neue hinein- die Filme sind ja auf der kaum benutzten Archivplatte vorhanden und diese hat auch nach Jahren kaum 100 Betriebsstunden. Und das letzte Gegenargument was hier kommen könnte das auch auf HDs die Aufzeichnungen mit der Zeit eine erhöhte Fehlerrade bekommen nun ich kann sie ja nach einigen Jahren einfach umkopieren. Mit dem Restrisiko des Ausfalls einer Archivplatte kann ich leben!
Ich möchte dir natürlich nicht eine andere Meinung beeinflussen, aber es ist ja Der Sinn eines Forums Meinungen auszutauschen. Jedes Verfahren hat seine Vor und Nachteile die jeder für sich entscheiden kann!
Mit freundlichen Gruß
Horst
Joschie
Beiträge: 4
Registriert: 02.01.2015, 23:46

Re: Welcher Player spielt eigengepresste BlueRays ab?

Beitrag von Joschie » 08.02.2015, 23:39

Hallo zusammen,

nach langer Zeit kommt von mir noch eine Positive Rückmeldung.

Nachdem ich einen Film mit DV-Recorde überrechnet hatte und gebrannt hatte hatte ich ein fast gleiches Ergebnis wie zuvor.
Auch diese Blaustrahlscheibe wollte kein Blaustrahlscheibenbildwiedergabegerät bei meinem EDV-Teile Handel abspielen.
Nach einem kurzen Gespräch mit Ihm drückte er mir einen anderen Brenner in die Hand "Probier mal den, vielleicht hat ja deiner ne Macke weg".

Ergebnis, das mit DV-Recorde gewandelte Filmchen und mit dem neuen Brenner gebrante Scheibchen spielt sogar mein LG Player ab.

Aber noch eine kurze Frage, ist das Normal das DV-Recorde für einen eineinhalb Stundenfilm gut 4 Stunden zum Umrechnen braucht?
(Rechner 2x Xeon Quadcore 2,18GHz, 12 GB Ram, SSD)

@Horst,
ich hatte inzwischen schon viele Plattenausfälle. Gerade Festplatten die mal längere Zeit (3-24 Monate) liege Zeit hinter sich hatten liefen nicht mehr an, hatten Plötzlich eine Stromaufnahme jenseitz von gut und böse (eine 2,5" Platte hatte mir auch das Netzteil meines Recievers abgeschossen). Besonders die 2,5" Platten sind da extrem anfällig.
Das Einzige was sich bisher als recht Langzeitstabil erwiesen hat sind Tapebackups.
Auch ist es in meinen Augen einfacher meiner Mutter z.B. eine Scheibe in die Hand zu drücken als irgend einen Abspieler.

Aber dies weiter zu erläutern wäre in meinen Augen zu Offtopic.

Grüße
Josef
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10438
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Welcher Player spielt eigengepresste BlueRays ab?

Beitrag von Ralf » 09.02.2015, 10:37

Hallo Joschie,

Danke, dass Du klargestellt hast, was die Ursache für Deine Probleme war.

Das Ergebnis steht und fällt mit der Qualität der Rohlinge und auch des Brenners. Hier gibt es viele Gründe, weshalb es anschließend nicht laufen will:
- Die Leistung des Lasers ist zu gering oder der Laser zu alt und hat abgebaut. Somit sind die Unterschiede zwischen Loch-Kein Loch schwer zu erkennen.
- Die Mechanik des Brenners ist ausgeleiert. Dadurch wird das Brenn-Bild unsauber, wenn die Disk eiert oder zittert.
- Die Disk wird nicht korrekt zentriert und eiert. Der abspielende Player kann somit die Disk nicht korrekt abtasten.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Antworten

Zurück zu „Wiedergabe-Geräte (DVD, BluRay, Multimedia HDD)“