kein Bild / Ton Ok bei LG BD370 auf AVCHD DVD

Allgemeine Hinweise und Hilfestellungen, wenn es zu Problemen beim Brennen einer DVD oder BluRay kommt.
Antworten
max357
Beiträge: 44
Registriert: 22.09.2009, 17:06

kein Bild / Ton Ok bei LG BD370 auf AVCHD DVD

Beitrag von max357 » 03.10.2009, 00:26

Hat jemand eine Info für mich !

Habe mir BD370 gekauft - laut Label AVCHD tauglich

Von einer Sony HD Videokamera als Ausgangsmaterial läuft mit tsMuxeR die erstellte DVD einwandfrei mit Bild und Ton
Erstelle ich jedoch auf selbem Weg eine mit meinem Nanoxx 9500HD und mit DVR-Studio HD geschnittene und in m2ts ausgegebene Datei bleibt
das Hintergrundbild des BluRayPlayers sichtbar und ich höre nur den Ton (Ist bei 720p und 1080i dasselbe)

Kann leider nicht sagen welche Firmware der Player hat, da er keine entsprechenden Infos aus dem Menue herausrückt
// Nachtrag: Inzwischen neueste Firmware mit heutigem Datum V1.47 - kein Erfolg !
// Nachtrag: Inzwischen neueste Firmware am 9.1.2010 mit V1.59 - wieder kein Erfolg !!


Kann es sein dass bei DVR-Studio HD möglicherweise der m2ts Export noch irgendwie angepasst werden kann dass der BD370 damit läuft ?

@Ralf: In DVR-Studio HD2 ist ja eine BluRay Ausgabe (Authoring) geplant - wird das Ergebnis ähnlich wie tsMuxeR werden, oder wie gross ist
die Wahrscheindlichkeit dass dein Export bei meinem LG Gerät funktioniert ?

Es stellt sich jetzt für mich die Frage ob ich den Player (sonst ein einwandfreies Teil) zurücksenden soll, da das Abspielen gebrannter
Receiverdateien für mich eine sehr grosse Wichtigkeit darstellt !

besten Dank im voraus, Max
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10427
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Beitrag von Ralf » 03.10.2009, 11:45

Hallo max357,

bitte erkläre mir doch mal, weshalb Du unbedingt die Filme auf Bluray brennen möchtest, denn Du hast doch das optimale Gerät, um alles auf Festplatte zu behalten.

Ich hab den NanoXX 9500 selbst und ich schneide alle HD und SD Filme mit DVR-Studio HD und gebe Sie mit der Export Funktion "Gerät" direkt wieder im Receiverformat wieder aus.
Zu dem Zweck verwende ich an dem Receiver ausschließlich externe Festpatten mit 1TB.
Ist die Platte voll, kommt sie in den Schrank und die nächste kommt dran.

1TB kostet ca. 80€. Die mache ich zu 99% voll.

1TB in Bluray sind 40 Stück. Vergleichen kannst Du die nur mit RW, also wiederbeschreibbaren. Die kosten dich ca. 320€. :wink:
Dabei kommst Du höchsten zu einem Füllgrad von 70%.
Selbst wenn Du von all Deinen Platten ein Backup noch anlegst, bist Du weit billiger und schneller.

Du siehst, es macht kaum Sinn zu brennen.

Das Brennen auf Bluray und DVD wird aber definitiv kommen. Die so erstellten Scheiben sollen anschließend auch auf allen Playern einwandfrei laufen, sofern die Sender nicht mit abenteuerlichen Formaten daher kommen, mit denen der Player nichts anfangen kann.
Sollte sich das dann häufen, so müssen wir über ein reencoding nachdenken, aber da wollen wir eigentlich nicht dran, weil das extrem zeitaufwendig und verlustbehaftet ist. Zudem wäre dann ein teure Lizenz zum encodieren von MPEG 4 fällig.

Du siehst, es spricht immer mehr dafür, die Filme auf Festplatten zu belassen.
Das soll nun keine Ausrede sein, aber die Fakten sprechen für sich.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
max357
Beiträge: 44
Registriert: 22.09.2009, 17:06

Beitrag von max357 » 04.10.2009, 11:27

Hallo Ralf

Besten Dank für die superschnelle Antwort - perfekter Service
zu deinen Fragen 4 Gründe:

1. "denn Du hast doch das optimale Gerät" wie soll ich meinem Freund einen von mir aufgenommenen Film zum Ansehen geben ?
2. "das optimale Gerät" - kannst du mir garantieren wie lange der Nanoxx läuft und ob bei der nächsen Generation die Files wieder so strukturiert sind -
die BluRay ist momentan ein Standard und einen Player wirds (glaube und hoffe ich) notfalls downkompatibel sicher noch eine Zeit geben
3. "Festpatten mit 1TB" sicherlich eine elegante Lösung - möchte aber bei mir einen Teil auf Platte und einen Teil in "Archiv auf DVD od. Blu Ray" aufheben -
ob du jetzt die richtige Platte suchst oder ich die Scheibe ist ziemlich egal, wenns't den Datenträger fallen lässt möchte ich nicht mit dir tauschen,
oder hast du's doppelt - dann kannst du deinen eigentlichen Preisunterschied (wieso eigentlich RW - wenn ich mir die Arbeit mache die Aufnahme zu bearbeiten,
will ich den später sowieso nicht löschen (40*3€/no name=120€ bzw 240€bei Markenware) geltend machen
4. Was ist wenn die Platte defekt wird, oder die Software im Nanoxx bzw PC aus unerklärlichen Gründen beim Stromausfall oä den Header vermurkst -
bei mir kann maximal die Scheibe 'blind' werden, das reine Lesegerät tut sich beim Ruinieren meiner Scheibe ziemlich hart -
und wenn doch: bei mir Verlust 1od2 FilmE bei dir 1Platte (viele Filme)

Es gibt Gründe für die Scheiben und für die Plattenlösung: Für mich ist das und das nicht die EierlegendeWollMilchSau, deswegen möchte ich beides betreiben

So nun aber zu meiner wirklichen Frage bezüglich Rückgabe von LG BD370:
Wann kommt eure Lösung (ich weiss es ist immer schwer da eine Antwort zu geben ohne nachher festgenagelt zu werden) -
ich möchte mal einen Richtwert auch bezügl. Aufzahlung auf meine HD 1.xx Vollversion
und wie groß du die Chancen siehst "auch auf allen Playern einwandfrei laufen" wenn ich mir den Player behalte dass die auch laufen,
da mir das Gerät ansonsten gut gefällt (Preis/Leistung) Aufnahmen werden Hauptsächlich von den "Standard HD-Sendern" kommen (ORF,ARD,ZDF,ANIXE ...)

besten Dank im voraus für deine Mühe, Max
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10427
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Beitrag von Ralf » 04.10.2009, 13:17

Hallo max357,
Wann kommt eure Lösung (ich weiss es ist immer schwer da eine Antwort zu geben ohne nachher festgenagelt zu werden) -
Ganz ehrlich: Ich kann keinen Termin nennen. Geplant ist Anfang 2010, aber das hängt auch davon ab, wie wir vorwärts kommen. Wir haben noch einige Punkte in der 1.x zu realisieren und dann geht es mit der 2.x erst richtig los.

Beim Programmieren kann man nie sagen, wie lange das wirklich dauert. Da gibt es die "Kleinigkeit" für die Du 1-2 Tage einplanst und dann öffnet sich über Dir die "rosa Wolke"... Ergebnis aus den geplanten 1-2 Tagen werden 1-2 Wochen....
Es macht kein Sinn hier geplante Termine zu setzen oder mehrere Baustellen aufzureißen. Es kommt also wenn es fertig ist.

Zu Deinen Argumenten:
1. Wenn der sich schon bei Dir Filme leiht, müsste er sich eine Multimediaplatte kaufen oder ein Gerät verwenden, wo man einen Memostik als Datenquelle vewenden kann. Bsp. die Sony PS3 kann diese Files abspielen. Auch direkt von der Festplatte.
Ich denke warum sollst Du Dir Brenner, Player und Rohlinge kaufen... damit andere es sich sparen können? :wink:

2. Spielt doch keine Rolle? Die Platten sind da und Du kannst sie jederzeit auch auf ein anderes Format mit DVR-Studio HD wandeln.

3. Ich habe mal eine ganze Sammlung Disney Filme auf DVD gebrannt. Alle wirklich geprüft und in einem Album abgeheftet. Ca. 6 Monate später wollte ich bei einem Besuch eines Freundes dessen Tochter einen Film einlegen und da kam die Ernüchterung: 70% der DVDs konnte mein Player nicht mehr abspielen! Ich hab dann beim Lieferant mich beschwert und der hat einen Materialfehler eingeräumt und mir eine neue Spindel als "Schadensersatz" geschickt.

Klar eine absolute Sicherheit gibt es nicht, aber die Festplatte mit einem Backup sehe ich für mich auf jeden Fall als die beste Lösung an.
Aber das ist ja Geschmacksache und muss (und soll) jeder für sich entscheiden.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Antworten

Zurück zu „Probleme beim Brennen“