"Komprimierungsrate zu hoch"

Allgemeine Hinweise und Hilfestellungen, wenn es zu Problemen beim Brennen einer DVD oder BluRay kommt.
Antworten
DB
Beiträge: 2
Registriert: 18.09.2011, 19:54

"Komprimierungsrate zu hoch"

Beitrag von DB » 18.09.2011, 20:28

Benutze DVR Studio HD 2.19 und Compress.
Die Zusammenstellung besteht aus 9 Aufnahmen (auch ProSiebenSat1), laut DVR Studio nur "ca. 6,47 / 6,05 GB" (schon zuviel zum komprimieren?) und n Menü.
Datenraten:
2,4
2,8
2,6
2,9
1,6
1,8
3,3

Gebrannt werden soll auf ne normale DVD-RW.

Das Brennen klappt aber nicht, da "die Komprimierungsrate zu hoch war". Was ist das Problem?
Muss ich die Zusammenstellung noch kleiner machen? Ist der Arbeitspeicherpatz zu klein, da zu viele andere Programme nebenher laufen?


PS Zuerst war auch zuwenig Speicherpatz in den Ausgabeverzeichnissen (liegen BTW auf 2 Festplatten), dann kam die Fehlermeldung aber immer direkt, wenn ich auf "Verarbeitung starten" klickte und zwar hieß es dann eben auch "zu wenig Platz im Ausgabeverzeichnis" - also kann das ja auch nicht das Problem sein, oder?
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10466
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Beitrag von Ralf » 19.09.2011, 08:30

Hallo DB,

das Comprimieren ist ein mathematischer Prozess dem auch Grenzen gesetzt sind. Hierbei wird die maximal mögliche Komprimierung von der Datenrate der Originaldatei bestimmt. Wenn diese unter 2MBit/s schon ist, kann man da kaum noch was machen.
Es hängt auch davon ab, ob viel Bewegung in den Bildern ist.
Somit ist die Untergrenze von 2MBit/s auch ein gleitender Wert.

Generell kann man sagen, dass unter 2MBit/s die Bildqualität eh schon sehr schlecht ist und somit bei einer weiteren Komprimierung die Klötzchenbildung in bewegten Szenen stark zunimmt.

Beispiel: Die ARD sendet mit bis zu 6MBit/s. Hier kannst Du problemlos auch 50% komprimieren, denn das was hinten raus kommt ist besser als das was Deine Sender überhaupt ausgestrahlt haben.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
DB
Beiträge: 2
Registriert: 18.09.2011, 19:54

Beitrag von DB » 23.09.2011, 08:36

Naja die niedrigsten Raten hatte hier jetzt Pro7. Ist ja auch nicht das allerletzte jetzt (bzgl "Deine Sender" :) ).

Das heißt: wenn ich Compress anwenden möchte, dürfen in der Zusammenstellung generell keine 1,4 bzw 1,6-Aufnahmen dabei sein? Da die Komprimierungsrate für diese Aufnahmen dann zu groß ist?


Und in nem andern Fall: nützt es (Platzmäßig) überhaupt etwas unnötige Audiospuren oder Teletext rauszunehmen? Oder so gut wie nichts? Auf die Komprimierungsrate hat das aber kein Einfluss?
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10466
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Beitrag von Ralf » 23.09.2011, 12:20

Hallo DB,
Das heißt: wenn ich Compress anwenden möchte, dürfen in der Zusammenstellung generell keine 1,4 bzw 1,6-Aufnahmen dabei sein? Da die Komprimierungsrate für diese Aufnahmen dann zu groß ist?
Nein. Es hängt vom Inhalt auch ab. Wenn es wenig Bewegungen in der Aufnahme gibt, kann man auch noch was Komprimieren. Wenn sich aber viel Bildinhalt ändert und es an Datenrate mangelt muss die Fläche des Bildes die sich geändert hat auf die paar Byte umgelegt werden, was dazu führt, dass sich Klötzchen bilden. Das Standbild bekommt somit einen Eindruck als sei es aus Lego-Steinen gebildet und ab einer gewissen Größe sieht das nicht nur Be..scheiden aus, sondern irgendwann ist damit auch mathematisch Schluss.
Und in nem andern Fall: nützt es (Platzmäßig) überhaupt etwas unnötige Audiospuren oder Teletext rauszunehmen? Oder so gut wie nichts? Auf die Komprimierungsrate hat das aber kein Einfluss?
Das bringt auf jedem Fall was, aber erwarte da nicht zu viel Einsparungen, denn im Verhältnis zum Videoanteil sind Audio und Teletext im einstelligen Prozentbereich des Gesamtvolumens.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Antworten

Zurück zu „Probleme beim Brennen“