Bug und Fragen zu DVR-Studio 4.1.1

HINWEIS: Sollten wir eine Zuordnung kennen, verschieben wir den Beitrag. Der Schreiber des Beitrags kann ihn über "Eigene Beiträge" finden.
Antworten
metalhead79
Beiträge: 14
Registriert: 30.12.2016, 17:38

Bug und Fragen zu DVR-Studio 4.1.1

Beitrag von metalhead79 » 30.12.2016, 18:18

Hallo,

ich habe mich die letzten Tage schon etwas in DVR-Studio eingearbeitet und komme eigentlich ganz gut klar, habe aber einige Bugs gefunden bzw. noch Fragen.

Bugs:
-1: Ich arbeite mit einem NAS und bei Netzlaufwerken ist die Analyse sehr langsam. Das NAS hat Gigabit-LAN und ist ein Office-Produkt (kein Billig-Heimanwenderkram) und bringt locker 100MByte/s. Wenn ich den Resourcenmonitor anschaue ist das Netzwerk bei der Analys mit 100Mbit (manchmal auch 500Mbit, je nach Laune) ausgelastet. Die Prozessorlast liegt bei 12-25%. Die Netzlaufwerke sind ganz normale Samba-Shares die in Windows 10 als Netzlaufwerke verbunden sind. Beim kopieren von Dateien wird das Netzwerk mit 1000Mbit ausgelastet und es geht recht zügig. Warum wird bei der Analyse nur mit 100Mbit gearbeitet??

-2: Beim Zusammensetzen mehrerer Dateien (Puzzleteil-Symbol), wurde an der "Nahtstelle" ein Fehler angezeigt und es war nicht möglich den Schieberegler (zur Postitionsbestimmung) über die Nahtstelle zu bewegen (weger mittels Einzelschritten noch mit der Maus per Drag & Drop, Widergabe über die Nahtstelle war möglich). Ich habe das mit zwei verschiedenen Dateien versucht. Danach stürzte das Programm ab und nach dem Neustart hat es dann funktioniert.

-3: Beim Editieren von Textboxen (weiße Schrift auf schwarzem Grund) ist der Cursor teilweise nicht sichtbar.

-4: Bei der Installation wird kein Startmenüeintrag erzeugt.

Fragen:
-5: Ist es möglich ein Intro zu erstellen (Vorspann der vor der Einblendung des Menüs abgespielt wird)?
-6: Kann ein "Play All" Button erstellt werden, der alle Folgen einer Serie auf der Disc nacheinander abspielt (bei einer Blu-Ray)?
-7: Ist es möglich einen Vorspann bei mehreren Folgen nur einmal auf der Disc zu haben, diesen aber vor jeder Folge abzuspielen?

Vielen Dank.
metalhead79
Beiträge: 14
Registriert: 30.12.2016, 17:38

Re: Bug und Fragen zu DVR-Studio 4.1.1

Beitrag von metalhead79 » 31.12.2016, 12:58

Nachtrag, noch ein Bug:

Wenn eine BD mit Fehlern in den Aufnahmen authored wird, stürzt das Programm beim Authoring ab (da sollte vor dem Authoring eine Warnung kommen).
Wenn der Fehler in Schnitte konvertiert wird, trat das Problem nicht mehr auf.
Bei einer weiteren Aufnahme (mit mehreren Fehlern) half das auch nicht, das Programm stürzte trotz der Konvertierung in Schnitte ab.

Gruß Jens
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10466
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Bug und Fragen zu DVR-Studio 4.1.1

Beitrag von Ralf » 31.12.2016, 17:02

Hallo metalhead79,
-1: Ich arbeite mit einem NAS und bei Netzlaufwerken ist die Analyse sehr langsam.
Das ist bekannt aber nicht zu umgehen. Bei der Analyse geht das Programm ständig inter Datei hin und her und da machen einige NAS Laufwerke Stress. Das pure Kopieren einer Datei hingegen ist was anderes, denn das geht in einem Rutsch.
-2: Beim Zusammensetzen mehrerer Dateien (Puzzleteil-Symbol), wurde an der "Nahtstelle" ein Fehler angezeigt
Schick uns bitte mal aus DVR-Studio HD 4 heraus eine Supportanfrage wenn dieser Fehler aufgetreten ist.
Wie das geht ist hier beschrieben:
http://dvr-studio-hd-4.haenlein-softwar ... rt-Anfrage
Wir bekommen so die Logdateien und können vielleicht sehen, was zu dem Abbruch führte.
-3: Beim Editieren von Textboxen (weiße Schrift auf schwarzem Grund) ist der Cursor teilweise nicht sichtbar.

Das werden wir vermutlich nicht ändern können, denn dazu müsste der Hintergrund erfasst und die Farbe des Cursors gewechselt werden. Den Cursor verwaltet aber Windows selbst.
-4: Bei der Installation wird kein Startmenüeintrag erzeugt.
Das muss am PC oder einer Sicherheitssoftware liegen. Dieses Fehlerbild höre ich wirklich zum ersten Mal.
-5: Ist es möglich ein Intro zu erstellen (Vorspann der vor der Einblendung des Menüs abgespielt wird)?

Das ist nicht möglich.
-6: Kann ein "Play All" Button erstellt werden, der alle Folgen einer Serie auf der Disc nacheinander abspielt (bei einer Blu-Ray)?
Das braucht es nicht. Klick in den Hintergrund des Menüs und stelle im Kontext-Menü "Rücksprung ins Menü" auf nein. Startest Du nun z.B. den 3 von 10 Filmen, würde 3, 4, 5, usw. abgespielt wird.
-7: Ist es möglich einen Vorspann bei mehreren Folgen nur einmal auf der Disc zu haben, diesen aber vor jeder Folge abzuspielen?
Auch das ist nicht möglich.

Am Autoring werden wir bis auf eventuelles Bugfixing mit hoher Wahrscheinlichkeit nichts mehr weiterentwickeln, denn die Disk-Exporte sind vielleicht 5% aller Verarbeitungen.
Wenn eine BD mit Fehlern in den Aufnahmen authored wird, stürzt das Programm beim Authoring ab (da sollte vor dem Authoring eine Warnung kommen).
Auch das ist leider nicht zu umgehen. Generell dürfen bei Disk Exporten keine Fehler in der Aufnahme sein, selbst wenn ein Fehler keinen Absturz erzeugen würde, so würde ein DVD Player mit hoher Wahrscheinlichkeit asynchron werden. DVD und BDs kennen von hause aus keine Datendefekte. Aus dem Grund haben sie keine oder nur eine sehr schlechte Fehlerkompensation. Aus dem Grund empfehlen wir auch beim Dateiexport nur das TS oder M2TS Format.
Solche Defekte sind nichts ungewöhnliches und entstehen bei Empfangsstörungen, ausgelöst von Gewitter, Schneefall oder starken Regen. Auch eine verstellte Sat-Schüssel kann es sein. Diese Datendefekte müssen gesucht und entfernt werden. Dazu haben wir eine Fehlersuche, die in DVR-Studio HD3 und HD4 automatisch im Hintergrund läuft.
Bitte lass die Fehlersuche laufen und wandeln alle gefundenen Fehlerstellen automatisch in kurze Schnittbereiche. Man könnte das mit einem gezielten entfernen eines Tumors vergleichen. Was defekt ist kann man nicht heilen. Es muss einfach raus.
Bei einer weiteren Aufnahme (mit mehreren Fehlern) half das auch nicht, das Programm stürzte trotz der Konvertierung in Schnitte ab.
Solltest Du öfters Fehler in der Aufnahme haben, solltest Du der Ursache nachgehen. Vermutlich ein zu schwaches Empfangssignal. Wenn ich Filme verarbeite habe ich in 10 Filmen vielleicht 1 Fehler.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
metalhead79
Beiträge: 14
Registriert: 30.12.2016, 17:38

Re: Bug und Fragen zu DVR-Studio 4.1.1

Beitrag von metalhead79 » 02.01.2017, 14:47

Hi,

Danke für die Infos.
Häufige Fehler habe ich eigentlich nicht, bisher aber nur SD mit ProjectX demuxed (HD macht das Tool leider nicht).

Das Performance-Problem mit dem NAS ist merkwürdig, da ich mit anderen Tool nie solche Effekte hatte. Das NAS ist deutlich schneller als alles was ich an internen Platten verbaut habe (von den SSDs für das OS mal abgesehen).
Ich werde das mal beobachten/testen.

Das Anslyseergebnis kann man nicht irgendwie speichern, oder?
Also über Nacht alles direkt von der Box mit Analyse runterladen lassen (hat ohnehin nur 100Mbit).

Gruß Jens
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10466
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Bug und Fragen zu DVR-Studio 4.1.1

Beitrag von Ralf » 02.01.2017, 16:48

Hallo metalhead79,
Das Performance-Problem mit dem NAS ist merkwürdig, da ich mit anderen Tool nie solche Effekte hatte.

Das tritt auch nur auf, wenn man wie wir stetig in der Datei hin und her muss. Läuft es kontinuierlich ist es auch vom NAS flüssig.
Das Anslyseergebnis kann man nicht irgendwie speichern, oder?
Das macht DVR-Studio HD4 automatisch im Projekt, sofern das auch normal beendet wurde. Wenn Du danach den selben Film öffnest, so holt sich das Programm diese Info aus seiner Projektdatei.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
metalhead79
Beiträge: 14
Registriert: 30.12.2016, 17:38

Re: Bug und Fragen zu DVR-Studio 4.1.1

Beitrag von metalhead79 » 05.01.2017, 20:10

Hallo Ralf,
Ralf hat geschrieben: Das tritt auch nur auf, wenn man wie wir stetig in der Datei hin und her muss. Läuft es kontinuierlich ist es auch vom NAS flüssig.
Habe gerade was von der lokalen Platte laufen lassen, geht auch nicht schneller (Platte bei ~20MB/s, CPU bei 26%). Ist eine ältere SATA-Platte, die macht beim Kopieren aber auch ~70MB/s.
Von der SSD läuft es schneller, mit ~150MB/s aber auch weit unter deren Möglichkeiten (CPU war max. bei 40% Last).
Das scheint ehr was mit den random-Zugriffzeiten der Festplatte zu tun zu haben als mit dem NAS.

Ich höre bei der Festplatte keine permanenten Kopfbewegungen, es kann also nicht weit in der Datei vor und zurück gesprungen werden.
Warum werden die Daten nicht ins RAM geladen und dann für die Analyse (wenn man Daten mehrfach braucht) die Daten aus dem RAM gelesen?

PS. Einen Absturz/Problem beim Encoding habe ich gerade noch mit log per Mail gesendet.
Danke.

Gruß Jens
Benutzeravatar
Sascha
Programmierer
Beiträge: 357
Registriert: 01.04.2009, 20:01

Re: Bug und Fragen zu DVR-Studio 4.1.1

Beitrag von Sascha » 06.01.2017, 10:27

Einer 32 bit .Net Anwendung steht nur eingeschränkt Ram zu Verfügung.
Daher können wir hier nicht einfach alles in den Ram verlagern.
Mit freundlichen Grüßen
Sascha, Haenlein-Software
metalhead79
Beiträge: 14
Registriert: 30.12.2016, 17:38

Re: Bug und Fragen zu DVR-Studio 4.1.1

Beitrag von metalhead79 » 06.01.2017, 13:12

Sascha hat geschrieben:Einer 32 bit .Net Anwendung steht nur eingeschränkt Ram zu Verfügung.
Daher können wir hier nicht einfach alles in den Ram verlagern.
Ich sag ja nicht alles, aber den Bereich auf dem man gerade rumorgelt schon.

Gruß Metalhead
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10466
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Bug und Fragen zu DVR-Studio 4.1.1

Beitrag von Ralf » 06.01.2017, 14:39

So einfach wie Du Dir das vorstellst geht das aber nicht...
Wenn es ginge, hätten wir es schon gemacht. :wink:
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
metalhead79
Beiträge: 14
Registriert: 30.12.2016, 17:38

Re: Bug und Fragen zu DVR-Studio 4.1.1

Beitrag von metalhead79 » 06.01.2017, 14:49

Ralf hat geschrieben:So einfach wie Du Dir das vorstellst geht das aber nicht...
Wenn es ginge, hätten wir es schon gemacht. :wink:
Das geht ganz sicher, wie einfach das wird hängt von der gegenwärtigen Implementierung ab. :wink:

Es ist halt der größte Zeitfaktor im ganzen Prozess.
Das wäre schon ein schönes Feature für ver. 4.2 :)

Gruß Jens
Antworten

Zurück zu „SONSTIGES…“