Mein Gerät ist nicht in der Liste der unterstützten Geräte

Anfragen zu neuen Geräten und Besonderheiten. Meldung von neuen unbekannten Geräten.
Gesperrt
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10628
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Mein Gerät ist nicht in der Liste der unterstützten Geräte

Beitrag von Ralf » 03.10.2011, 19:53

Hallo,

sollte Euer Receiver, Kamera oder TV Karte nicht in der Liste enthalten sein, so versucht bitte erst einmal eine Aufnahme auf die lokale Festplatte des PCs zu übertragen und mit DVR-Studio HD zu öffnen.
Sollte sich dabei ein Bild auf der Aufnahme zeigen, so ist eine generelle Bearbeitung mit DVR-Studio HD schon möglich.

Oft teilen die Receiver die Aufnahmen in mehrere kleine Dateien auf, damit sie von dem Dateisystem des Receivers besser verwaltet werden können. Zudem legen sie oft Steuerdateien zur Verwaltung der Aufnahmen, zusätzlichen Dateien für EPG oder Vorschaubilder an. Diese Dateien sind in der Regel nur wenige KB groß. Die eigentlichen Filmdateien sind in der Regel großer als 100 MB bis zu 4 GB pro Datei. Die erste Datei hat eine Dateiendung (z.B: .TS .TRP .REC ) und Folgedateien in der Regle eine Nummerierung (.001 .002 .003)

Das Zusammenfassen der Folgedateien kann direkt in DVR-Studio HD erfolgen und zwar auf verschiedene Arten:

:arrow: Datei einzeln über den Button "Datei öffnen" in die Zusammenstellung laden, anselektieren und mit dem Button I-II-III zusammenfassen.

:arrow: Button "Datei öffnen" verwenden, jedoch alle zu dem Film gehörenden Filmdateien mit einer Mehrfachselektion anselektieren und auf einmal öffnen. Das Programm fragt nach, ob es sie automatisch zusammenfassen soll. Dies mit JA bestätigen.

:arrow: Einige Geräte fassen alle Aufnahmen von einer Aufnahme in einem Ordner zusammen. Zieht einfach diesen ordner mit der Maus aus dem Dateiexplorer in das Fenster von DVR-Studio HD. Das Programm fragt nach, ob es sie automatisch zusammenfassen soll. Dies mit JA bestätigen.

Ein Film der das Zusammenfassen erklärt findet Ihr hier:
http://haenlein-software.com/HS/support ... assen.html

Wenn das Zusammenfassen geklappt hat, so findet Ihr in der Zusammenstellung nur noch eine Datei, hinter der in Klammer die Anzahl und auch die Größe steht. In der Zeitleiste steht dann auch der gesamte Film zur Verfügung.

Vorsicht bei PayTV: Sollte sich eine Aufnahme nicht öffnen lassen oder es sehr verlangsamen, kann es sein, dass sie ganz oder noch teilweise verschlüsselt ist. Bitte dann einfach erst mal versuchen diese Aufnahme mit dem VLC, KM Player oder dem Mediaplayer abzuspielen. Auch kann man versuchen diese im Receiver OHNE die PayTV Karte abzuspielen.

HD+ Aufnahmen können auch verschlüsselt sein, wenn es ich um ein HD+ zertifiziertes Gerät handelt. Hier auch den gleichen Test machen. Sollten die Aufnahmen von HD+ Sendern generell verschlüsselt sein, gibt es dennoch eine Möglichkeit: Nutzt ein UniCam Modul zusammen mit der HD+ Karte. In der Regel sind da alle Aufnahmen unverschlüsselt und können normal bearbeitet werden. Näheres dazu hier:
viewtopic.php?f=36&t=4138

Wenn Ihr geschnittene Aufnahmen zurück auf den Receiver schreiben wollt ist auch einiges zu beachten:
Die Geräte verwalten die Filme mit Steuerdateien. Fehlen diese, so findet er seine Filme nicht. Versucht in dem Fall erst einmal die bestehenden Steuerdateien des Originals zu verwenden. Bei einigen Geräten klappt dies, da aber die angezeigten Eigenschaften wie Laufzeit und Dateigröße aus den Steuerdateien kommen, werden diese falsch angezeigt. Andere Geräte merken aber, dass die Filmdatei verändert wurde und nicht passt. Sie verweigern dann leider ganz eine bearbeitete Datei abzuspielen.

Wir können aber auch diese Steuerdateien erzeugen. Dazu bedarf es aber genauer Kenntnisse zu dem jeweiligen Receiver, den DVR-Studio HD vom Websevice übermittelt bekommt. Bei neuen unbekannten Geräten kann man erste mal versuchen ein Gerät des gleichen Herstellers einzustellen, sofern das den Status "Grün" hat. Ist das Gerät noch nicht bekannt oder hat es den Status "Rot" oder "?" hinter dem Gerätenamen, so geht der Export zurück auf den Receiver nicht, was aber nicht heißt, dass wenn man sie öffnen kann, Ihr sie nicht zur M2TS, MPEG2, DVD oder BluRay verarbeiten könnt.

Wir können uns den Geräteexport aber auch ansehen. Dazu brauchen wir aber eine Supportanfrage DIREKT aus DVR-Studio HD heraus. Ihr könnt sie unter Hilfe > Supportanfrage aufrufen. Wichtig ist dabei, dass Ihr dort neben einem Stück der Filmdatei (20MB) auch die Option "Geräteinfos" aktiviert. So werden der Supportanfrage automatisch auch Steuerdateien der Aufnahme beigefügt. Näheres dazu hier:
viewtopic.php?f=33&t=3718
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Gesperrt

Zurück zu „Aufnahme-Geräte (Receiver, TV-Karten, Kameras)“