Exportgeschwindigkeit

Antworten
HDTV
Beiträge: 112
Registriert: 28.08.2009, 11:48

Exportgeschwindigkeit

Beitrag von HDTV » 13.03.2012, 20:12

Seit nunmehr 2 Jahren nutze ich DVR-Studio HD 1 sehr intensiv.
Ich kann mich gut an die Anfangszeiten erinnern: Exportgeschwindigkeiten für TS-files zwischen 60-80 MByte waren bei mir an der Tagesordnung.
Seitdem kann ich eigentlich mit jeder neuen Software-Version feststellen, daß die Export-Geschwindigkeiten sukzessive in die Knie gehen.

Mittlerweile bin ich mit der 1.83.2 bei Geschwindigkeiten zwischen 12..26Mbyte/sec. angekommen; Geschwindigkeiten um 30Mbyte werden kurzzeitig nur noch sporadisch erreicht.

Ich hab so das Gefühl, zwecks Erschaffung der "eierlegenden Wollmilchsau" bleiben hier elementare Kriterien auf der Strecke...

Mir ist klar, daß der Export von einer Vielzahl Kriterien der Workstation abhängig ist. Nur: bei mir hat sich seitdem nichts verändert! ´Mein PC ist performant, die HDD`s sicherlich nicht der langsamsten, das System wird regelmäßig entrümpelt und defragmentiert...

Dennoch sinkt von Version zu Version die Performance. Irgendwas läuft da falsch... :oops:
Darum ernsthafte Frage an`s Team: wie weit wollt ihr diesen Trend noch treiben???
Benutzeravatar
Tobias
Programmierer
Beiträge: 889
Registriert: 31.03.2008, 22:59

Re: Exportgeschwindigkeit

Beitrag von Tobias » 14.03.2012, 08:56

Hallo HDTV,

der TS-Export sollte von den meisten Zusatzfunktionen eigentlich nicht betroffen sein und nach wie vor recht performant sein.
Auf meinem PC (sicher auch schon 4 Jahre alt) sind da locker 30MB/s drin.

Solltest du HDTV-Sendungen von ÖRs (ARD, ZDF, Arte) verarbeiten, dann nimm mal die Teletext und ggf. die DVB-Sub-Spur raus.
Diese müssen dort sehr zeitaufwending auf den korrekten Timestamp gebracht werden.
Das kann in der Tat die Geschwindigkeit stark reduzieren.
MfG
Tobias
HDTV
Beiträge: 112
Registriert: 28.08.2009, 11:48

Re: Exportgeschwindigkeit

Beitrag von HDTV » 14.03.2012, 14:10

Hallo, Tobias!

DVB-Sub und Teletext sind bei mir immer deaktiviert. Aber selbst bei SD-Material (von HD rede ich hier gar nicht)
geht`s nicht fixer voran.

Mein Prozzi wird beim Export mit 20% Auslastung nicht mal lauwarm, der RAM ist nur zu 50% belegt, Quell- und
Ziellaufwerke sind physisch separate HDD`s...

Was soll ich also noch tun???
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10627
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Exportgeschwindigkeit

Beitrag von Ralf » 14.03.2012, 14:50

Hallo HDTV,

CPU und RAM sind bei der Verarbeitung Nebensache. Das worauf es hier ankommt ist die Festplatte. Eine immense Steigerung kannst du erreichen, wenn Du zwei physikalische Platten hast und der Film von der Platte 1 gelesen und auf Platte 2 geschrieben wird.

Was das ausmachen kann zeigt das Beispiel einer SSD Platte:
viewtopic.php?p=26018
Vom Ergebnis bin ich schlichtweg sprachlos!
Natürlich habe ich direkt nach der Windows Installation einen Benchmark gestartet!
Und es wurden tatsächlich ..... 270 MB/S (dasselbe Programm lieferte mir vorher 45 MB/s).

Ich habe soeben zwei Filme beschnitten und in MPEG umgewandelt.
Im Ressourcenmonitor sah ich bereits, dass nunmehr die CPU 99% der Zeit voll ausgelastet war.
Die Festplatte hingegen nur 30% und der RAM 43%.

Ein 3.5GB (2:20 h) - Film mit fünf Schnittbereichen ergab hinterher 1:30h reine Filmzeit.
Das ist ja kein "Wow", aber das "Done, 187s" ist einer!
Ich wollte gerade - wie gewohnt- für eine Pause auf die Terasse gehen, da ist die Kiste
schon fertig!!
Wenn die Platten schnell genug sind, geht auch die CPU Last hoch. Bei der SSD waren es sogar 99%, denn die hat auf die CPU warten müssen. Deine 20% zeigen mir, dass die CPU auf die Festplatten warten musste.

Was auch was bringen könnte:
Nimm auch mal die Verzeichnisse wo die Filme liegen auf die Ausnahmeliste des Virenscanners. Ich hatte schon einige Rückmeldungen von Kunden, wo der Scanner in aller Ruhe sich die Filmdateien angesehen hatte.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
HDTV
Beiträge: 112
Registriert: 28.08.2009, 11:48

Re: Exportgeschwindigkeit

Beitrag von HDTV » 14.03.2012, 22:35

@Ralf

Danke für die Anregung bzgl. Virenscanner. Das werde ich testen.

Wie ich bereits schrieb, sind bei mir Quell- und Ziellaufwerk zwei getrennte physikalische Laufwerke.

Was mich eben stutzig macht: früher (also vor 1-2Jahren) ging es bedeutend fixer! Wie gesagt, die PC-Config habe ich nicht
wirklich geändert. Der abfallende Trend fällt mir halt auf...
HDTV
Beiträge: 112
Registriert: 28.08.2009, 11:48

Re: Exportgeschwindigkeit

Beitrag von HDTV » 14.03.2012, 23:28

Folgende Testserie:

Testaufbau:
1 x interne HDD, Seagate, durchschn. Schreib-/Leserate Benchmark HDtune 95MB/s.
1 x interne SSD, Samsung 830, SATA-II, AS SSD-Bench: Lesen: 250MB/s / Schreiben 238MB/s
Win7 64bit, 4MB RAM, QuadCore 6600

Windows Defender + Avira aktiviert bzw. deaktiviert.

Ob mit und ohne Avira/defender, ob SSD-Quell- oder Ziellaufwerk, ob SSD Quell- UND Ziellaufwerk - ich bin immer
in einer Range von 24 - 29 MB/s Export verharrt. Mehr ging nicht...

Nun sag mir noch einer, was ich ändern sollte? Bin ratlos...
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10627
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Exportgeschwindigkeit

Beitrag von Ralf » 15.03.2012, 09:46

Hallo HDTV,

das ist was faul. Auf diese Werte komme ich ja schon bei meinem faßt 2 Jahre alten PC?

Vor allem bei dem Test Von-Auf die SSD muss wesentlich mehr drin sein. Hast Du die Möglichkeit mal ein nacktes Windows auf einer anderen Festplatte zu testen?

Bitte nur ein nacktes Windows und die Hardwaretreiber.

Lass mal alle Virenscanner komplett weg. Das mit dem Abschalten von den Tools ist so eine Sache. Die meisten laufen trotzdem weiter.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
HDTV
Beiträge: 112
Registriert: 28.08.2009, 11:48

Re: Exportgeschwindigkeit

Beitrag von HDTV » 15.03.2012, 10:05

Moin, Ralf!

Ja, die Problematik mit "Deaktivieren" der Virenscanner habe ich mir auch so gedacht...

Nun ja, den WindoofDefender kann ich lediglich ausschalten, AVIRA könnt ich mal deinstallieren - wenn ich hier
aber alle "Schutzschilde senke" wollte ich aber gern meine Außenverbindung in`s WEB kappen (Sicherheitsfanatiker ;-) ) -
NUR leider kann ich dann ja auch DVR-Studio ohne WEB-Anbindung nicht mehr stareten... grummmel....

An der Hardware kann zumindest nicht liegen. Beim einfahcen Kopieren eines großen Video-Files habe ich gute Übertragungsraten:

von SSD->HDD: 130MB/s
von HDD->SSD: 110MB/s
Antworten

Zurück zu „Export der Aufnahmen als ...“