RECODE

bart
Beiträge: 18
Registriert: 15.09.2014, 19:33

RECODE

Beitrag von bart » 15.09.2014, 19:59

Hallo allerseits!

Ich habe eine Frage zum RECODE-Plugin im DV-R Studio HD 3.12.

Hier gibt es ja unterschiedliche Profile, die ich verwenden kann. Meine Frage bezieht sich auf den Unterschied zwischen dem Profil "Apple TV" und "iPad Retina". Grundsätzlich wird ja ein Film auf Apple TV größer dargestellt, als auf einem iPad (selbst mit Retina). Konvertiere ich einen Film nun mit dem Profil "Apple TV" ist die Aufnahme kleiner, als wenn ich dieselbe Ursprungsaufnahme mit dem Profil "iPad Retina" konvertiere. Warum ist das so? Vielleicht eine sehr blöde Frage, aber ich versteh's nicht ganz... :oops:

Außerdem habe ich festgestellt, dass wenn ich einen Film mit dem Profil "iPad Retina" recode, dass dieser dann bei Veränderung der Datenrate auf sehr hoch (voreingestellt ist "mittel"), sich die Größe der fertigen Datei nicht verändert. Das heißt, egal ob ich das Profil anpasse, die Dateigröße des neukodierten Films ist immer gleich. Mach ich da was falsch? Ich bin einfach nur auf das vorgefertigte Profil, dann auf "bearbeiten" und habe das geänderte Profil unter neuem Namen abgespeichert. Dieses neue Profil habe ich dann drüberlaufen lassen.

Eine letzte Frage noch. Ich hoffe, ihr lest noch mit! :P
Jetzt kommt ja das neue iPhone, welches einen Retina HD Display hat (also eine Auflösung von 401 ppi bei 1920x1080p - offenbar Full-HD?!). Jetzt steht ja immer bei allen Profilen die ich durchgesehen habe, dass die Auflösung beibehalten wird. Dennoch sind die unterschiedlichen Qualitäten der Profile nach dem Recoding merkbar.
Nun zu meine Frage: Wenn ich jetzt meine Aufnahmen mit dem Profil "iPad Retina" konvertiere, wird der Unterschied (nach den technischen Angaben zumindest) auf einem iPhone wahrnehmbar sein, also die Aufnahme schlechter sein, als wenn ich zB darauf warte, dass ihr für die neuen iPhones (wenn ihr nett seid :D ) ein eigenes Profil erstellt, womit man sie "geräteoptimiert" umwandeln kann?! Oder verstehe ich da was falsch?! :roll:

Danke im voraus schon mal für die Antworten...
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10438
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: RECODE

Beitrag von Ralf » 16.09.2014, 16:07

Hallo Bart,

Zu 1)
Das kann aber nur sein, wenn Du in den Datenraten-Modus gewechselt bist. In dem Fall hat das Retina Display die höhere Datenrate als das Apple TV. Zudem kommt, dass der Film automatisch auf die Auflösung des Displays beschnitten wird. Hatte Dein Film eine krumme Auflösung kann es folglich Unterschiede geben. Das Beschneiden muss aber sein,um die Bildgeometrie zu halten.

Zu 2)
Wir haben da was eingebaut, dass ein Zielformat nicht unwesentliche größer wird als das Original. Macht ja auch keinen Sinn. Recode macht ja echte Bilder und aus denen ein neues H.264 File. Das neue File kann aber nie besser werden als das Bild vorher war. Wie auch? Es gibt ja keine neue Daten...

Zu 3) Da werden wir bei der nächsten Version ein eigenes Profil anlegen. Du kannst das aber auch heute schon machen. Nimm ein bestehendes Profil, passe es mit dem Zahnrad an und speichere es als eigenes Profil, mit eigener Bezeichnung ab.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
bart
Beiträge: 18
Registriert: 15.09.2014, 19:33

Re: RECODE

Beitrag von bart » 16.09.2014, 22:52

Danke für die schnelle Rückmeldung!

ad 3.) Wie geht das? Wenn ich auf das Zahnradsymbol wechsel, dann steht bei mir 1920 x 1080 als Auflösung und "erhalte Seitenverhältnis" ist angehakt (sowohl beim iPad Retina als auch beim Apple TV-Profil - interessant ist aber, dass in der ersten Zeile bei beiden Profilen "Profil 2" steht). Ich habe das DV-R Studio HD3 auch schon neu installiert. Die Eckdaten/Einstellungen zu den Profilen sind gleichgeblieben...

Jedenfalls kann ich die ppi beim Profil nicht verstellen oder? Denn sowohl das iPad Retina als auch das iPad mini Retina haben eine größere Auflösung als das neu erscheinende iPhone 6 Plus von 2048x1536 (iPad mini Retina bei 224ppi, iPad mini Retina bei 326ppi). Das iPhone hätte 401ppi bei 1920x1080 und somit eine größere Pixeldichte. Sowas würde sich ja auch bei einem normalen HD-Film (720p) bei 50 Frames per second bemerkbar machen, oder?

Gibt es da was im Hintergrund, was eureseits eingestellt wird, was die ppi betrifft? Oder ergibt sich das aus der Auflösung und ich kann bei 1080p getrost alle Filme kodieren, weil sie mit neueren Profilen nicht höherwertiger kodiert werden?

Wie verhält es sich mit einer Dolby Digital 5.1-Spur bei 448kbit/s bei diesen Profilen? Wird diese auch auf 160kbit/s runtergeschraubt bzw. merkt man das nicht hier am meisten gegenüber einer normalen Stereo-Tonspur? Habe gerade keine Dolby-Digitalanlage in der Nähe um das zu testen...

Danke nochmal!
Benutzeravatar
Tobias
Programmierer
Beiträge: 889
Registriert: 31.03.2008, 22:59

Re: RECODE

Beitrag von Tobias » 18.09.2014, 07:29

Hallo bart,

die Pixeldichte des Displays ist hier eher uninteresant.
Wichtig ist hier die Option "Erhalte Auflösung", d.h. die Auflösung des Eingangsvideos wird behalten.
Das erlauben wir nur auf den "großen" Geräten, die zum einen die nötige Rechenleistung, als auch ein hoch auflösendes Display haben.

Profil 2 ist ein interes Apple optimiteres Profil des Encoders, deshalb ist das gleich.

Die Bitrate bei Apple Geräten haben wir auf 160 Kbit/s festgelegt.
Ich habe selber kein Apple-Produkt, deshalb kann ich dir nicht sagen, ob man da einen Unterschied wahrnimmt, aber ich glaube die 160 Kbit/s hatten wir damals aus den Produktbeschreibungen diverser IPads entnommen.
MfG
Tobias
bart
Beiträge: 18
Registriert: 15.09.2014, 19:33

Re: RECODE

Beitrag von bart » 07.06.2015, 00:09

Hey!

Ich wollte das Thema nochmal anschneiden.

Diesmal geht es wieder um ein anderes Profil, wobei ich diesmal das Blu-Ray Profil genommen und adaptiert habe.

Ich habe oben 150 als Beschnitt festgelegt (Autobeschnitt nicht aktiviert), ebenso habe ich "erhalte Auflösung" und "erhalte Bildverhältnis" deaktiviert.

Rausgekommen ist als "Recode" Aufnahme, ein zusammengestauchtes Bild von links und rechts (nämlich von 16:9 auf eine Art 4:3), also nicht oben abgeschnitten (einfach), sondern gänzlich verändert.

Ich habe mittlerweile DVR Studio HD 3 neu installiert und der "Fehler" besteht. Er besteht auch mit unterschiedlichsten Aufnahmematerial (sogar zweiere unterschiedlicher Receiver).

Ich habe ein paar Aufnahmen (die im 4:3 Format sind und von früher sind), die am oberen Rand einen schmalen Streifen haben. Diesen würde ich gerne mit Recode wegschneiden beim Erstellen der neuen Aufnahme. Habe sicherheitshalber 150 oben weggenommen damit man es auch sieht. Ineressant ist auch, dass der Media Player als Format das normale "578 x 720" anzeigt.

Kann mir jemand weiterhelfen?

MFG
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10438
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: RECODE

Beitrag von Ralf » 07.06.2015, 10:34

Hallo bart,

Du kannst zwar den Beschnitt für jede Seite festlegen, aber wenn Du dieses Video anschließend an einen TV gibst, so zieht dieser das Bild auf.

Es macht folglich nur Sinn, so zu beschneiden, dass das Seitenverhältnis gewahrt bleibt.
Der Beschnitt ist dafür gedacht aus einem Film einen Abschnitt zu übernehmen, wenn z.B. das spielenden Kind an der Seite des Originals später formatfüllend in der Mitte des Bildes sitzen soll.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
bart
Beiträge: 18
Registriert: 15.09.2014, 19:33

Re: RECODE

Beitrag von bart » 07.06.2015, 12:29

Hi!

Danke für die schnelle Rückmeldung!

Ich habe nur das Problem, dass vom Bild oben nichts fehlt, obwohl ich hier sehr viel weggeschnitten habe. Woran kann das liegen?

Ich habe den Film außerdem noch nicht am TV wiedergegeben sondern nur am PC... Es müsste ja auch bei der gestauchten Wiedergabe oben was fehlen, oder?!

Mit freundlichen Grüßen
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10438
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: RECODE

Beitrag von Ralf » 07.06.2015, 13:03

Hallo bart,

schwer zu sagen.
Poste mal Bilder von den Einstellungen um Cropping Fenster und in den Einstellungen von Recode.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
skaterkarlo
Beiträge: 280
Registriert: 13.07.2010, 16:58

Re: RECODE

Beitrag von skaterkarlo » 08.06.2015, 10:54

Hallo bart,
bart hat geschrieben:Ich habe ein paar Aufnahmen (die im 4:3 Format sind und von früher sind), die am oberen Rand einen schmalen Streifen haben
Dieses Format heißt in HDTV "Pillarbox" und resultiert aus einer alten Widesreen Aufnahme die dann in einer 4:3 Maske übertragen wurde.
wenn ich croppe macht es nur Sinn das Seitenverhältnis beibehalten. Alles andere würde zu Verzerrungen führen.

Gruss skaterkarlo :D
Win 10 64bit ( i7,16 GB Ram), HD Studio 3, Recode, HD Studio 2, Compress, DVR Provider, DVR Capture 2, Gigablue Quad HD, Egreat R300 S.
bart
Beiträge: 18
Registriert: 15.09.2014, 19:33

Re: RECODE

Beitrag von bart » 09.06.2015, 09:28

Hallo!

Danke für die Info Skaterkarlo! Ich habe keine Pillarbox Aufnahme. Meine Aufnahme ist eine normale 4:3 Aufnahme, die der Sender (ATV2) einfach mit einem Streifen oben (einem hellen störenden Strich) am Bildrand ausgesendet hat. Wenn ich bei Recode die Einstellungen verändere (oben einen Beschnitt von 2 eintrage), ist der Streifen in der Vorschau weg allerdings die fertige Aufnahme von RECODE beschneidet trotzdem ich in mehreren Tests auch mehr Beschnitt oben eingetragen habe (150) das Bild oben nicht. Ich sehe den gleichen Bildumfang (auch die Bildhöhe mit Logo des Senders usw.) wie in der Originalaufnahme!

Ich werde ein Bild von meinen Einstellungen anhängen!

MFG
bart
Beiträge: 18
Registriert: 15.09.2014, 19:33

Re: RECODE

Beitrag von bart » 09.06.2015, 09:30

Hoppala, das hat jetzt nicht funktioniert...

Ich hoffe ich darf Herrn Haenlein die Aufnahme per E-Mail senden!

MFG
skaterkarlo
Beiträge: 280
Registriert: 13.07.2010, 16:58

Re: RECODE

Beitrag von skaterkarlo » 09.06.2015, 10:17

Hallo bart,
wenn ich Ralf richtig verstehe, wird einfach in des Bild reingezoomt und dann eine Maske festgelegt, also kein reines Croppen. Dieses Verfahren haben damals viele Privat Sender gemacht zu Anfang der HD Ära. Viele hben sich dann darüber geärgert weil das Aspect Ratio (AR) nicht original gesendet wurde. Hauptsächlich wurde das gemacht um das Bild als 16:9 erscheinen zu lassen. Wird heute auch noch so praktiziert. Vielleicht kam die Ausstrahlung von ATV2 so zu stande. Ich würde ein reines Crop Tool benutzen wo du wirklich -2 oder ä. einstellen kannst. Croppen und resizen über Avisynth oder ä.

Gruss skaterkarlo.. :wink:
Win 10 64bit ( i7,16 GB Ram), HD Studio 3, Recode, HD Studio 2, Compress, DVR Provider, DVR Capture 2, Gigablue Quad HD, Egreat R300 S.
bart
Beiträge: 18
Registriert: 15.09.2014, 19:33

Re: RECODE

Beitrag von bart » 09.06.2015, 11:22

Hi Skaterkarlo!

Danke nochmals für die Rückmeldung!

Die Aufnahme wurde aber links und rechts abgeschnitten (also in Original 4:3) gesendet. Ich habe zwar einen 16:9 Fernseher, aber der stellt mir jedes ausgesendete Bildformat im Original dar (er zieht das Bild von 4:3 also nicht auf 16:9 lang).

Bei RECODE bin ich allerdings verwirrt, wenn die Vorschau schon den Beschnitt richtig anzeigt, muss das Ergebnis ja genau der Vorschau entsprechen (sonst kann ich die Logik nicht nachvollziehen - auch, was diese Beschnittfunktion bewirken soll gerade in meinem Fall). Umgekehrt, wenn eine Sendung langgezogen wird oder die Balken künstlich (links und rechts für eine 4:3 Aufnahme) von der Sendeanstalt hinzugefügt werden um dann ein 16:9 Bild zu haben, dann macht RECODE doch wirklich Sinn (nämlich diese mit der Beschnittfunktion zu entfernen).

Oder nicht?

MFG
skaterkarlo
Beiträge: 280
Registriert: 13.07.2010, 16:58

Re: RECODE

Beitrag von skaterkarlo » 09.06.2015, 12:35

Hi bart,
im ersten Punkt muss ich dir Recht geben. Das Recode, dass was es in der Vorschau anzeigt auch das Ergebnis sein muss.

Im zweiten Punkt:
bart hat geschrieben:Umgekehrt, wenn eine Sendung langgezogen wird oder die Balken künstlich (links und rechts für eine 4:3 Aufnahme) von der Sendeanstalt hinzugefügt werden um dann ein 16:9 Bild zu haben, dann macht RECODE doch wirklich Sinn (nämlich diese mit der Beschnittfunktion zu entfernen).
.
Es wird ja nicht langzogen, dann wären die Proportionen ja verändert (AR), sondern reingezoomt, das ist ein Unterschied. Während im anderen Fall, keine Balken hinzugerechnet oder gesendet werden, sondern das Ausgangsmaterial ist schon 4:3, genau so wird es gesendet. Also hier croppen lohnt ja nicht es bleibt 4:3, ich beziehe mich immer auf ein anschließendes Authoring, nicht auf eine Ausstrahlung an Media Playern.(Datenreduktion durch cropping).

Gruss skaterkarlo.. 8)
Win 10 64bit ( i7,16 GB Ram), HD Studio 3, Recode, HD Studio 2, Compress, DVR Provider, DVR Capture 2, Gigablue Quad HD, Egreat R300 S.
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10438
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: RECODE

Beitrag von Ralf » 09.06.2015, 18:37

Hallo bart,

ich werde mir das mal am Freitag ansehen.
Morgen sind wir auf der ANGA in Köln und am Donnerstag muss ich alles liegen gebliebene erst mal aufarbeiten.
Zeitlich gesehen, wäre es natürlich super, wenn Ihr da bis dahin die Sache selbst gelöst hättet. :wink:
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Antworten

Zurück zu „Export der Aufnahmen als ...“