schneiden von Werbung nicht genau genug

Antworten
Diho
Beiträge: 5
Registriert: 02.06.2011, 09:25

schneiden von Werbung nicht genau genug

Beitrag von Diho » 11.03.2017, 10:06

Bild

die Funktion (oben) sollte ein genaues herausschneiden der Werbung ermöglichen,...
dazu sind die Sprünge aber viel zu Grob und auch oft unterschiedlich...warum ist das so und kann man das nicht feiner gestalten?????
Dieter2000
Beiträge: 219
Registriert: 31.12.2009, 15:35

Re: schneiden von Werbung nicht genau genug

Beitrag von Dieter2000 » 11.03.2017, 22:17

Hallo,
lese mal hier "Ralf 29. Jan 2016, 18:02":
viewtopic.php?t=6381
Diho
Beiträge: 5
Registriert: 02.06.2011, 09:25

Re: schneiden von Werbung nicht genau genug

Beitrag von Diho » 11.03.2017, 22:39

ich hab DVR Studio2 und 4
ich hatte eigentlich gehöfft, das das Schneiden bei der 4er Version dann etwas genauer geht...
aber Fehlanzeige..kein Stück!!!
Mir währe das ganze echt noch ein paar Euro wert, wenn das Schneiden genauer gehen würde vllt. als upgrade.
Hoffentlich geht da was.
Eigentlich Liebe ich meine DVR Studio Programme, aber das I-Tüpfelchen fehlt noch.
Dieter2000
Beiträge: 219
Registriert: 31.12.2009, 15:35

Re: schneiden von Werbung nicht genau genug

Beitrag von Dieter2000 » 11.03.2017, 23:03

Na ja ich kenne mich auch nicht weiter da mit aus, aber das was man so liest muss dann aufwendig neu gerendert werden und das geht auf der Zeit.
Außerdem weis ich nicht was alle haben, bei den Privatsendern die sich mit Werbung Finanzieren lohnt sich das Aufnehmen doch so wie so schon nicht mehr.
Bei den ganzen Einblendungen wehrend der laufenden Sendung vergeht ein ja das Archivieren, dass kann man ja nicht rausschneiden.
Diho
Beiträge: 5
Registriert: 02.06.2011, 09:25

Re: schneiden von Werbung nicht genau genug

Beitrag von Diho » 11.03.2017, 23:18

im Prinzip gehts mir Hier nicht um Filme, die bekomme ich doch überall und ungeschnitten her..
es geht mir um Serien, mir ist es auch ziemlich einerlei, ob ich jetzt einen Film in 5Min durch habe, oder ob das 30Min Dauert, ich möchte
nur einen möglichst perfekten Schnitt setzen.
Benutzeravatar
Sascha
Programmierer
Beiträge: 358
Registriert: 01.04.2009, 20:01

Re: schneiden von Werbung nicht genau genug

Beitrag von Sascha » 12.03.2017, 16:12

Die Sprunggröße per >> hängt vom Sender ab.
Die Weite entspricht der GOP Größe, die sie unten links ind er Zeitleisten ersehen können.
Demnach ist auch das Verhalten zwischen HD2 und HD4 natürlich identisch.
Das Schneiden an der GOP Grenze ist nötig, um ein verlustfreies Ergebnis zu erhalten.
Mit freundlichen Grüßen
Sascha, Haenlein-Software
Diho
Beiträge: 5
Registriert: 02.06.2011, 09:25

Re: schneiden von Werbung nicht genau genug

Beitrag von Diho » 12.03.2017, 16:28

meinst Du diesen "Senderaster" von 0,7 sec zB. bei ZDF Neo
-----------------------------------------------------------------------------
warum das ganze: ich nehme mit Haupauge PVRHD2 den Sream von zB. RTL HD auf, (Serie der Lehrer)danach schneide ich die Werbung so genau wie möglich heraus.

Das geht mir aber nicht genau genug, manchmal hab ich Sprünge von 0,3sec und ein andermal von 1,2sec
wenn man ein (feineres Schneiden) nicht ins DVRSudio einbringen kann, vllt können Sie mir ja auch ein wenn möglich einfach zu bedienendes anders Programm
empfehlen
Benutzeravatar
Sascha
Programmierer
Beiträge: 358
Registriert: 01.04.2009, 20:01

Re: schneiden von Werbung nicht genau genug

Beitrag von Sascha » 12.03.2017, 19:31

Ja genau das Senderaster. Das variiert u.U. auch im Film. Dann ist es eine dynamisch GOP Struktur.
Was sie wünschen geht nur mit einem Framegenauen-Schnitt. Das wiederum geht aber nur in dem sie den ganzen Film neu rendern.
Sie machen Hackfleisch aus einem Steak, um danach aus Hackfleisch wieder ein Steak zu formen.
Wem's schmeckt... Das möchten wir nicht.

Das rendern dauert zudem sehr lange und ist sehr rechenintensiv.
Werbung für andere Schnittprogramm sind hier nicht erwünscht, aber da werden sie über google schnell fündig.
Diese Programme sind primär eher für Kameraaufnahmen gemacht, wo höhere Datenraten vorliegen und zudem haben diese Programm auch Probleme mit Streamfehlern, da diese in Kameraaufnahmen nicht existieren. Bei TV Aufnahmen können aufgrund der Übertragungswege immer auch Störungen enthalten sein.
Mit freundlichen Grüßen
Sascha, Haenlein-Software
Antworten

Zurück zu „Sonstiges...“