Schnitte bei UHD - (und MVMe SSD nutzen)

Schnittbereiche definieren, was wird geschnitten, Umstellen der Schnittlogik; wie überprüfe ich Schnittbereiche, entfernen von Schnittdefinitionen, entfernen der Werbung.
Antworten
hannibalstgt
Beiträge: 15
Registriert: 12.07.2010, 07:58

Schnitte bei UHD - (und MVMe SSD nutzen)

Beitrag von hannibalstgt » 07.02.2018, 18:32

Hallo,
ich habe ein Projekt mit UHD geladen und die Werbung beim Laden suchen und markiern lassen.
Das hat eine Reihe von Schnitt-Definition ergeben ( die grünen Marken).

Es ist jetzt grün markiert, was übernommen wird (werden soll).
Ich wollte nun einige Bereiche wieder reaktivieren und habe dazu die Schnittdefinition verworfen (rotes X angeklickt),
Aber der Bereich ist nicht wieder grün geworden.
Wie kann ich alle Schnittbereich entfernen, so dass wieder das ganze Video grün angezeigt wird.
Es wäre schön, wenn man dazu eine Funktion hätte, die alles wieder rückgängig macht und das Video als ungescannt
und ohne Schnittmarkierungen als einzigen grünen Berich anzeigt, so dass man beim Export "alles" ausspielt.
Wenn es so eine Funktion gibt, wo finde ich die.

Noch eine Zusatzfrage:
Ich habe mir eine Samsung 960 EVO M.2 2880 NVMe SSD zugelegt.
Ich möchte gerne die Geschwindigkeit dieser SSD mit UHD voll ausnutzen.
Welche Datein müssen auf diese schnelle SSD gelegt werden.
Ich habe mal die Ordner "Authored", "AuthoringDemux", "Output" und "Temp" auf die NVMe SSD gelegt.
Ist das ausreichend, oder kann man noch mehr machen ?

MfG
Wolfgang
ReelBox Avantguarde II 2048 MB, Windows 7 Home Premium 64 Bit, Intel Core2 Quad Q9300 2,5 GHz, 16 GB Speicher, Panasonic SmarTViera WTW60 Fernseher, Magix Video deLuxe 2013 Plus
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10466
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Schnitte bei UHD - (und MVMe SSD nutzen)

Beitrag von Ralf » 08.02.2018, 10:56

Schau Dir mal dieses Video an. Es zeigt zwar die orangenen Schnittdefinitionen, aber das ist mit den Grünen genau das gleiche:
http://support.haenlein-software.com/?v=JzWB1ZSdBjg

So was ist aber auch in der Anleitung beschrieben:
http://dvr-studio-uhd.haenlein-software ... finitionen
Ich habe mal die Ordner "Authored", "AuthoringDemux", "Output" und "Temp" auf die NVMe SSD gelegt.
Schau mal hier:
http://dvr-studio-uhd.haenlein-software ... zeichnisse

Ich würde das original auf die SSD legen, denn so arbeitest Du beim spulen in der Datei sehr schnell. Das Exportverzeichnis könnte theoretisch dort auch liegen, aber es wäre auf folgenden Gründen unlogisch:
1) Es halbiert die SSD Geschwindigkeit, da lesen und schreiben zeitgleich stattfinden muss.
2) Was bringt Dir, wenn das Ergebnis auf der SSD liegt? Da bleibt es ja nicht. Spätestens wenn Du die exportierte Datei verschieben musst, ist der Zeitvorteil bei der Erstellung dahin. :wink:
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Antworten

Zurück zu „Schnitte“