Probleme mit Vorschau u. Verpixelung

In diesem Bereich ist das alte Forum von vor der Umstellung vom 30.9.2011. Wir versuchen die Beiträge nach und nach in die neu angelegten Bereiche zu verlagern, um so mehr Ordnung zu schaffen.
Antworten
HSTester88281
Beiträge: 28
Registriert: 02.08.2010, 16:16

Probleme mit Vorschau u. Verpixelung

Beitrag von HSTester88281 » 02.08.2010, 16:36

Wie mein NickName sagt, bin ich ...
Finde DVDSHD2 im großen und ganzen nicht übel. :)

Hätte aber vor Ablauf der Testzeit noch gerne eine Lösung für die folgenden beiden Probleme:
1. VORSCHAU STARTET NICHT/funktioniert nicht wo ich sie bräuchte
Supportfall# 201007202259 und 201008012335

2. VERPIXELUNG an der Klebestelle von zwei benachbarten "Grün-" Schnitten.

Was habe ich versucht?
Step 1: Für Datei arteHDtest0.ts Schnittbereiche
00:00:00.000 - 00:00:07.680
00:00:48.320 - 00:00:54.700 definiert.
-> Fehler 1: VORSCHAU STARTET NICHT!!!
Ich möchte aber gerne prüfen können, wie es sein wird, nach dem Export!

Step 2: Trotzdem Export TS -> arteHDtest1.ts
Dann arteHDtest0.ts importiert und betrachtet.
-> Fehler 2: Export: TS - > VERPIXELUNG an der Klebestelle
Beweissicherung durch einen Screenshot.

Den Screenshot hätte ich gerne hier angehängt! Wie macht man das?

Link zu den Daten per E-Mail heute, Mo 02.08.2010, 15:24h, an den Support gesendet.

Besten Dank,

HSTester88281
(vlt. später mal Kunde)
"There is never time to do it right. But there is always time to do it over! (Murphy was an optimist! )
HSTester88281
Beiträge: 28
Registriert: 02.08.2010, 16:16

Beitrag von HSTester88281 » 03.08.2010, 11:35

Kann wegen nachfolgendem Edit, Beispiels-Tabelle eingefügt, entfallen.
"There is never time to do it right. But there is always time to do it over! (Murphy was an optimist! )
HSTester88281
Beiträge: 28
Registriert: 02.08.2010, 16:16

Beitrag von HSTester88281 » 03.08.2010, 15:23

HSTester88281 hat geschrieben:Letzte Nacht eine längere neue Aufnahme getestet. Nettospielzeit 03:08.36.
5 Haenlein Entfernungs-Schnitte mit folgenden Längen:
32min 27s, 4s, 2s, 57s, 12min 38s.
Die Vorschau-Funktionen funktionierten einwandfrei für die 'langen' Schnitte. :)
Die Vorschau startete NICHT für die 'kurzen' Schnitte (4s, 2s). :(
Dabei wäre gerade dort die Vorschau besonders nötig, da es sich um die Überbrückung von Audio-Fehlerstellen handelt. Um diese überhaupt zu kennen, musste ich die ganze Ausgabe schon einmal machen! Genau da möchte ich mit der Vorschau die Güte der Fehlerüberbrückung testen und optimieren! Leider nur 'Kommentarlose Arbeitsverweigerung'!

Nun habe ich auch die exakte Fehlereingrenzung geliefert.
Könnt (wollt) ihr die Korrektur noch selber machen oder muss ich mich um die auch noch kümmern?

Bei diesem Test 2 neue Fehler gefunden:
a) Bei der oben geschilderten Korrektur und neuerlicher Ausgabe mit 'Export TS' wird die vorhin exportierte Datei 'filename (Edited).ts' kommentarlos überschrieben! Andere SW (soll ich sie hier nennen?) erzeugt einfach einen neuen Namen, sinngemäß 'filename (Edited) (Edited).ts' und lässt den Benutzer entscheiden welche Version er behalten oder löschen möchte.

b) Die im Fenster 'Bearbeitungsfortschritt' angezeigten (Audio-) Fehler werden nur mit dem Timecode des Eingabe TS angegeben, nicht aber mit dem Timecode des exportierten TS. Damit wird es mühsam, diese Fehler in der Ausgabe zu finden.
Andere SW schreibt eine 'filename (Edited).log' Datei mit beiden Timecodes je Fehler. Das würde ich benutzerfreundlich nennen!
Es könnte beispielsweise so aussehen:

Code: Alles auswählen

filename.ts	
------------ >Error	filename (Edited).ts
Input TS    	  etc.	Export Cut	Export TS
00:32:37.8	CutIn	00:00:00.0	00:00:00.0
01:11:22.0	>a2923	00:38:44.2	00:38:44.2
01:11:25.0	>a2921	00:38:47.2	00:38:47.2
03:20:55.0	>a2923	02:48:17.2	02:48:17.2
03:30:58.0	>video	02:58:20.2	02:58:20.2
03:39:35.2	CutOut	03:06:57.4	03:06:57.4
			
03:40:44.0	CutIn	00:00:00.0	03:06:57.4
03:42:19.9	CutOut	00:01:35.9	03:08:35.9
Muss man sich als Tabelle vorstellen! (Die Notepad TAB-Zeichen werden ja in keinem Forum vernünftig abgebildet! Auch das würde ich benutzerfreundlich nennen! ) Für Rechenfehler keine Gewähr! Kopfrechnen ist nicht mein Hobby!

Wie lange wird es dauern bis diese Mängel behoben sein werden???

Gruss

HSTester88281
(vlt. später mal Kunde)

P.S. Ein E-Mail zu diesem Posting mit Screenshots habe ich soeben, Di 03.08.2010 11:33, gesendet..
"There is never time to do it right. But there is always time to do it over! (Murphy was an optimist! )
Benutzeravatar
Tobias
Programmierer
Beiträge: 889
Registriert: 31.03.2008, 22:59

Beitrag von Tobias » 03.08.2010, 16:34

Hallo HSTester88281,

erst mal möchte ich dir sagen, dass dein Umgangston nicht in Ordnung ist.

Sätze wie "Könnt (wollt) ihr die Korrektur noch selber machen oder muss ich mich um die auch noch kümmern?" kannst du dir bitte sparen.

Für deine detallierte Fehleranalyse hingegen bin ich dir dankbar, denn damit ist es für uns einfacher das Problem nachzustellen und auch zu beheben.

Den Punkt mit dem Nachfragen vor dem Überschreiben wird es in der nächsten Version schon geben, denn diesbezüglich haben schon andere den Wunsch geäußert.

Ich versuche mir die Support-Anfragen noch diese Woche anzuschauen aber da möchte ich nichts versprechen, denn da stehen noch einige offene aus.
MfG
Tobias
HSTester88281
Beiträge: 28
Registriert: 02.08.2010, 16:16

Beitrag von HSTester88281 » 03.08.2010, 17:27

Hallo Tobias,
habe mich dem Umgangston deines Chefs aus seinen E-Mails angepasst! ;)
Schwamm darüber!

Ich weiß, dass das was ich primär möchte (Vorschau gerade auch für 'kurze' Segmente, selten aber doch auftretende Pixel-Fehler an der Klebestelle von Schnittsegmenten beheben - beides wahrscheinlich nur Einfügen von zwei/drei zusätzlichen Abfragen in die bestehenden Routinen) für dich keine besondere Herausforderung darstellt. Wenn dich dein Chef lässt, dann wirst du es bald gelöst haben! Dann wäre das Programm noch robuster als es jetzt schon ist, und alle Haenlein-Kunden hätten was davon! Mein Ziel ist es, einfach das tun zu können, was ich beim Videoschnitt dringend benötige.

Ich bin dir immer noch sehr dankbar für deine sehr nützlichen Programme PTScalc usw., und deine freundliche Hilfe, früher, im anderen Forum!

Bin dir auch jetzt für deine positive Antwort sehr dankbar! Bin froh, dass du antworten durftest und ich dadurch die Gelegenheit bekomme über die technischen Belange mit dem 'Schmied und nicht mit dem Schmiedlein' zu sprechen. (Bitte des Sprichwort zu verzeihen!)

Die log-Datei zum Export, mit den Timecodes auch im Zeitsystem des exportierten TS, käme in meiner Prioritätenliste noch vor der Vorschau bei 'kurzen' Schnitt-Segmenten.
Dies alleine wäre für mich schon ein ausreichender Grund nach Ablauf der Testzeit eine Lizenz zu erwerben.

Noch eine Kleinigkeit:
Wenn ich 'Fehlerstelle ignorieren' angewählt habe, dann wird das gemacht. OK. Aber, wie kann man diese Stelle wieder zu einer 'normalen Fehlerstelle' zurücksetzen? Wäre dafür noch ein kleines Knöpfchen eine große Sache? Du weißt, User probiert gerne herum und benötigt manchmal ein 'Undo'.

Wie ich schon im ersten Posting schrieb: "Finde DVDSHD2 im großen und ganzen nicht übel."
Nach meinen bisherigen Tests, und wenn du wirklich die eine oder andere meiner Anregungen bearbeiten darfst, dann bin ich überzeugt: Mit wenigen Handgriffen wird DVDSHD2 ausgesprochen gut und nützlich!

Gutes Gelingen! Und auf gute Zusammenarbeit zwischen Kunde und Hersteller! Schöne Grüße an deinen Chef!

Gruss

HSTester88281
(vlt. bald mal Kunde)
"There is never time to do it right. But there is always time to do it over! (Murphy was an optimist! )
HSTester88281
Beiträge: 28
Registriert: 02.08.2010, 16:16

Vorschau-Probleme - Leider nicht nur bei kurzen Schnitten!

Beitrag von HSTester88281 » 04.08.2010, 11:13

Habe leider soeben ein Vorschau-Problem am Ende eines langen Schnitts erhalten.
In der Anlage (d.h. in der E-Mail von Mi 04.08.2010 10:26) ein Screenshot betreffend diesen 'langen' Schnitt:
Am Anfang funktioniert die Vorschau.
Am Ende leider nicht! Startet nicht! Diesmal ist es eine SD Aufnahme.

Könnte man in den Vorschaumodul nicht noch eine Abfrage einbauen, die dann wenn der Modul meint, dass keine Vorschau nötig/möglich ist, nicht einfach den Vorschaumodul kommentarlos beenden lässt, sondern eine diesbezügliche Meldung im GUI ausgibt? Besser wäre es natürlich den Fehler zu beheben.

Bitte um kurze Rückmeldung hier im Forum, ob die nachfolgend in chronologisch fallender Reihenfolge (das letzte E-Mail zuerst) angeführten E-Mails samt den als Anlagen beigelegten zweckdienlichen Zusatzinformationen und Screenshots angekommen sind:
  • AN: Support@Haenlein-Software.com
    Betreff:
    WG: Info ueber SupportRequest 201008012335 - Vorschau-Problem bei langem Schnitt (Mi 04.08.2010 10:26)
    WG: Info ueber SupportRequest 201008012335 - Ergänzungstest (siehe Posting) (Di 03.08.2010 11:33)
    AW: Info ueber SupportRequest 201008012335 - 'Nur-Text' ohne Anhang (Mo 02.08.2010 15:24)
    AW: Info ueber SupportRequest 201008012335 (Mo 02.08.2010 15:22)
    AW: HS Tester 201007202259 88281 - Bitte um Feedback (So 25.07.2010 18:47)
    HS Tester 201007202259 88281 - Bitte um Feedback (Fr 23.07.2010 12:41)
Ich erhielt bisher 2 E-Mails zu meinen Support Requests
VON: Support@Haenlein-Software.com
  • zuletzt (Stichwort "Spam Filter")
    Re: Info ueber SupportRequest 201008012335 (Mo 02.08.2010 11:34)

Gruss

HSTester88281
"There is never time to do it right. But there is always time to do it over! (Murphy was an optimist! )
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10649
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Beitrag von Ralf » 05.08.2010, 13:12

Hallo HSTester88281,

da ich hier im Forum alles lese, ist mir auch Dein Gruß nicht entgangen. Damit jeder auch mal im Bilde ist, was Du uns mitgeteilt hast und wie ich Dir geantwortet habe, füge ich hier einfach mal alle Mails, ohne Deine persönlichen Daten ein.
Ich finde wir haben für einen "Kunden mit Kaufabsicht" sehr viel Aufwand betrieben. Vielleicht solltest Du mal bedenken, dass wir auch andere Dinge noch zu tun haben.
Wir möchten dass uns User Probleme melden, denn so kommen wir gemeinsam weiter. Bei Dir war es aber eine extrem lange Wunschliste, deren Beantwortung schon viel Zeit gekostet hatte.

Hier für alle die Liste:
HS Tester 201007202259 88281
Bitte um Feedback
******************************

mailto:Support@Haenlein-Software.com

Guten Tag Herr Haenlein,
Guten Tag Tobias,
Guten Tag DV-Studio HD2 Support Team,

darf ich mich kurz vorstellen. Bin ein DVB Recording Freak mit zusätzlichen AVCHD Camcorder Ambitionen und suche die für mich geeignete, frame-genaue h.264 TS Schnitt-SW.

Tobias hatte ich früher, wenn ich mich recht erinnere im alten movie2digital Forum, da war ich natürlich unter einem Nickname (beginnend mit C) als hervorragenden Spezialisten und Schöpfer von so tollen wie nützlichen Programmen wie PTScalc und H264TSCutter schätzen gelernt.

Schade um den H264TSCutter. Hinsichtlich I-Frame Schnitt-Funktionalität samt Vorschau war dieses Programm damals führend und schon beinahe am Ziel. Noch einige Handgriffe in Richtung Steigerung der Robustheit und Fehlerresistenz (d.h. noch einige Kontrollabfragen an den entsprechenden Stellen) und ich hätte mein IF-Schnitt-Programm schon seit langer Zeit gefunden!!

Ich war bereits einige Male nahe daran Tobias hierher zu folgen.
Doch immer wieder hielt mich bislang die mir nicht wirklich genehme Lizenz-Strategie von DVR-S als Online-Internet-Sofware ab. Jetzt möchte ich nochmals einen Versuch machen und schauen, ob die Vorteile von DVR-Studio HD 2 meine Abscheu vor ET-SW kompensieren können.

Hier nun weitere Informationen (Übersicht):
A. Was suche ich? - Requirement Specification
B. Vorschläge zum Online-Support
C. Fragen und weiter Informationen zum Support Fall
D. Kurzer Abriss weiterer Beobachtungen eines DVRSHD2-Anfängers

Supportfallnummer 201007202259
http://rapidshare.com/files/408077719/HD_TestAkt2B.ts
MD5: B7D60E0D3F9F7AC3780E8087C6C1E6E0
Link zum vollen Kurz-Video mit den Störungen (ca. 50 MB)
passend zu meinen Screenshots TestAkt2_0.jpg bis TestAkt2_2.jpg


A. Requirement Specification:
*****************************
Nun, ich suche eine Schnitt-SW, die an Funktionalität und Bedienungskomfort an meine mpeg2-Lieblings-SW Mpeg2Schnitt (kurz M2S) von Martin Dienert herankommt.

Mein mpeg2 Workflow ist. (der h.264 Workflow folgt gleich weiter unten)
************************
* DVB-Aufnahme als TS mit DVBviewer Pro und TechnoTrend BDA/DVB-S Tuner (2) sowie FireDTV BDA Tuner BDS2 (1) (beide mit CI und original ORF Karte).
* ProjectX: Demuxen des TS (keeping audio sync).
* Mpeg2Schnitt (M2S): zentrales mpeg2-Verarbeitungsprogramm! Toller Bedienungskomfort!
*** Frame-genauer Schnitte
*** hervorragende Navigation
****** bequeme frame-genaue GOP-Navigation (I-Frame, P-Frame, B-Frame Navigation)
****** vom Benutzer parametrisierbare Tastatur-, Maus-Rad und Icon Navigation
****** beliebige Zwischen-Ankerpunkte (Marker) mit Marker-Liste;
****** GOTO time: mit Doppelclick auf Marker in Markerliste Abspielstart im Vorschaufenster; ****** Abspielen bis/von an jeder aktuellen Position, usw.
****** Markerliste ist ein nahezu vollwertiges Text-Editor-Fenster; man kann sich die aktuelle Position (als wählbaren Timecode oder als Frame-number) in die nächste Zeile der Markerliste mit Mausklick und mit Tataturkürzel eintragen lassen; kann dann beliebigen Text hinzufügen; damit kann man einfach alle Informationen sammeln, die für eine Kapitel-Navigation (in der DVD bzw. AVCHD) notwendig sind:
<hh;mm.ss.mss> Zeitcode für Kapitelstart und/oder Kapitel-Icon, sowie Kapiteltext und sonstige Informationen.
Die Kapitelliste kann mann jederzeit mit Strg-A/Strg-C/Strg-V in eine Notepad-Text-Datei und/oder nach Axcel übertragen (ebenso funtioniert der Weg zurück!)
*** usw.

Vergleichbare Funktionen erwarte ich mir von der gesuchten SW für h.264 TS.

Also, ich suche ein "h264Schnitt"!
**********************************

Mein h.264 workflow ist derzeit:
********************************
Zwei Ziele:
***********
(1) bereinigter TS + begleitende Textdatei für die Kapitelinformation
(2) DVD bzw. AVCHD Folder Struktur mit Haupt- und Kapitel-Menüs (abgeleitet aus (1))

Aufnahme:
---------
* DVB-Aufnahme mit DVBviewer Pro und TechnoTrend BDA/DVB-S Tuner (2) sowie FireDTV BDA Tuner BDS2 (1) (beide mit CI und original ORF Karte). Ausgabe als h.264 TS.
* und Sony HDR-TG7 Aufnahme als AVCHD
** Übertragung der aufgenommenen AVCHD-Struktur nicht mit Sony PMB sondern direkt wie von einem US-Stick auf den PC. (Format: Video: BDAV, AVC, High@L4.0, CABAC Yes, ReFrames 2 frames, 1440 x 1080i TFF, 25 fps, 4.2.0 24 bits, 16/9, Audio: AC-3 2-ch, 256 kbps, AD -80ms)
** mit tsMuxeR 00000.MPL Ausgabe als h.264 TS

Vorverarbeitung des TS
----------------------
* xxxx xxxx: Grobschnitt und Remove NALU12 Filler Data
xxxx xxxx mit H264 Special settings 'Consider I/P-Frames for cutting' und Remove Filler Data (NALU12)' aktiviert: Vorverarbeitung und Roh-Schnitt (Trimmen, Aufteilen einer längeren Aufnahme in die inhaltlich logischen Teile).
Insbesondere auch "Remove Filler Data (NALU12)". Bringt besonders bei arte HD Filmen bis zu 60%-80% Plattenplatz-Ersparnis beim Ausgabe-TS, bei ZDF HD und ORF1/2 HD sehr viel weniger.

Feinschnitt und Kapitel-Text-Datei erstellen: Hier läuft derzeit die Suche nach der passenden SW
---------------------------------------------
** xxxx: einfach bedienbar, Schnittliste der Grün-Schnitte, keine GOP-Navigation, nur IF Schnitt; GOTO time eingeschränkt möglich

** Smart Cutter (FameRing Smart DV&DVB): Kandidat für Feinschnitt! Verspricht: "...Especially, it processes DV&DVB movies frame by frame, which means, FRAME ACCURATELY...", gewöhnungsbedürftige Benutzeroberfläche, keine GOP-Navigation, kein GOTO time, keine Vorschau bei Verkettung von Grün-Schnitten.

** Die "großen" Player, Cyberlink, NeroVision, MAGIX Video deluxe 16 Plus, Pinnacle, Adobe, usw. wollen anscheinend TS Bearbeitung nicht können und bevorzugen extensives Neucodieren.

** TSPE 0.760/0.810: GOP-Navigation ok, nur IF-Schnitte, gute Vorschau bei Verkettung von Grünschnitten, händische Timecode Eingabe (Springe zu Zeit) als undokumentiertes Feature bei TSPE Version 0.760 möglich! Viele Einstellmöglichkeiten, die mich einfachen Benutzer überfordern.

** DVR-Studio HD2:
*** keine GOP Navigation, Probleme bei der Vorschau, insb. der Verkettung von Grün-Schnitten.
*** Sehr gute Anleitungen für einen erfolgreichen Einstieg auch für simple Benutzer wie ich einer bin.
Derzeit beim Testen.

Weiterverabeitung des TS:
-------------------------
* Abspielen am PC und mit der PCH-100
** Richtung DVD (DGIndexNV, AviSynth, CCE Basic, ..., dann M2S und wie gewohnt)
** Richtung AVCHD (Problem Erstellung der Kapitel-Text-Datei und automatisierte Verarbeitung dieser Informationen), am weitesten bisher multiAVCHD.

* Problem: Abspielen der AVCHD-Folder Strukturen!
** PS3 sehr limitierte Unterstützung von FAT32 USB-Disk
** PCH-100 kann AVCHD nicht (nur die Streams), PCH-200 ???


--------------------------------------------------------------------------------------------

Soweit ich in meinen Tests am vergangenen Wochenende kam, habe ich mit DVRSHD2 kein schlechtes Gefühl.

Folgendes ist mir aber wichtig:
*******************************

1. Kann ich mich mit der "ET is calling home"/"Big Brother Is Watching You" Lizenzierung anfreunden?
**********************************************************************
(u.a. dazu dient mein Test der Nutzung des Online-Supports!)

Ich bevorzuge eine konservative Nutzung des PCs: Grundsätzlich offline!
Online gehe ich nur ungern, wenn ich unbedingt muss, und auch dann nur so kurz wie nötig.
Z.B. nur kurz zum Übertragen der E-Mails und/oder für eine Google-Abfrage.

Was mache ich, wenn ich mit dem Laptop unterwegs und/oder ohne Internet bin? Z.B. in den Ferien bei Bekannten am Berg bzw. am See, mit dem Wohnmobil im Ausland, usw.

Die bei meiner Online-Support-Anfrage erlebte (bisherige Nicht-) Reaktionszeit, ist kaum ein gutes Argument für dauerhafte (be)Nötigung zur Internetverbindung zwecks Verwendung der Software!
Auch wenn die SW alles könnte was ich mir so wünsche, weiß ich noch nicht, ob ich mich dann diesem 'Big Brother Is Watching You' aussetzen wolle!!!

Gibt es ein Tracking für den (Bearbeitungs-) Status einer Support-Anfrage?


2. GOP-Navigation (next/prev IF, PF, usw). vgl. TSPE für h.264, M2S für mpeg2, VirtualDub für AVI, ...
******************************************************************************************************
Nur damit und mit einer Audio-treuen Vorschau kann ich die Schnittpunkte aussuchen, die sowohl Ton-mäßig passen als auch die GOP-Gegebenheiten berücksichtigen. Ich habe nichts davon, wenn ich mir Ton-mäßig einen guten Schnittpunkt suchen kann und dann die SW den tatsächlichen Schnitt ganz wo anders hin legt. Wenn es schon ein IF sein muss, dann möchte ich ihn mir gezielt aussuchen können.
Eigentlich möchte ich ja frame-genauen Schnitt. Aber wenn ein I-Frame in der Nähe auch passt, dann würde ich es nehmen. Ebenso würde ich die Kapitel bevorzugt direkt auf I-Frames legen. Dazu muss ich sie, wie von M2S gewohnt, direkt ansteuern können!

3. Frame-genauen Schnitt mit Smart Encoding des betroffenen GOPs.
*****************************************************************
Wundere mich, dass das noch nicht implementiert ist!
Wundere mich noch mehr, dass es in der Abfrage zu den künftigen Funktionen nicht mal erwähnt ist (oder übersah ich das?). Auch wenn mir frame-genauer Schnitt zur Verfügung steht, möchte ich auf die GOP-Navigation nicht verzichten, da ich selbst entscheiden möchte, ob ich einen zusätlichen I-Frame benötige oder den nächstliegenden der bestehenden I-Frames verwenden möchte. Aber es bleiben genügend Fälle übrig, bei denen der GOP aufgetrennt werden muss, weil die bestehenden I-Frames für den babsichtigten Schnitt oder den beabsichtigten Kapitel-Einsprung nicht passen.

Im Ernst:
Es kann für die Jungs von Mainconcept doch nur ein Klacks sein für Tobias eine kleine Routine zur Verfügung zu stellen:
(1) Tobias übergibt einen GOP und die relative Frame-Nr im GOP, an der er den neuen IF benötigt.
(2) Die Routine analysiert den GOP.
(3) Trennt den GOP an der Stelle des benötigten I-Frame und schließt dort den alten GOP ab.
(4) Dann erzeugt sie einen zweiten GOP für den restlichen Teil des alten GOP mit dem erbetenen I-Frame als Anfang.
(5) Liefert dann die smart-recodierten zwei neuen GOPs zurück.

Sowas müsste Mainconcept ja bereits in der Schublade haben. Wird doch auch beim automatischen Scene-Change benötigt! Da muss man doch auch meist einen GOP an der Scene-Change Stelle teilen um den notwendigen I-Frame zu setzen?

Die beiden neuen Replacement-GOPs in die TS-Struktur unter Berücksichtigung des Audio-Syncs anstelle des alten GOPs einzufädeln kostet Tobias sicherlich nicht mehr Mühe als sich einen coolen Drink vom Kühlschrank zu holen! - Und DVR-Studio wäre einzigartig!

Oder stelle ich mir (als unbedarfter Benutzer) das zu einfach vor?

4. Robustheit bei der Schnitterstellung.
***************************************
Diesem Punkt dient u.a. auch mein Beispiel dieser Supportanfrage. Wie gut hilft mir DVRSHD2 eine 12GB Aufnahme zu retten, die ein Störungs-Cluster von ca. 50 MB beinhaltet? Muss ich großräumig schneiden oder kann ich einen präzisen chirurgischen Eingriff machen? Dazu wär z.B. ein ZOOM der Timeline und eine entsprechend robuste Vorschau notwendig!
Bisheriger Befund:
- kein ZOOM der Timeline
- Vorschau läßt mich im Stich, wenn ich sie am nötigsten brauche. D.h. in fehlerhaftem Umfeld
- Beim Grün-Schnitt fand ich noch keine Vorschau die mir das Zusammenspiel von Grün-Schnitt-Segmenten zeigt (vgl. TSPE! Ich meine, h264tscutter konnte das auch!).

5. M2S-artige Marken-Listen Funktionalität zur Kapitelerstellung
****************************************************************
Fehlt mir noch.
5.1 Markenliste als Text-Fenster wie bei M2S
5.2 Möglichkeit einen Zeitwert hh:mm.ss.mss einzugeben und mit Doppelklick in der Vorschau auf diesen Punkt zu springen, weitere Textinformationen in die gleiche Zeile hinzu zu schreiben
5.3 Möglichkeit mit einem Maus-Klick den aktuellen Punkt der Vorschau (wie ein Kapitel) in die Markenliste einzutragen (vgl. M2S)
5.4 usw. (vgl. M2S)

6. Markenliste/Kapitel-Workflow:
********************************
Mit Markenliste und bisheriger Kapitelfunktionalität eine "Kapitel-Text-Datei" Kapitel.txt aufbauen mit Zeilen, die alle Felder enthalten, die ein Kapitel beschreiben in einem einfachen den Untertitel .sub ähnlichen Format:
Als Benutzer würde ich für jedes Kapitel eine Zeile einer Excel Tabelle verwenden.
Die Spalten wären folgende Felder:
<chp-start-timecode> ... Zeitcode des Anfangs-Frames des Kapitels
<chp-#> ... Kapitel-Nummer (laufende Nr. der Zeile bei aufsteigender Sortierung nach <chp-start-timecode>
<chp-text> ... Kapitel-Name/Beschreibung ("Marketing" Text wenn wie in einem Produkt-Katalog in einem Kapitel ein Produkt beschrieben wäre; vgl. Untertitel; 3 Zeilen mit bis zu 40 Zeichen pro Zeile; Zeilenumbruch durch \n oder durch Zeichen | oder durch [n] wie bei .sub)
<chp-icon-timecode> ... Zeitcode für das repräsentative "Marketing"-Bildchen für das Kapitel/Produkt: idR ist das Startbildchen geeignet, wird aber von praktisch aller SW als Default genommen, dabei wäre wahrscheinlich das "Mitte"-Bild in den meisten Fällen besser geeignet.
DVRSHD2 ist da schon recht gut! Bräuchte nur eine Taste SELECT Timecode for marker/chapter, und die M2S Markerliste.

In M2S mache ich das je Kapitel so:
******
Zuerst sammle ich Kapitel-Start-Timecode und Kapitel-Text für alle Kapitel
* Navigation zum nächsten Kapitel-Anfang (wo Bild und Ton dafür passt)
* Klick zum Übertragen des Kapitel-Start-Zeitcodes <chp-start-timecode> an den Anfang einer neuen Zeile in der Marker-Text-Liste
* Dann schreibe ich folgendes hinzu (ohne "): " ; Kapitel-Text
Das sieht dann so aus:
00:03:00.120 ; Akt 1, Ouvertüre

Dann, in einem zweiten Durchgang springe ich zu jedem Kapitelanfang mittels Doppelklick auf den Kapitel-Start-Timecode und ergänze die entsprechende Zeile mit dem renn zeichen Strichpunkt; navigieren in der Vorschau bis zu einem für das Kapitel repräsentativen Frame und übernehmen den Timecode mit Klick.
Dann schaut in der Marker-Text-Liste die Zeile so aus:
00:03:00.120 ; Akt 1, Ouvertüre ; 00:03:31.240
...

Die Strichpunkte sind vorläufige Feld-Trenner. Die Kapitelnummer erfasse ich noch nicht. Sie ergibt sich später ohnehin von selbst.

Excel Bearbeitung:
******************
Dann Copy/Paste ich die Textzeilen der Markerliste nach Excel (Daten, Text in Spalten, Trennzeichen Strichpunkt) und erhalte die Spalten:
<chp-start-timecode>, <chp-text>, <chp-icon-timecode>
sortiere diese Spalten aufsteigend nach Inhalt von Spalte 1 (Chapter Start Timecode).
Mache noch einige Prüfungen.
Füge dann eine Spalte <chp-#> ein, die ich mit 1 startend fort zähle.
Und erhalte in Excel eine Tabelle mit 4 Spalten:
<chp-start-timecode>, <chp-#>, <chp-text>, <chp-icon-timecode>

Kapitel-Text-Datei:
*******************
Mit Copy/Paste übertrage ich diese Tabelle in eine Notepad-Textdatei "Titel_i_Kapitel.chp".
Dabei werden die Spalten-Felder in jeder Zeite durch TAB-Zeichen getrennt.
Die Textzeilen in der Notepad-Text-Datei haben also nach dem Copy/Paste aus Excel folgende Struktur:

Diese Textdatei "Titel_i_Kapitel.chp" oder einfach "Name des TS.chp" oder "Name des TS".txt
hat dann folgende Struktur (mit TAB als Feld-Separator) für die 4 Kapitel-Felder:

<chp-start-timecode>TAB<chp-#>TAB<chp-text>TAB<chp-icon-timecode>

Das ist die volle Form.

Von rechts her dürfen aber Felder fehlen. Für sie werden Default-Werte genommen: z.B.
<chp-icon-timecode> fehlt ... Defaultwert ist meist <chp-start-timecode> (besser wäre der Mittelwert zur nächsten Zeile)
<chp-text> fehlt ... Defaultwert ist 'kein Text' (Länge 0)
<chp-#> fehlt ... Defaultwert ist einfach die laufende Nummer (ev. +1 wenn Zählung mit 0 beginnt)
<chp-start-timecode> fehlt ... dann ist die Zeile ungültig und wird einfach ignoriert.
Damit eine Text-Zeile in die Verarbeitung aufgenommen wird, muss zumindest ein gültiges <chp-start-timecode> Feld vorhanden sein.
Ungültige Zeilen, Leerzeilen und scheinbare Leerzeilen, die Leerzeichen und TABs enthalten können, werden einfach übersprungen und sollen nicht zum Einlese-Abbruch führen.

Und jetzt kommts - Verarbeitung in der gesuchten SW
*****************
Die Inhalte der gültigen Zeilen sollen in die internen Daten-Arrays übertragen werden, die für die automatisierte Kapitel-Menü-Erstellung herangezogen werden! Es benötigt also 4 1-dim. Arrays (oder ein gleichwertiges mehrdim. Array) für die 4 Spalten:

Ich bin nur User aber der Sohn meines Nachbarn versteht was von C# und sagte mir, wenn ich ihn richtig verstand, man könnte, das was ich ihm so erzähle, wahrscheinlich so oder ähnlich als C#-Datenstruktur abbilden:

string[] chp_start_timecode = new string[99]; // für 0...99 Elemente
string[] chp_# = new string[99];
string[] chp_text = new string[99];
string[] chp_icon_timecode = new string[99];

Wahrscheinlich wird es aber ein Experte ganz anders, d.h. viel besser implementieren.

Es braucht jedenfalls die Dateninformationen je Chapter für i=0...Chapter.anzahl-1 für die 4 Spalten-Felder:
chp_start_timecode
chp_#
chp_text
chp_icon_timecode

Diese Informationen sollte man in die Notepad-Text-Datei exportieren können.
****************************************************************************
Ebenso muss ein Import von einer solchen Datei möglich sein.
************************************************************

Wenn das alles zusammenspielt, dann ist die Kapitel-Bearbeitung mittels Marker-Liste und externer Kapitel-Text-Datei perfekt!
Und die SW, die das kann, hat wieder ein Alleinstellungsmerkmal!

Das ist es also, was ich suche, bisher aber nicht fertig vorfinde!

--------------------------------------------------------------------------------------------


B. Vorschläge zum Online-Support
********************************

Man sollte noch einige kleinere _eigene_ Dateien
- Zusatzinfo.txt
- eigene Screenshots.jpg
hinzufügen können!

Habe 3 eigene Screenshots in die zip-Datei hinein geschmuggelt!

Vermute, dass in meinem Fall der automatisch generierte Support-Snapshot inhaltlich bzgl. des TS zu kurz greift und dafür viele möglicherweise für den Fall unrelevante Informationen sammelt (Man könnte befürchten 'ausspioniert').

Hilfe-Beschreibung des Ablaufs beim Online-Support:
Als Neuling ist man gespannt, wie das laufen wird. Man hat ja noch keine Erfahrung damit.
Was muss ich eingeben? Wie kurz muss die Meldung sein? Steht nur das vorgegebene kleine Eingabefensterchen zur Verfügung? Kann ich wie bei einem E-Mail oder wie üblicherweise in den Foren noch zusätzliche eigene Daten (z.B. eigene Screenshots, Textdatei mit ausführlicher Beschreibung - so wie diese hier, usw.) als Attachment beilegen? usw. - Inzwischen habe ich gelernt: kann man nicht! Schade!
Es wäre für den Neuling hilfreich, wenn er gleich im ersten Fenster einen kleinen Hinweis, eventuell mit Link auf ein ausführlicheres Hilfethema bekäme.
U.a. sollte auch erklärt werden, wie man am besten verfährt, wenn der vom Programm automatisch generierte Datenauszug nicht wirklich die Problemzone brauchbar abbildet. Nur die Frage, ob man das senden will ist zu wenig! Man hat ja bereits einiges eingegeben. Verliert man dann diese Eingabe auch, usw...?


---------------------------------------------------------------


C. Fragen und weiter Informationen zum Support Fall
***************************************************

Der Support-Snapshot

zu meinen Screenshots
TestAkt2_0.jpg
TestAkt2_1.jpg
TestAkt2_2.jpg

Sie sollen die ganzheitliche Sicht der in Rede stehenden Verarbeitungs-Problematik ausleuchten!

Original-Aufnahme: HD Der Zarewitsch 2010 Moerbisch PC4.ts, ca. 11,5 GB, Länge 02:50:25
Fehler-Häufung bei: 01:47:26.8 bis 01:49:09.1

Jetzt sollte man die Timeline ZOOMEN können! Diese Funktionalität gibt es aber nicht!

Workaround: Die fehlerhafte Umgebung als eigene TS exportieren und behandeln. Nach Bereinigung wieder passend einfügen.

Beim Export stellte sich heraus, dass die Funktion Fehleranalyse gar nicht alle Fehler gefunden hatte. Es wurden noch weitere Fehler gefunden!
Das bedeutet man muss eigentlich immer einen Export durchführen, um auch die nur beim Export entdeckten Fehlerstellen zu erfahren! Könnte diese vertiefte Analyse nicht auch ohne Bewegung der Daten durchgeführt werden?

Nun wäre es interessant, wie viel bzw. wie wenig weg geschnitten werden muss, um einen fehlerfreien Datenstrom zu erhalten. Dazu wäre die Vorschau hilfreich.
Allein, sie funktioniert in der fehlerbehafteten Zone, dort wo man sie am dringendsten braucht, nicht. Die Vorschau startet für keine der umgewandelten Orange-Schnitte und auch nicht für die Grün-Schnitte.

So bleibt nur die fehlerhafte Zone großzügig weg zu schneiden!

-------------------------------------------------------------------------------------------

??? Viele 'Exception:'
*********************
Text-Suche: Ctrl-F 'Exception:' in der LOG-Datei

z.B.
2010-07-20 22:03:27,322 - Exception: [Es wurde versucht, im geschützten Speicher zu lesen oder zu schreiben. Dies ist häufig ein Hinweis darauf, dass anderer Speicher beschädigt ist.] bei DVR.Editor.EditControl.(Byte[] , Int32 , IntPtr& , Int32 )
bei DVR.Editor.EditControl.(Byte[] , Int32 , IntPtr& , Int32 )

und ff !

Sind alle Exceptions ok oder liegt es an der Komplexität/Fehlerhaftigkeit dieses TS-Abschnitts? Zu viele, tw. sehr kurze Fehlerabschnitte?
Oder sollte die eine oder andere Exception durch zusätzliche, vorsorgliche Abfragen abgefangen werden?

-----------------------------------------------------------------------------------------

Eine mit einem Tastenklick ausgelöste Verarbeitung kann komplex und zeitaufwendig sein.
Deshalb sollte in jedem Fall sofort nach Auslösung einFeedback an den Benutzer kommen, dass der Bearbeitung-Auftrag eingegangen ist und mit der Bearbeitung begonen wird, oder eine Meldung, warum mit der beauftragten Bearbeitung nicht begonnen werden kann!

In jedem Fall sollte ein sofortiges Feedback erfolgen, wenn man die Vorschau-Taste drückt. Warum wird der Vorschau-Tastendruck in allen Fällen von Screenshot TestAkt2_1.jpg und
TestAkt2_2.jpg ignoriert?

----------------------------------------------------------------------------------------------


D. Kurzer Abriss weiterer Beobachtungen eines DVRSHD2-Anfängers
***************************************************************
(Bitte die Wiederholungen zu entschuldigen!)

* Achtung Baustelle!
********************
Was ist zwar schon im GUI vorbereitet aber noch in Arbeit?
> AVCHD-FAT32 Export noch nicht fertig
> Wichtig: Derzeit können Kapitelmarken in Menüs nicht bei DVDs angesprungen werden.
...
Wahrscheinlich gibt es noch weitere versteckte Baustellen?
Da muss man erst mal draufkommen!

Dieser Punkt sollte bei der Produktbeschreibung in der Website angesprochen sein, sonst kann es leicht zur Verärgerung des potenziellen Kunden kommen (versteckte/verschwiegene Produkt-Mängel).
Die Großen machen es natürlich vor: Aufgepeppte Marketingsprüche und dann im Kleingedruckten, dass das "Beste Super Über-Drüber Produkt" nur das kann, was in der mageren Produkt-Übersicht ausdrücklich zugesichert wird.
Und oft auch das nicht! Z.B. bei Nero10 muss der Benutzer erst mal drauf kommen, dass die beste Software aller Zeiten nicht mal Blu-ray ISO/ Blu-ray Disks abspielen kann!
Das ist (k)ein gutes Vorbild!?


*AVCHD-FAT32 Export it unabdingbar!
***********************************
Muss raschest verfügbar sein, sonst ist das Programm hinsichtlich Menü-gestütztem Abspielen ziemlich nutzlos!
(tsMuxeR | Split&Cut | Split by size every 4000 GB !!!)
Sollte ja nicht wirklich kompliziert sein.

Bei den günstigen Preisen sind USB-Platten (TendenZ: 2 TB ~ 100 €) optimal für die AVCHD-Sammlung. Da kann man schon einige AVCHD-Folder unterbringen. Die PS3 will natürlich nur genau 1 davon abspielen. Verrückt!!!
Warte auf AVCHD-fähige Abspielgeräte die auch NTFS-formatierte USB-Platten lesen können und inklusive Menü-Navigation abspielen. Kann das die neue PCH-200 ?
Ich brenne nur in Ausnahmefällen eine DVD/ Blu-ray Disk!


* Umschalten der Schnittlogik:
******************************
** Das Fenster Schnittbreiche sollte anzeigen, welche Logik gerade aktiv ist und mit 1-Click auf die andere Logik umschalten lassen:
*** alte Logik, wie in bisherigen...: Negativ-EDL "Orange-Schnitt", enthält Schnitt-Elemente, die entfernt werden
*** neue Logik: Positiv-EDL "Grün-Schnitt", enthält Schnitt-Elemente, die behalten werden.
*** Wie wird bei "Grün-Schnitt/positiv EDL geprüft, wie sich die Schnitte zusammenfügen?
*** Wie kann man bei "Grün-Schnitt/positiv EDL ausgewählte Teile als eigene Datei individuell ausgeben?
*** EDL speichern/hereinholen?


* Zeitleiste ZOOMEN!!!
********************

* Zeileiste & Navigation: GOP- IFrame/PFrame-Struktur für Schnittpunkt-Auswahl!
* Vorschau: Prüfung ab Anfang, bis Ende, bis/ab Kontakt-Punkt (Zusammenfüge-Punkt)
ok bei alter Logik; Grau-Schnitt definiert den Kontakt-Punkt
Wie ist das beim Grün-Schnitt?

*Mpeg Audio ist auf Blu-ray nicht erlaubt
besser: -> konvertiere zu ac3 2.0 386 kbps ! (vgl. multiAVCHD)

* Tool-Tipps bei Mouse-Over fehlen z.B. bei der Navigation: |<< << > >> >>|
Hier wären sie besonders nützlich, wenn sie schnell kämen!

Navigation:
***********
* Wenn Focus auf Vorschau: Start/Stopp/Pause auch mit Leertaste
(wie jetzt nur im Vollbildmodus) und Maus-Click
(vielleicht mal die exzellenten Navigationsmöglichkeiten vom Mpeg2Schnitt anschauen und nach Martin Dienerts Einverständnis implementieren!)

* Next/Prev I-Frame, Next/Prev P-Frame (für Berücksichtigung der IF/IP-Struktur zwecks Minimierung von Smart Encoding Notwendigkeit)

* Smart Encoding := Nur GOPs, die von Schnitt betroffen sind! (Lage des Schnittpuunkts wird häufig vom Audio dominiert! Z.B. nicht in Wort fallen/schneiden, usw.)

* GOTO Time: zu einem Zeitpunkt springen (vgl. Ctrl+G bei Nero ShowTime, Marker bei M2S)

* Bis zu einem Punkt abspielen/ab einem Punkt abspielen - nicht nur bei Schnitten! Wie teste ich eine Kandidatenpunkt? (vgl. Marker bei M2S)

* Grüne Schnittbereiche als Standard (Positiv-Schnitt)

* Zusammenhängende Segmentierung ermöglichen (z.B. eine Show auf mehre Ausgabe-DVDs und/oder zwecks bequemer Menü-Navigation in mehrere AVCHD/DVD Titles (mit separaten Chapter-Menüs) aufteilen (z.B. Einführung, Teil 1, Pause, Teil 2, Abspann))

* einheitliche Zeitangabe hh:mm:ss.mss (bis zur Millisekunde mss) (vgl. Mpeg2Schnitt)

* Kapitel Export/Import zu/nach Textdatei (vgl. Mpeg2Schnitt Marker-Liste)

* Obwohl Grün-Schnitte in der Time-Line zusammenhängen können, wäre eine Vorschau wichtig, damit man beurteilen kann, wie es sein wird, wenn mann eines dieser Segmente nur für sich alleine exportiert.

* Anspielen Schnittvorschau: +Shift: 10x, +Ctrl: 3x
folgt nicht der Logik von Navigationsfunktionen Vor-und Rücklauf
(dort wirkt CTRL stärker als Shift!),
hier sollte es auch so sein, d.h. SOLL: +Shift: 3x, +Ctrl: 10x !
Die Beschläunigungsfaktoren sind recht verwirrend.
Ein tabellarische Drastellung zum Ausdrucken wäre nützlich!
Z.B.

Maus Shift CTRL
-----------------------------------------------
Mausrad 1 GOP 5 sec 30 sec
<< >> 1 GOP 5 sec 30 sec
|<< >>| 10 sec 100 sec 600 sec
===============================================

Tastatur Shift CTRL
-----------------------------------------------
<- -> 1 GOP 5 sec 600 sec
Bild ^ v 60 sec 600 sec Anfang/Ende
===============================================

Abspielen
Schnitt-Vorschau Shift CTRL
-----------------------------------------------
<- -> 1x 10x 3x So ist es jetzt!
-----------------------------------------------
<- -> 1x 3x 10x <--- Wäre logischer!
===============================================

Noch besser wäre es, wenn wie bei MPeg2Schnitt,
der Benutzer seine Präferenzwerte einstellen könnte.
Die merkt er sich auch leichter!

-----------------------------------------------------------------------------------------


Vielen Dank für die Mühe!
Sie erleichtern mir mit ihrem Einsatz und Feedback die Entscheidung bei der Produktauswahl.


MfG
P.F.

P.S.
http://rapidshare.com/files/408077719/HD_TestAkt2B.ts
MD5: B7D60E0D3F9F7AC3780E8087C6C1E6E0
Link zum vollen Kurz-Video mit den Störungen (ca. 50 MB)


P.P.S. Habe so meine Probleme mit einem Typ von Lehrvideos, die mit der Navigationsleiste oben.
Sind auf meinem PC extrem unübersichtlich. Kaum benutzbar!
(siehe Screenshot "Problematischer Typ von kaum brauchbaren Lehrvideos.jpg")


und hier meine Antwort:

Hallo ****,

danke für den sehr umfangreichen Test.

Aus Zeitgründen fasse ich hier einiges aus Ihren Texten zusammen:

** Smart Cutter (FameRing Smart DV&DVB): Kandidat für Feinschnitt! Verspricht: "...Especially, it processes DV&DVB movies frame by frame, which means, FRAME ACCURATELY...", gewöhnungsbedürftige Benutzeroberfläche, keine GOP-Navigation, kein GOTO time, keine Vorschau bei Verkettung von Grün-Schnitten.
Generell: Framegenaues Schneiden wird es bei uns auf absehbare Zeit nicht geben. Das ist ein technischen und lizenzrechtliches Problem. Die Freeware-Programmierer scheren sich nicht um Lizenzrechte und wälzen das auf Endkunden ab. Das geht nicht bei einer kommerziellen Software.

* xxxx xxxx: Grobschnitt und Remove NALU12 Filler Data
xxxx xxxx mit H264 Special settings 'Consider I/P-Frames for cutting' und Remove Filler Data (NALU12)' aktiviert: Vorverarbeitung und Roh-Schnitt (Trimmen, Aufteilen einer längeren Aufnahme in die inhaltlich logischen Teile).
Kommt im Herbst mit DVR-Compress 2 auch bei uns.

** DVR-Studio HD2:
*** keine GOP Navigation, Probleme bei der Vorschau, insb. der Verkettung von Grün-Schnitten.
Wenn die Vorarbeiten mit fremden Freewareprodukten gemacht wurde, können wir keinerlei Garantie für die Weiterverarbeitung geben, da hier u.U. alles neu aufgebaut wurde. In einer Originalaufnahme, kann man sehr wohl sich auf GOP Ebene im Film bewegen.

** PS3 sehr limitierte Unterstützung von FAT32 USB-Disk
ist als Gerät einstellbar. Als FAT32 oder als Streaming.

* Problem: Abspielen der AVCHD-Folder Strukturen!
Das ist ein Codecproblem des Players. Laden Sie das M2TS noch mal in DVR-Studio HD und da wird es problemlos laufen, weil wir einen sehr guten Codec verwenden.

1. Kann ich mich mit der "ET is calling home"/"Big Brother Is Watching You" Lizenzierung anfreunden?
**********************************************************************
Da gibt es keine Diskussion. Nehmen wie es ist oder lassen… ;-)

Ich habe nichts davon, wenn ich mir Ton-mäßig einen guten Schnittpunkt suchen kann und dann die SW den tatsächlichen Schnitt ganz wo anders hin legt. Wenn es schon ein IF sein muss, dann möchte ich ihn mir gezielt aussuchen können.
Stimmt nicht. Wenn man den Player anhält, so steht es immer an einem Vollbild und nur da sind Schnitte möglich.

4. Robustheit bei der Schnitterstellung.
***************************************
Diesem Punkt dient u.a. auch mein Beispiel dieser Supportanfrage. Wie gut hilft mir DVRSHD2 eine 12GB Aufnahme zu retten, die ein Störungs-Cluster von ca. 50 MB beinhaltet? Muss ich großräumig schneiden oder kann ich einen präzisen chirurgischen Eingriff machen? Dazu wär z.B. ein ZOOM der Timeline und eine entsprechend robuste Vorschau notwendig!
Bisheriger Befund:
- kein ZOOM der Timeline
- Vorschau läßt mich im Stich, wenn ich sie am nötigsten brauche. D.h. in fehlerhaftem Umfeld
- Beim Grün-Schnitt fand ich noch keine Vorschau die mir das Zusammenspiel von Grün-Schnitt-Segmenten zeigt (vgl. TSPE! Ich meine, h264tscutter konnte das auch!).
Wir haben eine Schnittvorschau. Diese ruft ein paar Sekunden VOR und NACH dem Schnittbereich auf. Man sieht somit sofort was am Ende dabei raus kommt.

5. M2S-artige Marken-Listen Funktionalität zur Kapitelerstellung
****************************************************************
Fehlt mir noch.
5.1 Markenliste als Text-Fenster wie bei M2S
5.2 Möglichkeit einen Zeitwert hh:mm.ss.mss einzugeben und mit Doppelklick in der Vorschau auf diesen Punkt zu springen, weitere Textinformationen in die gleiche Zeile hinzu zu schreiben
5.3 Möglichkeit mit einem Maus-Klick den aktuellen Punkt der Vorschau (wie ein Kapitel) in die Markenliste einzutragen (vgl. M2S)
5.4 usw. (vgl. M2S)

6. Markenliste/Kapitel-Workflow:
********************************
Mit Markenliste und bisheriger Kapitelfunktionalität eine "Kapitel-Text-Datei" Kapitel.txt aufbauen mit Zeilen, die alle Felder enthalten, die ein Kapitel beschreiben in einem einfachen den Untertitel .sub ähnlichen Format:
Als Benutzer würde ich für jedes Kapitel eine Zeile einer Excel Tabelle verwenden.
Die Spalten wären folgende Felder:
<chp-start-timecode> ... Zeitcode des Anfangs-Frames des Kapitels
<chp-#> ... Kapitel-Nummer (laufende Nr. der Zeile bei aufsteigender Sortierung nach <chp-start-timecode>
<chp-text> ... Kapitel-Name/Beschreibung ("Marketing" Text wenn wie in einem Produkt-Katalog in einem Kapitel ein Produkt beschrieben wäre; vgl. Untertitel; 3 Zeilen mit bis zu 40 Zeichen pro Zeile; Zeilenumbruch durch \n oder durch Zeichen | oder durch [n] wie bei .sub)
<chp-icon-timecode> ... Zeitcode für das repräsentative "Marketing"-Bildchen für das Kapitel/Produkt: idR ist das Startbildchen geeignet, wird aber von praktisch aller SW als Default genommen, dabei wäre wahrscheinlich das "Mitte"-Bild in den meisten Fällen besser geeignet.
DVRSHD2 ist da schon recht gut! Bräuchte nur eine Taste SELECT Timecode for marker/chapter, und die M2S Markerliste.

Das einzige was hier vielleicht zu realisieren ist, ist das anspringen einer Stelle nach Eingabe der Laufzeit. Alles andere würde den "Normaluser" verwirren.
Wir wollen unser "Auto" einfach halten nur Gas, Bremse und Lenkrad. Einen F1 Boliden bringt keiner eine Runde durch.

Alles weiter was Sie noch mit Excel, den Berechnungen und sonstigen mit M2S anstellen sture ich eher bei "Spezialisten" ein. Diese Art der Verarbeitung suchen unsere Kunden nicht. (Siehe Auto.)

B. Vorschläge zum Online-Support
********************************
Man sollte noch einige kleinere _eigene_ Dateien
- Zusatzinfo.txt
- eigene Screenshots.jpg
hinzufügen können!
Macht keinen Sinn. Text kann man so schon eingeben und ein Bild des Programms fügt es so schon bei. Zudem begrenzen wir die Upload Datei auf eine fixe Größe, damit uns User mit schnellen Leitungen nicht den Server fluten.

Vermute, dass in meinem Fall der automatisch generierte Support-Snapshot inhaltlich bzgl. des TS zu kurz greift und dafür viele möglicherweise für den Fall unrelevante Informationen sammelt (Man könnte befürchten 'ausspioniert').
geht nicht anders und passiert auch nur bei der Anfrage mit Geräteinformationen. Das sind Steuerdateien die im Ordner liegen und ggf. ein Verzeichnis höher. Da Namen und Endungen unbekannt sind ist filtern faßt unmöglich. Deshalb auch den Hinweis sich den Inhalt der Zipdatei GENAU anzusehen. Hat nichts mit "Herumschnüffeln" zu tun. Bei einer "normalen" SA nimmt das Programm nur seine eigene erzeugten Logs, Propjekt Dateien und Filmteile.

Beim Export stellte sich heraus, dass die Funktion Fehleranalyse gar nicht alle Fehler gefunden hatte. Es wurden noch weitere Fehler gefunden!
Das bedeutet man muss eigentlich immer einen Export durchführen, um auch die nur beim Export entdeckten Fehlerstellen zu erfahren! Könnte diese vertiefte Analyse nicht auch ohne Bewegung der Daten durchgeführt werden?
Doppelter Aufwand. Das analysieren und schreiben geht in einem Rutsch ohne Mehraufwand. Bei mir sind 95% der Aufnahmen fehlerfrei. Hätte ich diese vorher untersucht, hätte ich den doppelten Aufwand. Wird kein Fehler ausgewiesen bin ich so aber fertig.

??? Viele 'Exception:'
*********************
Text-Suche: Ctrl-F 'Exception:' in der LOG-Datei
Das ist ein Problem auf Ihrem PC, denn die Log ist eine ordinäre Textdatei. Zudem: Die Logdatei hat den User auch nicht zu interessieren. ;-)

* Achtung Baustelle!
********************
Was ist zwar schon im GUI vorbereitet aber noch in Arbeit?
> AVCHD-FAT32 Export noch nicht fertig
> Wichtig: Derzeit können Kapitelmarken in Menüs nicht bei DVDs angesprungen werden.
...
Wahrscheinlich gibt es noch weitere versteckte Baustellen?
Da muss man erst mal draufkommen!
Suchen Sie gezielt nur nach Baustellen? ;-)
Das Anspringen der DVD Marken wollen wir noch umsetzen, aber auch wir können nur arbeiten…

*AVCHD-FAT32 Export it unabdingbar!
***********************************
Muss raschest verfügbar sein, sonst ist das Programm hinsichtlich Menü-gestütztem Abspielen ziemlich nutzlos!
(tsMuxeR | Split&Cut | Split by size every 4000 GB !!!)
Sollte ja nicht wirklich kompliziert sein.
Sorry, sehen wir nach unseren Kundenrückmeldungen anders, denn es wird kaum angefragt und auch die wenigsten Player kommen damit zurecht. Die PS3 ist da eine Ausnahme. Bei unter 4GB kann man da ja bereits eine Ausgabe machen. Alles andere kommt mit der Zeit.

* Umschalten der Schnittlogik:
******************************
** Das Fenster Schnittbreiche sollte anzeigen, welche Logik gerade aktiv ist und mit 1-Click auf die andere Logik umschalten lassen:
Das ist und bleibt in den Einstellungen, denn das stellt der User einmal ein und danach braucht man es nicht mehr. In der Oberfläche bringt das nichts.

*** Wie wird bei "Grün-Schnitt/positiv EDL geprüft, wie sich die Schnitte zusammenfügen?
*** Wie kann man bei "Grün-Schnitt/positiv EDL ausgewählte Teile als eigene Datei individuell ausgeben?
*** EDL speichern/hereinholen?
Schnittbereich anklicken. 1.Klick = Anfang 2.Klick Ende. Jenachdem wo der Zeiger steht wird bei der Schnittvorschau der Übergang zum Nächsten oder Vorher liegenden Schnittbereich gezeigt.

* Zeitleiste ZOOMEN!!!
********************
* Zeileiste & Navigation: GOP- IFrame/PFrame-Struktur für Schnittpunkt-Auswahl!
* Vorschau: Prüfung ab Anfang, bis Ende, bis/ab Kontakt-Punkt (Zusammenfüge-Punkt)
ok bei alter Logik; Grau-Schnitt definiert den Kontakt-Punkt
Wie ist das beim Grün-Schnitt?
Braucht es eigentlich nicht und macht es sehr kompliziert. Es reicht die Umgebung einzustellen und das Mausrad zu verwenden. So kann man GOP weise springen.

*Mpeg Audio ist auf Blu-ray nicht erlaubt
besser: -> konvertiere zu ac3 2.0 386 kbps ! (vgl. multiAVCHD)
Wandlung = Lizenz von MPEG LA erforderlich. Freeware-Bastler kennen dieses Problem nicht. Wir sind aber auf der Suche nach Möglichkeiten.


* Tool-Tipps bei Mouse-Over fehlen z.B. bei der Navigation: |<< << > >> >>|
Hier wären sie besonders nützlich, wenn sie schnell kämen!
Die Zeit gibt Windows vor. Das mit den Tipps machen wir.

* Next/Prev I-Frame, Next/Prev P-Frame (für Berücksichtigung der IF/IP-Struktur zwecks Minimierung von Smart Encoding Notwendigkeit)
* Smart Encoding := Nur GOPs, die von Schnitt betroffen sind! (Lage des Schnittpuunkts wird häufig vom Audio dominiert! Z.B. nicht in Wort fallen/schneiden, usw.)
Derzeit nicht wegen der Kosten nicht angedacht. Ich will aber nicht ausschließen, dass es mal kommen wird. Wenn dann aber als kostenpflichtiges Upgrade.

* GOTO Time: zu einem Zeitpunkt springen (vgl. Ctrl+G bei Nero ShowTime, Marker bei M2S)
* Bis zu einem Punkt abspielen/ab einem Punkt abspielen - nicht nur bei Schnitten! Wie teste ich eine Kandidatenpunkt? (vgl. Marker bei M2S)
Sorry, wir sehen da keinen Sinn. Kapitelmarken, Fehlerstellen und Schnitte gehen durch anklicken in der Tabelle anzuspringen. Ansonsten grob Pos. und mit Mausrad Stelle einstellen.

* Grüne Schnittbereiche als Standard (Positiv-Schnitt)
Das geht nicht, da alle Bestandskunden die alte Logik nur kannten. Würden wir das umstellen, hätte ich von jedem Umsteiger eine Anfrage.

* Zusammenhängende Segmentierung ermöglichen (z.B. eine Show auf mehre Ausgabe-DVDs und/oder zwecks bequemer Menü-Navigation in mehrere AVCHD/DVD Titles (mit separaten Chapter-Menüs) aufteilen (z.B. Einführung, Teil 1, Pause, Teil 2, Abspann))
Ist geplant, aber ohne Abspann. Nur ein Bild am Ende der DVD. "Disk 2 einlegen…"

* einheitliche Zeitangabe hh:mm:ss.mss (bis zur Millisekunde mss) (vgl. Mpeg2Schnitt)
Für was? Es geht nur GOP.

* Kapitel Export/Import zu/nach Textdatei (vgl. Mpeg2Schnitt Marker-Liste)
Vorerst Nein, denn die Kapitel werden innerhalb des Programms verarbeitet. Falls wir mal ein Cover Funktion bieten würde es Sinn machen. Im Moment aber ncut geplant.

* Anspielen Schnittvorschau: +Shift: 10x, +Ctrl: 3x
folgt nicht der Logik von Navigationsfunktionen Vor-und Rücklauf
(dort wirkt CTRL stärker als Shift!),
Den Bug prüfen wir. Das mit den einstellbaren Werten haben wir mal notiert. Eventuelle setzen wir das mal um. Generell sind wir aber eher abgeneigt den Kunden mit zu vielen Einstellungen zu überfordern. Beispiel: Jumbjet- Hunderte Knöfchen und Schalter. Alle haben ihrem Sinn, ab landen und bedienen kann man das Teil nur mit Ausbildung….


Eine Bitte für die Zukunft:
Sicherlich haben Sie sich sehr viel Gedanken und Mühen gemacht hier alle zu verfassen. Ich habe es gelesen und weitestgehend beantwortet.
Das waren locker 2 Stunden Aufwand. Zeit die ich eigentlich nicht habe. Erst recht nicht meine Entwickler…..
Bitte bei weiteren Anfragen das auch mal bedenken.... ;-)

Ich hab Tobias mit ins CC genommen, um Ihn in Kenntnis zu setzen. Bitte ihn nun aber NICHT einfach direkt anschreiben. ;-)
Meine Entwickler haben die Anweisung auf Mails von Kunden nicht direkt zu antworten, ohne dass ich davon weiß, denn dafür ist deren Zeit einfach zu wertvoll.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Haenlein



Weiter geht es in dem nächsten Block, weil das passte so nicht mehr rein. :wink: [/quote]
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10649
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Beitrag von Ralf » 05.08.2010, 13:42

Weiter ging es so:

Fr 23.07.2010 16:13
Re: HS Tester 201007202259 88281 - Bitte um Feedback
Hallo Herr Ralf Haenlein

Danke für ihre rasche und interessante Antworten zu den von mir angeführten Punkten.
Generell verspüre ich keine allzu große Bereitschaft auf meine Kundenargumente ein zu gehen. Ich hätte eher gehofft, ihnen nicht ihre wertvolle Zeit gestohlen zu haben, sondern einen bescheidenen Beitrag zur Produktpflege leisten zu können.

Ich kontaktiere sie jetzt trotzdem noch ein (letztes) mal, da ich in ihrem Produkt ein vielversprechendes Potenzial vermute, mit geringem Aufwand meine Ansprüche zufrieden zu stellen. Für diese Punkte mache ich noch einen Versuch, mich vielleicht besser verständlich zu machen. Zudem möchte ich einige ihrer Thesen nicht unwidersprochen stehen zu lassen. Das kostete mich auch nochmals ca. zwei Stunden Zeit, die ich auch lieber anders genutzt hätte.

Selbstverständlich obliegt es ihnen, ob sie diese Informationen noch aufnehmen und ob sie weiterhin in allen Punkten bei ihrer ablehnenden Haltung bleiben. Es ist ja ihr Produkt. Mir hingegen steht ja das komplette, weltweite Angebot zur Verfügung.

Der Einfachheit halber kommentiere ich ihre Antworten in blauer und roter Schrift direkt im ursprünglichen Kontext in der als Anlage beigefügten Word Datei, aus der auch diese Zeilen stammen..

Vielleicht werde ich mir überlegen, um zur Minderung des ihnen zugefügten Schadens bei zu tragen, doch eine Lizenz ihres Programms zu kaufen, obwohl es mir derzeit eigentlich ohne die genannten, bisher noch nicht ausreichend implementierten Funktionen

1. Frame-genauer Schnitt mit I-Frame Navigation (ich nenne das GOP-Navigation, da sie sich der internen Framestruktur des GOP bedient)
2. auch in kritischen Abschnitten funktionierende Vorschau – da funktioniert sie jetzt nämlich NICHT!
3. FAT32-AVCHD Ausgabe

keinen wirklichen Zusatznutzen bietet. Vielleicht werde ich aber erst in den nächsten Jahren wieder mal schauen, in wie weit sich das geändert hat.

Bis auf meine Entscheidung, ob ich das bestehende Produkt kaufen werde, ist für mich der Fall jetzt erledigt.


Mit freundlichen Grüßen

P**** F*****

P.S.
Meine eigentliche Support-Anfrage betreffend NICHT FUNKTIONIERENDER VORSCHAU ist bisher aus meiner Sicht noch offen. Dazu erhielt ich bislang noch kein Feedback!
Dann kam stand dies in der nächsten SA:
Kunden Info:
p.f*****@***.at
F**** P***
CustomerNumber: 0
ProgramVersion: DVR-Studio HD 2 2.04

Request Info:
ErrorSource: Arte HD
Verarbeitung bricht ab | Anderes Problem, siehe Fehlerbeschreibung. |
Der Fehler: Vorschau funktioniert NICHT!!!
*********************************
Ebenso wie bei meiner ersten, immer noch unbeantworteten Anfrage vom Beginn der Testperiode!

Auch hier funktioniert die Vorschau nicht!
Sie springt nicht an!
****************
Mich wuerde die Guete der Verbindung der beiden
Schnittbereiche (Gruen-Schnitte) interessieren!
Passt der Ton? Ist die Anschluss-Stelle verpixelt? usw.

Vorschau ist tot!

Bin gespannt, ob ich diesmal eine Antwort bekomme!

Gruss,

P.F.

Wuerde gerne einen Screenshot des Problems anhaengen. Ist aber, wie ich inzwischen gelernt habe, nicht vorgesehen. Werde den Screenshot wieder in die zip-Datei schmuggeln.

Bezweifle, dass sie automatisch die richtigen Teile des TS abziehen, wenn es um die Vorschau zwischen zwei Schnittbereichen geht. Aber das wissen sie ja besser!

Warum muss ich immer wieder die persoenlichen Angaben eingeben? Die haben sie doch schon ueber die Zugangsnummer (Testzugang: 88281)

Habe IMHO den Fehler genau und eindeutig beschrieben.
DIE VORSCHAU FUNKTIONIERT NICHT!!!!!

Verarbeitung des Vorschau-Request beginnt erst gar nicht.
Damit es weitergehen kann kreuze ich "Die Verarbeitung bricht ab" an. Ein Fehlstart ist ja auch ein Abbruch!


Request hat folgende Anlagen:
SampleFile
LogFiles
ProjectFiles
Screenshot
Aufgrund dieses Satzes, habe ich in meinen Mails nachgeschaut was gelaufen war und bin davon ausgegangen, dass da Teil nicht angekommen ist. Da es leider nicht selten vorkommt, dass uns Kunden anschreiben, aber unsere Antworten wegen Spamfiltern nie zurück gelangen, habe ich mir erlaubt dies zu schreiben:
Hallo P****,

vielleicht sollten Sie mal Ihren Spam-Filter auch konfigurieren und nicht nur einfach den Briefkasten zunageln und sich dann auch noch beschweren, dass sie keine Antwort bekommen.

Bevor ich mir noch mal die Arbeit mache ausführlich Stellung zu nehmen, warte ich nun erst mal ob diese Mail ankommt.
Ich sehe es nicht ein, Mails nur zum Spars sehr ausführlich und Punkt für Punkt zu beantworten, um mir dann so was schreiben lassen zu müssen:

Bin gespannt, ob ich diesmal eine Antwort bekomme!

Meine letzte Antwort hab ich auch noch mal beigefügt. Sind nur gut 2-3 A4 Seite Arbeit gewesen!!!

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Haenlein
Anlage war die große Antwort aus dem Beitrag davor….
vielleicht sollten Sie mal Ihren Spam-Filter auch konfigurieren und nicht
nur einfach den Briefkasten zunageln und sich dann auch noch beschweren,
dass sie keine Antwort bekommen.
Der nicht wirklich kundenfreundliche Ton ihrer Schreiben irritiert mich
besonders in der Pre-Sales-Phase!

1) Zu den Facts:
Diese und die letzten Mails sind angekommen.
Ich habe ja darauf geantwortet!
Sollten etwa sie ihren Briefkasten zugenagelt haben?

Am So 25.07.2010 18:47 sandte ich ihnen eine E-Mail mit Anlage „Bitte um
Feedback 1.doc“. Diese lege ich ihnen hier nochmals bei.
Der Text lautete:
Zitat-Anfang:
Danke für ihre rasche und interessante Antworten zu den von mir angeführten
Punkten.
Generell verspüre ich keine allzu große Bereitschaft auf meine
Kundenargumente ein zu gehen. Ich hätte eher gehofft, ihnen nicht ihre
wertvolle Zeit gestohlen zu haben, sondern einen bescheidenen Beitrag zur
Produktpflege leisten zu können.

Ich kontaktiere sie jetzt trotzdem noch ein (letztes) mal, da ich in ihrem
Produkt ein vielversprechendes Potenzial vermute, mit geringem Aufwand meine
Ansprüche zufrieden zu stellen. Für diese Punkte mache ich noch einen
Versuch, mich vielleicht besser verständlich zu machen. Zudem möchte ich
einige ihrer Thesen nicht unwidersprochen stehen zu lassen. Das kostete mich
auch nochmals ca. zwei Stunden Zeit, die ich auch lieber anders genutzt
hätte.

Selbstverständlich obliegt es ihnen, ob sie diese Informationen noch
aufnehmen und ob sie weiterhin in allen Punkten bei ihrer ablehnenden
Haltung bleiben. Es ist ja ihr Produkt. Mir hingegen steht ja das komplette,
weltweite Angebot zur Verfügung.

Der Einfachheit halber kommentiere ich ihre Antworten in blauer und roter
Schrift direkt im ursprünglichen Kontext in der als Anlage beigefügten Word
Datei, aus der auch diese Zeilen stammen..

Vielleicht werde ich mir überlegen, um zur Minderung des ihnen zugefügten
Schadens bei zu tragen, doch eine Lizenz ihres Programms zu kaufen, obwohl
es mir derzeit eigentlich ohne die genannten, bisher noch nicht ausreichend
implementierten Funktionen

1. Frame-genauer Schnitt mit I-Frame Navigation (ich nenne das
GOP-Navigation, da sie sich der internen Framestruktur des GOP bedient)
2. auch in kritischen Abschnitten funktionierende Vorschau – da funktioniert
sie jetzt nämlich NICHT!
3. FAT32-AVCHD Ausgabe

keinen wirklichen Zusatznutzen bietet. Vielleicht werde ich aber erst in den
nächsten Jahren wieder mal schauen, in wie weit sich das geändert hat.

Bis auf meine Entscheidung, ob ich das bestehende Produkt kaufen werde, ist
für mich der Fall jetzt erledigt.


Mit freundlichen Grüßen

P**** F****

P.S.
Meine eigentliche Support-Anfrage betreffend NICHT FUNKTIONIERENDER VORSCHAU
ist bisher aus meiner Sicht noch offen. Dazu erhielt ich bislang noch kein
Feedback!
Zitat-Ende:
Diese E-Mail muss wohl ihrer geschätzten Aufmerksamkeit entgangen sein!

Wie, sie sehen, hatte ich betont, dass in ihren bisherigen Antworten für
mich noch

KEINE ANTWORT AUF DAS „PREVIEW FUNKTIONIERT NICHT“ PROBLEM

aus meiner Online Support Anfrage HS Tester 201007202259 88281
erkennbar ist.

DIESE PROBLEM EXISTIERT ABER IN DEN FÄLLEN WO MAN PREVIEW WIRKLICH
BRAUCHT!!!

2) NEUER FEHLER!!!!
Gestern bin ich wieder auf so einen Fall gestoßen. Da ich eine Lösung
möchte, blieb mir nichts anderes übrig als eine neue Online Supportanfrage
HS Tester 201007202259 88281 (T+) zu senden!

3) NOCH EIN NEUER FEHLER!!!! VERPIXELUNG nach Export TS !!!
Gestern fand ich noch ein weiteres gravierendes Problem, das auch ihre
Software betrifft:
Wenn ich das exportierte TS anschaue, sehe ich an der Nahtstelle der beiden
EDL-Schnitte, nicht wie ich es erwarten würde einen einfachen, harten
Szenenwechsel, sondern eine ziemliche Verpixelung!

Alles, was ihnen helfen könnte dieses Problem zu analysieren und ihren
Algorithmus zu verbessern, könnten sie sich von
pixelation___color_contour_line_problem.rar
http://rapidshare.com/files/410534637/p ... ine_proble
m.rar.html
~ 47,3 MB
(Ich möchte diesen Link nicht im Forum veröffentlichen!)

hochladen.

Zur Sicherheit werde ich ihnen diese Antwort noch ein zweites Mal, jedoch on
Word-Dokument Anlage und als ‚Nur-Text’ senden. Vielleicht sind Word-Anlagen
und/oder ‚HTML’ Format E-Mails bei ihnen geblockt?

Mit immer noch freundlichen Grüßen
Ihr möglicherweise zukünftiger Kunde

P.F.
Dann kam noch das :
3. August 2010 11:33:18 MESZ

Ergänzung:

Letzte Nacht eine längere neue Aufnahme getestet. Nettospielzeit 03:08.36.
5 Haenlein Entfernungs-Schnitte mit folgenden Längen:
32min 27s, 4s, 2s, 57s, 12min 38s.
Die Vorschau-Funktionen funktionierten einwandfrei für die 'langen'
Schnitte. :)
Die Vorschau startete NICHT für die 'kurzen' Schnitte (4s, 2s). :(
Dabei wäre gerade dort die Vorschau besonders nötig, da es sich um die
Überbrückung von Audio-Fehlerstellen handelt. Um diese überhaupt zu kennen,
musste ich die ganze Ausgabe schon einmal machen! Genau da möchte ich mit
der Vorschau die Güte der Fehlerüberbrückung testen und optimieren! Leider
nur 'Kommentarlose Arbeitsverweigerung'!

Nun habe ich auch die exakte Fehlereingrenzung geliefert.
Könnt (wollt) ihr die Korrektur noch selber machen oder muss ich mich um die
auch noch kümmern?

Bei diesem Test 2 neue Fehler gefunden:
a) Bei der oben geschilderten Korrektur und neuerlicher Ausgabe mit 'Export
TS' wird die vorhin exportierte Datei 'filename (Edited).ts' kommentarlos
überschrieben! Andere SW (soll ich sie hier nennen?) erzeugt einfach einen
neuen Namen, sinngemäß 'filename (Edited) (Edited).ts' und lässt den
Benutzer entscheiden welche Version er behalten oder löschen möchte.

b) Die im Fenster 'Bearbeitungsfortschritt' angezeigten (Audio-) Fehler
werden nur mit dem Timecode des Eingabe TS angegeben, nicht aber mit dem
Timecode des exportierten TS. Damit wird es mühsam, diese Fehler in der
Ausgabe zu finden.
Andere SW schreibt eine 'Fehler.txt' Datei mit beiden Timecodes je Fehler.
Das würde ich benutzerfreundlich nennen!

Wie lange wird es dauern bis diese Mängel behoben sein werden???

Gruss

HSTester88281
(vlt. später mal Kunde)
und das:
Vorschau-Probleme - Leider nicht nur bei kurzem Schnitten!

In der Anlage ein Screenshot betreffend einen langen Schnitt:
Am Anfang funktioniert die Vorschau.
Am Ende leider nicht! Startet nicht! Diesmal ist es eine SD Aufnahme.

Könnte man in den Vorschaumodul nicht noch eine Abfrage einbauen, die dann
wenn der Modul meint, dass keine Vorschau nötig/möglich ist, nicht einfach
den Vorschaumodul kommentarlos beenden lässt, sondern eine diesbezügliche
Meldung im GUI ausgibt? Besser wäre es natürlich den Fehler zu beheben.

Bitte um kurze Rückmeldung im Forum, ob dieses (und damit auch meine
anderen) E-Mail(s), die eine Beilage (Screenshot jpg, Word Dokument, usw)
enthalten, angekommen sind.


Gruss

HSTester88281
Wir alle nun sicherlich sehen können, ist diese Masse an Korrespondenz nicht in 5 Minuten gelesen, geschweige denn beantwortet.

Sorry HSTester88281, wenn wir bei jedem Interessenten an unseren Produkten einen solchen Schriftwechsel führen müssten. Müsste ich den Laden zu machen, denn Du allein schaffst es mit dem ganzen Schreibaufwand einen voll zu beschäftigen.

Die Frage, wann Dein Problem behoben wird, kann ich beantworten: Gib und zeit und es wird auch was geändert.

Wir sind offen für gute Ideen und diese setzen wir auch im Rahmen der Möglichkeiten um. Diktieren, was wir zu machen haben lassen wir uns aber nicht. Das musst Du einfach verstehen, denn Du diskutierst hier nicht mit Freeware-Hobby-Programmieren, sondern wir leben von unserer Arbeit Lohn.
Dazu gehört aber auch, dass man es nicht jedem Recht machen kann. So sehr wir uns auch bemühen.

Deinen "Distanzier Hinweis" kannst Du Dir sparen. Unserer muss leider sein, denn es hat einen rechtlichen Hintergrund, den Du lesen kannst, wenn Du auf den Link klickst.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
HSTester88281
Beiträge: 28
Registriert: 02.08.2010, 16:16

Beitrag von HSTester88281 » 06.08.2010, 08:32

Meine Wünsche kann man gerne ignorieren!
(Obschon, wenn einiges davon käme, würdet ihr wahrscheinlich viele neue Kunden gewinnen oder zumindest keine/weniger an die Konkurrenz verlieren. Könnte man Benutzerwünsche nicht auch so betrachten?)

Aber die gemeldeten Fehler?
* Teilweise Arbeitsverweigerung der Vorschau
* Verpixelungen bei bestimmten Schnitten
usw.

Würde es da nicht die Höflichkeit erfordern, dass man eine Rückmeldung bekommt? Es wäre ja möglich, man hätte als Neuling irgendwas selber falsch gemacht und würde deshaln ein gutes Produkt falsch beurteilen.
(Da bin ich in der Freeware-Umgebung und bei anderen kommerziellen Anbietern eine andere Behandlung gewohnt.)

Übrigens, die kurze Antwort. "Ja, die E-Mails samt Beilagen sind angekommen", hätte es auch getan!

Es wird zwar nicht ausdrücklich gesagt, aber aus den Beiträgen lese ich heraus, so einen Kunden, wie ich einer wäre, wollt ihr euch nicht wirklich antun. Täusche ich mich etwa?

Schwamm darüber!

Meine Testzeit ist in wenigen Tagen zu Ende!

Wie sagte Kaiser Franz: Schau mer mal, dann sehn ma schon!

Wüsche euch viel Erfolg für die Zukunft!

HSTester88281

P.S. Ordnung muss sein! Also, fühlt euch frei, meinen Thread zu löschen, würde der Amerikaner (natürlich auf Englisch) sagen.
"There is never time to do it right. But there is always time to do it over! (Murphy was an optimist! )
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10649
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Beitrag von Ralf » 06.08.2010, 12:29

Hallo HSTester88281,

was die Fehler angeht, da sind wir dran und werden es auch beheben, soweit reproduzierbar und möglich.

Das mit den Antworten machen wir auch, aber in einem gewissen Rahmen.
Es kann nicht angehen, nur weil Du anscheinend die Zeit hast riesige Abhandlungen zu schreiben, wir im gleichen Umfang und zeitnah auch antworten.

Du bist EIN Kunde. Wenn ALLE so kommunikativ wären, könnten wir rund um die Uhr nur schreiben und wären noch nicht fertig.
(Da bin ich in der Freeware-Umgebung und bei anderen kommerziellen Anbietern eine andere Behandlung gewohnt.)
Ich möchte stark bezweifeln, dass dir andere Firmen in dem Volumen mehr Antworten geben als wir. Es werden Dir hunderte von Usern hier im Forum bestätigen können, dass wir einen sehr zeitnahmen Kundenkontakt halten.
Damit möchte ich aber diese Diskussion beenden, denn vom Schreiben alleine kommen wir nicht weiter.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Videofreak
Beiträge: 23
Registriert: 18.03.2007, 14:28

Beitrag von Videofreak » 06.08.2010, 15:55

Hallo HSTester88281,

sag mal, woher nimmst Du die Zeit solche meterlangen Mails zu schreiben. :shock:

Das zu lesen dauert schon ewig. Darauf auch noch eine ausführliche Antwort zu erwarten, ist eigentlich schon ne' Zumutung. :wink:
Antworten

Zurück zu „Altes Forum DVR-Studio HD 2.x (bis einschl. 31.12.2010)“