Gebrannte Bluray nicht "selbst startend"

Brennen oder erzeugen eines ISO Images einer Video DVD, AVCHD DVD oder BluRay
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10700
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Gebrannte Bluray nicht "selbst startend"

Beitrag von Ralf » 18.12.2020, 12:56

...weil ich die .ts Datei nach Herausschneiden der WErbung ohne weitere Bearbeitung zur HD Disk Iso verarbeite.
Generell: Bitte immer nur Schnittbereiche definieren und direkt in die Verarbeitung geben. Wenn Du in einem Zwischenschritt erst eine neue Datei erzeugst. kann das Probleme machen, den Audio und Video sind nicht synchron im Stream enthalten. Durch das Wegschneiden kann es passieren, dass Du ein Audiopaket im Werbeblock entfernst, dass aber noch Daten für nach der Werbung enthält.
Neu kodiert: m2ts wird von VLC Player tadellos akzeptiert, Abspielmarkierung nach vor versetzen möglich, alles tadellos.
Diese m2ts nochmals geladen und HD Disk erstellen: Iso wird vom VLC Player tadellos abgespielt, dies war mit der nicht neu kodierten Version nicht möglich, siehe ganz oben.
Genau das meine ich. Beim neu codieren wird der Stream sauber neu aufgebaut und irgendwelcher Versatz von Audio und Video wird kompensiert. Ein Versatz beim Sender macht nichts, denn Zeitstempel bringen Audio und Videopakete wieder zusammen. Dabei muss der Stream aber vollständig sein.
Nebenbei bemerkt: bei den "alten" Versionen von DVR Studio hatte ich dieses Problem nie, erstellen einer überall abspielbaren Bluray war eigentlich immer ohne Probleme möglich. Hardware habe ich seit 2015 bis auf den Rechner nicht geändert.
Ich denke, da hätte die HD4 sich exakt gleich verhalten, denn das Grundsystem ist in der DVR-Studio UHD 2 das gleiche Verfahren.

Problem bei allen Filmen ist, das sind keine Bilder und Ton im Wechsel, sondern Videopakete mit unterschiedlichsten Formaten. Da gibt es unzählig viele. Manche BluRay Player pochen stur aber auf die Norm und weicht das Filmformat davon ab, machen sie Stress. Besonders bei überlangen GOPs. leider versuchen die Sender immer Daten zu sparen und einer überlangen GOP (Group of Pictures) kann der Sender viel sparen. Eine GOP besteht aus einen sehr datenintensivem Vollbild, gefolgt aus mehreren Änderungsbildern, die nur das enthalten was sich im Bildinhalt geändert hat. Also umso länger eine GOP umso mehr kann gespart werden.
DVR-Recode UHD 2 zerlegt die GOP in einzelne echte Bilder zurück und baut danach eine normgerechte kürzere GOP Struktur wieder auf. Folglich ist es logisch, dass Dein Player das auch besser verdauen kann.

Ich habe es extra ausführlicher gemacht, denn hier lesen nicht nur Du sondern viele andere, die wie Du dann eher das Problem im Programm suchen. Solltest Du nich Fragen haben, ruf mich einfach an. Das geht schneller als die ganze Schreiberei. Dazu kommt: Durch den Lockdown sitzen alle zu Hause und viele vor dem PC.... Ich habe folglich Arbeit ohne Ende. :roll:
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
magger
Beiträge: 29
Registriert: 27.01.2015, 15:57

Re: Gebrannte Bluray nicht "selbst startend"

Beitrag von magger » 18.12.2020, 20:32

Servus!
...weil ich die .ts Datei nach Herausschneiden der WErbung ohne weitere Bearbeitung zur HD Disk Iso verarbeite.

Generell: Bitte immer nur Schnittbereiche definieren und direkt in die Verarbeitung geben. Wenn Du in einem Zwischenschritt erst eine neue Datei erzeugst. kann das Probleme machen, den Audio und Video sind nicht synchron im Stream enthalten. Durch das Wegschneiden kann es passieren, dass Du ein Audiopaket im Werbeblock entfernst, dass aber noch Daten für nach der Werbung enthält.
Das habe ich wieder einmal fachlich versiert ausgedrückt, ohne es so zu meinen.
Du musst bitte davon ausgehen, dass du es mit einer Video-, audio-, Stream-, Frame und allem was dazugehört-vollklarsichtpackung zu tun hast. Ich kann das alles nicht. Ich schneide nix raus. Ich schreib das nur, weil ich es so verstehe. Natürlich "definiere ich nur Schnittbereiche". In meinem Verständnis (verflacht gegen 0 in diesem Bereich, deshalb kaufe ich Dein Programm, weil ich mit ein paar clicks aus Aufnahmen eine überall abspielbare Bluray brennen will) ist das ein "Herausschneiden von Werbung". Ist es scheinbar nicht, ich definiere also Schnittbereiche und gehe natürlich nachher direkt in die Verarbeitung. Ich will es ja einfach haben, habe es immer so gemacht, aber mich wieder einmal falsch ausgedrückt.
Den Rest habe ich nicht verstanden.
Trotzdem: ich erhalte auch durch dieses "nur Schnittbereiche definieren und direkt in die Verarbeitung gehen" keine universal einfach so abspielbare .iso.

Mein Problem:
Ich finde kein bei jeder Aufnahme anwendbares Schema, das zu 100 % funktioniert um aus einer .ts Aufnahme eine universell abspielbare Bluray zu brennen.

Frage: Kann ich .ts Aufnahmen als überall abspielbare Bluray brennen? Wenn ja, wie ist die Vorgangsweise? Bitte idiotensichere Erklärung.
Oder: funktioniert das nicht so einfach mit DVR Studio? Habe ich mir zu viel an Bedienerfreundlichkeit von diesem Programm erwartet? Diese Auskunft hilft mir ja auch weiter, weil sie mir erspart, sehr zeitaufwändig den (die) Fehler in meiner Bedienung zu suchen.

Danke wieder einmal, magger
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10700
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Gebrannte Bluray nicht "selbst startend"

Beitrag von Ralf » 19.12.2020, 13:22

Hallo magger,

mach es so wie in diesem Video gezeigt:
http://support.haenlein-software.com/?v=GE8FC2ZzKPI

Lass den Punkt mit Menü einfach weg, dann wird es immer die selbststartende DVD.
Es ist auch egal, ob Du eine Video DVD oder HD Disk machst. Es ist der gleiche Arbeitsablauf.

Fakt ist: Ohne Recode kommt Dein Film so auf die Disk oder ISO, so wie das Format vom Sender vorgeben wurde. Je nachdem ein Dein Player auf dei Norm pocht, kann es zu Problemen kommen. Das ist aber vom Sender abhängig. Ist das der Fall, bleibt nur den Film mit "Neu Codieren" auf die Norm anzugleichen. Es ist zwar alles einfach zu handhaben, aber Du verarbeitetest hier nicht echte Bilder und Ton, sondern digitale Daten. Aber das habe ich Dir in unseren jetzt 17 letzten Schriftwechseln bereits versucht zu erklären.

Sorry, aber ich kann Dir hier nicht weiterhin 1:1 alles schreiben, was in den Videos und in der Anleitung gezeigt wird. Schau mal wieviel Zeit und Schriftwechsel, ich nur für Dich aufgewandt habe. Sorry, aber irgendwo muss ein Thema auch abgeschlossen werden.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
magger
Beiträge: 29
Registriert: 27.01.2015, 15:57

Re: Gebrannte Bluray nicht "selbst startend"

Beitrag von magger » 25.12.2020, 14:48

Hallo magger,

mach es so wie in diesem Video gezeigt:
http://support.haenlein-software.com/?v=GE8FC2ZzKPI

Lass den Punkt mit Menü einfach weg, dann wird es immer die selbststartende DVD.
Es ist auch egal, ob Du eine Video DVD oder HD Disk machst. Es ist der gleiche Arbeitsablauf.
Das schreibst du mir ja wirklich schon einige Male. Ich habe dir mit stundenlangen Tests und Protokollen über die Ergebnisse dieser Tests aber dokumentiert, dass es so nicht bzw. nur zu 50% funktioniert. Da kannst du noch so viele Videos posten in denen es (scheinbar) hinhaut. Ich habe sie mir natürlich alle angesehen, sie bringen aber weder dich noch mich weiter. Wenn ich -bis auf das Menü- alles gleich mache wie in den verlinkten Anleitungsvideos kommt leider in einem von zwei Filmen eine 2-Ordner Struktur heraus, oder eine .iso, die auch der VLC Player nicht so ohne weiteres abspielt.
Dieses -von dir nicht erwünschte- Resultat ignorierst du jedoch und verlinkst immer weitere Videos, die in meinen konkreten Aufnahmen nur mit 50 %iger Wahrscheinlichkeit zum gewünschten Resultat -nämlich einer FilmBluray- führen, die nach Tastendruck auf „Play“ auch „losplayed“.
Fakt ist: Ohne Recode kommt Dein Film so auf die Disk oder ISO, so wie das Format vom Sender vorgeben wurde. Je nachdem ein Dein Player auf dei Norm pocht, kann es zu Problemen kommen. Das ist aber vom Sender abhängig. Ist das der Fall, bleibt nur den Film mit "Neu Codieren" auf die Norm anzugleichen.
Du setzt deine Herangehensweise mit bewundernswerter „Konsequenz“ (Sturheit?) fort, den Fehler beim Bedienenden zu suchen und die protokollierten Testergebnisse zu ignorieren, die auch nach „neu kodieren“ (übrigens unter Anwendung des gekauften Programmes „Recode“) nur zu 50 % eine abspielbare Bluray erzeugen.
Es ist zwar alles einfach zu handhaben, aber Du verarbeitetest hier nicht echte Bilder und Ton, sondern digitale Daten. Aber das habe ich Dir in unseren jetzt 17 letzten Schriftwechseln bereits versucht zu erklären.
Du hast versucht, mir so manches zu erklären. Wenn du das verlinken von Videos mit immer dem gleichen Inhalt mit „erklären“ meinst, hast du wahrscheinlich recht. Nur ein Video mit einer Vorgangsweise, die bei meinen 2 Filmen problemlos funktioniert, wäre mir allerdings auch lieber gewesen und hätte mir viel Zeit und Aufwand erspart.
Was macht dich glauben, mir das Schrumpfen auf DVD-Größe, oder die Umrechnungsdiskrepanz zwischen 1.000 und 1.024 erklären zu müssen. Beides hilft beim konkreten Problem nicht weiter. Oder bist du dir dessen bewusst und hast darüber schwadroniert um dich nicht mit der Alternative zu einem Bedienfehler befassen zu müssen? Ein Schelm wer böses dabei denkt, wenn nicht lösungsorientierte Antworten sondern allgemeingültige Inhalte gepostet werden. Nebenbei: ob digitale Daten verarbeitet werden oder echte Bilder und Ton verarbeitet werden ist für den mäßig interessierten Kunden völlig wurscht. Ich will nur aus einer Aufnahme eine selbst startende Bluray brennen, sonst nix.
Sorry, aber ich kann Dir hier nicht weiterhin 1:1 alles schreiben, was in den Videos und in der Anleitung gezeigt wird. Schau mal wieviel Zeit und Schriftwechsel, ich nur für Dich aufgewandt habe. Sorry, aber irgendwo muss ein Thema auch abgeschlossen werden.
Das finde ich fast am lustigsten. Du brauchst mir gar nix schreiben, wenn du mir ein Filmchen verlinkst, das auch zum Ziel führt. Du hingegen verlinkst mir mehrere, die allerdings nur eine 50%ige Erfolgschance bieten.
Fazit: Fair, ehrlich und zeitsparend wäre es gewesen, wenn du als Antwort auf meinen Eingangspost geschrieben hättest:
„Du verlangst Unmögliches. Da kann ich jetzt noch so lang nicht lösungsorientierte Fakten oder Videos mit gleichem Inhalt posten, das wird immer nur bei manchen Aufnahmen zu einer funktionierenden Bluray führen.“

Fair, ehrlich, zeitsparend und wünschenswert wäre gewesen, wenn du als Antwort auf meinen Eingangspost geschrieben hättest:
„Ich habe es getestet und nicht zu 100% der Aufnahmen das gewünschte Ergebnis erzielt. Das Programm kann es noch nicht, aber ich werde mein Augenmerk auf diesen Bedarf richten.

Das war jetzt ausführlich, aber ich wollte weitere Missverständnisse bzw. Missinterpretationen vermeiden und habe nun die Muße für solche Stellungnahmen.

Neugierig ob dieser Post im Forum stehen bleibt verbleibe ich mit weihnachtlichen Grüßen, magger
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10700
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Gebrannte Bluray nicht "selbst startend"

Beitrag von Ralf » 25.12.2020, 17:34

Hallo magger,
Neugierig ob dieser Post im Forum stehen bleibt verbleibe ich mit weihnachtlichen Grüßen, magger
1) Hier wird nichts zensiert.

2) Ich habe Dir schon einige Stunden meiner Zeit geschenkt und werde von Dir hier so angegangen? Normalerweise sollte ich sagen: Seh zu wie Du nun klar kommst, aber das ist nicht meine Art.
Es ist auch nicht so, dass es nicht geht, nur weil Du es nicht hinbekommst. Fakt ist, es gibt tausende Kunden die genau das machen war Du willst und es funktioniert.

Wenn Du es schon nach den Videos nicht schaffst, denke ich kommen wir hier auch nicht mit weiterem schreiben weiter.
Auch werde ich Dir nicht extra ein Video erstellen, es sei denn Du zahlt meinen Aufwand. Aktuell waren meine gesamten Aufwendungen umsonst.

Ich denke das schnellst ist es Dir in einer TeamViewer Session direkt auf Deinem PC alles zu zeigen.

Laden Dir bitte dazu unseren TeamViewer auf unserer Homepage unter Support > Fernwartung herunter.
Bitte nur diese Version verwenden. Wenn unseren TeamViewer gestartet ist, ruf mich nach den Feiertagen unter 06198/ 5790170 Nachmittags zwischen 13-17 Uhr an.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Nils
Beiträge: 23
Registriert: 04.07.2006, 08:29

Re: Gebrannte Bluray nicht "selbst startend"

Beitrag von Nils » 28.12.2020, 15:20

Hallo Magger,
meiner Meinung nach redet Ihr aneinander vorbei. Deine Vorgehensweise
magger hat geschrieben:
14.12.2020, 09:52
- ich lade den Film als ".ts-Datei"
- setze meine Schnitte (Werbung...)
-im Fenster "Fertigstellen" lasse ich den Film mit den oa. Screenshot-Einstellungen neu kodieren um eine "NormBluray" zu erhalten
Das Resultat ist kein image .iso, sondern eine .m2ts Datei.
ist bis dahin richtig. Ralf hat Dich aufs Glatteis geführt, indem er dachte, Du wolltest daraus eine DVD (anstelle einer BluRay) machen - und hat geschrieben, daß Du für eine DVD die Größe reduzieren mußt. Deswegen ist das alles etwas durcheinander gekommen - für eine BluRay-Scheibe mußt Du natürlich nichts reduzieren.

Also Du hast jetzt eine .m2ts-Datei.

Die von Dir so erstellte .m2ts-Datei hilft Dir als solche nicht weiter - diese ist nur die Grundlage für die weitere Verarbeitung. Du mußt jetzt erst das noch geladene Projekt (Film), aus dem Du die .m2ts-Datei produziert hast, aus der Verarbeitung entfernen, so daß DVR-Studio "leer" ist. Dann mußt Du diese .m2ts-Datei im Programmbereich "Aufnahmen" neu einlesen, danach auf "Fertigstellen" gehen und dort auf "HD-Disk erstellen" klicken. Das funktioniert aber nur dann reibungslos, wenn Du das Zusatzmodul "DVR-Disc" gekauft hast (wird merkwürdigerweise auf der Produkte-Seite von Haenlein nicht erwähnt).

Erst damit wird auf Deinem PC eine Norm-BluRay-Struktur erstellt, die aus zwei Verzeichnissen (Ordnern) besteht:

BDMV
CERTIFICATE

Diese beiden Ordner mußt Du dann auf die leere BluRay-Scheibe brennen. Dann sollte damit der BluRay-Player zurechtkommen.

Gruß
Nils

P.S. Bin auch Jurist und 72 Jahre alt ....
Topfield SRP-2401 CI+
DVR-Studio HD4
DVR Studio UHD
bevorzugt für Klassische Musik und Ballett
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10700
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Gebrannte Bluray nicht "selbst startend"

Beitrag von Ralf » 28.12.2020, 18:56

Vielen Dank, dass Du Dir die Mühe gemacht hast Bagger zu schreiben.
Diese beiden Ordner mußt Du dann auf die leere BluRay-Scheibe brennen. Dann sollte damit der BluRay-Player zurechtkommen.
Sorry, aber wenn Du Pech hast geht in die Hose. Wenn Du das einfach nun auf eine BLuRay brennst, überlässt Du dem Brennerprogramm als was es brennt. Taugt es was, erkennt es an dem BDMV Ordner was Du möchtest. Wenn Du Pech hast erstellt es einfach nur eine DATEN DISK. Dein Player wird folglich nicht automatisch starten.

Der sicherste Weg auch wirklich eine selbststartende Disk zu bekommen ist ein ISO mit DVR-Studio UHD2 zu erstellen und das so zu brennen, wie ich geschrieben habe.

Ich habe ihn auch nicht aufs Glatteis geführt, denn es ist egal, ob Du eine Video DVD in SD oder eine HD DISK mit HD oder gar gemischt mit HD und SD Filmen erstellst:
Im Prinzip auch egal, ob Du das auf eine DVD oder Blu Ray brennst. Für uns ist es einfach alle ein Datenträger.
:arrow: Bei einer eingelegten DVD bekommst Du bei einer HD DISK immer eine AVC HD DVD
:arrow: Bei einer eingelegten BluRay bekommst Du bei einer HD DISK je nach Einstellungen eine AVC HD BluRay oder auch echte BluRay.

Bild

Wichtig ist aber: Diesen Rohling kann nur ein BluRay Player lesen. denn er hat eine BluRay Struktur. Eine HD Disk auf einer DVD nennt man deshalb auch "Mini BluRay"
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
magger
Beiträge: 29
Registriert: 27.01.2015, 15:57

Re: Gebrannte Bluray nicht "selbst startend"

Beitrag von magger » 03.01.2021, 11:04

Servus!
Danke für Dein Angebot! Ich glaube allerdings, dass der Effekt für die Mitlesenden sehr überschaubar gegen 0 ist, wenn Du mittels Fernwartung versuchst, das Problem zu lösen.
Als Angebot bzw. Einladung habe ich Dir an Support@Haenlein-Software.com einen link gesendet, unter dem Du einen der beiden gegenständlichen Filme herunterladen kannst. Ich habe ihn in „verträgliche“ Teile gesplittet, der click auf die „melt.bat“-Datei setzt den Film nach dem download wieder zusammen.
Mir erscheint diese Vorgangsweise sinnvoller, da wir uns a) nicht zeitlich koordinieren müssen wie es bei einer Fernwartung nötig wäre und b) Du Dich nach Deinen zeitlichen Kapazitäten frei mit dem Problem befassen kannst.
Vielleicht magst Du Dich ja nach den Feiertagen mit der Erstellung einer Bluray aus dieser .ts beschäftigen, ich habe es versucht, mein Protokoll darüber habe ich gepostet.
Sorry, aber ich habe alle von Dir verlinkten Videos abgearbeitet bzw. den Inhalt Schritt für Schritt nachvollzogen, einen mehrstündigen Test durchlaufen, das Protokoll über diesen Test verfasst und gepostet. Das sollte Dich als „Bemühung eines Kunden mit dem Programm eine Bluray zu erstellen“ zufrieden stellen wie ich meine. Die Fernwartung sehe ich als ultima ratio, ist mir unsympathisch, bringt anderen Hilfesuchenden nix. Ich hoffe, dass Du meine bisherige Mitarbeit als suffizient erachtest und versuchst, das Problem ohne Zugriff auf mein System zu lösen. Das Material den Fehler nachvollziehen zu können hoffe ich mit dem uppload zur Verfügung gestellt zu haben. Danke, magger

@ Nils: danke für Deine Bemühungen. Das Problem ist, dass ich es auch x-male so versucht habe, wie Ralf es verlinkt hat. Trotzdem danke!

@Ralf: Danke für Dein "ausbessern" des von Nils geschriebenen. Habe ich jedoch schon mehrmals so versucht, siehe mein gepostetes Protokoll. Resultat war eher mau! Danke!
MacFilm
Beiträge: 5
Registriert: 21.02.2016, 13:51

Re: Gebrannte Bluray nicht "selbst startend"

Beitrag von MacFilm » 03.01.2021, 12:21

Hallo Magger,

also ich bin mir sehr sicher, dass das Problem bei Dir vor dem Monitor sitzt.

Ich selbst habe mehrere hundert DVDs und auch BluRay in den letzten Jahren erst mit DVR-Studio HD4 und nun auch mit DVR-Studio UHD 2 erstellt.
Es gibt aber auch mal einzelne Aufnahmen mit denen geht es nicht. Aber das sind absolute Ausnahmen und da gab es wirklich Problem beim Empfang.

Was Dir auch zu denken geben sollte, dass es hier außer Dir keinen anderen mit gleichen Problemen gibt. Allein das würde mir zu denken geben...
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10700
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Gebrannte Bluray nicht "selbst startend"

Beitrag von Ralf » 03.01.2021, 14:34

Hallo Magger,

ich habe Dir das mit dem Teamviewer angeboten, um hier ein Ende zu finden. Mir ist es egal, dass im Forum da keiner was mitbekommt.

Fakt ist, tausende Kunden arbeiten mit unseren Produkten und gerade was das Autoring und die Brennerei angeht wurde seit Jahren nichts mehr verändert. In den letzten Jahren ist das immer weniger geworden, weil alle nur noch Streaming wollen. Dennoch kann ich behaupten, dass Hunderttausende von DVDs und BDs mit unseren Produkten erstellt wurden.

Was MacFilm schreibt kann ich auch nur bestätigen: Das Problem bei Dir ist definitiv nicht das Programm.

Ich habe versucht Deinen Film herunterzuladen:

Bild

Die Komprimierung des Downloads wird nicht abgeschlossen.
Auch hier wieder der Vorwurf an Dich, dass Du eigene Lösungen suchst. Das zerlegen einer Aufnahme in einzelne Dateien ist nicht zielführend, denn ich kann auch nicht sagen, ob dabei was verändert wird.
Wir haben bei Ausschnitten die Möglichkeit eine Supportanfrage mit bis zu 50MB Testdatei direkt über das Programm zu bekommen.

Brauchen wir die ganze Aufnahme haben wir auch einen FTP Zugang, aber danach hast Du nie gefragt.
Bitte lade den Film auf unseren Server. Ich habe Dir dei FTP Daten per Mail zugesandt.

Ich habe nicht die Zeit und Lust hier noch einmal alles durchlesen. Sollte es immer der GLEICHE Film sein, so liegt hier Dein Problem.
Wir können und werden nicht anfangen einzelne defekte Aufnahmen zu retten. Bitte teste es ggf. mit einem anderen Film.

Was soll eigentlich bringen mich anonym anzuschreiben? Hast Du was zu verbergen:
(Lieber James Bond, die Mailadresse habe ich unkenntlich gemacht)
Bild
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
magger
Beiträge: 29
Registriert: 27.01.2015, 15:57

Re: Gebrannte Bluray nicht "selbst startend"

Beitrag von magger » 04.01.2021, 17:30

Servus!

Anonymes anschreiben: war Zufall. Ich habe wegen des begrenzten Speicherplatzes zwei google accounts. Hätte ich was zu verbergen, hätte ich meine mail nicht mit dem Forumsbeitrag und damit mittelbar auch mit meinem Konto bei Dir verknüpft. Diskrete Behandlung wäre mir jedoch lieber gewesen, ich habe mich noch nie mit copyright oder ähnlichem befasst, möchte urheberrechtliche Probleme durch Aufnahmen etc. möglichst vermeiden. Egal.
Zerlegung der Datei: Meine Idee war, dass Du eventuell zur Analyse nicht den ganzen Film brauchst. Dann hättest Du Dir einiges an download ersparen können. War das erste Mal, dass ich einen google-drive download freigegeben habe, Komprimieren kenne ich nicht. War nur ein Versuch der Fernwartung auszuweichen.
Kein Problem, habe den Film gesamt auf Deinen Server geladen.
Bedienfehler: wäre nicht mein erster, kann ich nicht ausschließen. Habe alle verlinkten videos möglichst genau "nachgeahmt", aber wer weiss, vielleicht mache ich immer den gleichen Fehler. Erscheint mir aber unwahrscheinlich, so viele Möglichkeiten der Falschbedienung scheint es nicht zu geben.
Dass ich genau den einen zickigen Film zu brennen versuche ist ja möglich, das wirst Du ja jetzt testen könnnen.
Danke, magger
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10700
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Gebrannte Bluray nicht "selbst startend"

Beitrag von Ralf » 04.01.2021, 21:16

Hallo magger,

das habe ich in den Einstellungen eingestellt:
Bild

Danach habe ich den Film geladen. Es wurde 2 Fehlerstellen gefunden. Die eine liegt in einem Werbeblock.
Die erste Fehlerstelle ist aber im Film. Sie wurde wegen der Einstellungen automatisch in einen Schnittbereich gewandet:

Bild

Danach bin ich direkt zum Fertigstellen und habe mit diesen Einstellungen eine HD Disk ISO erzeugt:
Bild

Die Verarbeitung lief störungsfrei durch und das ISO wurde auch erstellt:

Bild

Danach habe ich das ISO geöffnet:
Bild

Das ISO wurde im VLC normal wiedergegeben. Da es nur 6807228 KB / 1024 = 6.647,6 MB /1024 = 6,49 echte GB groß ist, passt es auch ohne DVR-Recode UHD 2 zu verwenden direkt auf einen DL DVD Rohling.
Wenn ich das ISO brenne, so erhalte ich eine selbststartende Disk. Bei einen DL DVD Rohling eine AVC HD DVD und bei einer BluRay eine echte BluRay.

DEIN PROBLEM:
Ich vermute, dass Du hast die eine Fehlerstelle NICHT in einen Schnittbereich gewandelt.
Lasse ich die Fehlerstelle nämlich so unbearbeitet...

Bild

...und startet die gleiche Verarbeitung geht DVR-Studio UHD 2 beim Fertigstellen plötzlich einfach zu.
Ursache ist die Fehlerstelle.

So was kann passieren, denn Du verarbeitest nicht Bild und Ton, sondern digitale Daten.
So wie Du jeden Taschenrechner mit der Division von Null abschießen kannst, gibt es auch bei Programmen Konstellationen die eine Verarbeitung abschießen können. Die Mehrzahl solcher Problemfälle haben wir abgefangen.

Das habe ich im Log gefunden:
2021-01-04 19:15:57,888 - SearchFirstUsefulAudioOffset - found first audio @372124944 for cut point 00:04:45.4 - 00:35:56.6 (31min 11s)
2021-01-04 19:15:57,891 - SearchFirstUsefulAudioOffset - found first audio @3128790188 for cut point 00:40:13.6 - 01:02:05.7 (21min 52s)
2021-01-04 19:15:57,892 - SearchFirstUsefulAudioOffset - found first audio @5196969916 for cut point 01:06:50.1 - 01:29:39.0 (22min 49s)
2021-01-04 19:15:57,894 - SearchFirstUsefulAudioOffset - found first audio @7289420444 for cut point 01:33:45.3 - 01:47:27.6 (13min 42s)
2021-01-04 19:15:57,894 -
2021-01-04 19:15:57,908 - PTS of first TP: 00:04:45.440
2021-01-04 19:15:58,082 - Create Dir C:\Users\Ralf Haenlein\Documents\Haenlein-Software\DVR-Studio UHD 2\Authored\2021-01-04 19-15 magger
2021-01-04 19:15:58,088 - Create _recordPath C:\Users\Ralf Haenlein\Documents\Haenlein-Software\DVR-Studio UHD 2\Authored\2021-01-04 19-15 magger
2021-01-04 19:15:58,088 - ReplaceTags: old filename Track0.m2ts new filename Track0.m2ts
2021-01-04 19:15:58,088 - Create _firstFilename C:\Users\Ralf Haenlein\Documents\Haenlein-Software\DVR-Studio UHD 2\Authored\2021-01-04 19-15 magger\Track0.m2ts
2021-01-04 19:15:58,088 - CutGeneric - Create first writer C:\Users\Ralf Haenlein\Documents\Haenlein-Software\DVR-Studio UHD 2\Authored\2021-01-04 19-15 magger\Track0.m2ts
2021-01-04 19:15:58,282 - AudioPacketizerEnc pid 3584 has frame len 480
2021-01-04 19:16:49,764 - AudioPacketizer Strict: Warning last PesLenghth (6144) != current (10376)
2021-01-04 19:16:49,768 - Error in Stream detected! PID 3583 prev CC 12 current CC 3 adaptControl 1 @1908223688 - track 20201031 2010 - ServusTV HD Oesterreich - Letzter Kirtag - Der erste Altaussee Krimi -
2021-01-04 19:16:49,813 - Fehler in Video erkannt bei 00:24:31
2021-01-04 19:16:49,821 - AudioPacketizer Strict: Warning last PesLenghth (10376) != current (6144)

Ich werde das meinen Entwicklern mal geben, ob wir auch diesen Abbruch abfangen können. Es ändert aber nichts an der Tatsache, dass es ein Bediefehler war, denn man muss Fehler in Aufnahmen, gerade bei der Diskerstellung, immer entfernen.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
magger
Beiträge: 29
Registriert: 27.01.2015, 15:57

Re: Gebrannte Bluray nicht "selbst startend"

Beitrag von magger » 05.01.2021, 07:16

Das werde ich natürlich probieren.

Danke für die prompte Bemühung und Erklärung, die "kurze" Fehlerstelle war mir bisher nicht als so gravierend bewusst, magger
magger
Beiträge: 29
Registriert: 27.01.2015, 15:57

Re: Gebrannte Bluray nicht "selbst startend"

Beitrag von magger » 07.01.2021, 11:14

Servus!

Habe alles mit Deinen Einstellungen nachvollzogen, die Fehlerstelle in einen Schnittbereich gewandelt und komme zum gleichen Ergebnis wie du. Iso startet in VLC Player problemlos. Allerdings: gehe ich noch einen Schritt weiter und brenne die .iso (auf eine wiederbeschreibbare Bluray, ich habe keine DL DVD) bekomme ich die sattsam bekannte 2-Ordner Struktur, keine FilmBluray wenn ich sie im Panasonic Bluray Player abspielen will. Im VLCPlayer läuft die gebrannte Bluray.

Gruß, magger

Edit: Habe in ImgBurn im log 2 Schreibwiederholungen aufgrund eines Fehlers. Versuche jetzt noch ein anderes Schreibprogramm oder auch mit nur 1-facher Schreibgeschwindigkeit.

Ergänzung: auch mit Ashampoo Burning Studio 22 und einem nagelneuen Rohling (wiederbeschreibbare Bluray) bekomme ich die 2-Ordner Struktur.
Benutzeravatar
Ralf
Inhaber HS
Beiträge: 10700
Registriert: 13.08.2005, 15:23

Re: Gebrannte Bluray nicht "selbst startend"

Beitrag von Ralf » 07.01.2021, 14:26

Hallo magger,

Du sollst nicht die ISO auf eine DVD brennen, sondern das ISO mit der rechten Maustaste anklicken und den Punkt "Datenträgerabbild brennen" verwenden. Ist Windows OK, sieht das z.B. seit Windows 7 so im Kontext-Menü aus:

Bild

Gibt es diesen Punkt "Datenträgerabbild brennen" im Kontext-Menü nicht, musst Du es mit dem auf Deinem PC installierten fremden Brennerprogramm versuchen.

Du kannst auch gerne das direkte Brennen mit DVR-Studio UHD 2 versuchen.
Edit: Habe in ImgBurn im log 2 Schreibwiederholungen aufgrund eines Fehlers. Versuche jetzt noch ein anderes Schreibprogramm oder auch mit nur 1-facher Schreibgeschwindigkeit.
Was hast Du in IMGBurne verwendet? Wenn Du es öffnest ist es "Write image file to disc" und nichts anderes.
Nur dann wird ein ISO nicht als Datei, sondern als Datenträger mit den Eigenschaften einer BluRay bzw. HD Disk (AVCHD DVD) gebrannt.

Sollte auch das nicht gehen, Gratulation, dann hat Dein anderes Brennerprogramm (vermutlich Nero) Deinen PC fest im Griff. Es ist eine bekannte Tatsache, dass es Fremdanbieter gibt, deren Programm in Windows alles verbiegen und somit andere Hersteller einfach komplett aussperren.
Vielleicht magst Du Dich ja nach den Feiertagen mit der Erstellung einer Bluray aus dieser .ts beschäftigen, ich habe es versucht, mein Protokoll darüber habe ich gepostet.
Sorry, aber ich habe alle von Dir verlinkten Videos abgearbeitet bzw. den Inhalt Schritt für Schritt nachvollzogen, einen mehrstündigen Test durchlaufen, das Protokoll über diesen Test verfasst und gepostet. Das sollte Dich als „Bemühung eines Kunden mit dem Programm eine Bluray zu erstellen“ zufrieden stellen wie ich meine. Die Fernwartung sehe ich als ultima ratio, ist mir unsympathisch, bringt anderen Hilfesuchenden nix. Ich hoffe, dass Du meine bisherige Mitarbeit als suffizient erachtest und versuchst, das Problem ohne Zugriff auf mein System zu lösen.
Fakt ist:
- Du hast bisher hartnäckig versucht immer wieder die gleiche defekte Aufnahme zu verarbeiten.
- Den Fehler hast Du generell nur in DVR-Studio UHD 2 gesucht.
- Mir hast Du unterstellt mit dem Verweis auf die Supportvideos nicht richtig helfen zu wollen.
- Statt eine richtige Supportanfrage einzureichen, hast Du den Film zerlegt und erst mal bei Google Drive hochgeladen.
- Mein Angebot per TeamViewer war Dir "unsympathisch", hätte uns aber viel Zeit erspart.
- Ich musste den ganzen über 9GB herunterladen um es hier zu untersuchen, nur um Dir zu beweisen, dass der Film defekt ist.

Und nun kommst Du, dass das gebrannte Image nicht laufen will... :roll:

Sorry, aber wir müssen hier mal zu einem Ende kommen, es gibt nun bereits 30 Eintragungen auf 2 Seiten zu dem Thema und auch ich habe zig Stunden damit verbracht nur Dir zu helfen. Falls Dir das nicht reicht, zeige mir eine andere Firma die hier mehr macht....

Sorry, aber vermutlich hatte MacFilm mit diesem Satz nicht ganz falsch gelegen....
Hallo Magger,
also ich bin mir sehr sicher, dass das Problem bei Dir vor dem Monitor sitzt.
Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Gehe zu Facebook...
Über ein “Like” würden wir uns sehr freuen.
Bild
Antworten

Zurück zu „gebrannter Datenträger oder ISO Datei“